Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3.50% Publity Wandler 17.11.2020 WKN: A169GM

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von wupi Hier:15.03.2019, 10:29 Beitrag anzeigen

    50 Cent wären für den Anfang mal ganz okay. Hauptaufgabe ist es ja wieder Vertrauen herzustellen und zu einem soliden Investment gehört einfach auch eine regelmäßige Dividendenzahlung.

    Ich kenne ja die Vorgeschichte und den Absturz von Publity nicht. Ich bin da erst im letzten Jahr mit der Kapitalerhöhung auf den Zug aufgesprungen und habe mit der Aktie und dem Wandler in 2018 sehr gut verdient. Daher erschließt sich mir auch nicht was er mit 67% der Aktien will - aber wenn ich ihn wäre würde ich versuchen den Kurs weiter hoch zu pushen und dann ein paar Pakete an Instit zu verticken. Aber erst über 25 (oder noch besser 30).
    M.E. ist nicht ganz verständlich warum er die 67% nicht anders erworben hat. Bspw. hätte er den angedachten neuen Wandler ja zu deutlich günstigeren Kursen auflegen lassen können.

    Dazu habe ich bis jetzt noch nicht ganz verstanden wo seine ganzen Aktien, die er bei der Reduzierung vor rund 2 Jahren verkauft hat, gelandet sind. Vllt. diverse 2,99%-Pakete bei Freunden&Bekannten, die jetzt wieder zurückkommen und somit kein Geld kosten?

    Warum so ein Theater mit der Anleihe, wenn es an Kohle scheinbar nicht mangelt? Er hätte den Leuten doch einfach 100% geben können und dann die Anleihe von Publity an sich verkaufen können. Oder gleich eine KE.

    Ich bin mal auf die Bilanz gespannt.

    Kommentar


    Zitat von ff7917 Hier:15.03.2019, 10:31 Beitrag anzeigen

    Es kann nur eine Minidividende <=0,75€ geben, zumindest solange es den Wandler noch gibt: Ausschüttungsgrenze liegt bei 50% bei ~1,5€ Gewinn pro Aktie nach HGB
    Ich hätte es natürlich besser wissen müssen - Olek bleibt Olek

    DGAP-Ad-hoc: publity AG / Schlagwort(e): Dividende
    publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
    1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

    15.03.2019 / 14:54 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
    (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

    publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
    1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

    - Wahlrecht der Aktionäre für Auszahlung in bar oder in Aktien vorgesehen

    - Mehrheitsaktionäre von publity würden Dividende in Form von Aktien
    vereinnahmen

    Frankfurt, den 15. März 2019 - Vorstand und Aufsichtsrat der publity AG
    (Scale, ISIN DE0006972508) beabsichtigen, wieder eine Dividende auszuzahlen.
    Nach dem erfolgreichen Verlauf des Geschäftsjahres 2018 soll der am 16. Mai
    2019 stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende für
    das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von 1,50 Euro je Aktie vorgeschlagen werden,
    die wahlweise in publity-Aktien oder in bar an die Aktionäre ausgezahlt
    werden soll. Die geplante Auszahlungssumme entspricht ca. 14,8 Mio. Euro.
    Davon sollen rund 49 Prozent bzw. 7,4 Mio. Euro aus dem 2018 erzielten
    Jahresüberschuss stammen, der nach vorläufigen Zahlen bei rund 15 Mio. Euro
    (gemäß HGB-Rechnungslegung) liegt. Die restlichen 7,4 Mio. EUR für die
    geplante Auszahlungssumme werden aus dem Bilanzgewinn in Höhe von rd. von
    17,7 Mio. EUR der vorhergehenden Jahre verwendet. Die dem CEO der publity AG
    zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH als
    Mehrheitsaktionärinnen von publity - mit einem Anteil an publity von
    insgesamt mehr als 66 Prozent - haben sich bereits verbindlich dazu
    bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen, sofern
    dem Ausschüttungsbeschluss zugestimmt wird.

    https://www.finanznachrichten.de/nac...nn-deu-016.htm

    Kommentar


    Zitat von ff7917 Hier:15.03.2019, 14:07 Beitrag anzeigen

    Ich hätte es natürlich besser wissen müssen - Olek bleibt Olek

    DGAP-Ad-hoc: publity AG / Schlagwort(e): Dividende
    publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
    1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

