Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Argentinien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von B.Gunn Hier:16.04.2019, 19:24 Beitrag anzeigen

    ... und verzeichnet die ersten kurzfristigen Erfolge - https://www.onvista.de/devisen/USD-ARS-USD-ARS

    Mittels Taschenspielertricks innerhalb des Geldsystems versucht der IWF die fehlende Substanz zu verschleiern ... bis zur totalen Pleite, falls sie es schaffen sollten über die Wahl zu kommen.
    30jährige US-Staatsanleihen wie die A2RXHB werfen 3% Rendite ab, 30jährige Argys um die 10%. Das Überrollen der Fälligkeiten der nächsten Jahre wird einzig und allein von den Ernteergebnissen und den Agrarexporterlösen der nächsten Jahre abhängen. Ernteausfälle/Missernten wie 2017/2018 treten nur alle paar Jahre auf, so dass die Wahrscheinlichkeit eher höher ist, dass der Chinese weiter Soja kaufen kann. Wäre das Überrollen eher unwahrscheinlich, hätten wir Renditen von um die 20%. Gibt es allerdings in den nächsten drei Jahren einen weiteren Ernteausfall, kommt es zum Default.
    Eine bislang nicht genutzte Stellschraube ist die Importdrossel. Diese hat Macri mit Amtsantritt abgeschossen. Wenn die Peronisten den Import wieder massiv drosseln und stringente Kapitalverkehrskontrollen einführen, wäre viel gewonnen, weil die Dollars im Land bleiben. Argentinien ist ein Land, das eigentlich nichts importieren muss, weil fast alles im Land selbst hergestellt werden kann. Wenn im Oktober die Peronisten die Wahl gewinnen, ist das für die Bondholder eher besser. Die Grafik in meinem Beitrag 15059 zeigt wie Macri die Karre in den Dreck gefahren hat nur um für die ausländische Konzernmaffia den Markt zu öffnen. Die Rechnung dafür kommt jetzt mit einigen Jahren Verspätung.

    Kommentar


    Wenn die Chinesen wegen der Afrikanischen Schweinepest massenweise Tiere keulen, werden sie wahrscheinlich auch weniger Soja importieren. Insofern bleibe ich momentan an der Seitenlinie.

    Kommentar


    hat die Feuerland USP91528AA03 keinen Poolfaktor oder wieso ist die gestern (erste Teiltilgung) so gefallen?

    Kommentar


    TARGO zeigt Poolfaktor 0,975 an was ja auch richtig ist.

    Kommentar


    wieso dann der Kursrutsch?

    Kommentar


    Zitat von esteban Hier:17.04.2019, 10:01 Beitrag anzeigen
    wieso dann der Kursrutsch?
    Das fragst DU uns? Du bist doch der Argie-Experte. Wahrscheinlich mehr Verkäufer als Käufer...

    Kommentar


    ich bin nur PBA 35 Experte

    Kommentar


    the next administration expects debt maturities in foreign currency for US $ 20,376 million in 2020, US $ 31,608 million in 2021, US $ 49,923 million in 2022 (the amount higher for the entire period 2020-2045) and 46,594 million in 2023, while the disbursements expected from the IMF are only US $ 3,875 million and US $ 1,937 million for the years 2020 and 2021, respectively " [

    Könnte mal jemand hier ein Fälligkeitsprofil der Argentina Schulden einstellen ?

    Wäre auch echt interessant zu wissen, wann sich das angehäuft hat.

    Kommentar


    Zitat von der kleine Prinz Hier:06.04.2019, 13:47 Beitrag anzeigen
    Seite 50 = pdf-Seite 53: Public gross financing needs in percent of GDP 2019-2024 = 15,5 | 10,9 | 10,3 | 12,0 | 11,6 | 12,1

    Kommentar


    Ich habe die "Performance" von hier ehedem beleibten ARG und PBA EUR- Anleihen in den vergangen 12 Monaten verglichen. Dazu habe die die Kursverluste der letzte 12 Monate ermittelt und davon den Coupon+ Steuergutschrift (jeweils in % des Kurses vor 12 Monaten) abgezogen. Ergebnis: Nur PBA 17-20 erzielte eine kleinen Gewinn. PBA 35, Arg 27-33 (Disc) und ARG 47 haben auf dieser Basis gut 20% verloren. ARG 38 (Par) liegt etwas besser bei ca. 17 % Verlust. Genaue Verlustprozente auszurechen um dann sagen zu können eine Anleihe habe 0,5% besser abgeschnitten als die andere wäre angesichts der Spreads und des niedrigen Volumens eher irreführend als erhellend. Schon ein einziger Käufer / Verkäufer, der zum Geld- oder zum Briefkurs aus- oder einsteigen will kann den Kurs kurzfristig anheben oder senken und ein falsches Bild liefern.

