Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

6% EVAN Group 31.07.2022 WKN A19L42

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    6% EVAN Group 31.07.2022 WKN A19L42

    Webseite ... Unternehmenspräsentation ... Jahresabschluss 2017

    #3
    24.07.2017 Swiss Merchant Group AG: Beteiligung und Finanzierung der Evan Group Plc

    Kommentar


    #4
    Hmmm, sieht doch auf den ersten Blick nicht schlecht aus.

    Wo ist der Haken?
    Riesenspread, kaum Handel ...

    Kommentar


    #5
    Zitat von Cef Hier:24.06.2019, 11:41 Beitrag anzeigen
    Hmmm, sieht doch auf den ersten Blick nicht schlecht aus.

    Wo ist der Haken?
    Riesenspread, kaum Handel ...
    Das ist der Haken. Schau mal die Umsätze der letzten Monate an - völlig illiquide. Dabei kam durch den Absturz ja noch wesentlich mehr Handel zustande. Ich hatte da im April mal 40K gekauft und hab einen ganzen Monat gebraucht um 30K wieder zu verkaufen. Keine Ahnung wo die die 120 Mio platziert haben

    Kommentar


    #6
    Zitat von wupi Hier:24.06.2019, 12:20 Beitrag anzeigen

    Das ist der Haken. Schau mal die Umsätze der letzten Monate an - völlig illiquide. Dabei kam durch den Absturz ja noch wesentlich mehr Handel zustande. Ich hatte da im April mal 40K gekauft und hab einen ganzen Monat gebraucht um 30K wieder zu verkaufen. Keine Ahnung wo die die 120 Mio platziert haben
    125 €Mio, bei Swiss Merchant Group platziert.
    siehe vorherigen dkP Posts .

    Swiss Merchant Group AG, ISIN CH0323874260, gibt bekannt, dass diese sich im Zuge einer optionalen Nominal-Beteiligung an der maltesischen Immobiliengesellschaft Evan Group PLC ein Unsecured Corporate Bond Paket in der Höhe von total EUR 125 Millionen gesichert hat. Die Investment Laufzeit des Evan Group Bonds (ISIN DE000A19L426) beträgt 5 Jahre mit einer jährlichen Verzinsung von 6%.
    Swiss Merchant hat demnach die gesamte Emission genommen. Wo kommen also die Stücke im Börsenhandel her ?
    — —>> Swiss Merchant hat an Dritte veräussert oder verliehen oder sie geben Stücke aus ihren Bestand.
    Zuletzt geändert von Maxbox; 24.06.2019, 14:09.

    Kommentar


    #7
    Zitat von Maxbox Hier:24.06.2019, 13:43 Beitrag anzeigen
    125 €Mio, bei Swiss Merchant Group platziert.
    ... in der Mitteilung der Swiss Merchant Group (SMG) vom 24.07.2017 steht: "... im Zuge einer optionalen Nominal-Beteiligung". Gemäß Jahresabschluss 2017 (Punkt 12 = Seite 21) waren per 31.12.2017 nur nominal 15,043 Mio. EUR ausstehend (deshalb 86,2% EK-Quote). Also hat die SMG per 31.12.2017 ihre Option gar nicht oder nur teilweise ausgeübt. Positiv: die Eigentümer haben immerhin 100,5 Mio. EUR ins EK ("Issued capital") investiert.

    Kommentar


    #8
    Danke für Deine korrigierende Klarstellung dKP.

    Kommentar


    #9
    Was der kleine Prinz (eigentlich ein"Großer"!) hier publik macht, erklärt manches, wirft aber auch wieder ein Licht auf die unmögliche Info-Politik von Evan und allen Beteiligten. Aber ich bleibe dabei: Jetzt sind einige dort aufgewacht. Vielleicht wird es mit dem Spread auch irgendwann besser, denn einem Gewisper zufolge könnte der Wertpapier-Spezialist seinen Job verlieren...

    Kommentar


    #10
    Ok, danke Euch und speziell dkP.

    Ich hatte mir nur sehr grob die eigentlichen Unternehmensdaten angesehen.
    Dann werde ich ja nicht der Einzige sein der sich hier auf die Lauer legt :-)

    Kommentar


    #11
    Im Juni 2019 kommt der Jahresbericht 2017 anstatt 2018.
    Die Investor-Realtion Informationen sind dürftig: https://www.evan-group.com/netconcie...&aid=76&lng=de
    Es gibt keine Finanzhistorie.
    Und dann noch der Unternehmenssitz: Malta

    Fazit: Vertrauen kann ich nicht schnell fassen.
    Welche Gründe gibt für ein Invest?