    15.03.2019 / 14:54 CET/CEST
    Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung
    (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
    Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

    ---------------------------------------------------------------------------

    Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 MAR

    publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von
    1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn

    - Wahlrecht der Aktionäre für Auszahlung in bar oder in Aktien vorgesehen

    - Mehrheitsaktionäre von publity würden Dividende in Form von Aktien
    vereinnahmen

    Frankfurt, den 15. März 2019 - Vorstand und Aufsichtsrat der publity AG
    (Scale, ISIN DE0006972508) beabsichtigen, wieder eine Dividende auszuzahlen.
    Nach dem erfolgreichen Verlauf des Geschäftsjahres 2018 soll der am 16. Mai
    2019 stattfindenden Hauptversammlung die Ausschüttung einer Dividende für
    das Geschäftsjahr 2018 in Höhe von 1,50 Euro je Aktie vorgeschlagen werden,
    die wahlweise in publity-Aktien oder in bar an die Aktionäre ausgezahlt
    werden soll. Die geplante Auszahlungssumme entspricht ca. 14,8 Mio. Euro.
    Davon sollen rund 49 Prozent bzw. 7,4 Mio. Euro aus dem 2018 erzielten
    Jahresüberschuss stammen, der nach vorläufigen Zahlen bei rund 15 Mio. Euro
    (gemäß HGB-Rechnungslegung) liegt. Die restlichen 7,4 Mio. EUR für die
    geplante Auszahlungssumme werden aus dem Bilanzgewinn in Höhe von rd. von
    17,7 Mio. EUR der vorhergehenden Jahre verwendet. Die dem CEO der publity AG
    zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH als
    Mehrheitsaktionärinnen von publity - mit einem Anteil an publity von
    insgesamt mehr als 66 Prozent - haben sich bereits verbindlich dazu
    bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen, sofern
    dem Ausschüttungsbeschluss zugestimmt wird.

    https://www.finanznachrichten.de/nac...nn-deu-016.htm
    KE zu Tiefstpreisen und jetzt 1,50 Euro für 10,80 Euro KE-Preis ...

    Das was da abgeht ist eigentlich nicht mehr zu überbieten. Wenn er zuviel Geld hat, dann sollte er doch erstmal seine Anleihen-Problematik lösen.

    Kommentar


    Lustig - also setzt er sich auch hier wieder gegen die Wandlerrechte durch. Aber wer wird schon klagen....
    Bin mal gespannt ob wir die 20er Marke nachhaltig knacken - da liegen auf XETRA nämlich 26000 Stück. Das ist schon alleine ein starker Tagesumsatz - heute bislanf an allen Börsen gerade mal 21000 Stück gehandelt.

    Ergänzung: Wow.....die 26000 Stück wurden jetzt binnen 5 min gehandelt. Vermutlich war er's selber - wir werden es erfahren.

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:15.03.2019, 14:17 Beitrag anzeigen
    Lustig - also setzt er sich auch hier wieder gegen die Wandlerrechte durch. Aber wer wird schon klagen....
    Bin mal gespannt ob wir die 20er Marke nachhaltig knacken - da liegen auf XETRA nämlich 26000 Stück. Das ist schon alleine ein starker Tagesumsatz - heute bislanf an allen Börsen gerade mal 21000 Stück gehandelt.
    Kann er eigentlich nicht machen, weniger wegen der Klagen, sondern weil er ja eine neue Anleihe emittieren wollte. Aber wer würde zeichnen, wenn sich publity nie an Anleihebedingungen hält?

    Entweder zahlt er den Wandler vor dem 8.5. zurück oder er zeichnet eine eventuelle neue Anleihe selbst.

    Oder ist der Trick, dass er nicht "ausschüttet"? Die Dividende für seine Aktien bleibt ja im Unternehmen...
    Text lautet ja:

    (iii)für kein Geschäftsjahr der Anleihe-schuldnerin, beginnend mit dem Geschäftsjahr, das am 31. Dezember 2016 endet, an ihre Aktionäre
    Dividenden auszuschütten, die über 50% des im Jahresabschluss ausgewiesenen Jahresüberschusses nach HGB hinausgeht.

