Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venezuela

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Aldy Hier:27.01.2019, 23:03 Beitrag anzeigen
    Irgendwie habe ich den Eindruck, die Sozialisten-Maduro-Versteher-Fraktion vermehrt sich hier gerade.
    Mein Diskussionsbedarf jedenfalls ist gedeckt, ich bin raus.

    Mich interessiert ausschließlich, wann der Mad Uro endlich weg ist und wie es mit den Bonds weitergeht.
    Die werden erst mal in Abwartehaltung verbleiben ...

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:27.01.2019, 21:49 Beitrag anzeigen

    Durch überstürzte Neuwahlen wird das Land den Aasgeiern des Kapitalismus zum Fraß vorgeworfen. Dies kann und darf die Linke in Venezuela niemals zulassen, denn dann würde sie nicht nur das Vertrauen ihrer Anhänger verspielen sondern auch dem Land immensen Schaden zufügen.
    Hast du nicht gerade in den letzten Wochen ca. 40% Rendite auf deine Vene-Bonds eingefahren, einfach nur weil jetzt eine kleine Chance besteht, dass das Land schon bald "den Aasgeiern des Kapitalismus zu Frass" vorgeworfen wird?

    Kommentar


    Zitat von neue Frage Hier:28.01.2019, 05:33 Beitrag anzeigen
    globalen Rivalen USA gegen China/ Russland (Zentralist gegen Multipolare)
    Als ob China und Russland eine "multipolare" Welt um ihrer selbst willen wollen - die sind da nur für, wenn es gegen die USA geht. Würden die USA von heute auf morgen als Großmacht verschwinden, wären China und Russland die ersten, die die Hand heben und rufen "so, jetzt sind wir die Nummer eins"

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:28.01.2019, 03:34 Beitrag anzeigen

    Selten einen so naiven Beitrag gelesen. Die Strategie der USA ist es doch gerade, nicht genehme politische Regierungen anderer Staaten ökonomisch zu sabotieren und insolvenzreif zu schießen, um Frust in der Bevölkerung zu schaffen, die dann eine US-Marionettenregierung wählen soll. In der Ukraine ist den USA dies gelungen, ich denke aber nicht, dass irgendwo auf der Welt eine Regierung so blöd ist, um auf diesen schäbigen Trick erneut reinzufallen.
    Es kann nur einen Lösungsweg geben:
    1.) Sofortige Aufhebung aller Sanktionen.
    2.) Wahl frühestens in drei Jahren, d.h. zur Halbzeit der laufenden Legislatur.
    3.) Bis dahin kann die Regierung Maduro zeigen, ob sie in der Lage ist eine Politik zu gestalten, die der ärmeren Hälfte der Bevölkerung nutzt.
    4.) In drei Jahren kann die Bevölkerung dann eine objektive Entscheidung treffen, wer die Interessen der Masse am besten vertreten kann, ohne dass ausländische Einflüsse ein Lager bevorteilen.
    MOND ist der Naive:

    Maduro wird in drei Jahren kaum etwas erreichen, wenn ueberhaupt er etwas schafft.

    Er hattte 6 Jahre Zeit, seine Faehigkeit zu zeigen.

    Es waren leider Unfaehigkeiten, die er gezeigt hat.

    Er hat in 6 Jahren die gesamte Oelindustrie an die Wand gefahren.
    Er hat die landwirtschaftliche Produktion nicht erhoeht. (Russland hat trotz der Sanktionen die landwirtschaftliche Produktion bis zur fast 100 % Selbstversorgung geschafft. )


    Rueckblick:
    In den letzten Monaten hat er die angekuendigte Benzinpreiserhoehung nicht eingefuehrt, aber staendig davon geredet (gelabert).

    Das solte doch angeblich soviel Geld in die Kasse bringen bzw. sparen , da der Schmuggel sich dann nicht mehr lohnen sollte wie MOND hier mal geschrieben hat. UND was nun NICHTS . TOT ?

    Der PETRO wird nicht akzeptiert, selbst die Russen nehmen nicht teil oder akzeptieren diesen nicht. Ist wahrscheinlich schon TOT.
    Maduro redet nicht mehr darueber wie bei der Benzinpreiserhoehung.


    Quevedo , sein Super Oeilminister, wollte die Produktion seit Dez. 2017 um 1Mill. Barrel pro Tag erhoehen. Was ist daraus geworden NICHTS.
    Russen und Chinesen wollten helfen, die Produktion zu erhoehen. MOND hat das hier letztes Jahr angekuendigt...

