Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aryzta

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Aryzta

    Die 20er bei derz. Stückzinsen und Kündigung in 2020 in Abh. der Nachzahlung:

    Kommentar


    #32
    AW: Aryzta

    Die Abschläge heute an der SIX sind recht moderat.
    Man geht wohl davon aus, dass die Coupons mit grosser Wahrscheinlichkeit halt einfach etwas später nachkommen.

    Kommentar


    #33
    AW: Aryzta

    Zitat von gertrud Hier:27.09.2017, 08:53 Beitrag anzeigen
    Die Abschläge heute an der SIX sind recht moderat.
    Man geht wohl davon aus, dass die Coupons mit grosser Wahrscheinlichkeit halt einfach etwas später nachkommen.
    Die 2020 steht inzw. bei 89% und ist m.E. immer noch recht teuer. Da ein Call bei -0,75% 3 Monats-Zins und vllt 5% Aufschlag auf diesen nicht wirklich nötig ist. Ich würde mal tippen, dass der 2020 bei 80% landet.

    2018 hat wenigstens etwas Call-Phantasie bei 5,x %.

    Man sollte auch bedenken, dass sie jetzt schon mit Tricks wie Stock-Dividende arbeiten um die Kuponzahlung zu umgehen und den Aktionär zufriedenzustellen. Bei VW und OMV war ja der Trigger, dass sowas eher nicht passieren wird, da Vorzugsdividenden VW und Hauptaktionär Ösiland OMV.

    Kommentar


    #34
    AW: Aryzta

    Zitat von comdirect-kunde Hier:26.09.2017, 15:59 Beitrag anzeigen
    Die 2020er könnte man gut mit VW (Dieselgate) oder OMV (Ölkrise) vergleichen. Allerdings finde ich keine Aussage, was es nach 2020 geben wird. Stuttgart schriebt: danach 3 Monats CHF ICE Libor Satz . M.E. fehlt da ja aber ein Aufschlag. Die anderen Hybride haben +2%.
    Für die 2020er ist auch in Reuters keine Zinsformel für die Zeit nach dem 28.04.2020 hinterlegt, seltsam.....

    Kommentar


    #35
    AW: Aryzta

    Zitat von koelner Hier:27.09.2017, 09:35 Beitrag anzeigen
    Für die 2020er ist auch in Reuters keine Zinsformel für die Zeit nach dem 28.04.2020 hinterlegt, seltsam.....
    Einen Aufschlag müssen sie ja bieten. Und der wird so 1,5% bis 2% realistisch sein.

    Ich denke, dass die 2020er viel zu hoch steht. Da man eben keine Call-Phantasie hat und die Ausschüttung mit 3,5% und ab 2020 vllt. 4,5% doch recht bescheiden auf 88% ist.

    Man sollte bei Hybrid-Kapital ja bedenken, dass es EK ist. Und wer würde bei 4-5% Ausschüttung in ein Krisen-Unternehmen investieren? Bzw. was müsste Aryzta derzeit bieten, wenn sie neue Hybride an den Markt bringen wöllten.

    Kommentar


    #36
    AW: Aryzta

    Zitat von comdirect-kunde Hier:27.09.2017, 09:54 Beitrag anzeigen
    Einen Aufschlag müssen sie ja bieten. Und der wird so 1,5% bis 2% realistisch sein.

    Ich denke, dass die 2020er viel zu hoch steht. Da man eben keine Call-Phantasie hat und die Ausschüttung mit 3,5% und ab 2020 vllt. 4,5% doch recht bescheiden auf 88% ist.

    Man sollte bei Hybrid-Kapital ja bedenken, dass es EK ist. Und wer würde bei 4-5% Ausschüttung in ein Krisen-Unternehmen investieren? Bzw. was müsste Aryzta derzeit bieten, wenn sie neue Hybride an den Markt bringen wöllten.
    Finde die Hybrid Bonds auch noch viel zu teuer. Wer spät dran war und heute Morgen nicht geschlafen hat, konnte da noch ganz gut verkaufen. Das Verhalten von Aryzta eine Stockdividende zu bezahlen finde ich dreist.
    Nun ist mir auch klar, warum sich die Banken so generös gezeigt haben.
    Die Titel sind meines Erachtens auch bei Kursen um 90 kein Kauf.

    Kommentar


    #37
    AW: Aryzta

    Hier noch die Zinsformeln nach dem Call



    ISIN Instrument Next call Coupon after next call
    CH0200044813 ARYZTA CHF 4 Perp 25.04.2018 3MCHF+604.5bps
    CH0253592783 ARYZTA CHF 3.5 Perp 28.04.2020 3MCHF+321.3bps
    XS1134780557 ARYZTA EUR 4.5 Perp 28.03.2019 5Y€+677bps

    Quelle UBS

    Kommentar


    #38
    AW: Aryzta

    Zitat von optionskaktus Hier:27.09.2017, 10:00 Beitrag anzeigen
    Finde die Hybrid Bonds auch noch viel zu teuer. Wer spät dran war und heute Morgen nicht geschlafen hat, konnte da noch ganz gut verkaufen. Das Verhalten von Aryzta eine Stockdividende zu bezahlen finde ich dreist.
    Nun ist mir auch klar, warum sich die Banken so generös gezeigt haben.
    Die Titel sind meines Erachtens auch bei Kursen um 90 kein Kauf.
    Man kann halt mit Stock-Dividenden oder Aktienrrückkäufen eben Dividenden lange schieben. Und EK, das 3,5% bzw. 5,x % kostet, ist eben recht günstig für eine Krise.

