Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Griechenland

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: Griechenland

    Zitat von dmytro Hier:12.10.2011, 14:23 Beitrag anzeigen

    Wie war es:
    1.Noch im August
    2. Bis Ende September
    3. Mitte Oktober
    Jetzt heisst es Mitte Dezember

    Ich glaube nicht mehr, dass es irgendwann passiert

    Eine Weisheit der Dakota-Indianer lautet:
    Wenn du merkst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.
    Wir verfolgen jedoch oft andere Handlungsstrategien...

    - wir besorgen eine stärkere Peitsche
    - wir wechseln die Reiter
    - wir sagen: so haben wir das Pferd doch immer geritten
    - wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren
    - wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet
    - wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde
    - wir bilden eine Task-Force, um das Pferd wiederzubeleben
    - wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen
    - wir stellen Vergleiche zwischen unterschiedlich toten Pferden an
    - wir ändern die Kriterien, die besagen, dass ein Pferd tot ist
    - wir kaufen Leute von außerhalb ein, die angeblich tote Pferde reiten können
    - wir schirren mehrere tote Pferde an, damit wir schneller werden
    - wir erklären: kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch reiten könnte
    - wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es bessere oder billigere tote Pferde gibt
    - wir erklären, dass unser Pferd besser, schneller und billiger tot ist als andere
    - wir bilden Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden
    - wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für tote Pferde
    - wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein
    - wir entwickeln ein Motivationsprogramm für tote Pferde
    - wir bilden Sonderabteilungen, die sich nur mit Bedürfnissen toter Pferde beschäftigen

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Deutschland und Frankreich wollen Gesamtpaket erarbeiten
    Berlin (dpa) - Ein Gesamtpaket zur Bekämpfung der Euro-Schuldenkrise und zur Stützung von Europas Banken haben Deutschland und Frankreich in Aussicht gestellt. Kanzlerin Angela Merkel beriet sich mit Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy in Berlin. Laut Sarkozy gibt es keine Differenzen mit den Deutschen über die geplanten Finanzspritzen für Kreditinstitute und die Nutzung des erweiterten Euro-Rettungsschirms EFSF. Das Gesamtpaket soll Anfang November beim G20-Gipfel in Cannes vorgestellt werden.
    Na endlich reagieren Berlin und Paris.Wurde auch Zeit.

    Weiß eigentlich schon jemand was das Kürzel EFSF bedeutet und was dieser heute erfundene Wunder-Rettungsschirm können soll?

    Irgendwie fühle ich mich an AMF erinnert:
    -ständig neue Gerüchte
    -ständig neue Verhandlungen
    ...

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von atros Hier:12.10.2011, 15:01 Beitrag anzeigen
    Weiß eigentlich schon jemand was das Kürzel EFSF bedeutet und was dieser heute erfundene Wunder-Rettungsschirm können soll?
    EFSF:

    Europa Füttert Seine Fersager

    (laut FAZ).

    Was der neue Rettungsschirm kann: Alles! Is doch klar. Die Engel werden aus den Wolken herniedersteigen
    und alles wird gut werden. An den Details wird dem Vernehmen nach noch gearbeitet. Aber erste Engel haben
    schon zugesagt.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von am-ph Hier:12.10.2011, 15:14 Beitrag anzeigen
    EFSF:
    Aber erste Engel haben
    schon zugesagt.
    Passend dazu diese positive Meldung:

    Griechenland-Hilfe könnte laut IWF 25 Mrd Dollar kosten


    Paris, 05. Feb (Reuters) - Experten des Internationalen Währungsfonds (IWF) schätzen die Kosten einer Hilfsaktion für das hoch verschuldete Griechenland einem Zeitungsbericht zufolge auf 20 bis 25 Milliarden Dollar. Derartige Summen seien nötig, um die Märkte von der Solidität eines Hilfsprogramms zu überzeugen, berichtete die französische Zeitung "Le Monde" am Freitag ohne Nennung von Quellen. Sowohl Griechenland als auch einige andere Vertreter der Eurozone wollten IWF-Hilfen nicht gänzlich ausschließen. EU-Wirtschaftskommissar Joaquin Almunia sei jedoch gegen mögliche Hilfen des Fonds und EZB-Präsident Jean-Claude Trichet erachte solche Maßnahmen als "Demütigung".