    Ja, die Chinesen haben es geschafft an einer Stelle die Produktion zu erhoehen. Das war es auch, dafuer brach an anderer Stelle die Produktion ein. Deshalb haben die auch einen groesseren Anteil an der Produktion gefordert und bekommen.

    Jetzt soll es dieses Jahr geschehen, also eine Verzoegerung um 1 Jahr. Wird aber nicht, weil die zu unfaehig sind, das zu erreichen.
    Aber nur ein Versprechen....

    Warum wird Benzin aus den USA eingefuehrt?
    Es gibt doch soviele Moeglichkeiten im Lande, die Herstellung selbst zu bewerkstelligen.
    Resultat: Unfaehigkeit..
    Vielleicht sollte er sich, das Benzin von Kuba liefern lassen. Rohoel gegen Benzin... Faehiger als die Venezolaner ??

    Sanktionen aufheben:

    Richtig, die in London liegenden Goldreserven verkaufen, um die aufgelaufenen Schulden zu bezahlen.
    Oder die angeblich fuer die faelligen Zahlungen gebildeten Ruecklagen fuer die Tilgung heranziehen..

    Auch hier scheint MOND NAIV oder IGNORANT zu sein und immer von der Blockade der verspaeteten Zahlungen zu sprechen.
    Es gibt drei Anleihen, die korrekt von der BCV bedient werden konnten, also nicht unter die sogenannte Blockade fielen....
    Hierzu aeussert sich MOND nicht .. Warum nicht? Wei seine Argumentation nicht stimmt.

    Kommentar


    https://www.tagesschau.de/ausland/venezuela-655.html

    Guaido ist nach jetzigem Stand offenbar gescheitert. Mal gespannt, wer sich in Venezuela noch für Demos mobilisieren lässt, die das Ziel verfolgen, korrupten Privatkonzernen das völlig zu Recht enteignete Vermögen zurückzugeben. Der Fall Vale im Nachbarland zeigt, dass Großkonzerne in staatliche Hand gehören. Wie lächerlich es doch ist, wenn man die Realität von außer Kontrolle geratener Korruption und Kriminalität in Brasilien betrachtet und mit dem Finger auf Venezuela gezeigt wird.

    Kommentar


    Still, a change of leadership that incurred losses for China would be affordable for its $12 trillion economy -- and unlikely, according to Xue Li, director of international strategy at the state-run Chinese Academy of Social Sciences Institute of World Economics and Politics.

    “Venezuela is still in flux and if Guaido comes to power he would still need Chinese investment, which is an irreplaceable source,” Li said. “In the long run, the current situation won’t impact China’s interest in this country.”


    Russia, with far fewer resources to spare, may be more at risk than China from the current turmoil. It is also involved in developing oil fields that account for just under half of Venezuela’s reserves, based on data from official news agency TASS.

    State-run oil major Rosneft PJSC has stakes as high as 40 percent in five Venezuelan fields with collective reserves estimated at 20.5 billion metric tons. Rosneft is also owed about $3 billion worth of payments in oil. In a December visit to Moscow, Maduro signed up for further $5.5 billion worth of Russian investments.

    Asked about potential losses on Govorit Moskva radio on Friday, Rosneft spokesman Mikhail Leontyev said: “What losses? Nothing has happened there. Everything that’s going on there has been happening for the last five years, every day. There’s a pretty big mess in Venezuela.”

    Since 2006, Russia has also been Venezuela’s top military supplier, providing helicopters, combat aircraft and anti-aircraft missile systems. In a possible signal of Moscow’s strategic intent in the region, Deputy Prime Minister Yury Borisov said on Friday that Russia may reopen a former aircraft servicing center in Cuba.

    Russia believes Maduro will be safe so long as he has the support of the military, which he appears to have, according to a foreign policy official in Moscow who asked not to be named because he isn’t authorized to speak to media.

    But the official also said much would depend on how far the U.S. is willing to go to remove Maduro. Some have expressed concern that in such a scenario, Russia would be unable to respond effectively.

    “Venezuela has probably the ugliest model of economy you can find,” said Alexander Chichin, Latin America specialist at the Russian Presidential Academy of National Economy and Public Administration in Moscow. “Russia won’t be able to help Maduro, more than just by showing moral and diplomatic support. It is too far from Russia.”

