Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3.50% Publity Wandler 17.11.2020 WKN: A169GM

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Im Jahresabschluss 2018 findet sich auch eine Prognose für 2019: leicht steigende Umsätze und Ebit

    Die 100% Tochter Publity Investor GmbH hat ordentlich eingekauft, bzw. ist dabei, dies zu tun. Die Bilanzsumme ist von 1 Mio in 2017 auf 86 Mio in 2018 gestiegen. Dafür hat sie 20 Mio Eigenkapital und 65 Mio Kredit “von Gesellschaftern” bekommen (d.h. wohl von der Mutter publity ag, da sie ja alleinige Gesellschafterin ist).
    Die GmbH besitzt bereits folgende Immobilien (auf eigene Rechnung und zu 100%, bzw. 94,9%, nicht als Asset-Manager)


    Zum Frischemarkt 1, Leipzig
    Parsevalstr. 70, Mülheim/Ruhr
    und drei NPL-Portfolios

    und kauft gerade:

    Theodor-Althoff-Str. 2, Essen (Karstadt-Zentrale?)
    St. Martin Tower, Frankfurt

    Kommentar


    Auf jeden Fall hat er am 09.04. - das war der Tag als die Zahlen veröffentlicht wurden und es kräftig von 18,92 auf 19,94 hoch ging insgesamt 36.500 Aktien gekauft. An dem Tag wurden auf Xetra ca. 50.000 Stück umgesetzt, d.h. er hat fast alles alleine genommen. Vermutlich war das dann gestern (werden wir morgen erfahren) und heute genauso.

    Vielleicht plant er einen squeeze out, keine Ahnung was er ansonsten vor hat. Schon ein bisschen bedenklich finde ich, dass außer ihm praktisch niemand kauft. Genauso ist die Vorgehensweise inkompetent, wobei ich nicht glaube, dass er das selber macht sondern irgendeine Bank. Letzte Woche als wir bei 18,50 waren kauft er 1000 Stück am Tag und jetzt 2 Euro höher nimmt er alles

    Ich habe ja einen Grossteil heute abgegeben aber selbst wenn ich mal nichts mehr habe bin ich gespannt, wie die story endet

    Ohne dem kleinen Prinzen vorgreifen zu wollen hat er jetzt übrigens 6.632.487 Stück - entsprechend 67,46%


    Aggregierte Informationen

    Preis Aggregiertes Volumen
    20,0067 EUR 730245,6600 EUR


    e) Datum des Geschäfts

    2019-04-09; UTC+2

    Ergänzung: Um noch auf das posting vom kleinen Prinz mit der Ausschüttungssperre zurück zu kommen. Ausgehend von seinen 6.818.477 Aktien fehlen ihm nach aktuellem Stand 185.990 Stück. Es ist davon auszugehen das er gestern 20.000 und heute 20.000 gekauft hat - würden ihm noch knapp 146.000 Stück fehlen. Das kann er schaffen.
    Zuletzt geändert von wupi; 11.04.2019, 16:27.

    Kommentar


    Aktienkäufe Thomas Olek (Vorstand):
    • 04.04.2019 Kauf 1.200 Stück für 23.031,48 EUR & 05.04.2019 Kauf 1.500 Stück für 28.055,28 EUR & 08.04.2019 Kauf 1.000 Stück für 18.836,50 EUR &
    • 09.04.2019 Kauf 36.500 Stück für 730.245,66 EUR & 10.04.2019 Kauf 29.000 Stück für 600.057,15 EUR
    Investitionen der TO-Holding GmbH seit der HV am 01.08.2018: 67.465.277,44 EUR + 23.031,48 + 28.055,28 + 18.836,50 + 730.245,66 + 600.057,15 = 68.865.503,51 EUR

    Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH = 6.592.287 Stück + 1.200 + 1.500 + 1.000 + 36.500 + 29.000 = 6.661.487 Stück / 9.831.250 Stück = 67,76%

    Kommentar


    TO wieder auf shopping

    https://www.dgap.de/dgap/News/direct...newsID=1141893


    Aggregierte Informationen
    Preis Aggregiertes Volumen
    21,3140 EUR 476175,2000 EUR

