Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Argentinien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    @ davidh Heute, 16:04 Kurslogik aktuell: PBA 20 wird selbstverständlich 2020 zurückgezahlt (Kurs 83%), bei den Discs (

    Kommentar


    Zitat von der kleine Prinz Hier:14.08.2019, 08:59 Beitrag anzeigen
    gemäß Punkt 5 (Seite 3) = New York
    ....also leider KEIN swiss law (wie damals der legendäre 2013er)? Das ist NICHT gut....

    Kommentar


    Fast wie zu erwarten beruhigte das Maßnahmenpaket Macris die Lage in Argentinien nicht.
    Heute sollen sich ja Fernandez und Macri treffen, Fernandez sagte aber schon vorab, dass er davon nichts hält, da Macri seinen Rat nicht annehmen wird. Also auch hier wohl nichts zu erwarten.
    Nächste Woche kommt Cardarelli, ich denke die Märkte werden sich von ihm klare Schritte erwarten.
    Deshalb dachte ich mir, mal nachzuschauen, was in Griechenland war bzw. schief gelaufen ist und welche Lehren der IWF daraus zog.
    Der IWF hat ja ex post eine Evaluation seines Griechenlandengagements in einem Bericht abgegeben. Die alten Hasen hier im Forum kennen ihn sicher.
    Da dieser sehr interessant ist, und möglicherweise auch Hinweise darauf geben könnte wie's in Argentinien weiter geht, wollte ich hier darauf hinweisen.
    Neben den altbekannten Kritikpunkten: Zu strikte Austeritätspolitik, zu optimistische Zielsetzungen findet sich in dem Bericht z.B. auch folgendes:
    Avoiding undue delays in debt restructuring. Upfront debt restructuring was not feasible at the outset. While the Fund began to push for PSI once the program went off track in early 2011, it took time for stakeholders to agree on a common and coherent strategy. Earlier debt restructuring could have eased the burden of adjustment on Greece and contributed to a less dramatic contraction in output. The delay provided a window for private creditors to reduce exposures and shift debt into official hands. This shift occurred on a significant scale and left the official sector on the hook
    Also mal schaun, was Cardarelli sagt!

    Google Trend-Dollar.png

    Kommentar


    Ich nehme folgendes an:

    Einige US-Vermögensverwalter wollen keine Staatsanleihen von Staate mit USA- kritischen Regierungen in ihren Depots haben. Aus Rücksicht auf patriotische Kunden oder aus anderen politischen Gründen. Der für den Fall der Abwahl des Amtsinhabers sowieso geplante Abverkauf, wurden jetzt vorgezogen, weil die Abwahl wahrscheinlich ist. Die Verwalter die aus politischen Gründen verkauft haben, werden nicht wieder einsteigen - es sei den Macri sollte die Wahl gewinnen und der politische Grund fällt weg. Andere Interessenten, die die US Verwalter ersetzen könnten gibt es nur in kleiner Zahl- der Kurs stürzte ab.

    Der abgestürzte Kurs sinkt weiter ab, solange es politisch motivierte Verkäufer gibt. Kaum jemand steigt ein, weil der sehr niedrige Kurs den Kaufinteressenten Angst macht. Mangels Käufer gibt es keinen technischen Rebound Das kann noch eine Zeit so weitergehen.

    Wirtschaftlich betrachtet hat sich zwischen Freitag letzter Woche und heute nichts getan, das den Absturz erklären kann. Da auch Hugo und Maduro gezahlt haben solange sie flüssig waren und Kirchners Umschuldungsangebote gemacht haben, ist nicht ersichtlich das ein Default GEWÜNSCHT ist. D.h der D-Fall kommt nicht präventiv, sondern wenn alles andere ausgereizt ist. Prinzip Hoffnung. Bis dahin ist noch Zeit.

    Kommentar


    Autsch: Star fund manager Michael Hasenstab lost $1.8bn in a single day
    Emerging market bond guru was big loser from Argentina’s market slump

    https://www.ft.com/content/4c4663c8-...2-41e555e96722

    Kommentar


    Den Verlust (prozentual) auf dem Papier hat jeder, der die Argie-Anleihen besitzt. Die Frage ist, ob er ihn durch Verkäufe realisiert hat. Das wäre nach meiner Ansicht Blödsinn.
    ​​​

    Kommentar


    Und warum wäre das Blödsinn, wenn sie Tag für Tag noch billiger werden. Kann man ja wieder zurückkaufen wenn man will.
    Alles was ich am Montag verkauft habe ist heute im zweistelligem Bereich günstiger.

    Kommentar


    Zitat von Saar Hier:14.08.2019, 19:18 Beitrag anzeigen
    Ich nehme folgendes an:

    Einige US-Vermögensverwalter wollen keine Staatsanleihen von Staate mit USA- kritischen Regierungen in ihren Depots haben. Aus Rücksicht auf patriotische Kunden oder aus anderen politischen Gründen. Der für den Fall der Abwahl des Amtsinhabers sowieso geplante Abverkauf, wurden jetzt vorgezogen, weil die Abwahl wahrscheinlich ist. Die Verwalter die aus politischen Gründen verkauft haben, werden nicht wieder einsteigen - es sei den Macri sollte die Wahl gewinnen und der politische Grund fällt weg. Andere Interessenten, die die US Verwalter ersetzen könnten gibt es nur in kleiner Zahl- der Kurs stürzte ab.