    In a lengthy Facebook post, State Duma legislator Yevgeny Primakov went further. In its hurry to secure energy contracts and wine and dine Venezuela’s questionable elite, he said, Russia failed to invest in the “soft power” projects that could have built bonds with an obviously suffering population. That would have ensured that Russian interests would survive any change of power, he said.

    https://www.bloomberg.com/news/artic...rent-world-now

    Kommentar


    “Venezuela’s history is very similar to ours, there were many coups in that country too,” said Serkan Bayram, a lawmaker from Turkey’s ruling Justice and Development party and chairman of the Turkey-Venezuela Inter-Parliamentary Friendship Group.

    haha wie geil...

    Kommentar


    Leute, denkt mal über den Tellerrand hinaus (so ist auch die Problematik Venezuela zu erklären)!

    unabhängig jetzt von der generellen US-politik ihre Weltherrschaft ausweiten zu wollen, Andersdenkende politische Systeme vernichten zu wollen und generell für Instabilität in der Welt sorgen zu wollen, um die eigene schwache Wirtschaft so zu stärken (denkt doch mal daran, warum es keine Milliardenklagen gegen US-Unternehmen gibt, warum ist jeder US-Autobauer in keinem Skandal verwickelt) etc.....

    Wir bekamen auf einmal eine Flüchtlingswelle nach Europa, wer hat die Schleuser bezahlt? Der is wurde durch einen instabilen Irak u.a. geschaffen, so dass Kriege bei Europa entstehen und der Hass gegen die arabische Welt und gegen Russland weiter stieg (feindbild a la george orwell weiter aufrecht erhalten....)

    Fazit ist: knapp gesagt: wie es der US Botschafter(aus berlin) aus versehen und viele Rechte in den USA sagten...die konservativen Mächte sollen gestärkt werden. Wir haben den brexit, die eu zerbricht (und das, wo es uns 2015 im Vergleich zu den USA wirtschaftlich um Längen besser ging). Der Hass wird wegen der Flüchtlinge geschürt, mehr Rechte Regierungen etc. Wir nähern uns den Verhältnissen zu Zeiten der 30er Jahre in 20. Jahrhundert (von außen gelenkt) wieder an!
    in Südamerika ist dies in den letzten Jahren ebenso zu sehen!
    wie Viel Rechte sind dem Bürger nach dem 11.09. genommen worden, durch Verblendung und Kampf gegen angeblichen terror, den wir westmächte immer wieder inszenieren. Wir müssen den Amerikanern für das erreichen IHRER Interessen nun schutzgeld bezahlen!

    Globalisierung Demokratie ist nicht gewünscht... bloß viele erkennen die weltpolitischen Zusammenhänge nicht... dafür bedarf es aber auch Weitsicht und geschichtliches Verständnis.

    Viele denken leider so, wie es die deutsche Propaganda (gelenkt von US propaganda) hier (in einer angeblichen demokratie mit pressefreiheit) jeden tag um 20 Uhr den bürgern einbläut. Kommt es euch nicht komisch vor, dass
    Spiegel
    Zeit
    FAZ
    Süddeutsche
    Bild
    die Welt
    usw alle aus der gleichen Richtung berichten..........

    Kommentar


    Des Weiteren by the way:

    zur Zeiten der Wahl im Mai 2018, waren wir mehrere Wochen in der Dominikanischen Republik

    hier war wirklich sehr interessant die Medienwelt (einerseits Zeitungen, aber vor allem die TV-Welt) zu beobachten.
    Wir hatten zig TV-Sender aus Südamerika und Mittelamerika plus Karibik zur Auswahl. Der Tenor war entweder Neutralität, da das venezolanische Volk in transparenten Wahlen ihre Stimme abgab oder dass viele eben auch froh darüber waren, dass venezuela dem Druck von außen stand hielt.
    Es wurde dort auch immer darauf eingegangen, dass Maduros Partei zu Gesprächen einlud (ob in der DomRep oder auch in Venezuela), teils diese Gespräche stattfanden, aber aus Ignoranz oder aus Konzeptlosigkeit diese seitens der Opposition beendet wurden.

    Konzeptlosigkeit seitens der opposition

    Kommentar


    Wir bekamen auf einmal eine Flüchtlingswelle nach Europa, wer hat die Schleuser bezahlt? Der is wurde durch einen instabilen Irak u.a. geschaffen, so dass Kriege bei Europa entstehen
    Is ein alter Hut. War alles vor 3 Jahren schon zu lesen und natürlich alles so geplant:
    The U.S. Is Destroying Europe
    In Libya, Syria, Ukraine, and other countries at the periphery or edges of Europe, U.S. President Barack Obama has been pursuing a policy of destabilization, and even of bombings and other military assistance, that drives millions of refugees out of those peripheral areas and into Europe, thereby adding fuel to the far-rightwing fires of anti-immigrant rejectionism, and of resultant political destabilization, throughout Europe, not only on its peripheries, but even as far away as in northern Europe.