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:11.04.2019, 16:15 Beitrag anzeigen
    Ergänzung: Um noch auf das posting vom kleinen Prinz mit der Ausschüttungssperre zurück zu kommen. Ausgehend von seinen 6.818.477 Aktien fehlen ihm nach aktuellem Stand 185.990 Stück. Es ist davon auszugehen das er gestern 20.000 und heute 20.000 gekauft hat - würden ihm noch knapp 146.000 Stück fehlen. Das kann er schaffen.
    Ich habe ja vermutet das er pro Tag 20.000 Stück gekauft hat, tatsächlich waren es zusammen über 51.000 Stück - es fehlen ihm also nur noch ca. 135.000 Stück (ohne an der HV etwas an der Dividende modifizieren zu müssen). Dürfte kein Problem mehr darstellen aber zwangsläufig zu weiter steigenden Kursen führen.

    Mit Kenntnis seines agressiven Kaufstils in der letzten Woche hätte ich nicht so viel von meinem Bestand gegeben. Da er den ganzen Bestand selbst aufsaugt kann es ja gar nicht zu Gewinnmitnahmen kommen. Ich habe mich daher am Freitag umentschieden und wieder aufgestockt - um 22.15/22.20. Ich denke die Fahrt geht noch etwas weiter und man kann noch als Trittbrettfahrer zusteigen. Zumal er heute morgen schon wieder mit dicker Geldseite bei 22,20 steht.

    Kommentar


    Zitat von ff7917 Hier:09.04.2019, 20:08 Beitrag anzeigen
    Im Jahresabschluss 2018 findet sich auch eine Prognose für 2019: leicht steigende Umsätze und Ebit

    Die 100% Tochter Publity Investor GmbH hat ordentlich eingekauft, bzw. ist dabei, dies zu tun. Die Bilanzsumme ist von 1 Mio in 2017 auf 86 Mio in 2018 gestiegen. Dafür hat sie 20 Mio Eigenkapital und 65 Mio Kredit “von Gesellschaftern” bekommen (d.h. wohl von der Mutter publity ag, da sie ja alleinige Gesellschafterin ist).
    Die GmbH besitzt bereits folgende Immobilien (auf eigene Rechnung und zu 100%, bzw. 94,9%, nicht als Asset-Manager)


    Zum Frischemarkt 1, Leipzig
    Parsevalstr. 70, Mülheim/Ruhr
    und drei NPL-Portfolios

    und kauft gerade:

    Theodor-Althoff-Str. 2, Essen (Karstadt-Zentrale?)
    St. Martin Tower, Frankfurt
    Jetzt ist es offiziell - publity kauft auf eigene Rechnung die Karstadt-Zentrale für €150 Millionen! Finanziert durch die Ex-HSH...


    Frankfurt/Essen - Die publity AG (Scale, ISIN DE0006972508) hat beim Ausbau ihres Immobilienbestands einen weiteren Meilenstein erreicht. Nachdem erst kürzlich der Bürokomplex "St. Martin Tower" in Frankfurt am Main erworben wurde, übernimmt publity nun auch die Karstadt-Zentrale in Essen in ihr eigenes Portfolio. Die gesamten Investitionskosten für den Ankauf und den geplanten Ausbau der Immobilie belaufen sich auf rund 150 Mio. Euro.

    publity kauft Karstadt-Zentrale in Essen für eigenen Immobilienbestand | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
    https://www.wallstreet-online.de/nachricht/11384059-publity-kauft-karstadt-zentrale-essen-immobilienbestand

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:15.04.2019, 10:48 Beitrag anzeigen

    Ich habe ja vermutet das er pro Tag 20.000 Stück gekauft hat, tatsächlich waren es zusammen über 51.000 Stück - es fehlen ihm also nur noch ca. 135.000 Stück (ohne an der HV etwas an der Dividende modifizieren zu müssen). Dürfte kein Problem mehr darstellen aber zwangsläufig zu weiter steigenden Kursen führen.

