Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venezuela

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von zeroperpetual Hier:15.03.2019, 10:52 Beitrag anzeigen


    Du mit Deiner Gehirnwäsche, lass uns einfach in Ruhe. Wer es nötig hat, Nachrichten und Quellen zu manipulieren....
    hahahaha, wenn ich das geschrieben haette, da Vene frei, haette ich einen auf die 'Nuss' bekommen

    Kommentar


    Naja ist doch aber wahr, das nervt langsam. Durch Verkürzen von Nachrichten und Abschneiden von Sätzen, oder auch Rausschneiden von Stücken aus Grafiken kann man leicht den Inhalt einer Nachricht verändern, oder ins Gegenteil verkehren. Und das ist Manipulation. Dazu gehört auch Quellen zu erfinden, die es gar nicht gibt oder anderen was in den Mund zu legen, die das nie gesagt haben (z.B. Ex-Bundeswehrgenerälen). Und so zeigt sich der Erdtrabant immer nur zur Hälfte, seine Rückseite bekommen wir nie zu sehen.....

    Kommentar


    Zitat von zeroperpetual Hier:16.03.2019, 09:53 Beitrag anzeigen
    Naja ist doch aber wahr, das nervt langsam. Durch Verkürzen von Nachrichten und Abschneiden von Sätzen, oder auch Rausschneiden von Stücken aus Grafiken kann man leicht den Inhalt einer Nachricht verändern, oder ins Gegenteil verkehren. Und das ist Manipulation. Dazu gehört auch Quellen zu erfinden, die es gar nicht gibt oder anderen was in den Mund zu legen, die das nie gesagt haben (z.B. Ex-Bundeswehrgenerälen). Und so zeigt sich der Erdtrabant immer nur zur Hälfte, seine Rückseite bekommen wir nie zu sehen.....
    Und doch weiß fast jeder, dass sie dunkel ist.

    Kommentar


    Zitat von qnibert Hier:16.03.2019, 11:19 Beitrag anzeigen
    Und doch weiß fast jeder, dass sie dunkel ist.
    Auch wenn heute erst Samstag ist, ist jetzt doch mal ein Wort zum Sonntag fällig:
    Mond steht auf der Seite von Maduro - und damit auf der Seite des Guten. Also ist nix im Dunkeln. Selbst der Papst hat sich nie negativ gegen Maduro geäußert, denn der Papst steht politisch links. Es ist die Pflicht eines jeden Christenmenschen, die gute Sache gegen das Böse zu verteidigen. Nur das macht Mond durch seine Hinweise hier. Die Anfeindungen gegen Mond muss ein Christenmensch, der für die gute Sache eintritt, ertragen können.

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 12:21 Beitrag anzeigen

    Auch wenn heute erst Samstag ist, ist jetzt doch mal ein Wort zum Sonntag fällig:
    Und der Christenmensch Mond weiß nicht, dass das "Wort zum Sonntag" am Samstagabend gesprochen bzw. gesendet wird?

    Kommentar


    Der Putsch von Guaido ist gescheitert. Das Militär steht treu zu Maduro, weil es lieber mit der Waffe in der Hand untergehen will, als für seine Menschenrechtsverletzungen bestraft zu werden.

    Kommentar


    Zitat von bigshort Hier:15.03.2019, 21:03 Beitrag anzeigen
    Apropos Sanktionen:
    Russian Billionaire Deripaska Sues US Treasury, Steven Mnuchin
    https://www.zerohedge.com/news/2019-...steven-mnuchin
    Viel Spass! In USA gegen US Treasury zu klagen. Der Richter muss doch auch ein US-Beamte sein. Da werden nur die Anwälte an beiden Seiten reicher. Deripaska hat einfach viel zu viel Geld für sowas.

    Kommentar


    Guaido ist nicht gescheitert. Er hat übrigens u.a die Kontrolle über CITGO. Lizenz wurde gerade verlängert. Bald wird er auch bestimmt den Zugriff auf das Gold, der bei BoE deponiert ist.
    https://twitter.com/jguaido/status/1106685169988177920
    Und was hat der Mad Uro noch? Kann versuchen so wie Deripaska bei einem US-Gericht es anfechten

    Kommentar


    Darüber ist in unserer Qualitätspresse natürlich nichts zu lesen. Wie unser "Diese Unterstützung ist unumstößlich und dabei wird es auch bleiben" Aussenminister aus dieser Nummer wieder rauskommen will, darauf bin ich gespannt. Wer solche Methoden der hybrider Kriegsführung vorbehaltslos unterstützt, gehört fristlos entlassen.
    Moskau. Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, María Zajárova, hat am Freitag gegenüber der Presse erklärt, das venezolanische Stromnetz sei sabotiert worden. Leute mit Kenntnissen über die aus Kanada stammenden Geräte, die im Wasserkraftwerk Guri im Einsatz sind, seien laut der Funktionärin am Werk gewesen.

