Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Terragon AG 2019/24, A2GSWY

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Terragon AG 2019/24, A2GSWY

    Zeichnung ab 9.5.2019., 1000er Stückelung.
    Zinssatz 6,5 %
    Projektentwickler und Bauträger von Seniorenwohnungen und Pflegeheimen.

    WP-Prospekt: https://www.terragon-ag.de/wp-conten...amt_Schutz.pdf


    Werde wohl eine mittelgroße Position zeichnen. Begeistert bin ich nicht, aber so viele Möglichkeiten mit einem halbwegs attraktiven Zinssatz gibt es ja heutzutage nicht mehr.
    Meinungen zur Emission?

    #2
    Die zweifelsfrei beste Emission des Mai und das Highlight post Katjes III!

    Nachdem der CEO meine Zeichnung/Zuteilung nun abgesegnet hat, bin ich auch schon fett investiert - dieses LECKERLI kann man sich doch nicht entgehen lassen!

    Wenn das kein Highflyer wird, dann will ich nicht mehr JBK heißen!
    STRONG BUY

    https://www.terragon-ag.de/investor-relations/


    P.S.: IKB & IR.on sind hier das "Dreamteam". IKB bringt nicht jeden Bond, ganz im Gegenteil überlegt sich IKB jede Begleitung ganz genau und hört sie (pre-sounding) aufmerksam um, ob das Angebot auch den Geschmack der Investoren findet. Und IR.on versteht die Vermarktungsseite... So einen Bond von diesem Dreamteam ist der Investoren-Mbond-Traum*! Prädikat besonders wertvoll: ZEICHNEN!

    *Beispiel gefällig?

    Prospekt S. 14:

    - Erhöhung des Zinssatzes – vorbehaltlich gewisser in den Anlei-
    hebedingungen enthaltener Ausnahmen – um 0,5 Prozentpunkte,
    sofern die Emittentin zum 31. Dezember 2019 nicht ein Konzern-
    Eigenkapital von mehr als EUR 8,0 Millionen, zum 31. Dezember
    2020 nicht ein Konzern-Eigenkapital von mehr als EUR 12,0 Millio-
    nen, zum 31. Dezember 2021 nicht ein Konzern-Eigenkapital von
    mehr als EUR 18,0 Millionen; und ab dem 31. Dezember 2022
    nicht ein Konzern-Eigenkapital von mehr als EUR 30,0 Millionen
    vorhält (die Emittentin hat sich verpflichtet, künftig Konzernab-
    schlüsse aufzustellen).

    P.P.S.: Ich rechne mit vorzeitiger Kündigung nach 3 yr zu 102% und somit einer Gesamtrendite >7%!
    Zuletzt geändert von junkbondking; 03.05.2019, 21:21.

    Kommentar


    #3
    Heute 1. Roadshow-Termin in HH. Soeben Bericht erstatt bekommen.

    Sehr überzeugend, höchst profesioneller Auftritt (der gesamte AR war wohl dabei).

    Wollen ja so auf Sicht von 2 yr auch (als Aktie) an die Börse. Bond (brauchen sie eigentlich nicht - Stichwort SAX) dient primär dazu, sich einen "guten Namen" zu machen.

    Roadshow war überschaubar besucht, aber HH ist ja nicht die Finanz-Welthauptstadt. Hätten schon einen Haufen Zeichnungen, Deal kommt auf jeden Fall. Nachplatzierung wurden ausgeschlossen.

    Mein RS-Mann war sehr angetan, um nicht hellauf begeistert zu sagen... besonders vom CEO...

    Kommentar


    #4
    ich verstehe deinen Optimismus noch nicht so ganz. Beim Überblick fällt mir auf 2018 vs. 2017
    Umsatzerlöse 8.530 20.307
    Gesamtleistung 35.373 37.731
    Materialaufwand 27.212 30.422
    Personalaufwand 3.380 2.006
    EBITDA 3.028 4.570
    Jahresüberschuss 796 2.648
    Bilanzgewinn 3.469 3.223
    Umsatz stark gefallen, Material fast konstant, Personal deutlich rauf, JÜ deutlich runter ... :-/

    Quelle:
    https://www.terragon-ag.de/investor-...anzkennzahlen/

    Kommentar


    #5
    Du verstehst aber schon, welches Geschäftsmodell hier vorliegt, und dass solche Ergebnisschwankungen bei nem Developer völlig normal sind!?

