Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venezuela

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 12:21 Beitrag anzeigen

    .... Es ist die Pflicht eines jeden Christenmenschen, die gute Sache gegen das Böse zu verteidigen. Nur das macht Mond durch seine Hinweise hier. Die Anfeindungen gegen Mond muss ein Christenmensch, der für die gute Sache eintritt, ertragen können.
    Als wenn das den Lauf der Geschichte auch nur ansatzweise ändern würde.... Was wir hier im Forum schreiben, interessiert in Venezuela niemanden.

    Kommentar


    Auch die Bildzeitung sieht es so, dass Maduro noch sehr lange regieren wird:
    Maduro könnte noch jahrelang regieren
    Warum er bisher jede Krise überstand
    https://www.bild.de/bild-plus/politi...ogin.bild.html
    Damit wurde Monds Weitsicht wieder mal bestätigt!

    Kommentar


    Mit der Sabotage der Stromversorgung hat sich Guaido ein Eigentor geschossen. Das hat ihn massiv Sympathien gekostet. Sein Feuerwerk ist abgebrannt und mit dem Abzug des US Botschaft hat er auch sein bed&breakfast verloren. Vermutlich geht ihm jetzt ganz schön der Unterbrecher. Maduro ist schlau genug, ihn nicht festzunehmen, denn freilaufend kann sich Guaido viel besser diskreditieren. Und 50 Nationen haben sich völlig ohne Not in ein diplomatisches Dilemma gebracht, indem sie nun eine leere Hülle anbeten. Bin schon auf die nächste Bundespressekonferenz gespannt, wenn der RT Journalist die Sprecherin des Aussenministeriums und Seibert wieder ins Schwitzen bringt.
    Venezuelans have massively taken the streets of their capital city Caracas, in the March of Victory against the electric sabotage. The revolutionary people mobilized in order to show their support to the Bolivarian government and to reject the imperialist-backed attacks against their democratically elected leaders.
    https://www.telesurenglish.net/news/...0316-0015.html

    Kommentar


    Zitat von zeroperpetual Hier:16.03.2019, 21:23 Beitrag anzeigen
    ...............................
    Wo ist Maduro eigentlich? Man hört nur noch relativ wenig von ihm.... Die Luft scheint raus zu sein...
    Well,

    offensichtlich ist gerade in der Berichterstattung in unseren Qualitätsmedien über Maduro „"die Luft raus" “

    und

    offensichtlich schreibt da jemand einigermassen unangenehm nervend in einem Thread über ein iberoamerikanisches Land ohne augenscheinlich der spanischen Sprache mächtig zu sein und behauptet, dass „"nur noch relativ wenig"“ von Maduro zu hören wäre und will wissen, „"wo Maduro eigentlich ist"“.

    Anstatt mit solchen Floskeln zu langweilen, am Besten ein Beispiel an Mond nehmen, der seit Ende letzten Jahres mit viel Aufwand zu Venezuela recherchiert und beachtliches Wissen erarbeitet hat und - das muss ihm wohl jedermanns Neid lassen - in den letzten Monaten nicht nur mit seinen politischen Prognosen, sondern auch mit Investmententscheidungen nachvollziehbar richtig gelegen hat.

    Also, wenn dich bezüglich Maduro wirklich was interessiert einfach täglich hier

    https://twitter.com/nicolasmaduro klicken und du wirst sehen von „"die Luft raus" “ keine Rede und wenn du Maduro sehen willst,

    im Moment läuft gerade die Live-Videokonferenz mit Gouverneuren, Bürgermeistern, REDI- und ZODI-Kommandanten zur Bewertung der Fortschritte und neuen Aufgaben bei der endgültigen Stabilisierung des nationalen Elektrizitätsdienstes.