    "Nach Angaben der legitimen Regierung des Landes unter der Leitung des Präsidenten Nicolás Maduro und auch auf der Grundlage von Informationen aus anderen zuverlässigen Quellen, die dies bestätigen, erlitt der venezolanische Energiesektor einen Angriff aus dem Ausland", sagte sie. Zajárova beschrieb diesen als "komplexe Aktion aus der Entfernung", die darauf hindeutet, dass "alle Betriebsalgorithmen und Schwachstellen der Ausrüstung dieser Systeme dem Organisator der Aggression gut bekannt waren". Wegen der gravierenden Folgen des Stromausfalls hoffe Russland, dass die Verantwortlichen gestellt und verurteilt werden. Beschädigungen der Infrastruktur würden immer öfter als Methode im Rahmen "hybrider Kriegsführung" eingesetzt, fügte Zajárova hinzu.
    https://amerika21.de/2019/03/223802/...fall-venezuela

    Kommentar


    Maduro wankt, aber fällt (noch) nicht


    Steht der wirtschaftliche Kollaps der Regierung von Nicolás Maduro kurz bevor? Die Wirtschaftswissenschaftlerin Sary Levy-Carciente erklärt im DW-Interview, dass der Zusammenbruch nur noch eine Frage der Zeit sein kann.

    DW: Eine Studie der Barclays Bank kommt zu dem Ergebnis, dass der Regierung von Nicolás Maduro in Venezuela noch zwei Wochen bis zum wirtschaftlichen Zusammenbruch bleiben

    https://www.dw.com/de/maduro-wankt-a...cht/a-47921890

    Kommentar


    Zitat von dmytro Hier:16.03.2019, 13:30 Beitrag anzeigen
    Guaido ist nicht gescheitert. Er hat übrigens u.a die Kontrolle über CITGO. Lizenz wurde gerade verlängert.
    Guaido droht in USA eine finanzielle Kernschmelze. Er wird in die Geschichte eingehen als Person, die Venezuela den größten Schaden aller Zeiten zugefügt hat.
    Bis Ende Mai müssen in USA hunderte Millionen an Conoco aus der Ratenzahlungsverpflichtung des rechtskräftig beendeten Schiedsverfahrens bezahlt werden; andernfalls kann Conoco sofort in CITGO vollstrecken, ohne dass das noch ein Gericht verhindern könnte. Gleiches gilt für Crystallex, die Gläubiger der PDVSA20 und einige andere Gläubiger. Maduro könnte die Beträge begleichen - er wird es aber nicht tun, soweit bisher absehbar. Damit droht Guaido der größtmögliche Super-GAU. Und Maduros Kriegskasse wird viele Milliarden USD sparen, mit denen er die Bolivarische Revolution unbeirrt fortsetzen kann.
    USA haben nicht mit der massiven Unterstützung von Maduro im Volk gerechnet und stehen jetzt vor einem Scherbenhaufen.

    Zitat von bischof Hier:16.03.2019, 14:38 Beitrag anzeigen
    Eine Studie der Barclays Bank kommt zu dem Ergebnis, dass der Regierung von Nicolás Maduro in Venezuela noch zwei Wochen bis zum wirtschaftlichen Zusammenbruch bleiben
    Ich werde an diesen Schwachsinn in 2 Wochen nochmals erinnern. Die Reserven der Zentralbank sind seit Wochen relativ stabil zwischen 8,5 und 9 Mrd. USD. Die Volkswirtschaft ist von Importen weitgehend unabhängig, die überwiegend kleinunternehmerisch geprägte Wirtschaft (Staatsquote beträgt lediglich 41%) kann sich durchwurschteln und mit den widrigen Bedingungen umgehen.
    Zuletzt geändert von Mond; 16.03.2019, 14:52.

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 14:42 Beitrag anzeigen
    Guaido droht in USA eine finanzielle Kernschmelze. Er wird in die Geschichte eingehen als Person, die Venezuela den größten Schaden aller Zeiten zugefügt hat.
    Bis Ende Mai müssen in USA hunderte Millionen an Conoco aus der Ratenzahlungsverpflichtung des rechtskräftig beendeten Schiedsverfahrens bezahlt werden; andernfalls kann Conoco sofort in CITGO vollstrecken, ohne dass das noch ein Gericht verhindern könnte. Gleiches gilt für Crystallex, die Gläubiger der PDVSA20 und einige andere Gläubiger. Maduro könnte die Beträge begleichen - er wird es aber nicht tun, soweit bisher absehbar. Damit droht Guaido der größtmögliche Super-GAU. Und Maduros Kriegskasse wird viele Milliarden USD sparen, mit denen er die Bolivarische Revolution unbeirrt fortsetzen kann.
    USA haben nicht mit der massiven Unterstützung von Maduro im Volk gerechnet und stehen jetzt vor einem Scherbenhaufen.
    Guaido war also nicht bekannt, dass diese Rechtsstreitigkeiten und Zahlungsverpflichtungen existieren? Wurde Citgo also Guaido geradezu aufgehalst? Finanzielle Kernschmelze - Scherbenhaufen?
    Nachdem Citgo ganz unabhängig von Guaido bereits hätte veräußert werden können...?