    Kommentar


    #12
    Mein Spekulations-High-Risk-Spieltrieb-Pott ist wieder voll.
    Ist aber kein Muss.

    Kommentar


    #13
    Zitat von thomassamoth Hier:24.06.2019, 19:19 Beitrag anzeigen
    Im Juni 2019 kommt der Jahresbericht 2017 anstatt 2018.
    Die Investor-Realtion Informationen sind dürftig: https://www.evan-group.com/netconcie...&aid=76&lng=de
    Es gibt keine Finanzhistorie.
    Und dann noch der Unternehmenssitz: Malta

    Fazit: Vertrauen kann ich nicht schnell fassen.
    Welche Gründe gibt für ein Invest?
    Dann will ich die Gründe mal auflisten:Erstens eine Rendite von ca. 13%, da kann man schon kontrolliert ins Risiko gehen. Zweitens das ausstehende geringe Volumen von 15 Mio (soweit nichts anderes bekannt wird) ist im Immo-Sektor leicht zu refinanzieren. Drittens ist das Handelsvolumen gar nicht so klein, wenn man nicht in den Kategorien der Big-Money-Anleger rechnet. Viertens: Ich als deutscher Steuerzahler mag exotische Firmen/Emittentensitze wie Malta auch nicht. Aber wer das macht, ist nicht automatisch ein Betrüger. Ich habe noch eine Emission aus den wilden Zeiten des BondM-Markts in Erinnerung: Die 7,5%-Anleihe der Uniwheels 2011, Sitz Malta, garantiert von der Rasch Holding, Sitz British Virgin Islands (!). Also zwielichtige Exotik im Quadrat. Die Anleihe im Volumen von 44,5 Mio wurde 2014 zu 102 vorzeitig getilgt.

    Kommentar


    #14
    Nur ein Kommentar zu EVAN Projekten. Eines der herausgestellten entsteht in der Urlaubstrasse in Würzburg. Als Ortskenner vermerke ich: lauter, umgebungshässlicher und verkehrsumtoster kann man im sonst eher betulichen Würzburg nicht wohnen (mal Google satellite view ansehen). Mag ja sein, dass studentische Wohnungsnot viel ermöglicht. Andererseits herrscht dort auf vielen neuen Baugeländen ein Boom in Sachen studentischer Wohnraum....

    Kommentar


    #15
    Zitat von Schwabenpfeil Hier:24.06.2019, 15:44 Beitrag anzeigen
    Was der kleine Prinz (eigentlich ein"Großer"!) hier publik macht, erklärt manches, wirft aber auch wieder ein Licht auf die unmögliche Info-Politik von Evan und allen Beteiligten. Aber ich bleibe dabei: Jetzt sind einige dort aufgewacht. Vielleicht wird es mit dem Spread auch irgendwann besser, denn einem Gewisper zufolge könnte der Wertpapier-Spezialist seinen Job verlieren...
    Hoffentlich tut sich bei der IR bald etwas. Die Dame ist schon seltsam drauf. Erst erzählt sie mir, dass die Anleihebedingungen nur an professionelle Kunden verschickt werden können. Daraufhin oute ich mich als professioneller Kunde und zeige mich erstaunt darüber, dass die Anleihe doch ohne entsprechende Einschränkungen frei handelbar ist. Dann erhalte ich die folgende Nachricht:

    mittlerweile haben wir Ihre Anfrage in rechtlicher Hinsicht abgeklärt. Die von Ihnen angeforderten Dokumente können aus Haftungsgründen nicht an Käufer im Sekundärmarkt weitergegeben werden. Hier sind wir im Hinblick auf den Bond (ISIN DE000A19L426 / WKN A19L42) auf die Transparenz beschränkt, die das Gesetz bzw. die Börsenregularien für das gehandelte Wertpapier vorsehen.
    Is ja interessant, dass "laut Gesetz" Jahresabschlüsse mit einem Jahr Verzögerung und Anleihebedingungen gar nicht veröffentlicht werden dürfen. Die toppen selbst den Transparenzweltmeister Prokon.

    Kommentar

Lädt...
X