    Kommentar


    Mmmmhhhh, weiterhin sehr spannend.
    Ich habe die letzten Tage 2/3 meines Bestandes abgebaut. Ich drücke Guaido und seinen Mannen weiterhin die Daumen und hoffe, dass die Sache gut und unblutig ausgeht.
    Aber es wird wohl nicht leicht werden, das Militär zum Seitenwechsel zu überreden. Venezuela ist ja mehr oder weniger eine Militärdiktatur....warum sollte da gerade das Militär Maduro stürzen? Es bleibt spannend....

    Zu Mond und Konsorten habe ich nur zwei Sprüche:
    Do not feed the troll
    if you argue with an idiot, there are two idiots

    Man kann als klar denkender Mensch hier leider nicht mehr mitlesen ohne sich alle paar Posts fast zu übergeben und an den Kopf zu langen. Wir sind hier in einem Investmentboard und nicht in der Whatsapp-Gruppe der kommunistischen Jugend. Hier sollten sich vielleicht auch mal die Board-Admins Gedanken machen, ob man hier alles unkommentiert stehen lassen kann oder nicht doch zumindest den größten Mist ohne Quellenangaben löschen sollte.

    Ich werde auf jeden Fall in Zukunft seltener Im Vene-Thread vorbeischauen.

    Kommentar


    Binance es ist kein alter Hut, da wir uns immer noch mit diesen Dingen beschäftigen, anstatt die europäische Wirtschaft zu stärken...und Europa weiter und weiter in einem kontinuierlichen Prozess geschwächt wird (finanziell und als einheit)
    Thema brexit: Diskussionen über Diskussionen
    Wie auch immer Großbritannien ausscheidet...Wir spalten die Bevölkerung und es kommen jährliche Milliarden Euro Mehrbelastung auf Deutschland zu.

    und zu dir bigbill

    du bringst keine Argumente, keine Quellen, aber beleidigst, bist eingeschnappt, dass andere nicht so denken, wie du

    daher war es für mich einer der Gründe, mich hier anzumelden ... um diesen Propaganda Mist hier mit entgegenzuwirken

    allerdings ist durch deine Abwesenheit dem forum geholfen...denn sachliche objektive Beiträge deinerseits konnte ich hier bislang nicht finden

    Kommentar


    Zitat von bigbill Hier:28.01.2019, 12:48 Beitrag anzeigen
    Zu Mond und Konsorten habe ich nur zwei Sprüche:
    Die ganz armen Leuchten sind jene, die vielleicht schlappe 300.000€ aufm Depot haben und meinen, deswegen pro Kapitalismus sein zu müssen. Das sind nämlich genau die Idioten, die von unserem krankhaften System am meisten verarscht werden. Denk mal darüber nach.

    Kommentar


    Zitat von bigbill Hier:28.01.2019, 12:48 Beitrag anzeigen
    Mmmmhhhh, weiterhin sehr spannend.

    Zu Mond und Konsorten habe ich nur zwei Sprüche:
    Do not feed the troll
    if you argue with an idiot, there are two idiots

    Man kann als klar denkender Mensch hier leider nicht mehr mitlesen ohne sich alle paar Posts fast zu übergeben und an den Kopf zu langen. Wir sind hier in einem Investmentboard und nicht in der Whatsapp-Gruppe der kommunistischen Jugend. Hier sollten sich vielleicht auch mal die Board-Admins Gedanken machen.
    Vergiss es bigbill:
    Bei der Board-Admin hier ging sogar ein Aufruf zum Mord an Guaido ("Standrechtliche Erschiessung ...") von Mond vor wenigen Tagen durch.
    Das ist so 'fucked up', oder gibt es dafür einen höflicheren Ausdruck - vielleicht auf Spanisch?

    @ BB Admin.: Ich hatte bisher den höchsten Respekt für Ihre oft sehr schwierige Aufgabe.
    Zuletzt geändert von BKK Chopin; 28.01.2019, 14:32.

    Kommentar


    Anleihe-Kurse steigen weiter. Maduro macht auch weiter wie bisher. Passt das zusammen?

    Kommentar

Lädt...
X