    Ergebnis: Der Markt preist ab Mitte 2020 Zahlungsschwierigkeit ein. Der Tilgungsbeginn der PBA 35 kommt da zu spät. Ein Wechsel zwischen einzelnen Anleihen macht wenig Sinn. Die PAR Anleihe steht etwas besser da, wahrscheinlich weil die Fallhöhe bei Kurs 54 etwas geringer ist als bei den andern oder weil weniger Verkäufer im Markt sind.

    Kommentar


    Argentina führt Maßnahmen ein, um die Inflation einzudämmen und den Konsum inmitten der Krise zu reaktivieren

    BUENOS AIRES, 17. April (Reuters) - Die argentinische Regierung hat am Mittwoch eine Reihe von Maßnahmen angekündigt, um die galoppierende Inflation einzudämmen und den Konsum in einer Krise zu reaktivieren, die die Wiederwahlmöglichkeiten von Präsident Mauricio Macri ernsthaft gefährdet.

    Die Ankündigung erfolgte einen Tag, nachdem bekannt war, dass die Inflation allein im März 4,7 Prozent betrug. In den letzten 12 Monaten wurden 54,7 Prozent akkumuliert, was die Wirtschaftstätigkeit beeinträchtigte und zu einem Anstieg der Inflation führte Armut.

    Die Regierung hat unter anderem eine Vereinbarung mit Einzelhandelsunternehmen und Lebensmittellieferanten wie Rindfleisch geschlossen, um die Preise von 60 Produkten mindestens sechs Monate lang aufrechtzuerhalten. Er hat auch angekündigt, die Nutzungsgebühren für dieses Jahr einzufrieren.

    "In dieser Zeit, in der die Inflation vorübergehend zugenommen hatte, war es sehr wichtig, den argentinischen Familien Entlastung zu bringen, denn wir wissen, dass dies ein vorübergehender Höhepunkt ist, aber dann geht die Inflation zurück", sagte er auf einer Konferenz. der Presse der Finanzminister, Nicolás Dujovne.

    Der Beamte fügte hinzu, dass der Abbau des Defizits und der von der Regierung geförderte "Strukturwandel" die Inflation langfristig "wirklich senken" werde.

    Nachdem die Zentralbank die hohe Inflationsrate vom März erkannt hatte, kündigte sie am Dienstag eine stärkere Abnahme der Geldpolitik an, um die Einzelhandelspreise einzudämmen.

    Argentinien leidet seit Jahrzehnten unter einer hohen Inflation, aber der Zusammenbruch des Pesos im Jahr 2018 hat die Preisanpassungen - einschließlich der von der Regierung regulierten öffentlichen Diensttarife - angeheizt.

    Andere ähnliche Maßnahmen zur Vereinbarung von Preisen und Tarifen in der Vergangenheit "haben sich als äußerst ineffizient erwiesen, was zu erheblichen Marktverzerrungen und gelegentlichen Knappheitssituationen geführt hat", sagte das Beratungsunternehmen Control Risks in einem Bericht.

    In der Mitte des letztjährigen Wechselkurssturms bat Macri um Hilfe beim Internationalen Währungsfonds (IWF), mit dem er eine Kreditlinie für 56.000 Millionen Dollar vereinbarte. Mehrere Präsidentschaftskandidaten haben bereits gesagt, dass sie die Vereinbarung überprüfen sollten, wenn sie gewählt werden.

    Bis vor wenigen Monaten hielten die Analysten die Wiederwahl von Macri für die Wahlen im Oktober für selbstverständlich, aber sein Image erlitt einen Absturz in den Umfragen, die jetzt von der Ex-Präsidentin der linken Mitte, Cristina Fernandez de Kirchner, angeführt werden.

    "Die Schlacht wird gewinnen", sagte Macri am Mittwoch in einem Video, in dem er sich mit ein paar gewöhnlichen Bürgern im Wohnzimmer seines Hauses unterhält, das von der Regierung übertragen wird. (Bericht von Maximilian Heath und Nicolás Misculin, mit zusätzlichen Berichten von Walter Bianchi und Jorge Otaola, herausgegeben von Gabriel Burin)

    https://ar.reuters.com/article/businessNews/idARL1N21Z0OB

    Kommentar


    Argentinischer Peso wertet nach Maßnahmen der Zentralbank stark auf

    BUENOS AIRES, 17. April (Reuters) - Der argentinische Peso wurde am Mittwoch als Reaktion auf die jüngsten Maßnahmen der Zentralbank (BCRA) wieder aufgenommen, die den Devisenmarkt berechenbar machen und eine galoppierende Inflation zähmen wollen.

    Die Währungsbehörde kündigte am Vorabend Neuanpassungen in der Geldpolitik an, die ihre "Kontraktionsvoreingenommenheit" verstärken, während die Regierung nun Maßnahmen zur Wiederbelebung des Binnenkonsums angekündigt hat.

    * Das Interbankgewicht erholte sich kräftig um 1,68 Prozent auf 41,55 / 41,70 für jeden Dollar, was die kumulierten Abschreibungen auf 9,59 Prozent in diesem Jahr reduzierte. Auf der anderen Seite betrug das Gewicht in der Randzone 0,58 Prozent bei 42,85 / 43,05 Einheiten in einem reduzierten Geschäftsraum.