    Wurde auf der RS übrigens haarklein erklärt. Mit der aktuellen Projektpipieline (340 Mio. sowas), werden sie 75 Mio. Euro Gewinn machen, der wiederum zu 75% im Unternehmen bleibt (und das bei quasi fast Null Risiko (einzig die angekauften Grundstücke stellen vorrübergehend ein gewisses Risiko dar), denn gebaut wird erst, wenn Wohnungen weitgehend verkauft resp. der Betreiber gefunden wurde - daher ging auch noch nie ein Projekt schief, resp. warf Verlust ab!). Deshalb auch die zugesagte massiv steigende EK-Position innerhalb der nächsten 2 Jahre und Rückzahlung quasi aus cash flow dieser Projekte zugesagt oder jedenfalls möglich (man sollte diese "Rückzahlung aus cash flow" Aussagen ja niemals ernst nehmen, siehe Ekosem, aber ohne weitere Projekte wäre es jedenfalls theoretisch möglich/der Fall).

    Ja, ich habe heute sogar nochmal kurz überlegt, ob ich nicht nachzeichne. Aber wegen hoher Investitionsquote und massig Deals den Gedanken gleich wieder verworfen... aber es juckte schon erheblich, ich gestehe
    Zuletzt geändert von junkbondking; 06.05.2019, 21:50.

    Kommentar


    #6
    Hier, wollte ich die Tage schon posten, ein jüngerer Zeitungsartikel zum Berliner Projekt..

    Grundsätzlich baut Terragon Altersheime der Sternekategorie 4, also nix 1-3 oder totaler Luxus. Die "unterste Stufe" der 4er Kategorie könnten sich bereits heute 36% der Bevölkerung leisten. Grundsätzlich gilt: der Trend geht dahin und immer mehr können sich es auch leisten. Daher "goldene Aussichten" für das alternde Deutschland! Und die Aktie, wenn sie in 2-3 yr kommt, dürfte auch eine spannende Anlage werden. Vorher gibts natürlich "nur" den Bond... als Anfütterung doch ganz iO
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von junkbondking; 06.05.2019, 22:09.

    Kommentar


    #7
    In Brasilien gibt es ein Sprichwort: "Wenn die Almosen zu üppig sind, wird der Heilige misstrauig."

    Ich bin kein Heiliger, aber wenn ich eine Flut von Jubelpostings von derselben Person sehe, habe ich dieselbe Reaktion. Schade eigentlich; ich habe gerade etwas Geld in der Kasse.

    Kommentar


    #8
    Was genau unterstellst Du mir denn?? Wenn Du irgendeinen Verdacht hast, kannst gerne Anzeige bei der Bafin machen... Aber alles was ich schrieb, trifft zu. Ich arbeite weder für Terragon, IKB, IR.on, noch sonstjmd. - bin schlicht einer der early birds/Zeichner.

    Ansonsten muss hier niemand mitmachen. Kriegen die anderen ne höhere Zuteilung und freuen sich

    Wem der Bond trotz aller Fakten "zu risky" ist - ist das völlig okay. Es ist und bleibt ein Debüt und die sind nicht grundlos höher gepreist als ein issue eines Daueremittenten. Bei letzterem weiß man, was man bekommt. Ein Debüt ist immer eine Wundertüte, Highflyer oder Rohrkrepierer

    Kommentar


    #9
    6. Mai 2019 KFM-Mittelstandsanleihen-Barometer – Die „6,50%-TERRAGON-Anleihe“

    (...)

    Fazit: Attraktive Bewertung

    Die TERRAGON AG ist mit ihrem Fokus auf hochwertige Servicewohnungen in einem anhaltenden Wachstumsmarkt aktiv. Der bisherige erfolgreiche Track record und die Tatsache, dass in den letzten 20 Jahren kein Projekt mit einem Verlust abschloss, zeigt die Ertragskraft der Gesellschaft. Positiv ist die enorme Projektpipeline hervorzuheben, die es erlaubt besonders margenträchtige Projekte mit höchster Priorität anzugehen („cherry picking“). In Verbindung mit der Rendite von 6,50% p.a. (auf Basis des Emissionspreises von 100% bis zum Ende der Laufzeit) bewerten wir die 6,50%-Anleihe der TERRAGON AG (WKN A2GSWY) als attraktiv (4 von 5 möglichen Sternen).