    Die Zeitung zitierte einen IWF-Experten mit der Aussage, dass nach Einschätzung des Fonds weder die französische noch die deutsche Regierung Griechenland mit mehreren Milliarden unter die Arme greifen würde. Eine IWF-Sprecherin wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

    Die desolate Haushaltslage Griechenlands hat die Furcht vor einem Auseinanderbrechen des Euroraums geschürt. An den Märkten wird daher über einen geheimen EU-Rettungsplan für Griechenland und andere starkverschuldete Euro-Länder wie Portugal und Spanien spekuliert, obwohl diese nach dem EU-Vertrag verboten sind. Hochrangige Vertreter der Europäischen Zentralbank (EZB) und der EU haben in den vergangenen Wochen öffentlich erklärt, der IWF sei nicht die richtige Organisation für eine Rettung Griechenlands. IWF-Chef Dominique Strauss-Kahn hatte dagegen am Donnerstag betont, der Fonds sei bereit zu helfen, sollte Griechenland dies erbitten.

    EZB-Chefvolkswirt Jürgen Stark bescheinigte Griechenland Fortschritte bei seinen Bemühungen um eine Konsolidierung der Finanzen. Das Land habe bereits einen wichtigen Schritt in die richtige Richtung getan, sagte er in einem Interview der "Deutschen Welle". Auf die Frage, ob die Schaffung eines Europäischen Währungsfonds sinnvoll wäre, sagte er: "Ich halte Überlegungen, zusätzliche Mittel zur Verfügung zu stellen, ... nicht für ein notwendiges Instrument. Und das ist auch nicht vereinbar mit den Geschäftsgrundlagen, auf die man sich beim Start der Währungsunion verständigt hatte."
    Wozu brauchen wir dann den 600 Mrd Rettungsschirm

    Edit:
    Verdammt die Meldung ist vom Februar 2010.
    (Ich vergesse immer,dass ich nach dem Einloggen die zuerst die Posts in umgekehrter Reihenfolge erscheinen.)
    Manchmal frage ich mich was passiert wäre,wenn man damals die 25Mrd sofort überwiesen hätte.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Wer kann mir denn den Sinn dieser Aussage hier erklären :

    Ein Schuldenschnitt von 60 Prozent käme aus Sicht von Ökonomen einer Insolvenz Griechenlands gleich.


    Ein Schnitt von 10-50% wäre demnach noch keine Insolvenz ?

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von marcpeters Hier:12.10.2011, 15:58 Beitrag anzeigen
    Wer kann mir denn den Sinn dieser Aussage hier erklären :





    Ein Schnitt von 10-50% wäre demnach noch keine Insolvenz ?
    Anscheinend definieren die Herren eine Insolvenzqoute recht merkwürdig...bis 21% ist wohl Skonto und Rabatt.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von marcpeters Hier:12.10.2011, 15:58 Beitrag anzeigen
    Wer kann mir denn den Sinn dieser Aussage hier erklären :


    Ein Schnitt von 10-50% wäre demnach noch keine Insolvenz ?
    Marc, wenn du weiter so logisch denkst, wird das nie was mit dem Redakteursjob beim Handelsblatt.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von Rider Hier:12.10.2011, 16:47 Beitrag anzeigen
    Marc, wenn du weiter so logisch denkst, wird das nie was mit dem Redakteursjob beim Handelsblatt.

