Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venezuela

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Also ich find - in diesen nicht mal 3 monaten is mehr passiert als im letzten jahr

    2 bis 10 jahre bis zur wende erscheinen da als unrealistisch bis blödsinn

    Kommentar


    Zitat von davidh Hier:23.03.2019, 10:16 Beitrag anzeigen

    Und dieser Elitenexodus ist positiv und verhilft dazu, dass in 2-10 Jahren der Wiederaufbau umso schneller vonstattengeht?
    Mit Ungeduld hat das wenig zu tun - allerdings ist die jetzige Bewegung darauf angewiesen, kurzfristig Resultate zu liefern, um erfolgreich zu sein. Derzeit wird alles im Ausland umgebaut, aber nicht im Inland. Meinst du, dass sich die Venezolaner noch die nächsten Jahre jedes Wochenende zum Protest motivieren lassen? Resignation wird langsam einsetzen. Dann sind wir in einer anderen Ebene; nämlich Abwürgen des ganzen Landes mit absolut unklarer Langfristperspektive - da können wir die Bonds länger ad acta legen.
    Für Trump gilt, Zitat "President Trump is bringing our boys home". Da Trump dem Obama oft vorgeworfen hat, dass Obama mit 7 Kriegen in seiner Amtszeit ein besonders Kriegs interessierter Präsident war, von dem er (Trump) sich absetzen will, gehe ich auch im Fall Venezuela nicht vom gewaltsamen Umsturz durch US Militär aus. Das ist auch gar nicht notwendig, denn wenn die Menschen in Venezuela mit der Situation zufrieden sind, genügt es der USA (zumindest die nächsten Jahre), Venezuela nicht an Russland+China fallen zu lassen und sogar für Russland+China die Kosten durch das Bündnis mit Venezuela höher+höher zu treiben. In einigen Jahren sieht das natürlich anders aus, da die USA ganz Südamerika stärker an sich binden will+muß, um im absehbaren Konflikt mit China+Russland bessere Karten zu haben.
    Einzelaktionen (Strom, Wasser, Medikamente, Lebensmittel, gezieltes Töten,...), fals flag (über die Zeit durchaus auch mit hunderten oder tausenden Toten), sind natürlich immer möglich. Was auch immer möglich ist, sind Aktionen aus dem Umfeld von Maduro, die einfach die Rohstoffe jetzt nutzen wollen, statt sie der nächsten Generation zu überlassen. Für Anleger bedeutet das: in Ruhe abwarten, was als Nächstes kommt.

    Kommentar


    Zitat von davidh Hier:23.03.2019, 07:21 Beitrag anzeigen

    Oscar Figuera hat 7400 Follower auf Twitter. Ist das nicht ein bisschen wenig für jemanden, der durchaus Präsident werden kann? Der Generalsekretär einer bedeutenden Oppositionspartei ist, die parteiübergreifend Anerkennung erhält? Irgendwie sind deine Elfenbeinturmbeobachtungen nicht ganz koheränt mit der Realität.
    Derart primitive Formen der Kommunikation wie mit Twitter haben Intellektuelle nicht nötig. Der letzte Eintrag dort stammt aus 2017. Man sollte hier vielleicht nochmals daran erinnern, dass die Sowjetunion seit der Oktoberrevolution bis Ende der 70iger Jahre einen beispielhaften Wirtschaftsaufschwung genommen hatte, der - und das ist für Ökonomen höchst interessant - weitgehend ohne Konjunkturschwankungen verlief (Ausnahme: 2. Weltkrieg und Misserntejahr 1963).