    * Die BCRA fror die Wechselkursschwankung bis zum Jahresende bei 39,75 und 51,45 Pesos pro Dollar ein. Die Verpflichtung, bis zum 30. Juni keine Fremdwährung zu kaufen, unter dem unteren Grenzwert.

    * "Die Obergrenze der festen Bandbreite für das ganze Jahr nimmt die Erwartung einer Abwertung zum Wechselkurs weg, was ein etwas stabileres Szenario (für den Peso) schafft", sagte Esteban Goyheneix, Analyst bei der Neix-Beratung. Maßnahme "tendiert dazu, den Zinssatz mittelfristig zu senken".

    * Das zukünftige Geschäft des Pesos war bis Ende Dezember mit 57,65 Einheiten pro Dollar und bis Februar 2020 mit 62,00 Pesos pro Dollar vereinbart. Diese Preise zeigten gegenüber dem Dienstag ebenfalls eine Aufwertung.

    * Das von der JP.Morgan Bank vorbereitete Länderrisiko Argentiniens stieg um 23 Einheiten auf 824 Basispunkte (2005 GMT) und kehrte zu den Höchstständen der vergangenen Woche zurück.

    * "Das relevanteste ist nach wie vor die Entwicklung des Länderrisikos, da es das wichtigste" Thermometer "des Anlegervertrauens ist, und es ist insbesondere von entscheidender Bedeutung, dass es möglich ist, eine Verringerung zu erreichen, durch die es möglich ist, externe freiwillige Kredite bis zum Jahresende zurückzufordern als nächstes, wenn die Ressourcen des IWF zur Neige gehen, "sagte Gustavo Ber, Wirtschaftswissenschaftler bei der Estudio Ber-Unternehmensberatung.

    * Der S & P Merval-Aktienindex fiel nach einem Aufwärtsstart um 0,9 Prozent auf 31.999,56 Einheiten, während die außerbörslichen Staatsanleihen im Durchschnitt einen 0,70-prozentigen Rückgang des Anleihemarkts pro machten Teil institutioneller Investoren.

    * Die Zinssätze für die Interbanken wurden aufgrund der Osterferien an fünf Tagen leicht auf 65/67 Prozent pro Jahr angehoben. Feste Laufzeiten lagen im Durchschnitt zwischen 51 und 55 Prozent pro Jahr und für Summen auf 30 Tage Branchenvertreter einverstanden.

    * Die Finanztätigkeit in Argentinien wird am Montag wie gewohnt fortgesetzt.

    https://ar.reuters.com/article/businessNews/idARL1N21Z0YD

    Kommentar


    Macris Wahlgeschenke, anders kann man diese peronistische Politik nicht interpretieren, denn wenn die Inflation nicht im Zaum gehalten wird, ist es aus mit Macri.
    Fortsetzung folgt!

    PS.
    Die Grenzen des mit dem IWF vereinbarten Wechselkursbandes sind jetzt eingefroren, die Grafik wollte ich noch reinstellen.
    Wechselkursband.png
    Das Länderrisiko ist mittlerweile auch wieder auf Rekordhoch. Der Grund dafür ist zweifellos ein Politischer, d. h. die Erfolgsaussichten Macris bei den Wahlen schwinden
    Mit anderen Worten sieht der Markt, im Gegensatz zum Forumsmitglied Mond, das Insolvenzrisiko unter einer peronistischen Regierung höher als unter Fortführung der Cambiemospartei ;-)
    Zuletzt geändert von BeCi; 18.04.2019, 08:43.

    Kommentar


    ein Grund, warum die Inflation in Argentinien immer so notorisch hoch ist, ist bestimmt genau der, dass die Unternehmen in Erwartung von baldigen Preiskontrollen die Preise bei jeder Erhöhungsrunde gleich mal extra fett anheben, damit ein verordneter "Freeze" später nicht so schlimm ist

    Kommentar


    Lange Zeit haben wir - ausser Mond vielleicht - gehofft, CFK verschwindet in der Versenkung nach dem Korruptionsskandal. Aktuell glaube ich, dass die Sache bis zum jüngsten Gericht verschleppt wird. Und das betrifft CFK nicht allein.

    Also bangen wir bis Ende Juni weiter. Selbst wenn sie nicht antritt, führt die Wahl vermutlich zu sehr schwierigen politischen Verhältnissen. Am 12.05.19 weitere Provinzwahl usw.

    Heute kaum zu glauben das der Markt im Sommer 2017 eine 100jährige mit 7,125% als Coupon zu ~ pari geschluckt hat. Sehen wir so schnell nicht wieder. Vor Ort wird fleißig glatt gestellt oder in Papiere nach NY-Law umgeschichtet weil da der Haircut schwieriger ist.

    Kommentar

Lädt...
X