    Kommentar


    Beachtenswert auch dass es abseits der Berichterstattung in den Qualitätsmedien sogar in Washington D.C Demonstrationen für Maduro gibt:

    Die Straßen von Washington D.C. zeugten von der massiven Mobilisierung des amerikanischen Volkes, das Venezuela unterstützt und die kriminellen Übergriffe der Regierung Donald Trump gegen unser Heimatland ablehnt - vielen Dank für die große Solidarität!


    https://twitter.com/NicolasMaduro/st...51156981850114

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 12:21 Beitrag anzeigen

    Auch wenn heute erst Samstag ist, ist jetzt doch mal ein Wort zum Sonntag fällig:
    Mond steht auf der Seite von Maduro - und damit auf der Seite des Guten. Also ist nix im Dunkeln. Selbst der Papst hat sich nie negativ gegen Maduro geäußert, denn der Papst steht politisch links. Es ist die Pflicht eines jeden Christenmenschen, die gute Sache gegen das Böse zu verteidigen. Nur das macht Mond durch seine Hinweise hier. Die Anfeindungen gegen Mond muss ein Christenmensch, der für die gute Sache eintritt, ertragen können.
    Zustimmung....

    Damit Du nicht gleich wieder unqualifiziert angefeindet wirst, erlaube ich mir, eine Quelle für deine Feststellung des Christenmensch Maduro nachzuliefern:


    Nicolas Maduro betete zu Gott, "den Kurs dieser Verschwörung" zu ändern.

    Nicolás Maduro pidió a Dios que cambie “el curso de esta conspiración”.

    https://radiomitre.cienradios.com/ma...ios-meta-mano/

    Kommentar


    Ha-ha . Hier im Faden sind die Maduristen die Macht übernommen. Und was bringt es euch? Mad Uro kann doch sowieso nicht die Bonds
    zurück zahlen. CITGO ist endgültig für ihn weg (Paar $Mrd Wert). Öl kann er nicht für Cash verkaufen.
    Fast 90% sind jetzt gegen Mad Uro
    https://twitter.com/Meganalisis/stat...37121987772416

    Kommentar


    Zitat von dmytro Hier:17.03.2019, 06:53 Beitrag anzeigen
    Ha-ha . Hier im Faden sind die Maduristen die Macht übernommen. Und was bringt es euch?
    an der Börse geht es nicht ums Geldverdienen, da geht es ums Recht haben

    Kommentar


    Recht haben oder sich das Recht nehmen ...

    Kommentar


    Guaido laesst seine desertierten Soldaten in Kolumbien im Stich:

    http://www.eluniversal.com/politica/...ar-a-la-deriva
    Google Uebersetzung:

    Der zweite Sergeant der Armee, Luis González Hernández, plädierte diesen Samstag, ein Treffen mit Juan Guaidó an dem Ort, an dem sie sich in Cúcuta aufhalten, abzuhalten, und behauptet, dass die Sicherheitsbeamten, die am 23. Februar und in den folgenden Tagen die Grenze überschritten haben, die Regierung ignorieren von Nicolás Maduro, sind im Gebiet von New Granada "weggetreten".
    "Heute haben wir die Nachrichten von Vertretern von Acnur erhalten, die uns erzählten, dass wir drei bis vier Tage Zeit haben, um nach einem Ort zu suchen", erklärte der Sergeant einem Journalisten von W Radio Colombia, der ihn nach seiner Situation fragte.
    "Sie (Acnur) wollten uns eine Matratze, ein Laken und dreihunderttausend Pesos geben", sagte der Soldat, bevor er einige Karten zeigte, die ihnen auch von den Agenten des UN-Flüchtlingsbüros gegeben wurden, die ihm Routen zeigten durch die sie mobilisieren konnten.
    Er erklärte auch, dass die rund 200 anwesenden Soldaten keine Angehörigen in Kolumbien hatten, so dass die Behörden des UNHCR ihnen sagten, dass sie "nach und nach" mobilisiert werden würden.
    Obwohl er darauf hingewiesen hatte, dass ihnen Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung gestellt wurden, bat er darum, die Kommunikation mit Guaidó aufrechtzuerhalten, um seine Situation direkt anzusprechen.
    "Was wir wollen, ist eine schnelle Lösung unseres Problems, da wir keine Kommunikation mit unserem Präsidenten Juan Guaidó haben, wir wollen, dass er hierher kommt, um uns zu treffen, da er die Abgeordnete Gaby Arellano und den Abgeordneten José Manuel Olivares geschickt hat und sie haben unser Problem nicht gelöst ", sagte er.
    Schließlich forderten sie Lösungen, die behaupteten, sie seien "Familienunterhalt" in Venezuela und zu diesem Zeitpunkt "abtrieben" und "ohne Unterstützung".

