Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3.50% Publity Wandler 17.11.2020 WKN: A169GM

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von ff7917 Hier:03.06.2019, 20:14 Beitrag anzeigen

    Über diesen Plan sinnieren wir seit knapp einem Jahr, sind der Lösung aber noch nicht näher gekommen. Klar ist nur, dass Teil des Planes zu sein scheint, dass der Aktienkurs hoch steht.
    Ich bin da auch skeptisch und werde von meinem Wandelrecht nicht Gebrauch machen, selbst wenn es den vermeintlich besseren Deal verspricht. M.E. deutet viel darauf hin, dass der Aktienkurs bewusst über die Wandelschwelle gebracht wird, um eben den Wandler nicht in Cash tilgen zu müssen.

    Kommentar


    Viel Dank erwin-kosto und ff7917!

    Verstanden. Praktisch erhoffe ich mir als Wandler-Besitzer jetzt weitere Kurssteigerungen der Aktie - je höher desto besser. Ab dem Wandlungspreis wird der Anleihenkurs automatisch von der ggf. weiter steigenden Aktie über Pari hochgezogen. Dann steht man vor der Frage, ob man wandelt oder einfach die Anleihe mit hübschen Kursgewinn über Pari verkauft. Aktuell hat der Wandler gegenüber der Aktie den Vorteil, dass er nach unter abgesichert ist, nach oben aber ebenso viel Luft hat wie die Aktie. Das sehe ich doch richtig - oder?

    Kommentar


    Zitat von alois Hier:03.06.2019, 21:04 Beitrag anzeigen
    Viel Dank erwin-kosto und ff7917!

    Verstanden. Praktisch erhoffe ich mir als Wandler-Besitzer jetzt weitere Kurssteigerungen der Aktie - je höher desto besser. Ab dem Wandlungspreis wird der Anleihenkurs automatisch von der ggf. weiter steigenden Aktie über Pari hochgezogen. Dann steht man vor der Frage, ob man wandelt oder einfach die Anleihe mit hübschen Kursgewinn über Pari verkauft. Aktuell hat der Wandler gegenüber der Aktie den Vorteil, dass er nach unter abgesichert ist, nach oben aber ebenso viel Luft hat wie die Aktie. Das sehe ich doch richtig - oder?
    ja.

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:03.06.2019, 20:58 Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch skeptisch und werde von meinem Wandelrecht nicht Gebrauch machen, selbst wenn es den vermeintlich besseren Deal verspricht. M.E. deutet viel darauf hin, dass der Aktienkurs bewusst über die Wandelschwelle gebracht wird, um eben den Wandler nicht in Cash tilgen zu müssen.
    Ja...das vermute ich auch - hatte das ja letzte Woche schon gepostet. Mich überrascht allerdings warum er meint, dass binnen 3 Monaten machen zu müssen, er hätte doch locker noch 1 Jahr Zeit. Also steckt vielleicht doch noch etwas anderes dahinter.

    Heute Abend wurde um 35 gehandelt, vermutlich geht's dann morgen wieder etwas Richtung 34 runter - aber wenn er in dem Tempo weiter macht dann stehen wir im Juli über dem Wandlungspreis.

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:03.06.2019, 20:58 Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch skeptisch und werde von meinem Wandelrecht nicht Gebrauch machen, selbst wenn es den vermeintlich besseren Deal verspricht. M.E. deutet viel darauf hin, dass der Aktienkurs bewusst über die Wandelschwelle gebracht wird, um eben den Wandler nicht in Cash tilgen zu müssen.
    Ja, das habe ich auch schon geschrieben, aber bei Lichte betrachtet: 76 Millionen Euro für Aktienkäufe investieren, um noch ausstehende 38 Millionen Wandelanleihe nicht refinanzieren zu müssen?

    Kommentar


    Hier mal ein Open-Office Spreadsheet zum Vergleich Wandler mit Aktie; sollte ich richtig gerechnet haben, ist es nicht sinnvoll, die Aktie zu 36,35 zu kaufen; der Wandler ist in nahezu allen Szenarien das bessere Investment.

    Angehängte Dateien

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:03.06.2019, 20:58 Beitrag anzeigen
    Ich bin da auch skeptisch und werde von meinem Wandelrecht nicht Gebrauch machen, selbst wenn es den vermeintlich besseren Deal verspricht. M.E. deutet viel darauf hin, dass der Aktienkurs bewusst über die Wandelschwelle gebracht wird, um eben den Wandler nicht in Cash tilgen zu müssen.
    ... jo. Aktien sind im Prinzip und unter günstigen Umständen relativ "beliebig vermehrbar".

    Dann steht man vor der Frage, ob man wandelt oder einfach die Anleihe mit hübschen Kursgewinn über Pari verkauft.
    ... hier gibt es zum Glück keine festgeschriebenen Wandlungszeitfenster - in denen massiv konzentrierte Wandlungsverkäufe eventuell die Aktienkurse deutlich drücken können.

    Aktuell hat der Wandler gegenüber der Aktie den Vorteil, dass er nach unter abgesichert ist, nach oben aber ebenso viel Luft hat wie die Aktie. Das sehe ich doch richtig - oder?
    ... jein. "Abgesichert" im Wert einerseits oberhalb der Schwelle schon - im Kurs dagegen können "am Geld" schonmal Schwankungen von 10% oder mehr am Tag auftreten, wenn sich eine entsprechende Menge Aktienspekulanten entweder zur Liquidation oder zum weiteren Aufstocken des Bonds entschließt. In diesem Fall noch verschärft durch die überwiegende MIFID-Sperre, die größere Mengen abfedernder Kleinanleger-Kauforders verhindert, Kleinanleger-Verkäufe jedoch zuläßt. Zudem wird über Ziel und Zweck der gesamten Übung noch gerätselt.