    Der abgestürzte Kurs sinkt weiter ab, solange es politisch motivierte Verkäufer gibt. Kaum jemand steigt ein, weil der sehr niedrige Kurs den Kaufinteressenten Angst macht. Mangels Käufer gibt es keinen technischen Rebound Das kann noch eine Zeit so weitergehen.

    Wirtschaftlich betrachtet hat sich zwischen Freitag letzter Woche und heute nichts getan, das den Absturz erklären kann. Da auch Hugo und Maduro gezahlt haben solange sie flüssig waren und Kirchners Umschuldungsangebote gemacht haben, ist nicht ersichtlich das ein Default GEWÜNSCHT ist. D.h der D-Fall kommt nicht präventiv, sondern wenn alles andere ausgereizt ist. Prinzip Hoffnung. Bis dahin ist noch Zeit.
    Mit Deiner Meinung bin ich mal uneingeschränkt bei Dir. Die großen Kursverluste wurden von Fonds und Vermögensverwaltern ausgelöst. Normalerweise hätte am Dienstag eine technische Reaktion stattfinden müssen, die blieb jedoch mangels Käufern aus - stattdessen ging es noch weiter runter. Logischerweise haben jetzt alle Angst und keiner kauft. Die anderen sind zu früh eingestiegen und haben jetzt auch die Hosen voll oder keine Liquidität mehr (me too). In der Presse steht nur reisserisch was von der nächsten Staatspleite - kennen wir ja von der HSH, NordLB oder ähnlichen Situationen. So langsam haben wir aber bei manchen Papieren schon ein Niveau erreicht, wo auch nicht mehr viel verkaufen werden, weil wir ja schon Restrukturierungsniveau erreicht haben.

    Nächstes Jahr gibt es nicht viel zu tilgen - es gibt keinen Grund jetzt einen Default zu machen. Wichtig wäre ein Signal des IWF Argentinien weiter zu unterstützen. Wenn die clever wären dann würden sie jetzt das Material günstig aufsaugen - zumindest mal die Kurzläufer.

    Kommentar


    Zitat von Matthias Hier:14.08.2019, 18:13 Beitrag anzeigen

    Es gibt keinen Börsenhandel in US und uk für die Viecher. Deutsche Plätze, BA und Italien. US nur BankenOTC.

    Es gibt keine Käufer..
    Genau dieser Handel (Banken OTC) ist doch von Interessse. Wer hat Daten zum Who is who und zur Leerverkaufsquote ?

    Kommentar


    Zitat von 1erhart Hier:15.08.2019, 07:12 Beitrag anzeigen
    Und warum wäre das Blödsinn, wenn sie Tag für Tag noch billiger werden. Kann man ja wieder zurückkaufen wenn man will.
    Alles was ich am Montag verkauft habe ist heute im zweistelligem Bereich günstiger.
    Wenn Du keinen Krieg willst, fängst Du nicht an zu schießen !

    Kommentar


    Nach so scharfen Korrekturen halte ich es mit meiner alten 3-Tages-Regel: Ich habe gerade 10k der PBA 35 gekauft und bin vorsichtig.

    Kommentar


    Da die Musik anderswo gemacht wird, können wir immer nur hoffen, dass für uns ein Krümelchen vom Tisch fällt.
    Ich positioniere mich auch ganz vorsichtig.
    Die Ausschläge erfolgen meist rasch und bei uns ist weder genug Nachfrage noch Angebot, um diesen Kursbewegungen was eigenständiges entgegenzusetzen.
    Ich halte die jetzige Situation für historisch interessant.

    Kommentar


    Zitat von Hop Sing Hier:15.08.2019, 09:26 Beitrag anzeigen
    Nach so scharfen Korrekturen halte ich es mit meiner alten 3-Tages-Regel: Ich habe gerade 10k der PBA 35 gekauft und bin vorsichtig.
    Bitte um Bekanntgabe dieser Regel.

    Kommentar


    Zitat von Hop Sing Hier:15.08.2019, 09:26 Beitrag anzeigen
    Nach so scharfen Korrekturen halte ich es mit meiner alten 3-Tages-Regel: Ich habe gerade 10k der PBA 35 gekauft und bin vorsichtig.
    Glaube nicht, dass sich Argentimien bis zur Wahl im Oktober über Wasser hält. Dafür ist die Zeit zu lang und der Sog des Faktischen am Markt zu stark.

    Kommentar


    Ich oute mich da mal mit der Nicht-Mainstream Ansicht, dass bald Maßnahmen mitgeteilt werden, die zur Stabilisierung beitragen.

    Kommentar

Lädt...
X