Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Energiekontor AG

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Energiekontor AG

    Kurzportrait der Energiekontor AG

    Eine solide Geschäftspolitik und viel Erfahrung in Sachen Wind-undSolarkraft: Dafür steht Energiekontor seit fast 30 Jahren. 1990 in Bremerhaven gegründet, zählt das Unternehmen zu den Pionieren der Branche und ist heute einer der führenden deutschen Projektentwickler. Das Kerngeschäft erstreckt sich von der Planung über den Bau bis hin zur Betriebsführung von Wind-undSolarparks im In-und Ausland. Darüber hinaus betreibt Energiekontor Wind-und Solarparks mit einer Nennleistung von knapp 280 Megawatt (MW) im eigenen Bestand. Auch wirtschaftlich möchte die Energiekontor AG eine Pionierrolle einnehmen und in allen Zielmärkten schnellstmöglich die ersten Wind-und Solarparks unabhängig von staatlichen Förderungen zu Marktpreisen realisieren.Neben dem Firmensitz in Bremen unterhält Energiekontor Büros in Bremerhaven, Hagen im Bremischen, Aachen, Dortmund, Bernau bei Berlin und Potsdam. Außerdem ist das Unternehmen mit Niederlassungen in England (Leeds), Schottland (Glasgow), Portugal (Lissabon), den USA (Austin / Texas und Rapid City / South Dakota) und Frankreich (Toulouse, Rouen) vertreten.Die stolze Bilanz seit Firmengründung: 122realisierte Windparks und sieben Solarparks mit einer Gesamtleistung von knapp 1 Gigawatt (GW). Das entspricht einem Investitionsvolumen von mehr als € 1,6 Mrd.Das Unternehmen ging am 25. Mai 2000 an die Börse. Die Aktie der Energiekontor AG (WKN 531350 / ISIN DE0005313506) ist im General Standard der Deutschen Börse in Frankfurt gelistet und kann an allen deutschen Börsenplätzen gehandelt werden.
    Aktienkurs DE0005313506: KLICK
    Finanzberichte: KLICK
    Übersicht der laufenden StufenzinsAnleihen: KLICK

    #2
    Drei Windparks, zwei Länder, ein Investment

    News vom 04.06.2019

    Es ist wieder so weit – im Juni gibt Energiekontor eine neue Stufenzinsanleihe aus. Zwei Windparks in Deutschland und einer in Portugal werden mit dem Kapital der Anleger refinanziert. Die zwölfte Auflage des nachhaltigen Klassikers punktet mit attraktiven Zinsen, Flexibilität durch Börsenhandel und umfangreichen Sicherheiten. Reservierungen sind ab 3.000,- Euro möglich.

    Die Sachwerte: Das Kapital der StufenzinsAnleihe XII ist zweckgebunden. Es fließt als Darlehen an die Betreibergesellschaften der Windparks Marao im Norden Portugals, Briest I in der brandenburgischen Uckermark und Sievern X im niedersächsischen Landkreis Cuxhaven. Die Streuung des Investmentsauf drei unterschiedliche Windregionen wirkt dem Risiko schwankender Winderträge entgegen. Herrscht etwa in der windreichen Uckermark einmal Flaute, profitieren vielleicht die portugiesischen Höhenzüge oder die deutsche Nordseeküste gerade von einem ertragsstarken Jahr. Für alle drei Windparks bestehen bereits langjährige Erfahrungen in der Betriebsführung durch die Energiekontor-Gruppe. Daher stützt sich die konservative Ertragskalkulation der Anleihe auf fundierte, belastbare Werte.

    Die Konditionen: Die Mindestbeteiligung beträgt 3.000 Euro. Anleger können sich mit dem Investment 17 Jahre lang attraktive Zinsen sichern und dank Börsenhandel trotzdem flexibel bleiben. Die feste Verzinsung steigt in vier Stufen: Jährlich 4 Prozent sind es bis 2023, 4,25 Prozent bis 2027, 4,5 Prozent bis 2032 und 5 Prozent bis zum Laufzeitende 2036. Auch die Rückzahlung der Zeichnungssumme erfolgt in vier Stufen: 35 Prozent gibt es 2023 zurück, 25 Prozent im Jahr 2027 sowie jeweils 20 Prozent in den Jahren 2032 und 2036. Die Zulassung der Anleihe zum Börsenhandel ist mit Beginn des ersten Zinslaufs zum 1. Dezember 2019 geplant. Anteile lassen sich dann vor Laufzeitende börsentäglich zum Marktpreis verkaufen.

