Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Windreich

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Windreich

    Weiß jemand, was der grund für den spread zwischen den beiden Windreich Anleihen ist?

    Beide 6,5%, die bis 2015 (A1CRMQ) Kurs 87,0 Rendite 12,4%; die bis 2016 (A1H3V3) Kurs 63,50 Rendite knappe 20%. Die 16 monate unterschiedliche Laufzeit reicht doch wohl kaum als Erklärung aus.

    #2
    AW: Windreich

    Den Spread kann ich mir zwar auch immer noch nicht erklären, aber wenigstens weiß ich jetzt, dass die offenbar genug Arbeit haben:

    09.03.2012, 10:19 Uhr Meldung drucken
    Windreich AG verdoppelt Mitarbeiterzahl
    Wolfschlugen - Stand Ende Februar 2012 sind bei der Windreich AG 106 Mitarbeiter beschäftigt, vor einem Jahr waren es noch 53. Damit hat sich die Zahl der Angestellten binnen eines Jahres verdoppelt. Willi Balz, Vorstandsvorsitzender der Windreich AG: "In den kommenden Monaten werden wir noch mehr hochqualifiziertes Personal an Bord holen, um unsere Wachstumsgeschichte konsequent fortzuschreiben." Insbesondere die Unternehmenskultur der Windreich AG suche in der Branche ihresgleichen, so Balz. "Wir sind in der Branche als die Realisierer bekannt. So konnte z.B. kein anderer Entwickler die Netzanschlusskriterien der Bundesnetzagentur erfüllen, mit der hocherfreulichen Auswirkung, dass alle unsere drei genehmigten Parks Global Tech I, MEG I und Deutsche Bucht bereits über das heute rare Gut gesicherter Netzanschlüsse verfügen."

    Offshore-Windpark Global Tech I soll noch 2012 Strom einspeisen
    "Wir stehen auf einer soliden Basis und werden auch im laufenden Jahr weiter wachsen", ergänzte der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Dr. Walter Döring, der auch den Bereich Personal verantwortet. Das Offshore-Geschäft entwickle sich sehr erfreulich. Noch im laufenden Jahr werde der erste Strom des 400 MW Offshore Windparks Global Tech I ins Netz eingespeist werden.

    Kommentar


    #3
    AW: Windreich

    Zitat von erwin-kosto Hier:11.03.2012, 16:09 Beitrag anzeigen
    Den Spread kann ich mir zwar auch immer noch nicht erklären, aber wenigstens weiß ich jetzt, dass die offenbar genug Arbeit haben:
    Windreich mit alleinigem aktionär, Baltz, war vor ein paar tagen irgendwo im fernsehen: alles obersuper. Ich hatte schon lust meine anleihe zu verkaufen!! Aber irgendwie reizt der riesige spread. solange die eine anleihe bei 88 steht kann man mit der anderen bei 64 doch wohl nicht so viel falsch machen.....Außerdem müssen die sehr positiven nachrichten ja nicht unbedingt heißen, dass die firma den bach runter geht.

    Kommentar


    #4
    AW: Windreich

    Der Kursverlauf der beiden Anleihen in den letzten Tagen steht in einem auffallendem Gegensatz zu den Unternehmensnachrichten und zum Creditreform Rating (BBB+)
    (Gewinnprognose 2011: 10 Mio. € nach HGB, 65 Mio. € nach IFRS, genaue Angaben
    sollen noch im März kommen)

    Kurs der Anleihe A1H3V3 soeben 55 (Stuttgart), Rendite über 20 % p.a.

    Hat jemand eine Erklärung hierfür?

    Kommentar


    #5
    AW: Windreich

    Zitat von Fabian Hier:19.03.2012, 09:42 Beitrag anzeigen
    Der Kursverlauf der beiden Anleihen in den letzten Tagen steht in einem auffallendem Gegensatz zu den Unternehmensnachrichten und zum Creditreform Rating (BBB+)
    (Gewinnprognose 2011: 10 Mio. € nach HGB, 65 Mio. € nach IFRS, genaue Angaben
    sollen noch im März kommen)

    Kurs der Anleihe A1H3V3 soeben 55 (Stuttgart), Rendite über 20 % p.a.

