Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"54% auf Altargies"

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    "54% auf Altargies"

    March 23 (Bloomberg) -- Argentine bondholders may recoup as much as 54 cents on the dollar in the government’s planned restructuring of $20 billion of defaulted debt, according to Exotix Ltd., a brokerage that specializes in distressed securities.

    The estimate is about 14 percent higher than yesterday’s price of the bonds, which investors kept out of a 2005 debt exchange. Exotix assumes the government will offer warrants linked to economic growth, past due payments on those warrants and bonds worth 33.7 cents on the dollar, the brokerage’s Buenos Aires-based analyst Francisco Velasco wrote in a report from London yesterday.

    “The 50-cent handle is a good approximation,” Alberto Ramos, an economist at Goldman Sachs Group Inc. in New York, said in a telephone interview last night.

    Economy Minister Amado Boudou said yesterday that President Cristina Fernandez de Kirchner’s administration plans to offer bondholders less than 35 cents on the dollar, without specifying terms of the proposal. The president’s husband and predecessor, Nestor Kirchner, offered creditors new securities worth about 30 cents on the dollar in the debt swap five years ago and vowed at the time not to renegotiate with those who rejected the offer.

    The government can argue the new offer is worse for investors than the 2005 deal because it doesn’t include past-due cash payments while bondholders will absorb investment banking fees, Ramos said.

    #2
    AW: "54% auf Altargies"

    Sollte man daher die Altargies nach den billigsten Teilen durchsuchen und ordentlich kaufen bzw. verbilligen?

    ARGENTINIEN, REPUBLIK DM-ANL. 1996(06/26)
    WKN: 134810

    steht bei 38/40 = Kauf ?


    Bei anderen Bonds laufen die Umsätze in Richtung 45/50.
    WKN: 610742 steht bei 46,77 Geld und ist imho kein "Brady".

    Ich bin derzeit nicht voll im Thema - freue mich um Meinungen.

    Mir fällt auf, dass die DL-Bonds alle etwas höher notieren,
    gab's da einen Grund für?

    Kommentar


    #3
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von bondino Hier:24.03.2010, 19:13 Beitrag anzeigen
    Mir fällt auf, dass die DL-Bonds alle etwas höher notieren,
    gab's da einen Grund für?
    Der erwartete Tauschwert ist in USD deutlich höher. Der Grund liegt in der unterschiedlichen
    Entwicklung der Zinsen und Wechselkurse seit dem Umtausch von vor 5 Jahren.

    Im Einzelnen:
    Die Discount-Anleihe in USD hat eine etwas höhere Verzinsung. Dadurch ist die
    YTM beim derzeitigen Kurs von 88,5 (USD) und 81,9 (EUR) in etwa gleich.
    Die Kicker in USD haben einen höheren Kurs, da wegen der Wechselkursentwicklung
    seit dem Umtausch die gezahlten Ausschüttungen in USD höher waren (7,39%) als
    in EUR (6,75%). Rechnet man alle diese Faktoren zusammen, so ergibt sich ein
    erwarteter Tauschwert (Discount-Kurs x erwarteter Faktor 0,337 plus Kicker-Kurs
    plus Zinszahlungen seit Umtausch) von etwa 55 % USD und 50 % EUR.
    Bei den Par-Anleihen ist der Unterschied noch größer: 59 % USD und 52 % EUR.

    Das liegt letzlich an der unterschiedlichen Entwicklung des Zinsniveaus:
    Beim Umtausch vor 5 Jahren lag das USD-Zinsniveau
    höher (3% vs. 2% bei Tagesgeld) als das EUR-Zinsniveau.
    Jetzt ist es umgekehrt (0% vs 1%).

    Kommentar


    #4
    AW: "54% auf Altargies"

    hallo,

    warum soll mann den z.B. den Brady WKN 410300 fällig 03/2023 mit 4,7% auf Endfälligkeit bei akruellen Kursen von 54,5% überhaupt tauschen. Hat die gleiche Bonität wie eine Bundesanleihe (wg. Garantie) und its effektiv lieferbar. Is also auch was für Steuerfüchse bei einer Laufzeit von 13 Jahren., Ist in D keine Finanzinovation.