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:15.03.2019, 14:17 Beitrag anzeigen
    Lustig - also setzt er sich auch hier wieder gegen die Wandlerrechte durch. Aber wer wird schon klagen....
    Bin mal gespannt ob wir die 20er Marke nachhaltig knacken - da liegen auf XETRA nämlich 26000 Stück. Das ist schon alleine ein starker Tagesumsatz - heute bislanf an allen Börsen gerade mal 21000 Stück gehandelt.

    Ergänzung: Wow.....die 26000 Stück wurden jetzt binnen 5 min gehandelt. Vermutlich war er's selber - wir werden es erfahren.
    Schon weg die 26000...

    Ich hatte selten ein unterhaltsameres Investment als publity..

    Kommentar


    publity AG plant Wiederaufnahme der Dividendenzahlungen mit Ausschüttung von 1,50 Euro je Aktie aus Jahresüberschuss und Bilanzgewinn
    Die dem CEO der publity AG zuzurechnenden Gesellschaften TO-Holding GmbH und TO Holding 2 GmbH als Mehrheitsaktionärinnen von publity - mit einem Anteil an publity von insgesamt mehr als 66 Prozent - haben sich bereits verbindlich dazu bereiterklärt, eine Dividende in Form von publity-Aktien zu wählen, sofern dem Ausschüttungsbeschluss zugestimmt wird.
    >>> maximale Dividendenquote 2018 = (9.831.250 - 6.551.087) x 1,50 EUR = 4.920.244,50 EUR / 15 Mio. EUR = 32,8%
    >>> maximale Dividendenquote 2016-2018 = (16,94 Mio. EUR + 0 + 4.920.244,50 EUR) / (23.078.229,60 EUR + 10.086.030,47 EUR + 15 Mio. EUR) = 45,4%
    >>> Anleihebedingung erfüllt (Dividendenquote maximal 50%) & Kündigungsrecht erloschen

    Kommentar


    Zitat von comdirect-kunde Hier:15.03.2019, 14:15 Beitrag anzeigen

    KE zu Tiefstpreisen und jetzt 1,50 Euro für 10,80 Euro KE-Preis ...

    Das was da abgeht ist eigentlich nicht mehr zu überbieten. Wenn er zuviel Geld hat, dann sollte er doch erstmal seine Anleihen-Problematik lösen.
    ist ja erst mal Dank TO und TO2 eine weitere KE ohne cash- Zufluss.

    Kommentar


    Im Tagesverkauf ging es bis 20,60 hoch - danach sind wir mit kleinen Volumina wieder bis 20,15 abgebröckelt. Ich denke die 20er Marke haben wir jetzt nachhaltig geknackt - glaube das es nächste Woche weiter steigt. Zum Einen werden erst am Wochenende die Presseberichte in den Printmedien und vermutlich kommt erst danach das eine oder andere Käsblatt wieder mit einem Artikel über den Wert. Die Dividenankündgung entspricht beim Kurs 20 einer Rendite von 7,5% - das ist schon ein Wort, da bleibt noch Luft nach oben. Hier noch die aktualisierte Researchempfehlung kurz vor Börsenschluss.



    Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu publity AG

    Unternehmen: publity AG
    ISIN: DE0006972508

    Anlass der Studie: Update
    Empfehlung: BUY
    seit: 15.03.2019
    Kursziel: 30,00
    Kursziel auf Sicht von: 12 Monate
    Letzte Ratingänderung: -
    Analyst: Ellis Acklin

    First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu publity AG (ISIN:
    DE0006972508) veröffentlicht. Analyst Ellis Acklin bestätigt seine
    BUY-Empfehlung und bestätigt sein Kursziel von EUR 30,00.

    Zusammenfassung:
    Die vorläufigen Ergebnisse für 2018 zeigten auf Jahresbasis ein starkes
    Umsatz- und Gewinnwachstum. Auf HGB-Basis wird ein Umsatz in Höhe von EUR34,6
    Mio. im Vergleich zu EUR23,6 Mio. in 2017 (+ 47%) und ein Jahresüberschuss
    von rund EUR15 Mio. (2017: EUR17,1 Mio., + 49%) erwartet. Das Unternehmen wird
    erstmals den Jahresbericht auf IFRS-Basis veröffentlichen. Dies sollte
    einen Jahresüberschuss von EUR25 Mio. ausweisen. Die Hauptkennzahlen
    entsprechen weitgehend unseren Schätzungen. Die gute Performance ist auf
    wiederkehrende Einnahmen aus den Asset-Management-Mandaten zurückzuführen.
    Nach einer schwachen Performance im ersten Halbjahr stellen die Ergebnisse
    einen starken Abschluss für das Gesamtjahr dar. Wir bestätigen unsere
    Kaufempfehlung und das Kursziel von EUR30,00.

