Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Venezuela

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Mond Hier:24.05.2019, 22:26 Beitrag anzeigen

    Die besondere Aufmerksamkeit der privaten Medien ist auffällig intensiv auf Venezuela gerichtet, obwohl es dafür - im Vergleich zu der Lage in anderen Ländern Lateinamerikas oder Afrikas - keinen Grund gibt. ...

    Jetzt lenke nicht ab. Es ist nicht zu übersehen, dass Dir langsam die Argumente ausgehen.

    Kommentar


    Zitat von zeroperpetual Hier:24.05.2019, 22:40 Beitrag anzeigen
    Jetzt lenke nicht ab. Es ist nicht zu übersehen, dass Dir langsam die Argumente ausgehen.
    Das Einzige, was nicht zu übersehen ist, waren deine Prognosen, sie lagen grandios daneben

    Kommentar


    Zitat von Petra Hier:25.05.2019, 00:43 Beitrag anzeigen
    Das Einzige, was nicht zu übersehen ist, waren deine Prognosen, sie lagen grandios daneben
    Immer wieder erstaunlich, wenn man bei der roten Fraktion den Finger in die Wunde legt und den ganzen Fake offenbart, wie die dann durchdrehen. Wird die Luft langsam dünne in der roten Filterblase, wa? Wenn die Chefideologen am rumrudern sind und auch nicht mehr weiterwissen, wie sie noch ein Kaninchen ausm Hut zaubern sollen, dann kommt eben nicht mehr viel neues ausser aufgewärmte olle Kamellen.

    Zuletzt geändert von zeroperpetual; 25.05.2019, 02:17.

    Kommentar


    Malaria back with a vengeance in crisis-hit Venezuela


    Scientists who would later work for this clinic contributed in 1961 to helping Venezuela become the first country to eradicate malaria.

    However, there was a resurgence seven years ago
    /QUOTE]
    According to the World Health Organization, Venezuela registered more than 400,000 malaria cases in 2017, making it one of the hardest-hit countries in the Americas.

    Noya, though, believes the true extent of the epidemic is "close to two million"
    /QUOTE]/QUOTE]
    https://news.abs-cbn.com/overseas/05...-hit-venezuela

    Kommentar


    Interessante Ansichten ...


    Brasilien sagt, Maduro ist nicht in der Lage, den demokratischen Übergang in Venezuela rückgängig zu machen.
    https://lta.reuters.com/articulo/ven...idLTAKCN1SU1V9

    PARIS, 24. Mai (Reuters) - Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro wird den demokratischen Übergang, der in seinem Land stattfindet, nicht umkehren können, aber auch das Militär muss diesen Wandel unterstützen, sagte Brasiliens Außenminister am Freitag.

    Der venezolanische Oppositionsführer Juan Guaidó forderte die Armee am 30. April auf, sich seiner Kampagne zum Sturz von Maduro anzuschließen, aber nur eine Handvoll Soldaten unterstützten den bisher stärksten Aufruf, Überläufer in der Militärführung zu schaffen.

    "Der Prozess seit Januar (....) ist für alle internationale Unterstützung für einen demokratischen Übergang unumkehrbar. Es gibt keine Möglichkeit, dass Maduros Regime auf unbestimmte Zeit an der Macht bleibt", sagte Ernesto Araujo gegenüber Reuters in Paris.
    ...

    Trotz US-Sanktionen haben Venezuelas oberste Militärkommandanten die Opposition und Washingtons Bitten, Maduro nicht mehr zu unterstützen, weitgehend ignoriert. Etwas mehr als 1.000 Soldaten sind desertiert, vor allem nach Kolumbien und Brasilien.

    Araujo - der zu einem Treffen der OECD in Paris ist, einer Organisation, der Brasilien sehr nahe steht - sagte, er glaube nicht, dass eine ausländische Intervention in Venezuela notwendig sei, weil wirtschaftliche und diplomatische Bemühungen Maduro isolieren.

    "Die Kräfte gegen Maduros Regime in Venezuela gewinnen an Dynamik und die wachsende Wahrnehmung ist, dass (sein Austritt) nur eine Frage der Zeit ist", sagte er.
    Ich würde es begrüßen, wenn der Drops bis Ende es Jahres gelutscht ist. Nur haben Diktaturen oftmals eine sehr viel längere Halbwertszeit als es uns lieb ist. In Kuba regieren die unfähigen Kommunisten bereits seit 60 Jahre ... und die haben noch nicht einmal Bodenschätze oder ähnliche Ressourcen.