    Die Sicherheiten: Die drei ertragreichen Windparks und eine Bürgschaft der Energiekontor AG sichern die Rückzahlung des Kapitals. Alle drei Parks sind ansonsten schuldenfrei und werden zugunsten der Emittentin verpfändet. Diese kann sie daher im Sicherungsfall für die Anleger verkaufen oder auch weiter betreiben. Nachrangig zu den Windparks dient die Bürgschaft der Energiekontor AG als zusätzliche Sicherheit. Die Mittelverwendungskontrolle ist dank Treuhandkonten bei allen Zahlungen und zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. (...)
    Geplantes Emissionvolumen beträgt 13,4 Mio. Euro, Ytm 4,2%, D 8,7, wie schon bei der letzten Emission A2LQQD kein Rabatt für Wiederholungstäter geplant.

    Kommentar


    #3
    Zitat von ceekay74 Hier:04.06.2019, 17:24 Beitrag anzeigen
    Geplantes Emissionvolumen beträgt 13,4 Mio. Euro, Ytm 4,2%, D 8,7, wie schon bei der letzten Emission A2LQQD kein Rabatt für Wiederholungstäter geplant.
    Der Wertpapierprospekt zur StufenzinsAnleihe XII (WKN A2TR8Y, ISIN DE000A2TR8Y4) wurde inzwischen veröffentlicht: KLICK

    Kommentar


    #4
    Zitat von ceekay74 Hier:21.07.2019, 09:05 Beitrag anzeigen
    Der Wertpapierprospekt zur StufenzinsAnleihe XII (WKN A2TR8Y, ISIN DE000A2TR8Y4) wurde inzwischen veröffentlicht: KLICK
    Aus dem Prospekt, Seite 12:

    Zeichnungsfrist
    Die Zeichnungsfrist für die angebotenen Schuldverschreibungen beginnt einen Werktag nach Veröffentlichung des Wertpapierprospekts, voraussichtlich am 20.07.2019. Die Zeichnungsfrist läuft bis zur Vollplatzierung, längstens bis zum 13.06.2020. Die Emittentin geht davon aus, dass die Vollplatzierung spätestens zum 01.12.2019 erreicht sein wird. Der Zinslauf beginnt zum 01.12.2019. Zeichner, die die angebotene Anleihe vor diesem Zeitpunkt erwerben, erhalten für den Zeitraum bis zum Beginn des Zinslaufs am 01.12.2019 keine Zinsen.


    Überblick
    Name StufenzinsAnleihe XII
    Laufzeit 17 Jahre
    Anleihevolumen € 13.400.000

    Verzinsung
    Die Nominalverzinsung der StufenzinsAnleihe XII ist über den gesamten Zeitraum folgendermaßen gestaffelt:
    Zinszeitraum Zins Rückzahlungsstufen, Rückzahlung Datum

    01.12.2019 – 30.11.2023 4,00 % 01.12.2023 35 %
    01.12.2023 – 30.11.2027 4,25 % 01.12.2027 25 %
    01.12.2027 – 30.11.2032 4,50 % 01.12.2032 20 %
    01.12.2032 – 30.11.2036 5,00 % 01.12.2036 20 %
    ...
    Unterstreichung/Hervorhebung durch mich.