    Kommentar


    15.03.2019 Analyse First Berlin

    Investor Relations > Wandelschuldverschreibung > Basisinformationsblatt > Basisinformationsblatt

    Investor Relations > Wandelschuldverschreibung > Ergebnisbekanntmachung Abstimmung ohne Versammlung
    Die Inhaber der Schuldverschreibungen der publity-Anleihe haben im Rahmen der Abstimmung ohne Versammlung innerhalb des Zeitraums beginnend am Dienstag, den 12. März 2019, um 0:00 Uhr (MEZ) und endend am Donnerstag, den 14. März 2019, um 24:00 Uhr (MEZ), zu den Beschlussgegenständen der am 18. Februar 2019 im Bundesanzeiger veröffentlichten Auf-forderung zur Stimmabgabe die folgenden Beschlüsse gefasst:

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:15.03.2019, 16:51 Beitrag anzeigen
    Im Tagesverkauf ging es bis 20,60 hoch - danach sind wir mit kleinen Volumina wieder bis 20,15 abgebröckelt. Ich denke die 20er Marke haben wir jetzt nachhaltig geknackt - glaube das es nächste Woche weiter steigt. Zum Einen werden erst am Wochenende die Presseberichte in den Printmedien und vermutlich kommt erst danach das eine oder andere Käsblatt wieder mit einem Artikel über den Wert. Die Dividenankündgung entspricht beim Kurs 20 einer Rendite von 7,5% - das ist schon ein Wort, da bleibt noch Luft nach oben.....
    Konnte ich eben bei L&S noch zu 20,36 kaufen.

    Kommentar


    Zitat von erwin-kosto Hier:15.03.2019, 14:44 Beitrag anzeigen

    ist ja erst mal Dank TO und TO2 eine weitere KE ohne cash- Zufluss.
    Das Kapital wird doch nicht erhöht. Nur die Aktienanzahl. Der Rest nimmt die Dividende und sein Anteil steigt.

    Wenn er wirklich alle Aktien haben möchte, dann hätte er es m.E. besser machen können.

    Kommentar


    Zitat von Nobby Hier:15.03.2019, 17:32 Beitrag anzeigen
    Konnte ich eben bei L&S noch zu 20,36 kaufen.
    Ich habe heute Abend bei 20,25 auch nochmal nachgekauft. Hab eigentlich gedacht es besteht keine Eile bis die 26K bei 20B abverkauft sind, aber dann ging das binnen Minuten und danach sind wir recht schnell auf 20,50 hochgelaufen, nachdem die Dividende bekanntgegeben wurde. Es liegt jetzt nach oben nicht mehr viel im Orderbuch. Nochmal 10-20.000 Stück Umsatz am Montag und wir werden die 21er Marke sehen.

    Kommentar


    Deutliche Zustimmung der Gläubiger der Wandelanleihe 2015/2020 in der Abstimmung ohne Versammlung zu sämtlichen Beschlussvorlagen erhalten
    Die erforderliche qualifizierte Mehrheit von mindestens 75 Prozent der Stimmen wurde bei allen Beschlussvorschlägen deutlich überschritten. Insgesamt haben jeweils rund 89 Prozent der an der Abstimmung teilnehmenden Stimmen (von ca. 58 Prozent der ausstehenden Schuldverschreibungen) sämtlichen Beschlussvorschlägen zugestimmt.
    ...
    Die mit Corporate News vom 28. Januar 2019 bekannt gemachten Prüfungen zur möglichen Aufnahme einer Finanzierung an den Fremdkapitalmärkten (Debt Capital Market) dauern derweil noch an.

    Kommentar


    TO kauft:
    https://www.finanznachrichten.de/nac...eutsch-016.htm
    d) Aggregierte Informationen
    Preis 21,00 EUR
    Aggregiertes Volumen 132.330,35 EUR

    Kommentar

Lädt...
X