    Hat jemand eine Erklärung hierfür?
    ich könnte mir Sippenhaft mit SIAG vorstellen.
    Gleiches Segment (Windenergie). Wenn die Hersteller der Anlagen kein Geld verdienen, mag es bei den Projektierern auch nicht besser aussehen.

    Kommentar


    #6
    AW: Windreich

    Zitat von erwin-kosto Hier:19.03.2012, 10:36 Beitrag anzeigen
    ich könnte mir Sippenhaft mit SIAG vorstellen.
    Gleiches Segment (Windenergie). Wenn die Hersteller der Anlagen kein Geld verdienen, mag es bei den Projektierern auch nicht besser aussehen.
    SIAG ist Zulieferer, Windreich ist Projektierer. Ich sehe da durchaus Unterschiede, auch wenn die Börse anderer Meinung ist. Was mich eher wundert, ist die Stabilität beim 2010er-Bond, während der 2011er abstürzt.

    Kommentar


    #7
    AW: Windreich

    Zitat von Schnueffelnase Hier:19.03.2012, 11:35 Beitrag anzeigen
    SIAG ist Zulieferer, Windreich ist Projektierer. Ich sehe da durchaus Unterschiede, auch wenn die Börse anderer Meinung ist. Was mich eher wundert, ist die Stabilität beim 2010er-Bond, während der 2011er abstürzt.
    Offenbar hat man da wenig Vertrauen in die Zukunft der Windrädle, je weiter die Laufzeit in der Zukunft liegt.

    Halte den Abschlag heute aber auch übetrieben und hab mal mit ner Homodosis für's Depp-Po zugegriffen.

    Kommentar


    #8
    AW: Windreich

    Zitat von Der Fondsmanager Hier:19.03.2012, 12:39 Beitrag anzeigen
    Offenbar hat man da wenig Vertrauen in die Zukunft der Windrädle, je weiter die Laufzeit in der Zukunft liegt.

    Halte den Abschlag heute aber auch übetrieben und hab mal mit ner Homodosis für's Depp-Po zugegriffen.
    Das Bondboard zeigt Wirkung: anderthalb Stunden später, steht der Kurs schon bei 58 G.

    Kommentar


    #9
    AW: Windreich

    SIAG ist mindestens mal Lieferant von Windreich.
    Da koennen natuerlich Zeitplaene betroffen sein, ggf. bei anderen kuenftig hoehere Preise bezahlt werden muessen oder auch Anzahlungen futsch sein....:


    01.02.2012
    SIAG Schaaf Industrie AG– Großauftrag für die Nordseewerke:
    Umspannwerk für Offshore Windpark
    Noch in den letzten Zügen des vergangenen Jahres konnte ein Großauftrag über ein selbsterrichtendes Umspannwerk bei den SIAG Nordseewerken hereingenommen werden. Das Projekt betrifft den Offshore Windpark MEG 1, der zukünftig mit 400 MW in der Lage sein wird 500.000 Haushalte mit Energie zu versorgen und 1,25 Millionen Tonnen CO2 einzusparen im Verhältnis zu Kohlekraftwerken.

    Die Windkraftunion, eine 100%tige Tochtergesellschaft der Windreich AG in Wolfschlugen, hat das Konsortium von SIAG Nordseewerke GmbH, Emden und deren Partner Alstom Grid GmbH für Elektrokomponenten mit der Lieferung und Errichtung der Umspannplattform für den Windpark MEG Offshore 1 beauftragt. Der Fertigungsstart des Bauvorhabens ist für die 2. Hälfte 2012 geplant. 2011 wurde bereits ein Großauftrag der Windreich AG an die SIAG Nordseewerke vergeben und spiegelt somit die Leistungsfähigkeit des Standortes in Emden wider.