    Kommentar


    #5
    Der Zinslauf beginnt zum 01.12.2019. Zeichner, die die angebotene Anleihe vor diesem Zeitpunkt erwerben, erhalten für den Zeitraum bis zum Beginn des Zinslaufs am 01.12.2019 keine Zinsen.
    John Silver aufgrund deiner Unterstreichung/Hervorhebung: Das vor Beginn des Zinslaufs keine Zinsen gezahlt werden ist doch der Normalfall, zudem ist die Zahlung erst zum 01.12.2019 fällig, siehe "Abwicklungshinweise" ab Seite 101ff.:

    Zeichnungsschein, Bestätigungsschreiben und Überweisung
    Nach dem Ausfüllen und Zusenden des Zeichnungsscheins (per Post, Fax oder E-Mail) erhalten Sie von der Energiekontor Finanzanlagen VII GmbH & Co. KG ein Eingangs- und Bestätigungsschreiben mit der Bitte um Einzahlung des zugeteilten Betrages zzgl. eventueller Stückzinsen auf das angegebene Treuhandkonto. Im Verwendungszweck der Überweisung geben Sie bitte die Zeichnungsnummer (sofern vorhanden) und den Namen des Zeichners/der Zeichnerin an. Sofern noch kein Wertpapierdepot vorhanden ist, muss ein solches bei einem Kreditinstitut eröffnet werden. Stückzinsfrei muss der Zahlungseingang bis spätestens 01.12.2019 auf das Treuhandkonto erfolgt sein. (...)

    Fälligkeit des Kaufpreises
    Die Einzahlung des Kaufpreises ist zu Beginn des ersten Zinslaufes fällig, frühestens aber 14 Tage nach Erhalt des Eingangs- und Bestätigungsschreibens der Emittentin. (...)

    Kommentar


    #6
    Zitat von ceekay74 Hier:21.07.2019, 15:47 Beitrag anzeigen
    John Silver aufgrund deiner Unterstreichung/Hervorhebung: Das vor Beginn des Zinslaufs keine Zinsen gezahlt werden ist doch der Normalfall, zudem ist die Zahlung erst zum 01.12.2019 fällig, siehe "Abwicklungshinweise" ab Seite 101ff.:
    Das mit Beginn des Zinslaufs ist natürlich klar.
    Ich war irrtümlich davon ausgegangen, und habe daher gar nicht weiter gelesen, dass man sehr sehr viel früher zahlt und solange keine Zinsen bekommt.
    Da habe ich zu kurz gelesen! Danke für die Klarstellung!

    Kommentar


    #7
    Zitat von John Silver Hier:21.07.2019, 21:40 Beitrag anzeigen
    Da habe ich zu kurz gelesen!
    Gelesen werden sollte von Interessenten insb. der Abschnitt zu dem im Vergleich mit der SzA X m.M.n. deutlich schlechteren "Sicherheiten-Portfolio" und der nicht das gesamte Emissionvolumen abdeckenden Konzernbürgschaft.

    (...) Schuldenfreiheit

    Die Betreibergesellschaften der Windparks haben nach Gewährung der Darlehen aus dem Anleihekapital keine weiteren Bankverbindlichkeiten oder sonstigen vor- oder gleichrangigen Darlehensverbindlichkeiten. Soweit erforderlich, können nachrangige Darlehen aufgenommen werden.

    (...) Für den Windpark Marao in Portugal, der seit Februar 2006 am Netz ist, gibt es bisher eine feste Vergütung inel. Inflationsausgleich, die bis einschließlich Ende 2026 gesichert ist. Daran anschließend ist eine freie Vermarktung über einen Stromlieferungsvertrag mit einem festen Abnehmer vorgesehen.

    Für die beiden Windparks Sievern X und Briest in Deutschland läuft die EEG-Vergütung bis Ende 2020 bzw. 2023. Bei den insgesamt sieben Windenergieanlagen beider Parks handelt es sich allerdings auch nach dem Jahr 2020 bzw. 2023 noch um Anlagen mit Anspruch auf eine Netzanbindung der Windparks nach EEG. Einnahmen lassen sich dann nach Markteinschätzung der Emittentin durch den Verkauf des Windstroms zum Marktpreis an einer Strombörse oder über vertragliche Vereinbarungen mit festen Abnahmern erzielen.