    Einerseits findest du es gut, dass unstrittige Forderungen (Zitat: "rechtskräftig beendete Schiedsverfahren") nun vom blöden Guaido bezahlt werden (inkl. PdVSA 20!) und nicht von Maduro. Wir simplifizieren gerade extrem für dein Niveau, Citgo war bis vor kurzem ein Asset, das Wert hatte - jetzt ist es quasi wertlos und gut, dass es weg ist. Warum hat eigentlich PdVSA vor Guaido noch so engagiert Rechtsmittel gegen diese Entscheidungen eingelegt?
    Es wäre, wie du sagst, ein historisches Verbrechen, diese Beträge zu begleichen!

    Zur Pointe: andererseits ist es völlig sonnenklar, dass Maduro mit Priorität in 1-2 Jahren ein Umschuldungsangebot für die unbesicherte Bondholdergemeinschaft auflegt.
    Zuletzt geändert von davidh; 16.03.2019, 16:06.

    Kommentar


    Zitat von davidh Hier:16.03.2019, 15:55 Beitrag anzeigen
    Guaido war also nicht bekannt, dass diese Rechtsstreitigkeiten und Zahlungsverpflichtungen existieren?
    Guaido ging von gar nichts aus. Er ist eine armselige Marionette der USA. Er wurde offenbar mit irgendetwas erpresst, um die Rolle eines selbsternannten Statthalters der USA zu übernehmen. Im Extremfall muss er sogar seine eigene Ermordung durch USA befürchten, damit USA Grund für einen Militärschlag haben.

    Die USA gingen davon aus, dass Maduro spätestens Ende Februar weg ist. Dann hätte Guaido die Hoheit über die Staatskasse gehabt und er hätte die Zahlungsverpflichtungen in USA begleichen können. Das kann er nun jedoch nicht. In den USA ist Guaido jedoch der offizielle Präsident - und damit steht er dort unmittelbar vor einem finanziellen Super-GAU.
    Eigentlich gibt es nur zwei Lösungen: Entweder geben ihm die USA oder jene Großkonzerne Kredit, die später Venezuela kolonialisieren wollen. Oder die US-Verwaltung tritt als Amicus Curiae auf um so aus übergeordneten Interessen der USA eine Zwangsvollstreckung in Citgo zu verhindern. Alle drei Auswege sind m.E. nicht sehr realistisch.

    Wenn Maduro bis Ende Mai nicht gestürzt ist, wird in USA das Kind irreparabel in den Brunnen gefallen sein. Dann wird auch das Interesse der USA an Venezuela nachlassen, weil dann der Rechtsputsch definitv gescheitert ist.

    Kommentar


    Bereits weiter oben habe ich mal darauf hingewiesen, dass die vorrangige Bedienung von Forderungen bei einer anstehenden Restrukturierung eine Gläubigerbenachteiligung darstellt: Da erklärt sich jemand zum alternativen Regierungschef eines Staates (A), wird von einem anderen Staat (B) als ein solcher anerkannt und nun macht er sich daran, die sich in B befindlichen assets des A "zu verticken". - Die 'Welt' geriete aus den Fugen. Kaum vorstellbar, dass irgendjemand mit Herrn G 'Geschäfte' tätigen wird, so lange nicht feststeht, dass er das "Tatsächliche Sagen" in Vene hat und damit auch völkerrechtlich legitimiert wäre. Bisher wurde fremdes Vermögen bei einer unklaren Sachlage 'eingefroren'. - Gibt es zur vorliegenden Konstallation Präzedenzfälle? Wie Petra oben bemerkte, besteht die Kunst nun darin, aus der selbst gestellten Falle wieder 'rauszukommen'.

    Kommentar


    So furchtlos wie Guaido sich generiert, wird er eine ernstzunehmende Rückendeckung bekommen haben, wie auch Kreditzusagen. Denn ohne dem hätte er sich niemals soweit aus dem Fenster gewagt. Das wäre ja blanker Selbstmord. Er muss auch nicht ermordet werden, es reicht, wenn sein Verschwinden bzw. Abtauchen von der Bildfläche so aussieht, als wäre es eine Verhaftung auf Anordnung Maduros gewesen. Man kann seine Verhaftung inszenieren, um einen weiteren Grund für ein militärisches Einschreiten zu haben. Ein zurück scheint auch unwahrscheinlich, dafür sind schon zuviele Dinge ins Rollen gekommen.

    Wo ist Maduro eigentlich? Man hört nur noch relativ wenig von ihm.... Die Luft scheint raus zu sein...

    Kommentar

Lädt...
X