    Kommentar


    Zitat von Fantomas69 Hier:25.05.2019, 09:55 Beitrag anzeigen

    In Kuba regieren die unfähigen Kommunisten bereits seit 60 Jahre ... und die haben noch nicht einmal Bodenschätze oder ähnliche Ressourcen.
    Rum, Zigarren, Tourismus, Ärzte (kubanische Ärzte im Ausland müssen einen Teil ihres Einkommens an den kubanischen Staat abführen)

    Kommentar


    V hat nich mehr die kraft sich zu regenerieren ? ! ? !

    The Great March Blackout Never Really Ended


    But, talking to my partners at Caracas Chronicles, you see how the blackout ended at the capital, but in the other 90% of the territory it’s there to stay
    https://www.caracaschronicles.com/20...-really-ended/

    Kommentar


    Zitat von esteban Hier:25.05.2019, 10:57 Beitrag anzeigen

    Rum, Zigarren, Tourismus, Ärzte (kubanische Ärzte im Ausland müssen einen Teil ihres Einkommens an den kubanischen Staat abführen)
    Nicht zu vergessen die Hilfe unter sozialistischen Bruderstaaten:

    Venezuelas Hilfe bei subventionierten Öllieferungen nach Havanna hatte lange Zeit das wahre Ausmaß der wirtschaftlichen Probleme Kubas verschleiert. Die Lieferungen fingen ab 2015 an zu sinken, nachdem ein Rückgang der Rohölpreise die venezolanische Wirtschaft hart getroffen und die Lieferungen auf die Insel halbiert hatte.
    https://lta.reuters.com/articulo/eco...CN1SU1LV-OUSLT

    Kommentar


    ja aber die gabs ja erst seit Chavez

    Kommentar


    Zitat von esteban Hier:25.05.2019, 10:57 Beitrag anzeigen
    Rum, Zigarren, Tourismus, Ärzte (kubanische Ärzte im Ausland müssen einen Teil ihres Einkommens an den kubanischen Staat abführen)
    Die Ärzte sind gerade in Angola hoch willkommen, das seit dem Bürgerkrieg. Der Medizintourismus auf die Insel ist auch nicht zu unterschätzen. Interessanter wäre die Frage, warum Kuba nicht diversifiziert. Kakao, Vanille, Kaffee sind auch marktfähige Produkte, nicht nur Zucker. Miami-Marketing à la Baccardi-Cola reicht eben nicht

    Kommentar


    Wir werden vielleicht überrascht sein, welche Staaten noch alle am Vene-Öl-Tropf hingen und gemeinsam mit Venezuela kollabieren werden. Vielleicht geht es den USA um viel mehr, und das Spielchen ist viel größer als angenommen.

    Kommentar


    zeroperpetual

    Petrocaribe sind ja schon 18 länder - warum solte V da noch geheimlieferungen durchführen

    Kommentar


    US-Senat: Gesetzesvorlage von Republikanern und Demokraten für Regime-Change in Venezuela

    Initiative will selbsternannten Interimspräsidenten Guaidó stärken. Überläufer sollen belohnt werden. Ranghoher US-Militär erwägt Militärintervention

    Bei einer Diskussionsveranstaltung über Sicherheit in Lateinamerika an der Internationalen Universität von Florida erklärte der US-Admiral am Mittwoch, die Sanktionen und der Druck Washingtons zeigten so weit Wirkung, dass die Aufmerksamkeit des US-Militärs nun "auf die Zeit nach Maduro" gerichtet werden könne
    https://amerika21.de/2019/05/226705/...turz-regierung

    Kommentar


    Zitat von frcg Hier:25.05.2019, 13:02 Beitrag anzeigen
    Interessanter wäre die Frage, warum Kuba nicht diversifiziert. Kakao, Vanille, Kaffee sind auch marktfähige Produkte, nicht nur Zucker. Miami-Marketing à la Baccardi-Cola reicht eben nicht
    das wäre alles nur pillepalle gegen den Tourismus, vergleich mal die Zahlen:

    https://www.statista.com/statistics/...urism-revenue/

    http://www.worldstopexports.com/cubas-top-10-exports/

    Kommentar


    https://www.reuters.com/article/us-v...-idUSKCN1SV0OT
    Norway says Venezuela government, opposition to hold new round of talks
    Wir erinnern uns keine 3 Tage zurück:

    https://twitter.com/BenBartenstein/s...66210942996480
    Allies of #Venezuela's @jguaido say they will only attend a second round of talks in Oslo if @NicolasMaduro accepts proposals to hold a new presidential vote https://www.bloomberg.com/news/articles/2019-05-23/venezuela-talks-in-oslo-hinge-on-maduro-accepting-new-elections …
    Ob sich wirklich etwas bewegt - oder was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?

    Kommentar

Lädt...
X