    Warum ist die Sowjetunion gescheitert? Während bis Ende der 60iger Jahre fähige Männer das Sagen hatten, kam es dann zur Vergreisung in den Führungsstrukturen von Staat und Unternehmen und damit auch zu Misswirtschaft. Das sieht man in der Stagnation der 80iger Jahre. Es gelang nicht mehr, die Bevölkerung glaubhaft von der Überlegenheit des Sozialismus zu überzeugen.
    Es wird heute oft der Fehler gemacht, dass kommunistische Wirtschaftsmodelle am Beispiel der Sowjetunion als ineffizient hingestellt werden. Das ist ein folgenschwerer Trugschluss. Die Sowjetunion hatte bis weit in die 60iger Jahre eine sehr effiziente Wirtschaft und ermöglichte für die damalige Zeit auch im internationalen Vergleich hohen Wohlstand. Auch wenn die Wirtschaft im Kommunismus nicht nach wettbewerblichen Aspekten, sondern nach gemeinwohlorientierten Zielen gesteuert wird, so muss jedoch der Wettbewerb auf Ebene des Personals (d.h. um die fähigsten Köpfe) bestehen bleien. Die Sowjetunion ist letztlich daran gescheitert, dass überforderte Greise auf allen Ebenen den Überblick verloren haben. Als Gorbatschow kam, war es bereits zu spät; 10 Jahre früher hätte er das Ruder noch rumreißen können.
    Man muss heute analysieren, wie es dazu kam und daraus Schlussfolgerungen für eine Renaissance des Kommunismus ziehen.
    Zuletzt geändert von Mond; 23.03.2019, 14:16.

    Kommentar


    In Venezuela sieht es doch ähnlich aus, die Bevölkerung ist vom Sozialismus nicht mehr zu überzeugen. Und von einer Renaissance erst recht nicht. Deswegen greift die USA ja genau jetzt ein. Die Leute zweifeln am Modell und leiden. Das ist die Chance für eine Wende, die die USA nutzen will. In einer sozialistischen Wohlstandsphase wär das nicht möglich. Und das ist der grobe Fehler von Chavez und Maduro, dass sie sich haben angreifbar gemacht und dass sie es haben so weit kommen lassen. Es ist genau das gleiche Phänomen der Vergreisung, nicht unbedingt eine altersmäßige, sondern eine moralische Vergreisung, nämlich sich ausruhen auf seinem Posten, sich bedienen am Volksvermögen durch Diebstahl, das hat mit Gemeinwohl nicht mehr viel zu tun. So sehr es uns im Kapitalismus an der Gemeinwohlorientierung mangelt, so sehr mangelt es dem Kommunismus am wettbewerblichen Antrieb, dort fehlt die Gewinnerzielungsabsicht des Einzelnen, was ja die "Kernenergie" des Kapitalismus und für den Fortschritt ist. Eine Mischung aus beiden Systemen, damit könnte ich sympathisieren, keine Ahnung ob sowas funktioniert. Vielleicht kriegt es ja China irgendwann hin, jedenfalls spannend zu beobachten.

    Kommentar


    Isolierung auf allen ebenen

    Regionalbund ohne Venezuela
    Südamerikanische Staaten gründen "Prosur"



    Seit elf Jahren existiert der südamerikanische Staatenbund Unasur. Über den Streit um Venezuela und die Besetzung von Ämtern gilt der Bund als gescheitert. Acht Staaten wagen nun einen Neuanfang. Es gilt, alte Fehler nicht zu widerholen.

    https://www.n-tv.de/politik/Suedamer...e20924569.html

    Kommentar


    Venezuela's Guaido says Maduro is in his final phase

    Venezuelan President Nicolas Maduro’s administration has reached its final stage and there will soon be a change in government, opposition leader Juan Guaido said, adding that his allies have spoken with high-ranking military members about changing sides.


    https://www.reuters.com/article/us-v...-idUSKCN1R40FU

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:23.03.2019, 13:49 Beitrag anzeigen

    Derart primitive Formen der Kommunikation wie mit Twitter haben Intellektuelle nicht nötig. Der letzte Eintrag dort stammt aus 2017. Man sollte hier vielleicht nochmals daran erinnern, dass die Sowjetunion seit der Oktoberrevolution bis Ende der 70iger Jahre einen beispielhaften Wirtschaftsaufschwung genommen hatte, der - und das ist für Ökonomen höchst interessant - weitgehend ohne Konjunkturschwankungen verlief (Ausnahme: 2. Weltkrieg und Misserntejahr 1963).