    Kommentar


    Zitat von Phil O. Soph Hier:17.03.2019, 00:43 Beitrag anzeigen
    Beachtenswert auch dass es abseits der Berichterstattung in den Qualitätsmedien sogar in Washington D.C Demonstrationen für Maduro gibt:

    Die Straßen von Washington D.C. zeugten von der massiven Mobilisierung des amerikanischen Volkes, das Venezuela unterstützt und die kriminellen Übergriffe der Regierung Donald Trump gegen unser Heimatland ablehnt - vielen Dank für die große Solidarität!


    https://twitter.com/NicolasMaduro/st...51156981850114

    Ich hatte mir heute morgen schon die roten Socken aus dem Kleiderschrank rausgelegt, bevor ich mich auch auf den Weg mache....
    Auf dem Video sind vielleicht 40 Leute zu sehen, wenn das eine MASSIVE Mobilisierung des amerikanischen Volkes sein soll, dann ist Dir auch nicht mehr zu helfen.

    Kommentar


    für beide Seiten was dabei:

    https://www.google.com/search?biw=10...j0.AEe-cgVfR9E

    Kommentar


    gibt es auch in der Interims-Version, aber da nur "Pro" und noch nicht "Contra":

    https://www.google.com/search?biw=12...mg.OzSXdh0kAcI

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 21:56 Beitrag anzeigen
    Auch die Bildzeitung sieht es so, dass Maduro noch sehr lange regieren wird:
    Also ich sage mal so: "Der Drops ist noch nicht gelutscht" und "diejenigen die zuletzt lachen, lachen am besten". Ob das am Ende die Madurisiten oder die Guaidóisten sein werden, vermag ich nicht zu sagen. Nur bei einer Sache bin ich mir sicher: Falls am Ende die Maduristen die Oberhand gewinnen sollten, dann wird all denen die nicht zur korrupten Oberschicht der Generäle und Profiteure des Regimes gehören, das Lachen im Halse stecken bleiben. Denn unter Maduro sind keinerlei Verbesserungen mehr zu erwarten. Das gilt für die inländische Wirtschaft aber auch für offene Zahlungen an die Bondholder. Unter dem Fortbestand der US-Sanktionen wird es keinen einzigen Cent mehr geben. Nur leider ist Maduro zu engstirnig um zu erkennen, dass er sich in einer Sackgasse befindet, aus der es kein Entrinnen gibt.


    Zitat von Mond Hier:16.03.2019, 21:56 Beitrag anzeigen
    Damit wurde Monds Weitsicht wieder mal bestätigt!
    Weitsicht kann ich in diesem Zusammenhang nicht erkennen. Die Maduristen plädieren hier für eine "Lösung", die am Ende keine Lösung ist. Falls Maduro weiterregieren kann, dann wird es niemanden besser gehen und kein Gläubiger wird je wieder Geld sehen. Traurig aber wahr.

    Kommentar


    Juan Guaidó‏ Verifizierter Account @jguaido

    #Venezuela, die Eroberung unserer Freiheit liegt in unseren Händen!

    Es kommen Tage großer Kraft und der Stärkung unseres Glaubens. Aber gemeinsam, auf der Straße und organisiert, werden wir die Dunkelheit besiegen.

    Es ist an der Zeit, uns auf #OperationFreedom vorzubereiten!
    #VamosVenezuela #OperaciónLibertad

    Kommentar

Lädt...
X