    Bürgschaft der Energiekontor AG
    Darüber hinaus wird die Energiekontor AG eine Bürgschaft in Höhe von € 5.400.000 zugunsten der Emittentin herauslegen. Damit soll bei der langen Laufzeit der Anleihe zusätzlich zu den Sicherheiten, die die Darlehensnehmer der Emittentin gewähren, bei deren Ausfall eine nachrangige Sicherheit zugunsten der Emittentin geschaffen werden. Die Höhe der Bürgschaft entspricht dabei den letzten beiden Zahlungsstufen aus der Stufenzinsanleihe zum 30.11.2032 und 30.11.2036. Die Höher der letzten beiden Zahlungsstufen beträgt insgesamt € 5.360.000, sodass sich zuzüglich einer Kostenpauschale von € 40.000 für die Realisierung der Bürgschaft der Bürgschaftsbetrag von € 5.400.000 ergibt). Die Bürgschaft bleibt bis zur vollständigen Rückzahlung des Anleihekapitals bestehen. Die Bürgschaftssumme reduziert sich jeweils mit Zahlung der beiden letzten Rückzahlungsstufen derAnleihe um jeweils € 2.700.000. (...)
    Da ich keine nennenswerten Zeichnungsgewinne erwarte bzw. Umsatz zu höheren Kursen nur mit geringem Volumen möglich sein wird, zeichne ich nur eine Kleinigkeit zum schnippeln zusätzlich zur bereits gehaltenen SzA X.

    Kommentar


    #8
    Zitat von ceekay74 Hier:21.07.2019, 09:05 Beitrag anzeigen
    Der Wertpapierprospekt zur StufenzinsAnleihe XII (WKN A2TR8Y, ISIN DE000A2TR8Y4) wurde inzwischen veröffentlicht: KLICK
    ... große Unterschiede zu den zwei vorherigen komplexen langlaufenden Tilgern sind kaum zu erkennen - abgesehen von der dünneren Liquidität des börslichen Handels gegenüber einer Zeichnung. Ungeschickt sind die grad nicht beim "öko-logischen Geldanbau", Rendite ist nur als Näherungswert oder mit viel Aufwand, für die Masse eher garnicht kalkulierbar. Und durch die bei Prokon abgekuckten Staffel-Tilgungen wird das Risiko des langen Endes gefühlsmäßig deutlich minimiert.

    Kommentar


    #9
    Zitat von Al Bondy Hier:22.07.2019, 09:46 Beitrag anzeigen
    (...) Rendite ist nur als Näherungswert oder mit viel Aufwand, für die Masse eher garnicht kalkulierbar.
    Dank Excel sollten Rendite und Duration ohne viel Aufwand und für jedermann zu ermitteln sein:

    SzA X DE000A2DADL9 bei 101,5B für 10k: Ytm 4,2% bei D 9,3
    SzA XI DE000A2LQQD7 bei nicht handelbaren 103,5B: Ytm 4,2% bei D 10,6
    SzA XII DE000A2TR8Y4 zu 100: Ytm 4,2% bei D 8,7

    Kommentar


    #10
    Zitat von ceekay74 Hier:22.07.2019, 10:27 Beitrag anzeigen
    Dank Excel sollten Rendite und Duration ohne viel Aufwand und für jedermann zu ermitteln sein:

    SzA X DE000A2DADL9 bei 101,5B für 10k: Ytm 4,2% bei D 9,3
    SzA XI DE000A2LQQD7 bei nicht handelbaren 103,5B: Ytm 4,2% bei D 10,6
    SzA XII DE000A2TR8Y4 zu 100: Ytm 4,2% bei D 8,7
    ... so grob zwischen 4.25 und 4.40 Ytm bin ich mit meiner einzeiligen "groben Näherungsformel" ohne komplette Excel-Tabelle auch gekommen - muss nur nach jeder Zinszahlung oder Tilgung einmalig p.A. angepasst werden.

    Trotzdem denke ich nicht, dass der Durchschnittsbürger diese Sache mit "Rendite und Duration" beherrscht und ermitteln kann. Da wird eher nach der bewährten "Robert&Annalena-Formel" gerechnet - sieht man oft genug auch an gehandelten Kursen.

    PS: Sollte übrigens nicht "generell kritisch" gemeint sein - ich hab zwar bislang keine der neuen E-Kontor gezeichnet, aber noch einen mittelgroßen nach Call-Wahrscheinlichkeit gestaffelten Restbestand in den Alten. Kauf der komplexen neuen E-Kontor zukünftig erst zu Kursen unter Pari angedacht.

    Kommentar

Lädt...
X