    Warum ist die Sowjetunion gescheitert? Während bis Ende der 60iger Jahre fähige Männer das Sagen hatten, kam es dann zur Vergreisung in den Führungsstrukturen von Staat und Unternehmen und damit auch zu Misswirtschaft. Das sieht man in der Stagnation der 80iger Jahre. Es gelang nicht mehr, die Bevölkerung glaubhaft von der Überlegenheit des Sozialismus zu überzeugen.
    Es wird heute oft der Fehler gemacht, dass kommunistische Wirtschaftsmodelle am Beispiel der Sowjetunion als ineffizient hingestellt werden. Das ist ein folgenschwerer Trugschluss. Die Sowjetunion hatte bis weit in die 60iger Jahre eine sehr effiziente Wirtschaft und ermöglichte für die damalige Zeit auch im internationalen Vergleich hohen Wohlstand. Auch wenn die Wirtschaft im Kommunismus nicht nach wettbewerblichen Aspekten, sondern nach gemeinwohlorientierten Zielen gesteuert wird, so muss jedoch der Wettbewerb auf Ebene des Personals (d.h. um die fähigsten Köpfe) bestehen bleien. Die Sowjetunion ist letztlich daran gescheitert, dass überforderte Greise auf allen Ebenen den Überblick verloren haben. Als Gorbatschow kam, war es bereits zu spät; 10 Jahre früher hätte er das Ruder noch rumreißen können.
    Man muss heute analysieren, wie es dazu kam und daraus Schlussfolgerungen für eine Renaissance des Kommunismus ziehen.
    und was hat das mit dem Christentum zu tun?

    Kommentar


    Zitat von Mond Hier:23.03.2019, 13:49 Beitrag anzeigen
    Man sollte hier vielleicht nochmals daran erinnern, dass die Sowjetunion seit der Oktoberrevolution bis Ende der 70iger Jahre einen beispielhaften Wirtschaftsaufschwung genommen hatte, der - und das ist für Ökonomen höchst interessant - weitgehend ohne Konjunkturschwankungen verlief (Ausnahme: 2. Weltkrieg und Misserntejahr 1963).



    Warum ist die Sowjetunion gescheitert? Während bis Ende der 60iger Jahre fähige Männer das Sagen hatten, kam es dann zur Vergreisung in den Führungsstrukturen von Staat und Unternehmen und damit auch zu Misswirtschaft. Das sieht man in der Stagnation der 80iger Jahre. Es gelang nicht mehr, die Bevölkerung glaubhaft von der Überlegenheit des Sozialismus zu überzeugen.
    Es wird heute oft der Fehler gemacht, dass kommunistische Wirtschaftsmodelle am Beispiel der Sowjetunion als ineffizient hingestellt werden. Das ist ein folgenschwerer Trugschluss. Die Sowjetunion hatte bis weit in die 60iger Jahre eine sehr effiziente Wirtschaft und ermöglichte für die damalige Zeit auch im internationalen Vergleich hohen Wohlstand. Auch wenn die Wirtschaft im Kommunismus nicht nach wettbewerblichen Aspekten, sondern nach gemeinwohlorientierten Zielen gesteuert wird, so muss jedoch der Wettbewerb auf Ebene des Personals (d.h. um die fähigsten Köpfe) bestehen bleien. Die Sowjetunion ist letztlich daran gescheitert, dass überforderte Greise auf allen Ebenen den Überblick verloren haben. Als Gorbatschow kam, war es bereits zu spät; 10 Jahre früher hätte er das Ruder noch rumreißen können.
    Man muss heute analysieren, wie es dazu kam und daraus Schlussfolgerungen für eine Renaissance des Kommunismus ziehen.
    Eine aufschlussreiche Grafik. Würde man sie - wie es für Wachstumskurven durchaus sinnvoll ist - logarithmisch darstellen, wäre die stetige Abschwächung des Wachstums anschaulich erkennbar. Im Zeitraum 1948-1988 ist das BNE der UdSSR übrigens etwa um den Faktor 4,5 gestiegen. Im selben Zeitraum das der USA etwa um den Faktor 17.

