Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Novo Banco (ehem. Banco Espirito Santo)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Banco espirito santo s.a.

    Immerhin Englisches Recht auch beim 20135er Zerobond

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von dmytro Hier:24.01.2017, 13:14 Beitrag anzeigen
    Falls, verstaatlicht wird, wie groß ist das Finanzloch zu stopfen?
    Es gibt bestimmt noch die Anleihen nach PT-Law, die als ersten nach Bail-In rasiert werden, weil es einfacher geht.
    Kommen dann auch die mit UK-Law auch in Frage oder geht es auch ohne diese?
    Da keine Antwort bekommen, habe jetzt selber recherchiert.
    In aktueller Präsantation:
    http://www.novobanco.pt/site/cms.asp...9931&fext=.pdf
    Seite 25
    The estimated regulatory capital ratio Common Equity Tier 1 (CET1) for Sep-16 was 12.3%, an improvement of
    30 bps relative to Jun-16.
    Estimated CET1 fully implemented ratio of 10.7% in Sep-16 (10.2% in Jun-16 and 11.3% in Dec-15).
    Wenn Eigenkapital über 10% gibts, sollte doch kein Bail-In bei der Verstaatlichung durchgeführt werden, oder?
    Share Capital 4900 + subordinated debt 48. Der Staat muss noch eine Kapitalerhöhung durchziehen oder Paar Mrd von subordinated Debt aufstocken und der Schneeball wird weiter rollen.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Santander Totta Against Possible Novo Banco Nationalization

    Wednesday, January 25, 2017 02:02 pm
    by Anabela Reis

    (Bloomberg) -- The head of Santander’s Portuguese unit, Antonio Vieira Monteiro, says experience shows that the costs of such a solution are always high.
    Vieira Monteiro says the existence of two state-owned banks, Novo Banco alongside Caixa Geral de Depositos, could create distortions to competition
    Vieira Monteiro speaks at a press conference in Lisbon

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Left bloc calls for nationalisation of Novo Banco
    http://www.theportugalnews.com/news/...vo-banco/40830

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Nun, den Linksblock muss man nicht sonderlich ernst nehmen, die machen das, was die linken Parteien auch in Frankreich machen, gar nichts und schreien nur rum, auch Catarina Martins. Drei Szenarien gibt es aus meiner Sicht:

    -> Abverkauf von faulen Krediten an eine große staatliche Badbank, die von US-Fonds gespeist wird v.a. aus dem Hause Goldman Sachs.
    -> Erneutes Bail In.
    -> Kompromiss zwischen Lone Star und der Regierung bezüglich Kaufpreis und Garantien für den faulen Teil.

    Oder ein Mix aus allem. Die Verstaatlichung halte ich für zu kompliziert. Zumal z.B. auch Santander Totta sich schon gewehrt hat dagegen, wegen verständlicher staatlicher Konkurrenz.

    Ich würde ja sagen, man einigt sich noch. Vielleicht geht der Kaufpreis noch runter, dafür gehen die Garantieanforderungen auch runter. Oder aber, man verkauft noch einen Teil. Das wäre dann der erste Fall, wo faule Kredite eines Brückeninstituts weggeschoben werden, also eine Kombination von zwei Maßnahmen, nachdem zuvor schon Bail-In war.

    Was hätte das für Auswirkungen? Angenommen wir reden über erneute 2 Mrd. Euro. Das faule Portfolio wurde ja immer auf 10-12 Mrd. geschätzt. Wie hoch wäre dann die Beteiligung der Gläubiger, die müssten ja alle gleich behandelt werden mit Ausnahme Interbankenkredite, falls es so etwas überhaupt noch gibt?

    Ich hatte mich daher für niedrig notierende Anleihen entschieden, wobei ich die ersten schon bei 67% gekauft hatte, das hielt ich schon für niedrig. Die anderen notieren zur Zeit bei ca. 54%, da wäre ich fast +/- null raus.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    So nun scheint die Katze aus dem Sack zu sein:

    http://www.jornaldenegocios.pt/empre...ndido-por-zero

    Novo Banco wird für "nada", "zero" verkauft. "As autoridades" (also die Behörden), gemeint ist die Banco de Portugal, der Restrukturierungsfonds, evtl. in Rücksprache mit dem Finanzministerium, scheinen auch dieses Szenario jetzt durchzuspielen. Das würde die von mir favorisierte "Kompromisslösung" von heute morgen befeuern. Bei dem ganzen Getöse um die Verstaatlichung ist für meinen Geschmack ein bisschen zu wenig darauf geachtet worden, dass Lone Star ja 1,5 Mrd. Euro auf den Tisch legen wollte (also 750 Mrd. jetzt und 750 Mrd, die man dem Fonds sparen würde, wenn er die Bank behält), aber noch 2 Mrd. Euro Garantien dazu wollte. Also ist man doch gar nicht mehr so weit voneinander entfernt. Lieber umsonst hergeben, dann ist man das Problem erst einmal los.

