Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aryzta

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    @ wombard. Ja das stimmt. 2.5x für den ersten Covenant. Ich habe das oben nicht vollständig aus dem Bericht kopiert, weil das Format total aus dem Ufer lief. Sonst bitte im Orginal nachlesen.

    Es geht mir auch nur um den 2. Covenant, den interest cover covenant EBITDA: Net interest, including Hybrid dividend.
    Das ist aus meiner Sicht der Interessante, der die Wiederaufnahme der Zinszahlungen auslösen könnte.

    Kommentar


    Kann man als Privatanleger noch irgendwo Aryzta Hybrid kaufen?

    Kommentar


    Zitat von Alf Hier:12.03.2019, 15:25 Beitrag anzeigen
    Kann man als Privatanleger noch irgendwo Aryzta Hybrid kaufen?
    Ich habe im November 18 bei Flatex und Codi die
    A1HHTC gekauft. Das heißt natürlich nicht ob das heute noch geht bzw. weiß ich es nicht.

    Kommentar


    Zitat von Alf Hier:12.03.2019, 15:25 Beitrag anzeigen
    Kann man als Privatanleger noch irgendwo Aryzta Hybrid kaufen?
    die kann ich bei der Coba kaufen

    Kommentar


    Zitat von James Bond Hier:12.03.2019, 20:57 Beitrag anzeigen

    Ich habe im November 18 bei Flatex und Codi die
    A1HHTC gekauft. Das heißt natürlich nicht ob das heute noch geht bzw. weiß ich es nicht.
    Bei consors kann man auch als Kleinanleger A1HHTC kaufen.

    Kommentar



    Mi, 03.04.19 08:51 · Quelle: dpa-AFX

    Kürbiskernbrot zurückgerufen

    FREIBURG (dpa-AFX) -

    Kürbiskernbrot, das in Backstationen in einigen Edeka-Supermärkten verkauft worden ist, ist vom Hersteller Aryzta Food Solutions zurückgerufen worden. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich Metall- oder Kunststoffteile in einzelnen Broten befänden, teilte die Firma mit Sitz in Freiburg (Baden-Württemberg) mit. Verkauft worden seien die Brote in den Großräumen München, Ingolstadt, Augsburg und Regensburg und in der Stadt Scheidegg (alle Bayern), in Stadtallendorf und Homberg (beide Hessen), Chemnitz (Sachsen) und Vlotho (Nordrhein-Westfalen). Verbraucher, die das Brot gekauft haben, erhalten auch ohne Vorlage des Kassenbons ihr Geld zurück./vge/DP/mis
    ...irgendwas ist ja immer...

    Kommentar


    Aus der heutigen FuW

    Aryzta stark gefragt


    Die Aktien des kriselnden Backwarenherstellers ziehen aufgrund von Ergebnis- und Devestitionsspekulationen kräftig an.

    Die Aktien des kriselnden Backwarenherstellers ziehen aufgrund von Ergebnis- und Devestitionsspekulationen kräftig an.

    (AWP) Der Aktienkurs von Aryzta (ARYN 1.52 4.86%) zieht am Donnerstagnachmittag kräftig an. Es geht mehr als 5% aufwärts. Die Tageshöchstkurse liegen bei 1,5530 Fr. Händler berichten von aggressiven Deckungskäufen seitens ausländischer Leerverkäufer. Sie verweisen dabei auf Spekulationen, wonach sich der noch immer hochverschuldete Backwarenhersteller schon bald von Unternehmensteilen trennen könnte. Gleichzeitig ist von ermutigenden Abklärungen der UBS (UBSG 13.555 1.23%)in den Absatzkanälen zu hören.

    Erst am Freitag berichtete die britische Zeitung Mail on Sunday, dass sich Aryzta vom britischen Logistikgeschäft trennen will. Im Artikel war von einem Verkaufspreis zwischen 11,5 und 23 Mio. € die Rede.

    Händlern trauen dem Backwarenhersteller aber durchaus auch bahnbrechendere Neuigkeiten vor. So sucht das Unternehmen schon eine ganze Weile nach einem Käufer für die Beteiligung an der französischen Tiefkühlprodukteproduzentin Picard. In Analystenkreisen wird der Wert dieses Aktienpakets noch auf 200 bis 300 Mio. € geschätzt.

    Ebenfalls für Deckungskäufe sorgen Abklärungen von UBS-Analyst Joern Iffert in den Vertriebskanälen des Unternehmens. Wie Iffert in einer Stellungnahme an seine Kundschaft schreibt, häufen sich die Anhaltspunkte für eine Stabilisierung des Tagesgeschäfts. Er sieht zum ersten Mal seit Jahren sogar Raum für leicht steigende Konsensschätzungen. Mit seinen diesjährigen Ebitda-Schätzungen liegt Iffert denn auch um 2% über den Konsensschätzungen.

    Die Aktionäre von Aryzta müssen sich noch bis zum 4. Juni in Geduld üben. Erst dann wird das Unternehmen anlässlich eines Zwischenberichts über die Umsatzentwicklung während des dritten Quartals berichten.

    Kommentar

Lädt...
X