    Kommentar


    #10
    "Interessante" Rückmeldung bei Consors, wenn ich den Zeichnungsauftrag erfassen will: Bitte korrigieren Sie die folgenden Punkte:

    • Hinweis: Der Kauf von physischen Wertpapieren ist nicht möglich.

    Muss man wohl nicht wirklich verstehen... oder hängt das damit zusammen, dass der Angebotszeitraum gem. Prospekt erst am 9.5. zu laufen beginnt? Dann frage ich mich einfach, warum Consors den Titel schon in der Zeichnungsmaske anzeigt - und das müsst man dann auch wieder nicht verstehen... :-(

    Kommentar


    #11
    Ja Cortal ist da immer etwas speziell. Ggf. mal telefonisch nachfragen, aber Ordereingabe online macht erst ab offiziellen Zeichnungsstart Sinn. Die Zeichnungen im Instibuch laufen offline...

    Kommentar


    #12
    Zitat von junkbondking Hier:03.05.2019, 20:58 Beitrag anzeigen
    Prädikat besonders wertvoll: ZEICHNEN!
    Ich hatte vergessen: 5 von 5 Elchen.

    Kommentar


    #13
    Zitat von Role1974 Hier:07.05.2019, 08:36 Beitrag anzeigen
    "Interessante" Rückmeldung bei Consors, wenn ich den Zeichnungsauftrag erfassen will: Bitte korrigieren Sie die folgenden Punkte:

    • Hinweis: Der Kauf von physischen Wertpapieren ist nicht möglich.

    Muss man wohl nicht wirklich verstehen... oder hängt das damit zusammen, dass der Angebotszeitraum gem. Prospekt erst am 9.5. zu laufen beginnt? Dann frage ich mich einfach, warum Consors den Titel schon in der Zeichnungsmaske anzeigt - und das müsst man dann auch wieder nicht verstehen... :-(
    Das hängt vermutlich damit zusammen, das die Stammdaten der Anleihe noch nicht final eingepflegt sind und die "Terragon AG" nicht börsennotiert ist.
    Ist woanders die gleiche Chose. Ab 09.05. wird´s schon klappen.

    Kommentar


    #14
    Zitat von junkbondking Hier:07.05.2019, 08:38 Beitrag anzeigen
    Ja Cortal ist da immer etwas speziell. Ggf. mal telefonisch nachfragen, aber Ordereingabe online macht erst ab offiziellen Zeichnungsstart Sinn. Die Zeichnungen im Instibuch laufen offline...
    Danke Dir!

    Kommentar


    #15
    Zitat von GatoMedio Hier:07.05.2019, 01:08 Beitrag anzeigen
    In Brasilien gibt es ein Sprichwort: "Wenn die Almosen zu üppig sind, wird der Heilige misstrauig."

    Ich bin kein Heiliger, aber wenn ich eine Flut von Jubelpostings von derselben Person sehe, habe ich dieselbe Reaktion. Schade eigentlich; ich habe gerade etwas Geld in der Kasse.
    Bond 20 mio a 6,5%

    EK 8 mio.

    ==> Man macht vor einem Börsengang eine Spaß-Ausgabe eines Bondes in der Dimension 2,5x EK, wenn man schon 29 mio Bankschulden hat ...

    Das Spiel der Entwickler ist doch einfach:

    - bewusst wenig EK

    - Bank zahlt nur 70% und bekommt Vorrang auf die Immos

    - Idioten lassen sich mit 6,x % für Nachrang abspeisen

    ==> Es geht gut: Irrer Hebel auf das EK und lasche Rendite für die Idioten

    ==> Es geht schlecht: Wenig EK weg und die Idioten haben ihr Kohle auch weg

    Das gleich Spielchen funktioniert mit einer Null weniger ja derzeit bei Bergfürst, Zinsland und Co.. Zinsland musste ja diese Woche ein Pleite vermelden.

    Corestate managt auch Anlagen, die in solche Risiko-Finanzierungen investieren. Da gibt es aber komischerweise ganz andere Kupons. Damit ist der Anleger dann auch beteiligt, wenn das Projekt gut geht. Hier gibt es kaum mehr als früher bei der deutschen Staatsanleihe.

    Es besteht das Risiko des Totalverlusts des Anleihekapitals bei einer Insolvenz der Gesellschaft, insbesondere weil andere Verbindlichkeiten besichert und die Schuldverschreibungen unbesichert sind.

    Kommentar

Lädt...
X