    Man hat dann keinen neuen Fall Banif, keinen Ärger mit Brüssel und Premier Costa hat keinen Fehler gemacht. Also genau das, was doch jede Links-Regierung will.

    Problem dann: wenn Lone Star gar nichts hinlegt und selbst auch nicht haftet, wie geht es denn dann weiter?

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von der Praktikant Hier:26.01.2017, 18:51 Beitrag anzeigen
    Bei dem ganzen Getöse um die Verstaatlichung ist für meinen Geschmack ein bisschen zu wenig darauf geachtet worden, dass Lone Star ja 1,5 Mrd. Euro auf den Tisch legen wollte (also 750 Mrd. jetzt und 750 Mrd, die man dem Fonds sparen würde, wenn er die Bank behält), aber noch 2 Mrd. Euro Garantien dazu wollte. Also ist man doch gar nicht mehr so weit voneinander entfernt. Lieber umsonst hergeben, dann ist man das Problem erst einmal los.

    Problem dann: wenn Lone Star gar nichts hinlegt und selbst auch nicht haftet, wie geht es denn dann weiter?
    Ich denke ein Verkauf zu Null ist nur möglich, wenn Lone Star sich verpflichtet 750 Mio. für die Kapitalstärkung aufzubringen. Andernfalls kann die Zentralbank dem Verkauf unter Stabilitätsgesichtspunkten eigentlich nicht zustimmen.

    Es dürfte also darum gehen, nur den Kaufpreis von 750 Mio. gegen die Garantie von 2 Mrd. einzutauschen. Da man bei einer Garantie eigentlich nicht davon ausgehen dürfte, dass diese in jedem Fall komplett gezogen wird, erscheint mir dieser Weg nicht völlig unmöglich.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Kurz vor Einigung?

    http://observador.pt/2017/01/31/lone...-o-novo-banco/

    Es wird darauf hingewiesen, die Regierung verhandelt mit dem Lone Star im Moment im Hauptsatz, die verhindert, die Erfüllung des Geschäfts dass: der Vorgang kann nicht staatliche Garantien bieten. Laut der Kommentator Luis Marques Mendes dieses Verständnis ist möglich und sollte dies bald geschehen.

    Laut der "Öffentlichkeit" sollte das Ende der staatlichen Garantien Olivier Brahin, verantwortlich für die europäischen Aktivitäten von Lone Star, nach Portugal in den nächsten Tagen bringen.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Die deutsche Übersetzung war ja kaum verständlich. Deshalb das Ganze nochmal auf Englisch anbei.

    Lone Star zeigt sich flexibel in verschiedenen Punkten, u.a.:
    - der alte CEO könnte bleiben, wenn sie den Laden übernehmen
    - andere Investoren können sich an der Übernahme durch Lone Star beteiligen
    - die zunächst geforderte öffentliche Garantie in Höhe von 2 Mrd. könnte deutlich sinken


    The US Lone Star fund is available to keep Antonio Ramalho at the helm of the New Bank's executive committee if he can buy the institution. In addition, the fund is open to other national investors in its proposal. These are some of the innovations made by the Público newspaper this Tuesday, about a process that, the Observer knows, should be closed by the end of February, authorities hope.

    Olivier Brahin, the main Lone Star manager for European operations, is expected to be in the final stages of the process, according to Público. In mid-January, when the government defined as a red line the absence of any public guarantees on the value of the New Bank's assets, Lone Star was willing to negotiate "creative" ways to satisfy both sides of the deal. The press has spoken of a guarantee of 2,500 million euros to safeguard possible negative surprises in the value of the assets.

    When the Bank of Portugal chose the Lone Star as its favorite candidate on January 4, it already indicated that in the next phase of the negotiation one would try to "remove" the "conditioners with a potential impact on public accounts" - but by that time Banco de Portugal Also allowed to "minimize" this impact, ie not excluding the fact that it may be difficult to eliminate these "constraints" altogether. This makes the issue at this stage more political than financial.

    "We will continue to work tirelessly with the Banco de Portugal, the Resolution Fund and the Portuguese government to ensure a final agreement to support the restructuring of the New Bank, for a long-term benefit to its customers, employees, creditors and the Portuguese economy In general, "said the fund on January 5, after being chosen by the Bank of Portugal.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von Grottenolm Hier:31.01.2017, 10:57 Beitrag anzeigen
    Die deutsche Übersetzung war ja kaum verständlich. Deshalb das Ganze nochmal auf Englisch anbei.