    Mit Kenntnis seines agressiven Kaufstils in der letzten Woche hätte ich nicht so viel von meinem Bestand gegeben. Da er den ganzen Bestand selbst aufsaugt kann es ja gar nicht zu Gewinnmitnahmen kommen. Ich habe mich daher am Freitag umentschieden und wieder aufgestockt - um 22.15/22.20. Ich denke die Fahrt geht noch etwas weiter und man kann noch als Trittbrettfahrer zusteigen. Zumal er heute morgen schon wieder mit dicker Geldseite bei 22,20 steht.
    Sehe ich genauso und habe zwar verkauft, aber nur einen gewissen Prozentsatz. Dazu passen auch "Vor diesem Hintergrund dürfte das erste Quartal bei Publity sehr gut gelaufen sein" und "Im leergefegten Markt kann Olek besonders bei den fees für den Einkauf höhere Sätze heraushandeln" aus einem aktuellem Bericht:

    https://www.wallstreet-online.de/nac...blity-laeuft-s

    Kommentar


    Zitat von ff7917 Hier:15.04.2019, 11:12 Beitrag anzeigen

    Sehe ich genauso und habe zwar verkauft, aber nur einen gewissen Prozentsatz. Dazu passen auch "Vor diesem Hintergrund dürfte das erste Quartal bei Publity sehr gut gelaufen sein" und "Im leergefegten Markt kann Olek besonders bei den fees für den Einkauf höhere Sätze heraushandeln" aus einem aktuellem Bericht:

    https://www.wallstreet-online.de/nac...blity-laeuft-s
    Was für eine Show: 16255 Geld @ 24,3

    Und im Xetra Orderbuch steht auf der Brief-Seite so gut wie nichts mehr...

    Kommentar


    So ein Glück hatte ich ewig nicht. Ich habe meine 5.000 Stück vor ein paar Tagen bei 21,xx in den Ask gestellt und dann in der Schlussauktion ganze 54 Stück Teilausführung bekommen. Den Rest hab ich mal behalten und jetzt geht so die Post ab. Man muss auch einfach mal Glück haben!

    Kommentar


    Aus der Einladung zur HV:

    Berechnungsbeispiel:
    Bezugspreis: EUR 19,26
    Bezugsverhältnis: 18:1, d.h. pro 18 Anteilige Dividendenansprüche als Sacheinlage (also 18 Bestehende Aktien) kann eine Neue Aktie erworben werden.
    Restbetrag: Hat ein Aktionär beispielsweise 20 Anteilige Dividendenansprüche, ergibt sich ein Rest von 2 Anteiligen Dividendenansprüchen. Der Ak-tionär hat einen Anspruch auf den Bezug von einer Neuen Aktie, was einem Bezugspreis von EUR 19,26 (18 Anteilige Dividendenansprü-che in Höhe von EUR 1,07 je Stückaktie) entspricht.
    Für die restlichen 2 Anteiligen Dividendenansprüche wird dem Aktio-när ein Ausgleich in Höhe von EUR 2,14 (2 x EUR 1,07 = EUR 2,14) in bar ausgezahlt.
    Demnach erhält der Aktionär in diesem Beispiel für 20 Anteilige Di-videndenansprüche eine Neue Aktie und EUR 2,14 in bar.

    Kommentar


    Zitat von erwin-kosto Hier:15.04.2019, 21:51 Beitrag anzeigen
    Aus der Einladung zur HV:

    Berechnungsbeispiel:
    Bezugspreis: EUR 19,26
    Bezugsverhältnis: 18:1, d.h. pro 18 Anteilige Dividendenansprüche als Sacheinlage (also 18 Bestehende Aktien) kann eine Neue Aktie erworben werden.
    Restbetrag: Hat ein Aktionär beispielsweise 20 Anteilige Dividendenansprüche, ergibt sich ein Rest von 2 Anteiligen Dividendenansprüchen. Der Ak-tionär hat einen Anspruch auf den Bezug von einer Neuen Aktie, was einem Bezugspreis von EUR 19,26 (18 Anteilige Dividendenansprü-che in Höhe von EUR 1,07 je Stückaktie) entspricht.
    Für die restlichen 2 Anteiligen Dividendenansprüche wird dem Aktio-när ein Ausgleich in Höhe von EUR 2,14 (2 x EUR 1,07 = EUR 2,14) in bar ausgezahlt.
    Demnach erhält der Aktionär in diesem Beispiel für 20 Anteilige Di-videndenansprüche eine Neue Aktie und EUR 2,14 in bar.
    Moment, das bedeutet also, dass man auf jeden Fall die Aktiendividende wählen muss, richtig?