    Ride on Rider! Immerhin hat er eine Frage gestellt das ist der erste Weg zur Besserung

    Es ist unglaublich was die tumbe Masse diesen Politkern alles abnimmt...

    Angefangen hat alles mit Blüm die Rente ist sichher...

    Kommentar


    AW: Griechenland

    aha, nun also doch die pleite aus offiziellem munde der bundeskanzlerin. da hätte sie sich die fingerkloppe für den rösler vorletzte woche auch sparen können. glaubwürdigkeit verdient sie sich mit so einem 180-grad kursschwenk und ihrer (doppel-)moral-predigt jedenfalls nicht.

    anstatt, dass die griechen in den kommenden jahren bzw. jahrzehnten ausbaden, was sie sich an schulden durch ihr leben in saus und braus selbst eingebrockt haben, kommen die also jetzt fein aus der sache raus und man erlässt ihnen mal kurz 60 % ihrer schulden bzw. rund 180 mrd euro. macht rund 16 teur pro griechen. grieche müsste man sein ! zahlen tun die deutschen & co.

    und billiger wird es auch nicht, weil man sich ja schon mal einig ist, dass man nach einem staatsbankrott auf alle fälle als erstes mal die griechischen banken (und nicht nur die !) retten muss.

    bleibt noch die frage, wie die portugiesen, iren, spanier und italiener die sache bewerten. wäre ich einer von denen, würde ich mich fragen, warum die griechen so leicht aus der sache raus kommen, während ich meine schulden durch jahrzehntelanges sparen euro für euro zurückzahlen soll. dann will ich doch auch lieber pleite gehen. das muss mir meine pigs-regierung dann mal erklären. notfalls wähle ich dann die oposition, die gegen weiteres sparen ist.

    mit der entlassung der griechen aus ihrer pflicht zur schuldenrückzahlung wird ein exempel statuiert, dass man auch ohne schuldentilgung aus der sache rauskommt. wo soll das bloss hinführen ? geradezu in die kollektive disziplinlosigkeit. europäische staatsanleihen, deutsche inklusive, sind eine tickende zeitbombe !

    Kommentar


    AW: Griechenland

    @money-maker

    Dann erklären wir 2012 zu einem Jubeljahr im Sinne des Judentums /altes Testament: Erlassjahr. Mit ausdrücklichem Segen von Benedikt xvi, der ev. und orth. Kirche.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von money-maker Hier:12.10.2011, 19:04 Beitrag anzeigen
    aha, nun also doch die pleite aus offiziellem munde der bundeskanzlerin. da hätte sie sich die fingerkloppe für den rösler vorletzte woche auch sparen können. glaubwürdigkeit verdient sie sich mit so einem 180-grad kursschwenk und ihrer (doppel-)moral-predigt jedenfalls nicht.

    anstatt, dass die griechen in den kommenden jahren bzw. jahrzehnten ausbaden, was sie sich an schulden durch ihr leben in saus und braus selbst eingebrockt haben, kommen die also jetzt fein aus der sache raus und man erlässt ihnen mal kurz 60 % ihrer schulden bzw. rund 180 mrd euro. macht rund 16 teur pro griechen. grieche müsste man sein ! zahlen tun die deutschen & co.

    und billiger wird es auch nicht, weil man sich ja schon mal einig ist, dass man nach einem staatsbankrott auf alle fälle als erstes mal die griechischen banken (und nicht nur die !) retten muss.

    bleibt noch die frage, wie die portugiesen, iren, spanier und italiener die sache bewerten. wäre ich einer von denen, würde ich mich fragen, warum die griechen so leicht aus der sache raus kommen, während ich meine schulden durch jahrzehntelanges sparen euro für euro zurückzahlen soll. dann will ich doch auch lieber pleite gehen. das muss mir meine pigs-regierung dann mal erklären. notfalls wähle ich dann die oposition, die gegen weiteres sparen ist.

