Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Aus dem "Feedback zu Transaktionen" Thread

    Zitat von erwin-kosto Hier:18.08.2010, 10:49 Beitrag anzeigen
    Das Problem bei Zachow ist, dass es praktisch kein EK gibt. Die 12 Mio der Anleihe ist 50% der gesamten Passivseite 2008. Der 2009er Abschluss ist noch nicht veröffentlicht
    Da ich mir weder vorstellen kann, dass noch mal das Platzieren einer Anleihe funktioniert, noch das irgendeine Bank denen genügend Geld gibt, wird eine Umschuldung der Anleihe wohl unausweichlich.
    Hm,
    stand da nicht etwas von "ursprünglich" 12 Mio.?

    Wenn man so sicher eine Zustimmung bräuchte, warum hat man dann nicht gleich einen möglicherweise akzeptierbaren Vorschlag gemacht - z.B. mit Nachzahlungsanspruch?

    Entweder hält man die Gläubiger für
    • dumm,
    • träge oder
    • man will in die Insolvenz



    Zitat von erwin-kosto Hier:18.08.2010, 09:36 Beitrag anzeigen
    Einladung zur Gläubigerversammlung

    https://www.ebundesanzeiger.de/ebanz...istoryId=76345

    PS Die Gläubiger sollen halt auf Ihre Zinsen verzichten.

    #2
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. KG

    Kommentar


    #3
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Kommt irgendwie nicht unerwartet...

    Klitschlein, Klitschlein an der Wand
    Wer geht als nächstes Pleite in diesem Land

    Aber das ist echt ein Witz - haben nicht mal Kohle für die Zinsen, aber die Laufzeit der Anleihe soll unverändert bleiben und sie soll 2013 ordnungsgemäß zu 100% getilgt werden... *lol*

    Die halten die Bondhalter für blöd, und die Verantwortlichen werden ihre Schäfchen - wie immer bei solchen Klitschen - schon längst im Trockenen haben.

    Kommentar


    #4
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Kann mir jmd erklären, ab wann die nun Flat gehandelt werden?
    Ist doch irgendwie unlogisch, wenn man nun kaufen wuerde (blos nicht!) muesste man ja auch noch Stueckzinsen zahlen. Aber den Kupon wirds ja nicht geben.

    Kommentar


    #5
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Kann mir jmd erklären, ab wann die nun Flat gehandelt werden?
    Bei Unylon war das, nachdem die Gläubigerversammlung einen Beschluß gefaßt hatte, also nach der 2. Gläubigerversammlung (bei Unylon). Allerdings war bei Unylon noch nach dem "alten" Schuldverschreibungsgesetz zu verfahren, ob sich da nach dem neuen was geändert hat, weiß ich nicht.

    Kommentar


    #6
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Zitat von BidiBondi Hier:18.08.2010, 12:39 Beitrag anzeigen
    Kann mir jmd erklären, ab wann die nun Flat gehandelt werden?
    Ist doch irgendwie unlogisch, wenn man nun kaufen wuerde (blos nicht!) muesste man ja auch noch Stueckzinsen zahlen. Aber den Kupon wirds ja nicht geben.
    Akademische Frage, weil, wie du richtig sagst: FINGER WEG!

    Kommentar


    #7
    Keine Zinsen zahlen wollen aber Personal aufstocken???!!!

    Aus der Schweriner Volkszeitung vom 30.07.2010

    "TOP-THEMA

    VERSENDEN | DRUCKEN
    Arbeitslosenquote einstellig

    30. Juli 2010 | von migb

    PARCHIM - "Der Landkreis Parchimhat erstmals wieder eine einstellige Arbeitslosenquote. Sie liegt derzeit bei 9,8 Prozent", so Juliane Wallow von der Parchimer Geschäftsstelle der Arbeitsagentur. In der Parchimer Region weist die Statistik zum Monatsende allerdings weiterhin einen zweistelligen Wert aus und liegt aktuell bei 10,8 und damit 0,3 Punkte unter dem Vormonatsniveau.

    Damit sind Ende Juli 889 Frauen und 970 Männer als arbeitslos registriert. Das sind 44 Personen weniger als noch vor vier Wochen. "Saisonarbeit ist dafür verantwortlich. In der Landwirtschaft wurden Mitarbeiter eingestellt und auch die Konservenfabrik Zachow hat Personal aufgestockt", so Wallow. Auch die Zahl der Arbeitnehmer in Zeitarbeitsfirmen sind in der Region wieder angestiegen. "Das ist ein gutes Zeichen, die Konjunktur springt offenbar an", meint die Arbeitsmarktexpertin. Allerdings gibt es in einigen Betriebe der Region noch immer Kurzarbeit.