    Kommentar


    Zitat von ff7917 Hier:16.04.2019, 09:49 Beitrag anzeigen
    Moment, das bedeutet also, dass man auf jeden Fall die Aktiendividende wählen muss, richtig?
    Vielleicht ist auch gerade das seine Absicht, warum er den kurs so hochzieht. Heute morgen hat Olek gleich mal wieder 10000 bei 24,80 hingestellt - zwischenzeitlich sind wir bei 25,35

    Kann eigentlich irgendjemand abschätzen was der Laden wert ist bzw. auf welchem Niveau er vernünftig gepreist ist oder sind wir nächste Woche bei 27 und vor der HV bei 30

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:16.04.2019, 10:02 Beitrag anzeigen

    Vielleicht ist auch gerade das seine Absicht, warum er den kurs so hochzieht. Heute morgen hat Olek gleich mal wieder 10000 bei 24,80 hingestellt - zwischenzeitlich sind wir bei 25,35

    Kann eigentlich irgendjemand abschätzen was der Laden wert ist bzw. auf welchem Niveau er vernünftig gepreist ist oder sind wir nächste Woche bei 27 und vor der HV bei 30
    Du meinst 26, oder?

    Eine Abschätzung ist schwierig. Es geht schon mit der Frage los, nimmt man den HGB- oder den IFRS-Gewinn?

    Eine weitere Frage ist, wie reproduzierbar und nachhaltig sind die Gewinnbeteiligungen aus Verkäufen?

    Dazu stellt er gerade das Geschäftsmodell um auf Eigenbestand. Für Karstadt/Essen sind die Zahlen teilweise öffentlich.

    Kosten €150 Mio. Die Polizei zahlt €5,5 Millionen jährlich für 26800qm. Insgesamt hat die Immobilie 100.000qm. Wenn man es einfach so hochrechnet, kommt man auf ca. 20 Mio Mieteinnahmen allein für diese Immobilie pro Jahr. Das wäre schon sehr lukrativ und könnte in Zukunft für hohe Einnahmen sorgen.

    Quelle: https://www.nrz.de/staedte/essen/umz...213827229.html

    Ich denke, er kauft nicht ohne Grund so massiv zu und habe all meine restlichen Verkaufsorders gestrichen.

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:16.04.2019, 10:02 Beitrag anzeigen

    Vielleicht ist auch gerade das seine Absicht, warum er den kurs so hochzieht. Heute morgen hat Olek gleich mal wieder 10000 bei 24,80 hingestellt - zwischenzeitlich sind wir bei 25,35

    Kann eigentlich irgendjemand abschätzen was der Laden wert ist bzw. auf welchem Niveau er vernünftig gepreist ist oder sind wir nächste Woche bei 27 und vor der HV bei 30
    Nein, das kann man seriös nicht machen, da es schlichtweg davon abhängt, inwieweit der Immobilienmarkt läuft (in den letzen xx Jahren in eine Richtung) kombiniert mit der Lust von Herrn O., sich um seine Firma zu kümmern (seit 2017 und bis zum Frühjahr/Sommer 2018 hatte er keine). Die Aktie war bei einem Kurs von 35 € vor ein paar Jahren schon nicht sehr teuer, allerdings auch mit viel zu hohen Ambitionen bzw. Planzahlen (geplante AuM für 2018: 7 Mrd €)

    Kommentar


    Ist wirklich eine überaschende Kursentwicklung. Erst steigt die Aktie trotz der ständigen Zukäufe von TO nicht und jetzt auf mal +37% innerhalb einer Woche.
    Ich plane mein Aktien frühestens nach der HV zu verkaufen.
    Stand heute wären die Divi/Gratisaktien 26,4/18+0,43=1,90€ wert. Also 7,2% Dividenrendite.

    Kommentar

Lädt...
X