    Zieht ihr Kommunisten ruhig mal eure Schlussfolgerungen für ein Revival des Kommunismus, während die große demokratische Mehrheit weiter daran arbeitet, dass es zu dessen erneuter realer Existenz möglichst nicht wieder kommt.

    Kommentar


    Grenze Venezuela/Kolumbien

    "Es sterben auch Kinder"

    Viele Venezolaner nutzten die Grenze nach Kolumbien als Ausweg aus der katastrophalen Versorgungslage im eigenen Land. Nun ist sie teilweise geschlossen, was die Lage nur noch verschärft. Eine Videoreportage

    http://www.spiegel.de/video/venezuel...-99025884.html

    Kommentar


    The Venezuelan Minister of Culture unveiled telephone conversations between leaders of the right planning violence against the country.

    The government of Venezuela announced the dismantling of a series of violent operations that were intended to be carried out in the country by mercenaries and assassins who entered the Venezuelan territory within the last few weeks.

    The Minister of Communication Jorge Rodriguez, denounced that among these operations included the selective assassination of social and political leaders, through lists of names, sabotage against the metro system and the Caracas cable car, fake news through media and social networks, a conspiracy of general strikes in the labor sector, an assault on Miraflores Palace (the seat of Government), and false flag terrorist actions.

    The Venezuelan politician also said that Central American and Colombian mercenaries and assassins who managed to enter the country, some of whom the government has identified, are being sought and will be arrested "wherever they are."

    Rodriguez also revealed a series of tests and detailed telephone conversations involving leaders of the Venezuelan right, such as the lawmaker of the National Assembly -- in contempt since 2016 -- the self-proclaimed Juan Guaido, Leopoldo Lopez, and Freddy Guevara among others, in preparation of terrorist operations against the Venezuelan state.

    The government of Nicolas Maduro accused local and international right-wing objectives to move from a strategy of siege through financial asphyxia, to an assault strategy, with the aim of taking power in its entirety or divide the country into two territories.
    https://www.telesurenglish.net/news/...0323-0014.html

    Kommentar


    Maduro Vows `Deep' Change in Venezuela Government Amid Pressure

    Venezuela President Nicolas Maduro vowed a major shake-up in his government, a sign he is feeling pressure from U.S. sanctions and an international outcry for him to resign.


    “I will in the coming hours announce new government methods and a profound change in the entire government of Venezuela,” Maduro said in a speech at a political rally broadcast on state television. “We need to renew ourselves, refresh, improve, change.”
    https://www.bnnbloomberg.ca/maduro-v...sure-1.1233590

    Kommentar


    soll er bei sich selber anfangen

    Kommentar


    ???

    Russian Military Planes Land in Venezuela - Equipment ,Troops


    https://www.youtube.com/watch?v=axxXcHC5hGs

    Kommentar


    Russia sends troops to Venezuela in message to Trump administration

    Mar 24, 2019 in Army, Aviation, News
    https://defence-blog.com/army/russia...istration.html

    According to media reports in recent days, General Vasily Tonkoshkurov, arrived in the capital of Venezuela with almost 100 troops. In addition, An-124 brought 35 tonnes of equipment. What arrived in containers is still unknown.

    Kommentar


    Zitat von bischof Hier:24.03.2019, 16:30 Beitrag anzeigen
    ???

    Russian Military Planes Land in Venezuela - Equipment ,Troops


    https://www.youtube.com/watch?v=axxXcHC5hGs
    das Flugzeug ist genauso fett wie Maduro

    Kommentar

Lädt...
X