    Lone Star zeigt sich flexibel in verschiedenen Punkten, u.a.:
    - der alte CEO könnte bleiben, wenn sie den Laden übernehmen
    - andere Investoren können sich an der Übernahme durch Lone Star beteiligen
    - die zunächst geforderte öffentliche Garantie in Höhe von 2 Mrd. könnte deutlich sinken
    Wieso bewegen sich die Kurse , z.b. der 19er, gen Süden? Verstehe das nicht so ganz?
    falls der Deal, egal jetzt mal mit Garantie x oder y, so über die Bühne geht, müssten doch die Anleihekurse erheblich steigen.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von wombard Hier:31.01.2017, 11:41 Beitrag anzeigen
    ....falls der Deal, egal jetzt mal mit Garantie x oder y, so über die Bühne geht ....
    Da hast du doch schon die Antwort auf deine Frage Falls! Nach der Hurra-Phase kommt jetzt die "Hoffentlich geht das gut"-Phase und da gehen die Kurse fast immer zurück. Die Fallhöhe ist ja auch nicht zu verachten sollte der Deal am Ende doch scheitern. Momentan sehe ich aber eher Stillstand bei den Kursen.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Zitat von Grottenolm Hier:31.01.2017, 11:51 Beitrag anzeigen
    Da hast du doch schon die Antwort auf deine Frage Falls! Nach der Hurra-Phase kommt jetzt die "Hoffentlich geht das gut"-Phase und da gehen die Kurse fast immer zurück. Die Fallhöhe ist ja auch nicht zu verachten sollte der Deal am Ende doch scheitern. Momentan sehe ich aber eher Stillstand bei den Kursen.
    Ganz genau! Die 2035er und 2043er bewegen sich nicht. In die 2019er sind viele reingegangen und werden vielleicht doch noch nervös angesichts der verlängerten Hängepartie außerdem sind die portugiesischen Staatsanleihen auch richtung 4,5% unterwegs (10 Jahre), das hilft auch nicht gerade den portugiesischen Banken, die diese ja meistens halten.

    Meine Prognose: LoneStar wird es schaffen (Kompromiss-Szenario). Was die jüngst aufgeworfene Idee, dass sich auch portugiesische Institute beteiligen könnten, anbetrifft, ist mir das nicht so ganz klar, was Lone Star damit meint. Entweder, sie würden dann nur einen Teil kaufen, den Rest kaufen portugiesische Banken, oder aber an der anschließenden Kapitalstärkung nehmen sie dann teil.

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Nächste Woche ist Zinstermin und Fixing des Steepeners A0DW9F; könnte bei etwa 3,8 bis 3,9% liegen. (nicht dass dies etwas Wesentliches ändert)

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Nix neues, aber ne gute Zusammenfassung der Historie, Entwicklung und des aktuellen Standes.

    http://expresso.sapo.pt/politica/201...r-o-Novo-Banco

    Kommentar


    AW: Banco espirito santo s.a.

    Lone Star admite reforçar oferta pelo Novo Banco

    Der US - Fonds Lone Star, die von der Bank von Portugal zu weiteren Verhandlungen über den Kauf der neuen Bank ausgewählt wird sein Angebot durch die Institution zu verbessern, geht an diesem Samstag, 4. Februar den "Expresso".

    Diese Stärkung muss durch Fallenlassen der Forderung der Staatsgarantie von 2.500 Millionen Euro auf das Geschäft vorangehen und eine Lösung entwickeln, die die Auswirkungen des Verkaufs in der Rechnungslegung schließt, einschließlich "im Wesentlichen" das Angebot der Einrichtung zu erhöhen, schreibt die Wochen unter Berufung auf ungenannte Quelle, in der Nähe des Prozesses.

    Dieser Anstieg muss nicht unbedingt im Preis zu Lasten der Bank (750 Millionen Euro plus 750 Millionen für die Beschallung) auftreten, bevor sie in der gesamten Menge an der Operation beteiligt werden reflektiert erwartet werden, insbesondere in potenzielle zukünftige Kapitalerhöhungen.

    Diese Woche hat die Geschäftsvoran bereits der Vorschlag der USA für die gemeinsame Nutzung bietet mit der neuen Bank ein Viertel der zukünftigen Erträge , dass der Anleger mit der Institution erhalten wird .

    Der "Express" berichtet, dass Präsident der Republik, Regierung, Bank von Portugal eine Frist zeigte der Verkauf den Monat März zu lösen, betonte die Notwendigkeit, dass die Verfahren bis April 5 geschlossen werden, wenn der Europäische Rat Ausgang erlassen sollte des Defizitverfahrens Portugals.

    Schon der Lone Star, schrieb Geschäft, will die Verhandlungen für den Kauf von neuen Bank so schnell wie möglich zu schließen, vorzugsweise im Februar, vor dem Beginn der Präsidentschaftswahl in Frankreich, geplant für den 23. April, im Vorgriff auf die jede Turbulenzen an den Märkten durch die Möglichkeit der Marine Le Pen den Sieg, den rechten Kandidaten und besser in den Umfragen positioniert.

    Der TV-Kommentator Luis Marques Mendes am Sonntag hatte angekündigt, dass der Fonds die Anforderung an Sicherheit verzichten könnte: "Wenn sie [die Amerikaner von Lone Star] sagen, sind für die nächsten Verhandlungen die Forderung nach Sicherheiten fallen gelassen haben Staat. Wenn ja, es ist ein Sieg für die Regierung " , sagte Marques Mendes am Sonntag , 29 Januar.

    Kommentar

Lädt...
X