    Was machen denn die Arschies, wenn die Bradyholder weiter außen vor bleiben ? Die können doch bei Neuemmissionen locker pfänden.

    Ich glaube nicht, das Merkel und Co am Ende für die Garantie blechen wollen - da werden die Arschies für die Bradys noch ordenlich bluten müssen - imho

    Gruß knopf

    Kommentar


    #5
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von knopf Hier:25.03.2010, 12:43 Beitrag anzeigen
    hallo,

    warum soll mann den z.B. den Brady WKN 410300 fällig 03/2023 mit 4,7% auf Endfälligkeit bei akruellen Kursen von 54,5% überhaupt tauschen. Hat die gleiche Bonität wie eine Bundesanleihe (wg. Garantie) und its effektiv lieferbar. Is also auch was für Steuerfüchse bei einer Laufzeit von 13 Jahren., Ist in D keine Finanzinovation.

    Was machen denn die Arschies, wenn die Bradyholder weiter außen vor bleiben ? Die können doch bei Neuemmissionen locker pfänden.

    Ich glaube nicht, das Merkel und Co am Ende für die Garantie blechen wollen - da werden die Arschies für die Bradys noch ordenlich bluten müssen - imho

    Gruß knopf
    Vor dem ersten Umtausch machten die Bradies meiner Erinnerung nach etwa 5% des
    Defaultvolumens aus. Nach dem Umtausch hatten die Bradies einen Anteil von etwa
    2% des Residuums (d.h. weniger als 400 Mio $ Nennwert).
    Alles nur geschätzt und aus der Erinnerung.

    Kommentar


    #6
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von knopf Hier:25.03.2010, 12:43 Beitrag anzeigen
    hallo,

    warum soll mann den z.B. den Brady WKN 410300 fällig 03/2023 mit 4,7% auf Endfälligkeit bei akruellen Kursen von 54,5% überhaupt tauschen. Hat die gleiche Bonität wie eine Bundesanleihe (wg. Garantie) und its effektiv lieferbar. Is also auch was für Steuerfüchse bei einer Laufzeit von 13 Jahren., Ist in D keine Finanzinovation.

    Was machen denn die Arschies, wenn die Bradyholder weiter außen vor bleiben ? Die können doch bei Neuemmissionen locker pfänden.

    Ich glaube nicht, das Merkel und Co am Ende für die Garantie blechen wollen - da werden die Arschies für die Bradys noch ordenlich bluten müssen - imho

    Gruß knopf
    Knopf,

    schau Dir mal den die Behandlung der Bradys beim letzten Tausch an:

    Mit dem Brady wird es nämlich aller Voraussicht nach genauso laufen wie beim letzten Tausch. Der hinterlegte Zerobond der KfW (Wert jetzt etwa 62%) wird Käsch ausbezahlt und zusätzlich gibts für die verbleibenden 38% bis Pari anteilig neue Tauschbonds.

    Merkel und Co haben damit nichts zu tun und auch ihre Nachfolger werden damit nie etwas zu tun haben, denn die "Garantie" liegt ja in Form von Zerobonds vor.

    Der Barwert des Argi-Brady wird (imho) aus diesen Gründen im Tausch bei etwa 81% . (= 62 Collateral + 38/2).

    Natürlich muss man jetzt die genauen Tauschbedingungen abwarten, aber die Argis werden den Brady wieder ähnlich behandeln. Sonst tauscht den keiner. Der Collateral muss an die Tauschwilligen ausbezahlt werden und zusätzlich nehmen diese mit dem Rest ihrer Anleihe an dem Tausch in neue Bonds teil. So war es beim letzten Mal und nur so geht es auch diesmal.

    Der Vollständigkeit halber: Die steuerliche Behandlung hängt davon ab, ob man den Brady vor oder nach dem 1.1. 2009 gekauft hat. Ich habe meine Bradys erst kürzlich eingesammelt.

    Kommentar


    #7
    AW: "54% auf Altargies"

    na eben - das spricht doch für 100 + accrued. Sonst wird halt gepfändet - die Titel sind doch da.

    Kommentar


    #8
    AW: "54% auf Altargies"

    Für die, die es noch nicht kennen oder nicht mehr auf dem Radar haben:
    http://www.b-wiebel.de/forum/index.html

    Kommentar


    #9
    AW: "54% auf Altargies"

    hi alois

    unsere postings haben sich überschnitten.

