Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Novo Banco (ehem. Banco Espirito Santo)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Wieso schmiert die Tier-2 Anleihe derart ab? Sofern keine Pleite ansteht, muss sie bedient werden. Oder wird ein Vorgehen wie bei der SNS Bank befürchtet?

    Kommentar


    #47
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Diario Economico

    Empresas/Finanças


    Ontem 17:35
    Oficial: Vítor Bento lidera BES e Moreira Rato será CFO

    Filipe Alves
    filipe.alves@economico.pt
    Ontem 17:35 Os accionistas do Banco Espírito Santo (BES) propõem os nomes de Vítor Bento e João Moreira Rato para presidente-executivo (CEO) e administrador-financeiro (CFO), segundo um comunicado divulgado no site da Comissão do Mercado de Valores Mobiliários (CMVM).
    "Perante os acontecimentos públicos que se verificaram posteriormente à convocação da Assembleia Geral do BES para o próximo dia 31 de Julho, que geraram a indeterminação quanto à futura Governance do Banco, a ESFG, após consulta prévia a outros accionistas de referência do BES, entendeu tomar as seguintes medidas: Solicitar ao Conselho de Administração do BES, em reunião a realizar até ao dia 28 do corrente mês de Julho, a cooptação do Dr. Vítor Bento e, por indicação sua, o Dr. João Moreira Rato, para exercerem os cargos de, respectivamente, CEO e CFO do BES", refere a proposta assinada pelo Espírito Santo Financial Group (ESFG) e pelo Crédit Agricole, que controlam, respectivamente, 25,01% e 15% do banco.
    No mesmo comunicado as entidades sublinham:"Queremos também sublinhar a elevação com que o Dr. Amílcar Morais Pires agiu nestas circunstâncias delicadas, na fase de transição do BES para uma nova etapa, reconhecendo todos o meritório trabalho por ele realizado nas suas funções de Administrador Executivo do BES". "Com estas decisões a ESFG está certa de que ficará assegurado o desenvolvimento futuro do BES face aos actuais desafios”, acrescentam no documento tornado público este sábado pouco depois das 17 horas.
    Desta forma, chegam ao fim duas semanas de incerteza em relação à futura gestão do banco, que penalizou fortemente as acções. Na quarta-feira, o Banco de Portugal (BdP) quebrou o silêncio. A entidade supervisora liderada por Carlos Costa garantiu, num comunicado, que o BES está sólido. E, segundo noticiou a Reuters, sinalizou que não aceitaria a escolha de Amílcar Morais Pires para a liderança do banco, assumindo assim as rédeas do processo de sucessão de Ricardo Salgado.
    Face à rejeição da solução Morais Pires, os accionistas de referência do BES, ESFG e Crédit Agricole, prepararam uma nova lista para submeter à aprovação da assembleia-geral de 31 de Julho. Para ter o aval do Banco de Portugal, a lista teria de ser liderada por um gestor profissional e sem ligações à família Espírito Santo, bem como de reunir o mais amplo apoio possível entre os accionistas.
    O supervisor desempenhou um papel activo no processo. O mercado aguarda também a divulgação do plano de reestruturação do Grupo Espírito Santo, que está a braços com uma dívida superior a 7 mil milhões de euros e tem de fazer o reembolso de 897 milhões de euros de papel comercial subscrito pela PT.
    Banco de Portugal garante solvabilidade do BES
    Ontem, o Espírito Santo Financial Group (ESFG), holding que detém 25% do BES, revelou que, no final de 2013, a sua exposição à dívida do grupo era de 1,37 mil milhões de euros. Adiantou que, a "30 de Junho de 2014, a exposição do ESFG ao GES tinha subido para 2,35 mil milhões", o que representa uma subida de 71% face a 2013.
    "A subida na exposição deveu-se ao apoio ao reembolso do papel comercial do GES detido por clientes de retalho dos clientes das subsidiárias bancárias do ESFG", explicou. O maior accionista do BES clarificou que, no "seguimento de vários rumores, confirma que não está sob investigação das autoridades do Luxemburgo".
    Entretanto, o supervisor procura assegurar que o BES está isolado dos problemas do BES. "A situação de solvabilidade do BES é sólida, tendo sido significativamente reforçada com o recente aumento de capital", lê-se numa nota de ontem.
    "O Banco de Portugal tem vindo a adoptar um conjunto de acções de supervisão, traduzidas em determinações específicas dirigidas à ESFG e ao BES, para evitar riscos de contágio ao banco resultantes do ramo não financeiro do GES", informou.