    Es fehlt halt der (positive) Trigger, wenn man jetzt schon mit Tricks und nicht-callen anfängt. Auch von "Option" zu reden, finde ich merkwürdig.

    Aber scheinbar sieht es der Markt mit 88% noch recht human.

    Kommentar


    #39
    AW: Aryzta

    Zitat von gertrud Hier:27.09.2017, 10:18 Beitrag anzeigen
    Hier noch die Zinsformeln nach dem Call



    ISIN Instrument Next call Coupon after next call
    CH0200044813 ARYZTA CHF 4 Perp 25.04.2018 3MCHF+604.5bps
    CH0253592783 ARYZTA CHF 3.5 Perp 28.04.2020 3MCHF+321.3bps
    XS1134780557 ARYZTA EUR 4.5 Perp 28.03.2019 5Y€+677bps

    Quelle UBS
    Damit könnte man ja den Kupon derzeit bei der 2020er sogar noch senken.

    Kommentar


    #40
    AW: Aryzta

    Sind die Anleihen definitiv kumulativ? So hört es sich auf jeden Fall in der Pressemitteilung an.

    Kommentar


    #41
    AW: Aryzta

    Julius Baer Einschätzung:

    http://d.pr/i/fS4915

    Kommentar


    #42
    AW: Aryzta

    Zitat von pazzekalle Hier:27.09.2017, 14:00 Beitrag anzeigen
    Julius Baer Einschätzung:

    http://d.pr/i/fS4915
    Dann ist der 2020er bei Nicht-Call bei +4,213 auf den 3 Monats-Libor (und nicht +3,213 % wie Gertrud meint )

    Kommentar


    #43
    AW: Aryzta

    Vielleicht ist hier ein Range gegeben, und der endgültige Zinssatz hängt von irgendeiner Verschuldungskennziffer ab, die dann 2020 in der Aryzta Bilanz steht.
    Das würde erklären, dass der Satz nicht bei Reuters aufgeführt ist.
    Die Hybrids finde ich immer noch teuer um 90. Das ist so ein Saftladen . . . (was keine Aufforderung an die ist, jetzt schon wieder das Geschäftsfeld zu erweitern!)

    Kommentar


    #44
    AW: Aryzta

    Zitat von gertrud Hier:27.09.2017, 16:54 Beitrag anzeigen
    Vielleicht ist hier ein Range gegeben, und der endgültige Zinssatz hängt von irgendeiner Verschuldungskennziffer ab, die dann 2020 in der Aryzta Bilanz steht.
    Das würde erklären, dass der Satz nicht bei Reuters aufgeführt ist.
    Die Hybrids finde ich immer noch teuer um 90. Das ist so ein Saftladen . . . (was keine Aufforderung an die ist, jetzt schon wieder das Geschäftsfeld zu erweitern!)
    Deine Angabe kann eigentlich nicht stimmen, da ein Nicht-Call ja eine Bestrafung per höheren Kupon ergeben soll. Und 2014 war der 3 Monats-Libor sicher auch schon bei 0 oder darunter und somit ist +3,2 % eine Verringerung des Kupons.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Anleihe (ohne starken Anstiegs des Libors) jemals gekündigt wird. Denn so günstig kommt man m.E. nicht an EK. M.E. sollten Unternehmen auch mehr Hybrid-Kapital einsammeln und davon Aktien zurückkaufen.

    Kommentar


    #45
    AW: Aryzta

    Zitat von comdirect-kunde Hier:27.09.2017, 17:09 Beitrag anzeigen
    Deine Angabe kann eigentlich nicht stimmen, da ein Nicht-Call ja eine Bestrafung per höheren Kupon ergeben soll. Und 2014 war der 3 Monats-Libor sicher auch schon bei 0 oder darunter und somit ist +3,2 % eine Verringerung des Kupons.
    Um die Verwirrungen hier etwas aufzuklären habe ich mich dann doch mal auf den Weg zum Bloomberg gemacht. Folgende Konditionen sind hier hinterlegt:

    4% CH0200044813, Call per 25.04.2018 möglich, ansonsten SF0003M+6.045%
    3.5% CH0253592783, Call per 28.04.2020 möglich, ansonsten SF0003M+4.213%

    Interessant ist das der 4% auf Bloomberg mit Senior Sub beschrieben ist, anscheinend steht er im Rang vor dem anderen.
    Kein Hinweis zu finden ob der "cum"-Status korrekt ist, hat hier jemand Infos?

    Kommentar

Lädt...
X