    mit der entlassung der griechen aus ihrer pflicht zur schuldenrückzahlung wird ein exempel statuiert, dass man auch ohne schuldentilgung aus der sache rauskommt. wo soll das bloss hinführen ? geradezu in die kollektive disziplinlosigkeit. europäische staatsanleihen, deutsche inklusive, sind eine tickende zeitbombe !
    Das hat die Merkel doch garnicht gesagt, oder?
    Es wird nur jetzt verstärkt auf den Schuldenschnitt spekuliert.
    Es heisst im Bericht nur:
    Unterdessen verdichten sich Hinweise auf einen radikalen Schuldenschnitt Griechenlands.
    Das kann ja zum Beispiel auch ein Neuer Europäischer "Bad Staat" sein, in die man faule Staatspapiere auslagert. Auf wundersame Weise verschwinden so Schulden aus der Bilanz genau wie mit der "Bad Bank" in Deutschland....

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von nanoforscher Hier:12.10.2011, 21:54 Beitrag anzeigen
    @money-maker

    Dann erklären wir 2012 zu einem Jubeljahr im Sinne des Judentums /altes Testament: Erlassjahr. Mit ausdrücklichem Segen von Benedikt xvi, der ev. und orth. Kirche.
    Is gut. Dann stell ich gleich mal die Zahlung meiner Hypothek ein!

    Kommentar


    AW: Griechenland

    tomtomtom - wow!

    Deine Idee mit dem "Bad Staat" ist ja wirklich grossartig. Endlich was Neues! Das ergaebe ja die tollsten Moeglichkeiten. Was man dorthin alles auslagern koennte....

    Vielleicht nicht nur virtuelle oder buchalterische Probleme, sondern auch ganz reales 'Ungeziefer' und andere Probleme, in LKWs, Gueterzuegen, Viehwagen, Containern etc. Am besten gleich ab damit, moeglichst mit H. - Lloyd

    Welches Gebiet koennten wir vorschlagen? West-Bank, Gaza, Island, Arg., Vene.?

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von SG Chopin Hier:13.10.2011, 02:29 Beitrag anzeigen
    tomtomtom - wow!

    Deine Idee mit dem "Bad Staat" ist ja wirklich grossartig. Endlich was Neues! Das ergaebe ja die tollsten Moeglichkeiten. Was man dorthin alles auslagern koennte....

    Vielleicht nicht nur virtuelle oder buchalterische Probleme, sondern auch ganz reales 'Ungeziefer' und andere Probleme, in LKWs, Gueterzuegen, Viehwagen, Containern etc. Am besten gleich ab damit, moeglichst mit H. - Lloyd

    Welches Gebiet koennten wir vorschlagen? West-Bank, Gaza, Island, Arg., Vene.?
    Arg-land existiert doch schon längst. Hat einen eigenen Thread.

    Kommentar


    AW: Griechenland

    Zitat von money-maker Hier:12.10.2011, 19:04 Beitrag anzeigen
    anstatt, dass die griechen in den kommenden jahren bzw. jahrzehnten ausbaden, was sie sich an schulden durch ihr leben in saus und braus selbst eingebrockt haben, kommen die also jetzt fein aus der sache raus und man erlässt ihnen mal kurz 60 % ihrer schulden bzw. rund 180 mrd euro. macht rund 16 teur pro griechen. grieche müsste man sein ! zahlen tun die deutschen & co.
    Es gibt Aussagen, dass die kompletten Schulden von den Griechen in 10-12 Jahren selbst beglichen werden können.
    Dazu müssten nur alle die gesetzlich festgesetzten Steuern auch tatsächlich in der korrekten Höhe zahlen.
    Dies ist wohl nicht zumutbar, 20% Erlass reichen auch nicht.

    Sollen sie doch Rechte an ihrem Alphabet einklagen und Lizenzgebühren für jedes Phi, Nabla, Alpha einfordern.

    Kommentar

Lädt...
X