    "Die Solvenzsituation der BES ist solide und hat sich signifikant mit der jüngsten Kapitalerhöhung verbessert "

    .....hört sich an, wie das Pfeifen im Walde...........

    Kommentar


    #48
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von DiVest Hier:06.07.2014, 15:10 Beitrag anzeigen
    Wieso schmiert die Tier-2 Anleihe derart ab? Sofern keine Pleite ansteht, muss sie bedient werden. Oder wird ein Vorgehen wie bei der SNS Bank befürchtet?
    Das abschmierende Tier 2 A1ANXQ gehört zur
    Espírito Santo Financial Group (ESFG). Google liefert die Hintergründe für das Abschmieren.

    Die ESFG ist Grossaktionär und Schuldner der
    Banco Espírito Santo, SA (BES)
    Aktienkurs und Nachranganleihen der BES deuten auf kein akutes Ausfallrisiko hin.

    Kommentar


    #49
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von DiVest Hier:06.07.2014, 15:10 Beitrag anzeigen
    Wieso schmiert die Tier-2 Anleihe derart ab? Sofern keine Pleite ansteht, muss sie bedient werden. Oder wird ein Vorgehen wie bei der SNS Bank befürchtet?
    Ich denke, da werden noch üble Dinge hochkommen. Die Familie Salgado hat z.B. über die BES Schulden ihrer Holdings an Bankkunden weitergereicht. Spätestens, wenn es bei EFSG, Rio Forte und den anderen Gesellschaften zu ernsteren Problemen kommt, schlägt das heftig auf die Bank durch.

    Hier noch ein Chart zur Verflechtung EFSG / BES. http://www.esfg.com/TheCompany/Group...2/Default.aspx
    Zuletzt geändert von Radfahrer; 06.07.2014, 18:01. Grund: Chart ergänzt.

    Kommentar


    #50
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von Churgast Hier:06.07.2014, 17:30 Beitrag anzeigen
    Das abschmierende Tier 2 A1ANXQ gehört zur Espírito Santo Financial Group (ESFG).
    Am 15.7. ist ein Großteil der 897 MEUR Anleihen, die Portugal Telecom von Rio Forte erworben hat, fällig. Kurse sacken beständig umsatzlos weiter ab. Da wird fast schon eine Insolvenz der ganzen Gruppe eingepreist.

    Kommentar


    #51
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Aus der NZZ
    Turbulenzen um Nachfolge bei Espirito Santo

    Heute, 7.. Juli 2014

    An die Stelle des scheidenden CEO sollte erst dessen rechte Hand treten, der fand am Markt aber wenig Vertrauen. Nun kommt ein neuer Kandidat von aussen.