    Die Zusammenarbeit ist geprägt durch das große gegenseitige Vertrauen der beiden mittelständischen Unternehmer und Vorstandsvorsitzenden, Willi Balz und Rüdiger Schaaf. Der Auftrag umfasst Engineering, Fertigung und Errichtung der Gründungsstruktur sowie der Jack-up Plattform.

    Eine Umspannplattform ist der Kern eines Offshore Windparks. Die erzeugte Energie aus den Windkraftanlagen wird innerhalb der Plattform gebündelt und an eine weitere Plattform zur Umwandlung des Stroms von Wechsel- auf den verlustärmeren Gleichstrom geleitet. 80 Windturbinen werden an das Umspannwerk angeschlossen, die Leistung beträgt ca. 400 MW. SIAG verfolgt mit der selbsterrichtenden Technologie ein Verfahren, welches eine kurze Errichtungszeit auf hoher See ermöglicht und dabei auf den Einsatz von Errichterschiffen weitestgehend verzichtet. Die vier Stahlbeine werden am Verbringungsort abgelassen und im Meeresboden verankert.

    Start der Planungsphase, die zusammen mit der SIAG Engineering GmbH am Standort Emden geleistet wird, erfolgt zeitnah im Februar. Der Start des Stahlbaus ist für die 2. Hälfte 2012 geplant. Innerhalb von ca. 2 Jahren wird die mehrere tausend Tonnen schwere Stahl-Plattform dem Kunden an dem vorgesehenen Standort in der Nordsee in 30 Meter Wassertiefe aufgestellt. Das Auftragsvolumen für die SIAG umfasst einen höheren 2stelligen Millionenbetrag.

    „Wir haben hier alle relevanten Faktoren aus dem Schiffbau vereint. Einziger Unterschied: Die Plattform wird lediglich an Ihren Bestimmungsort verbracht und bleibt dort stehen. Allerdings ist der Produktionsablauf sehr ähnlich und alle relevanten schiffbaulichen Standards gelten hier analog. Hier liegt unser entscheidender Vorteil, wir haben eine Werft mit hochqualifiziertem Personal - zum großen Teil aus dem Schiffbau – die sich auf die Aufgabe freuen. Zusammen mit unserer SIAG Engineering und unseren Partnern können wir unseren Kunden ein vollumfassendes Konzept aus einer Hand anbieten“, kommentiert Volker Messerschmidt, Geschäftsführer der SIAG Nordseewerke GmbH.

    Kommentar


    #10
    AW: Windreich

    Zitat von bernau Hier:20.03.2012, 12:11 Beitrag anzeigen
    SIAG ist mindestens mal Lieferant von Windreich.
    Da koennen natuerlich Zeitplaene betroffen sein, ggf. bei anderen kuenftig hoehere Preise bezahlt werden muessen oder auch Anzahlungen futsch sein....:
    Da war ich mit dem Einstieg in die Windreich Anleihe eindeutig ein paar Tage zu früh.

    SIAG hat vor Kurzem die ThyssenNordseewerke geschluckt, die Insolvenz hat massive Auswirkung auf die regionale Wirtschaftsstruktur an der Küste. Interessant, ob das Land Niedersachsen sich als Retter von Unternehmensteilen präsentieren wird.

    Windreicheigner Balz wird zukünftig von allen Seiten zu mehr Transparenz gezwungen werden. Die goldenen Zeiten der selfmade Egomannen in der Ökobranche sind vorbei.

    Kommentar


    #11
    AW: Windreich

    Die Nordseewerke scheinen von der Insolvenz (zunächst?) nicht betroffen:

    ... Nicht direkt betroffen sind die Siag Nordseewerke in Emden. Das sagte der Betriebsratsvorsitzende Erwin Heinks der dpa am Freitag in Emden. Bei den Siag Nordseewerken in Emden hatte die Geschäftsführung am Morgen die rund 700 Mitarbeiter über die aktuelle Lage informiert. Anschließend tagte der Aufsichtsrat ...
    (Quelle: Börse STU, Unternehmens-News, 16.03.12, 16:12 Uhr zum kommenden Insolvenzantrag von SIAG am Montag 19.03.12)

    Kommentar


    #12
    AW: Windreich

    "Nie wieder Klitschen!"