    Mit 2009 hast Du natürlich formal recht - ist bei effektiven Stücken halt so ne Sache ....

    Und warum nicht den Druck aufrechterhalten - je geringer das Restvolumen sesto schneller fallen die um.

    Wer bekommt denn den KfW (bzw. Post)-Bond, wenn die Arschies doch zahlen ?

    Gruß
    Knopf

    Kommentar


    #10
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von knopf Hier:25.03.2010, 12:56 Beitrag anzeigen
    na eben - das spricht doch für 100 + accrued. Sonst wird halt gepfändet - die Titel sind doch da.
    Nö, ich tausche meine Bradys. Deshalb hab' ich sie ja seit Dezember gekauft.

    Ich werd' ja nicht blöd sein, 13 Jahre lang auf 100% aus dem Collateral zu warten, wenn ich jetzt etwa 80% aus den Brady-Bonds sofort haben kann.

    Kommentar


    #11
    AW: "54% auf Altargies"

    Hallo Alois, auch wieder im Boot?

    :-))

    Kommentar


    #12
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von alois Hier:25.03.2010, 13:30 Beitrag anzeigen
    Nö, ich tausche meine Bradys. Deshalb hab' ich sie ja seit Dezember gekauft.

    Ich werd' ja nicht blöd sein, 13 Jahre lang auf 100% aus dem Collateral zu warten, wenn ich jetzt etwa 80% aus den Brady-Bonds sofort haben kann.
    Klar, war seit Dezember dann ne super schnelle Mark.

    Ich glaube die Arschies werden die "neuen" Holdouts noch viel besser behandeln müssen, wie sollen die sonst neue Anleihen auflegen ? Letztlich is es denen doch egal was die Rückzahlung der Holdouts kostet - Hauptsache die finden neue Doofe die das via neuer Anleihen bezahlen.

    Kommentar


    #13
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von knopf Hier:25.03.2010, 13:21 Beitrag anzeigen

    Und warum nicht den Druck aufrechterhalten - je geringer das Restvolumen sesto schneller fallen die um.

    Wer bekommt denn den KfW (bzw. Post)-Bond, wenn die Arschies doch zahlen ?
    Zu Frage 1: Mich interessiert Druck nicht. Ich will nur, dass meine Spekulation aufgeht. Das Hoffen auf ein späteres Einknicken der Argies vor eisernen Holdouts wird imho viele weitere Jahre dauern.

    Zu Frage 2: Der ehemaligen Post-Zero, der in KfW-Zero mutierte, bleibt bis zum Laufzeitende des Bradybonds hinterlegt. Dann dient sein Wert der Tilgungszahlung.

    Kommentar


    #14
    AW: "54% auf Altargies"

    Zitat von am-ph Hier:25.03.2010, 14:36 Beitrag anzeigen
    Hallo Alois, auch wieder im Boot?

    :-))
    Na klar, am-ph. Mit Argi-Bradys hab' ich doch schon fünf Jahren Geld verdient und in der ersten Umschuldung Erfahrungen gesammelt. Schließlich hielt ich seit etwa 1995 Brady-Bonds verschiedner Länder. Schade, dass es die Dinger kaum noch gibt.

    (Nur mal so 'ne Idee am Rande: Bradys wären vielleicht 'n Lösungsansatz für Griechenland, um deren Zinsniveau zu senken. )

    Kommentar


    #15
    AW: "54% auf Altargies"

    [QUOTE=alois;4555Zu Frage 2: Der ehemaligen Post-Zero, der in KfW-Zero mutierte, bleibt bis zum Laufzeitende des Bradybonds hinterlegt. Dann dient sein Wert der Tilgungszahlung.[/QUOTE]

    Was passiert aber, wenn zwischenzeitlich - bis 2023 - ist es ja lange hin, die Arschies sich mit den Holdouts einigen wollen/müssen wg. neuer Anleihen und ein vernünftiges Rüchkaufangebot mit Zinsen erfolgt ? Bekommen dann die Arschies 2023 den Zero ?

    Kommentar

Lädt...
X