    Auch die Zahl der Hartz IV-Empfänger ist auf 1348 Personen leicht gesunken.

    Für Jugendliche, die noch einen Ausbildungsplatz suchen, gibt es freie Stellen . "Vor allem in der Gastronomie werden Lehrlinge gesucht", sagt Wallow. Im Gesundheitswesen seien 20 Arbeitsplätze sofort zu besetzen."

    Qualle: http://www.svz.de/nachrichten/home/t...instellig.html



    Klingt doch sehr danach, dass man nur versucht, die Bondholder abzuzocken, während man operativ gut dasteht.

    Kommentar


    #8
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Der Laden steht bei mir quasi um die Ecke, und ich hatte auch letztes Jahr Gelegenheit, mich ausgiebig mit einem Mitarbeiter der Firma zu unterhalten.

    Demnach wurde speziell in den letzten 2 Jahren ziemlich viel Geld investiert. Neue Produktionshalle einschließlich eine einer neuen Produktlinie, letzten Winter Renovierung der alten Halle etc.. Außerdem hat man einige Marken aufgekauft. Gesamtvolumen auch laut Presse knapp 500 000 Euro.

    Vom Auftragsbestand her gibt es keine Probleme. REWE scheint ein Großabnehmer zu sein. Die könnten produzieren ohne Ende, stoßen sogar oft an ihre Kapazitätsgrenzen. Viel geht dabei auch in den Export nach Skandinavien. Wie hoch letztlich die Margen sind, weiß keiner.

    Die andere Seite ist eben das Management. Da passieren immer wieder garvierende Fehler. Letzten Winter mußte die Produktion über mind. 2 Wochen stillgelegt werden, weil man vergessen hatte, eine Lösung für die Abwässer zu finden. Dann waren die Tanks voll und die Bänder standen still. Mitarbeiter zu finden ist für die Fabrik inzwischen schwer, da die Arbeitsbedingungen indiskutabel sind. Die Belegschaft ist unzufrieden, wer kann geht. Der Chef agiere zuweilen selbstherrlich und sei weitgehend beratungsresistent
    Im Frühjahr hat die Firma offenbar intensiv versucht, Investoren zu gewinnen, die frisches Geld in die Firma stecken – scheinbar vergeblich.

    Ich habe aus Lokalpatriotismus die Anleihe die ganze Zeit gehalten, bin nun aber auch raus. Ich denke Este hat Recht, wenn er schreibt, daß die Verantwortlichen ihre Schäfchen ins Trockene gebracht haben und man den operativ gesunden Laden an die Wand fahren läßt.

    Kommentar


    #9
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Operatives Geschäft auf der einen und Finanzlage auf der anderen Seite sind eben zwei verschiedene Paar Schuhe. Garant-Schuh ist damals ja angeblich auch deshalb pleite gegangen, weil man - so das Management - unerwartet viele Aufträge bekommen hätte, für die man keine ausreichende Liquidität gehabt hätte.

    Arcandor ist auch nicht pleite gegangen, weil keiner mehr zu Karstadt einkaufen gegangen ist...

    Kommentar


    #10
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Auf der Investorenseite gibts www.elde.de gibts jetzt die aktuellen Halbjahreszahlen und GuV...Eigenkapital = 0 und ein ungedeckter Jahresfehlbetrag von ~ 4 Mio. Euro...

    Kommentar


    #11
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Auf der HP stehen jetzt die G+V für 2009 und 1. HJ 2010

    http://www.elde.de/investoren.html

    Man beachte die Überschrift: "Ein gute Investition"

    Kommentar


    #12
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    Zitat von erwin-kosto Hier:18.08.2010, 21:59 Beitrag anzeigen
    Auf der HP stehen jetzt die G+V für 2009 und 1. HJ 2010

    http://www.elde.de/investoren.html

    Man beachte die Überschrift: "Ein gute Investition"
    2010er sind wohl nur die GmbH, oder?

    Kommentar


    #13
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    @Wurzel: Sowie ich das sehen sind das nur die GmbH & Co KG

    Kommentar


    #14
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    2010 ist es nur die GmbH und 2009 nur die KG, wobei die GmbH eh keine Rolle spielt. Der STB träumt etwas.

    Kommentar


    #15
    AW: Konserven Fabrik Zachow GmbH & Co. Kg

    ... gibts einen konkreten Grund für die offensichtliche Umsatzhalbierung im 1. HJ? Nur die "Wirtschaftskrise" (s. Anschreiben) kann es ja wohl nicht sein und der heiße Sommer (mit der dann ggf. negativeren Ernte) kann sich ja wohl erst im 2. HJ auswirken ... ?

    Grüße K1

    Kommentar

Lädt...
X