    Haben wir hier doch alle schmerzhaft gelernt. Aber wenn ihr wieder meint, ihr wisst es besser... und "diesmal ist alles anders"

    Kommentar


    #13
    AW: Windreich

    Zitat von vanity Hier:20.03.2012, 15:36 Beitrag anzeigen
    Die Nordseewerke scheinen von der Insolvenz (zunächst?) nicht betroffen:



    (Quelle: Börse STU, Unternehmens-News, 16.03.12, 16:12 Uhr zum kommenden Insolvenzantrag von SIAG am Montag 19.03.12)
    Aber SIAG gibt als Grund für die Insolvenz "Verzögerung von Projekten" an. Keine Ahnung, um welche Projekte es geht und welche Verträge SIAG mit den Projektierern abgeschossen wurden (anscheinend unvorteilhafte). Aber bei dem Theater um den Netzausbau

    http://news.toptarif.de/energiewende...-ueberfordert/

    würde ich auch bei Windeiern vorsichtig sein. Ich schau da allerdings von Anfang an nicht näher hin, weil ich keinen Bock habe, dem Balz seine Egotrips zu finanzieren. Das Abenteuer mit Marseille-Kliniken hat mir trotz glücklichen Ausgangs gereicht.

    Kommentar


    #14
    AW: Windreich

    Leute, lasst mal die Kirche im Dorf. Windkraft ist nicht gleich Solar und Windreich ist nicht gleich Siag.

    @NNZ: Die Verzögerungen bei Offshore-Windparks entstehen derzeit dadurch, dass die Beteiligten den Stromanschluss nicht hinkriegen, Quelle z.B. hier.
    Das Problem ist aber nicht so neu, vor allem nicht für die involvierten Unternehmen.

    Da Windreich aber kräftig Personal aufbaut, gehe ich davon aus, dass sie auch mit anderen Projekten (Onshore) genug zu tun haben. Siag ist übrigens Offshore-Spezialist, so weit ich weiß.

    Ich halte die aktuelle Kursentwicklung für eine Panikreaktion und bleibe deshalb vorerst drin. Für den Fall, dass ich zu naiv war, habe ich noch eine Mail an die Windreich-IR geschickt.

    Ach ja: Danke noch an alle, die prinzipiell die Finger von erneuerbaren Energien und kleinen Unternehmen lassen. Das ermöglicht erst die günstigen Einstiegskurse.

    Kommentar


    #15
    AW: Windreich

    Es ist erstmal richtig, dass Windkraft sinnvoll ist und die Erzeugungskosten ungefaehr auf dem gleichen Niveau liegen ,wie Kohle oder Atom (von deren Nebenwirkungen ganz abgesehen). Also bei ca. 5-7c/kwH. Solar ist mit 30-40c WEEEEEIT davon entfernt und ist hoechstsubventionierter Muell.
    Aber aufgrund des starken Kapazitaetsaufbaus entlang der Wertschoefungskette ist es fuer mich aeusserst unklar, in welchem Bereich akzeptable Margen verdient werden koennen. Mittelfristig (.d.h. ueber Projkektierer zu Muehlenherstellern bis zu Zulieferern der einzelnen Komponenten).
    Siag ist mir v.a. bekannt als Turmherstelller. D.h. die machen sie onshore und offshore eingesetzten Stahltuerme (alternativtechnologie ist Beton - aber ich glaube die hat nur Enercon). Offshore sollte man nicht ueberbewerten - das wird auch in 5 Jahren unter 5% der neu errichteten Kapazitaeten sein....
    Und Stahltuerme sind commodity - wobei mich die Insolvenz auch ueberrascht - ich dachte aufgrund der starken Marktstellung haben die Groessenvorteile, die Profitabilitaet erlaubt.....

    Kommentar

Lädt...
X