    Ergo ab etwas über Pari besser Hosenträger anlegen

    PS: und die "Luft" natürlich nicht 1:1 sondern im Bezugsverhältnis.

    Kommentar


    Zitat von alois Hier:03.06.2019, 21:04 Beitrag anzeigen
    Viel Dank erwin-kosto und ff7917!

    Verstanden. Praktisch erhoffe ich mir als Wandler-Besitzer jetzt weitere Kurssteigerungen der Aktie - je höher desto besser. Ab dem Wandlungspreis wird der Anleihenkurs automatisch von der ggf. weiter steigenden Aktie über Pari hochgezogen. Dann steht man vor der Frage, ob man wandelt oder einfach die Anleihe mit hübschen Kursgewinn über Pari verkauft. Aktuell hat der Wandler gegenüber der Aktie den Vorteil, dass er nach unter abgesichert ist, nach oben aber ebenso viel Luft hat wie die Aktie. Das sehe ich doch richtig - oder?
    Richtig. Du solltest noch einen Punkt in der Praxis berücksichtigen. Das "Wandeln" in die Aktie dauert ein paar Tage (ggf auch mal 2 Wochen). Deshalb hat man ein gewisses Risiko in dem Zeitfenster, in dem man nicht handeln kann, da die Anleihe zum Verkauf gesperrt wird (sie wird ja in Aktien gewandelt) und die Aktien noch nicht eingebucht worden sind.

    Kommentar


    Zitat von erwin-kosto Hier:03.06.2019, 14:20 Beitrag anzeigen
    Verschoben von TO zu TO2:
    ... beim ersten, internen Verkauf von TO an TO2 am 01.11.2018 hat TO 49,25 Mio. EUR erhalten und danach (bis 29.05.2019) für 38,6 Mio. EUR publity-Aktien gekauft. Jetzt bekommt TO von TO2 weitere 16,65 Mio. EUR und das Ziel lautet wahrscheinlich: >75%

    Kommentar


    Zitat von der kleine Prinz Hier:04.06.2019, 07:44 Beitrag anzeigen
    (...) und das Ziel lautet wahrscheinlich: >75%
    Hat > 75% <100% irgendeinen Vorteil für TO gegenüber >50%?

    Kommentar


    Zitat von erwin-kosto Hier:04.06.2019, 09:56 Beitrag anzeigen
    Hat > 75% <100% irgendeinen Vorteil für TO gegenüber >50%?
    ... z.B. für den Abschluss von Beherrschungs-/Gewinnabführungsverträgen, Kapitalerhöhungen oder Satzungsänderungen sind 75% des "vertretenen Grundkapitals" erforderlich. Wegen geringer HV-Präsenz reichen oft <75% des gesamten Grundkapitals, aber mit >75% ist man auf der sicheren Seite.

    Kommentar


    Verschiebung der Dividende auf 3.7 wegen Widerspruch eines Aktionärs:

    Nachdem gegen den von der Hauptversammlung am 16. Mai 2019 unter Tagesordnungspunkt 2 gefassten Gewinnverwendungsbeschluss über die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von EUR 1,50 je dividendenberechtigter Stückaktie ein Widerspruch eines Aktionärs zu Protokoll der Notars erklärt worden ist, hat der Vorstand nach ausführlicher Würdigung der Sach- und Rechtslage beschlossen, die Durchführung dieses Beschlusses zunächst auszusetzen, um feststellen zu können, ob und ggf. mit welcher Begründung eine Anfechtungs- oder Nichtigkeitsklage gegen diesen Hauptversammlungsbeschluss erhoben wird. Sollte die Erhebung einer Anfechtungs- und/oder Nichtigkeitsklage unterbleiben, wird dieser Beschluss zeitlich verzögert durchgeführt werden. Hierzu ist der Zeitplan in diesem Dokument entsprechend angepasst worden. Sollte es zur Erhebung einer Anfechtungs- und/oder Nichtigkeitsklage kommen, wird der Vorstand auf der dann gegebenen Informationsgrundlage entscheiden, ob die Durchführung weiterhin ausgesetzt bleibt oder der Beschluss gleichwohl durchgeführt wird.

    Quelle: https://www.publity.org/wp-content/u...Vorversion.pdf

    Kommentar


    Eigenartig: Laut research kommt dieses Jahr der Verkauf eines Hochhauses in Frankfurt: "We believe the lion’s share of this performance spike owes to the opportunistic disposal of the Access office tower in Frankfurt. This will result in a substantial disposal gain of some €47m to go along with the asset management revenue streams." Der Access Tower wurde aber gerade erst am 8.5.2019 gekauft...

    Allerdings sind die Berichte von First Berlin sehr nah an der Quelle und waren bisher immer richtig. Und 47 klingt sehr konkret. Trotzdem, schwer zu glauben....

    Kommentar


    Aktienkäufe Thomas Olek (Vorstand):Investitionen der TO-Holding GmbH seit 25.06.2018: 79.749.708,64 EUR + 873.462,53 + 583.025,00 + 1.660.589,55 + 807.039,65 + 126.230,90 = 83.800.056,27 EUR

    Aktien bei der TO-Holding GmbH & TO-Holding 2 GmbH = 7.043.019 Stück + 29.115 + 19.000 + 47.500 + 22.300 + 3.500 = 7.164.434 Stück / 9.831.250 Stück = 72,87%

    Kommentar

Lädt...
X