    ter. Lissabon ⋅ In Portugal ist es gelungen, eine an den Märkten akzeptierte Lösung für die neue Führung des alteingesessenen Banco Espírito Santo (BES) zu finden. Nach heftigen Turbulenzen hat die von der Gründerfamilie kontrollierte Espírito Santo Financial Group (ESFG) den 60 Jahre alten Ökonomen Vítor Bento formell als neuen operativen Chef vorgeschlagen. Er soll von der Aktionärsversammlung am 31. Juli zum Nachfolger des zur Gründerfamilie gehörenden 70-jährigen Ricardo Salgado gewählt, vorher aber schon in dieses Amt kooptiert werden.
    Ende Juni hatte die ESFG den als Salgados rechte Hand geltenden Finanzchef, Amílcar Morais Pires, als CEO vorgeschlagen. Offenbar stand aber weder die Gründerfamilie geschlossen hinter ihm, noch konnte seine Nominierung die Eigner der ins Zwielicht geratenen Bank ( NZZ 23. 6. 14 ) beruhigen und Kursverluste an der Börse verhindern. Als Mann des Konsenses erscheint Bento, der weder zur Familie noch zur bisherigen Führung gehört. Ansehen geniesst er als Ökonom und CEO der von Banken getragenen Gesellschaft SIBS, die in Portugal das fortschrittliche automatische Zahlungssystem betreibt. Er gilt auch als Vertrauter von Staatspräsident Silva, der ihn in den Staatsrat, ein Beratungsorgan, berief; dieses Amt will Bento jedoch abgeben. Ehe die jetzige, bürgerliche Koalition im Juni 2011 antrat, hatte Bento als möglicher Finanzminister gegolten.
    Kritiker befürchten indessen politische Verquickungen. Nicht nur Bento soll zu BES wechseln, sondern (als Finanzchef) auch der bisherige Leiter der staatlichen Schuldenagentur IGCP, João Moreira Rato. Als nicht exekutiver Präsident ist mit Paulo Mota Pinto ein bisheriger Parlamentarier des Partido Social Democrata von Ministerpräsident Passos Coelho vorgesehen.
    Bentos Nominierung wird dem Vernehmen nach von der Zentralbank begrüsst. Für einigen Wirbel sorgte dieser Tage derweil die Nachricht von einer unklaren Verflechtung zwischen der Gruppe Espírito Santo und der Portugal Telecom (PT), deren Kapital zu 10% der Gruppe gehört. Unter nicht ganz klaren Umständen hat die PT, wie nun ans Licht kam, 897 Mio. € in ein Unternehmen der Gruppe Espírito Santo investiert. Just in einer Zeit, da sich PT auf dem Wege zur Fusion mit ihrem brasilianischen Partner Oi befindet, sorgte dies auch in Südamerika für Irritation.

    Kommentar


    #52
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Indizien für Zahlungsausfall bei ESI - als Informationsfehler dementiert.

    Kontoauszug der Allianz :


    Link auf Portugiesisch: http://expresso.sapo.pt/documentos-r...-santo=f879741

    Kommentar


    #53
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Die Märkte verhalten sich so, als ob die BES in Kürze abgewickelt werden würde (Hypo Alpe Adria ?)
    Die Inhaberfamilie verliert momentan die Kontrolle, der Patriarch Salgado wird zum 31. Juli abtreten, seine rechte Hand als Nachfolger wurde nicht akzeptiert (wohl von der EZB oder der Banken-Aufsicht für Europa), und nun kommen der port. Spitzenpolitik nahestehende Kräfte ans Ruder.
    Eine französische Großbank hängt als shareholder voll mit drin.
    Die ESFG in Luxemburg auch.
    Die Abschreibungen werden in die obere Kategorie passen.
    Alle Banken in Europa inkl. Schweiz mehr oder weniger dick im Minus.
    Commerzbank als Bindeglied zu Südeuropa wieder zentral betroffen.
    Kapitalerhöhung der Deutschen Bank etwa wegen der jetzt abzuwickelnden Zombie- Institute ?
    Informationsfluss in Deutschland knapp über Null.
    Bin dankbar für jeden weiterführenden Hinweis.


    July 6, 2014 3:13 pm
    Banco Espirito Santo to get outsider as new chairman
    By Peter Wise in Lisbon
    Portugal’s troubled Espírito Santo group has named an outsider to take over as executive chairman of Banco Espírito Santo, the country’s largest listed lender, after the previous candidate met resistance from regulators.
    The new nominee, Vítor Bento, an economist and company chairman, will replace Ricardo Espírito Santo Salgado, 70, who will resign on July 31 together with all other Espírito Santo family members of the executive board.

    Espírito Santo Financial Group, BES’s biggest shareholder with 25 per cent, had previously proposed Amílcar Morais Pires, currently the bank’s chief financial officer, as the new executive chairman.
    But Lisbon bankers said the Bank of Portugal had insisted that BES be placed under new independent management that had no connections with the Espírito Santo family or the previous board.
    The Espírito Santo group, Portugal’s most celebrated banking dynasty, has been enmeshed in controversy since accounting irregularities and financial difficulties at Espírito Santo International, a Luxembourg-based holding company, were disclosed earlier this year.
    Shares in BES had fallen more than 30 per cent over the past month as problems affecting its non-financial businesses added to family tensions over who would succeed Mr Salgado. But the shares gained more than 8 per cent on Friday amid media speculation anticipating Mr Bento’s appointment.
    Apparently sanctioning the appointment of Mr Bento in a statement this weekend, the central bank said the proposal dealt with its concerns that banks were independently and prudently managed.
    France’s Crédit Agricole, BES’s second largest shareholder with about 15 per cent, also said it supported the appointment of Mr Bento, virtually guaranteeing his election by a majority of shareholders.
    Mr Bento, 60, is currently chief executive of Sibs, the company that runs Portugal’s electronic bank payments system. He has said he will resign as a member of the Council of State, which advises Portugal’s president, before taking up his new post at BES.
    He has invited João Moreira Rato, head of Portugal’s public debt agency, the IGCP, to be his chief financial officer at BES, a proposal also backed by the bank’s core shareholders. Mr Bento was also previously head of the IGCP.
    Zuletzt geändert von Little Interest; 08.07.2014, 15:24.

    Kommentar


    #54
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Im portugisischen Parlament wird vom technischen Bankrott der BES gesprochen.....

    Aus der Zeitung Dinheiro:

    As notícias vindas a público dão conta de diversas entidades do GES em falência técnica e da possibilidade de contágio ao BES. Aliás, a política de crédito do BES foi seguindo critérios pouco claros e aparentemente mais de favor entre interesses familiares do GES do que de racionalidade económica", reforça o BE.

    Kommentar


    #55
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von Little Interest Hier:08.07.2014, 15:12 Beitrag anzeigen
    Die Märkte verhalten sich so, als ob die BES in Kürze abgewickelt werden würde.
    Bin dankbar für jeden weiterführenden Hinweis.
    Habe heute alles in Italien und Portugal geschmissen. Ist ein ganz undurchsichtiges Geflecht von Beteiligungen, Garantien und Schulden. Denke auch dass die platt sind, siehe Kontoauszug unten. Drin hängen auf alle Fälle ESI, GES, BES, EFSG, Rio Forte, BES Angola und Portugal Telecom und das ist kaum vollständig. Könnte ein richtiger Knaller werden.

    Kommentar


    #56
    AW: Banco espirito santo s.a.

    die Aktie kollabiert.

    Kommentar


    #57
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von hanfi Hier:08.07.2014, 17:50 Beitrag anzeigen
    die Aktie kollabiert.
    Die haben 2 Mrd. Cash in der Angola-Tochter, nur teilweise garantiert. Wenn sie da nicht drankommen ...

    Kommentar


    #58
    AW: Banco espirito santo s.a.

    BES hat 1 Mrd. im Feuer bei der Espirito Santo Family, 2 Mrd. in Angola. http://de.reuters.com/article/compan...BrandChannel=0

    Die Family (Rio Forte) wiederum muß in einer Woche 900 Mio an Portugal Telecom zahlen. http://valueandopportunity.com/2014/...ollow-up-sell/

    Kommentar


    #59
    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von hanfi Hier:08.07.2014, 17:50 Beitrag anzeigen
    die Aktie kollabiert.
    Hier gibts was zum shorten: WKN: CZ4WCJ

    Kommentar


    #60
    AW: Banco espirito santo s.a.

    - die ESFG Aktie (LU0011904405) ist von 5 Euro zu Jahresbeginn auf heute 1.45 Euro gefallen; Börsenwert = 193 x 1.45 Mio EUR = 280 Mio EUR.
    - die BES Aktie (PTBES0AM0007) ist von 1 Euro zu Jahresbeginn auf heute 0.64 Euro gefallen; Börsenwert = 5'624 x 0.64 Mio EUR = 3'600 Mio EUR

    ESFG ist eine gehebelte Spekulation auf BES. Nachranganleihen der ESFG sind kollabiert. Nachranganleihen der BES rentieren immer noch einstellig. Zumindest habe ich nichts mit zweistelliger Rendite finden können.

    Der Markt stuft ESFG so viel schlechter ein als BES, weil eine Holding kaum Chancen auf staatliche Rettung hat. Dabei sind die Ratings von BES und ESFG gleich (niedrig)! ESFG besitzt 25% der BES-Aktien und zusätzlich Anteile an Versicherungen, diversen Finanzdienstleistern, etc.

    Kommentar

Lädt...
X