Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Da mich das Zugelaber und inflationäre Zugeposte des Griechenfreds mit Meinungen und theoretischen Spekulationen nervt, da man die aktuellen Entwicklungen im Überblick haben will, mache ich mal nen neuen Fred auf, der ausschließlich Fakten, Ergebnissen und aktuellen Entwicklungen gewidmet ist.

    Labern ist hier strengstens untersagt und wird mit Erschießung geahndet!

    Verhandlungen über griechischen Schuldenschnitt vor dem Abschluss
    21.01.2012, 00:16 Uhr, aktualisiert 00:57 Uhr

    Bankiers und Regierung in Athen verhandeln unter Hochdruck über die Modalitäten des griechischen Schuldenschnitts. Ein konkretes Ergebnis liegt jedoch nicht vor. Unklar ist auch, ob die Geldgeber am Ende mitziehen.
    Die Verhandlungen sollen in den kommenden Tagen fortgesetzt werden, erklärte der Sprecher des IIF. Mehrere griechische Medien berichteten übereinstimmend von Fortschritten bei den Gesprächen. Offen ist jedoch weiter, ob große Gläubiger - vor allem die Hedge-Fonds - bei dem geplanten Schuldenerlass für Athen so mitziehen wie erhofft. Strittig seien noch die Zinsen der neuen Staatsanleihen, die die alten ersetzen sollen.

    Griechische Medien gehen davon aus, dass die angestrebte Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) spätestens am Montag fertig sein könnte. Diese Absichtserklärung bedeutet jedoch noch nicht, dass der langwierige Schuldenschnitt-Prozess damit zu Ende ist. Ob der erfolgreich wird, hängt davon ab, wie viele Banken und andere Besitzer griechischer Staatsanleihen mitmachen und auf Geld verzichten. Angepeilt ist die Summe von 100 Milliarden Euro.

    Der Finanzminister plant nach eigenen Angaben, das Memorandum mit dem IIF seinen Kollegen der Eurogruppe am Montag zu präsentieren. Den teilweisen Schuldenerlass für Athen sollen die privaten Gläubiger freiwillig schultern. Ihr Engagement ist ein entscheidender Baustein für das zweite, 130 Milliarden Euro schwere Hilfsprogramm für Griechenland.

    Die privaten Gläubiger, darunter Banken und Hedge-Fonds, sollen bestehende Anleihen in neue tauschen, dabei auf Teile ihrer Forderungen verzichten und auch niedrigere Zinsen in Kauf nehmen. Am Samstagmorgen deuteten Informationen aus Bankkreisen darauf hin, dass die Geldgeber aus Europa (Euroland) noch niedrigere Zinsen von den Banken fordern. Die Rede war unter drei Prozent. Anderenfalls könnte Griechenland nie auf eigenen Beinen stehen können. Die Banken wollten dies nicht akzeptieren. Solche Zinsen würden keinen locken, beim Schuldenschnitt mitzumachen, hieß es aus Bankkreisen.

    http://www.handelsblatt.com/politik/...s/6094316.html

    #2
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von Der Fondsmanager Hier:24.01.2012, 06:22 Beitrag anzeigen

    .....neuen Fred auf, der ausschließlich Fakten, Ergebnissen und aktuellen Entwicklungen gewidmet ist.


    "Ein konkretes Ergebnis liegt jedoch nicht vor................."

    "Offen ist jedoch weiter, ob ............."

    Die Idee dieses Threads finde ich ganz prima - aber bitte auch selbst anwenden

    Kommentar


    #3
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von sg chopin Hier:24.01.2012, 08:39 Beitrag anzeigen
    die idee dieses threads finde ich ganz prima - aber bitte auch selbst anwenden

    lol.....

    Kommentar


    #4
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Es steht faktisch fest, dass heute weiter verhandelt wird:

    n-tv: Schuldenschnitt für Griechenland - Athener Poker geht weiter

    Kommentar


    #5
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    wen interessieren bezgl. GR noch Verhandlungen ? einzig das Ergebnis daraus ist entscheidend und ein Fakt...ergo DER relevante Eintrag für einen Fakten und Ergebnisthread ...

    Kommentar


    #6
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    besser im alten Fred weitermachen, ein neuer wird auch nicht anders oder besser...

    Kommentar


    #7
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von marcpeters Hier:24.01.2012, 09:21 Beitrag anzeigen
    wen interessieren bezgl. GR noch Verhandlungen ? einzig das Ergebnis daraus ist entscheidend und ein Fakt...ergo DER relevante Eintrag für einen Fakten und Ergebnisthread ...
    Jep. Und deshalb labert hier nicht so viel und wartet ab, was am Ende rauskommt. Dann diskutieren wir hier die weitere Vorgehensweise.

    Kommentar


    #8
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von Wurzel Hier:24.01.2012, 09:35 Beitrag anzeigen
    besser im alten Fred weitermachen, ein neuer wird auch nicht anders oder besser...
    ((((Peng)))

    Kommentar


    #9
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von Wurzel Hier:24.01.2012, 09:35 Beitrag anzeigen
    besser im alten Fred weitermachen, ein neuer wird auch nicht anders oder besser...
    ...zumal die allergrößten Griechenland-Laberer die europäischen Politiker sind.

    Kommentar


    #10
    Das Baader Bondboard bedauert

    Das Baader Bondboard bedauert zutiefst das überraschende Ableben von vier langjährigen und treuen Board-Usern bekannt geben zu müssen.

    Bisher ist lediglich bekannt, daß alle Boardler sitzend vor dem Monitor, von einem Unbekannten in Kapuziner-Kutte erschossen wurden. Da alle vier männlichen Personen Griechenland-Portale geöffnet hatten, geht die Polizei davon aus, daß die Getöteten zusammen einen gemeinsamen Urlaub dorthin planten. Daraus wird nun nichts.
    Es handelt sich dabei um wurzel, marcpeters, sg chopin und alois.

    Wir fühlen mit den Familien. Auch wenn die Boardbeiträge der Verschiedenen gelegentlich unter Ausschweifigkeit und Langatmigkeit litten so wollen wir ihnen doch ein ehrendes Gedenken bewahren.

    Kommentar


    #11
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Da mich das Zugelaber und inflationäre Zugeposte des Griechenfreds mit Meinungen und theoretischen Spekulationen nervt, da man die aktuellen Entwicklungen im Überblick haben will, mache ich mal nen neuen Fred auf, der ausschließlich Fakten, Ergebnissen und aktuellen Entwicklungen gewidmet ist.
    Gute Idee! Mich wundert nur sehr, dass ausgerechnet der User diesen Thread eröffnet, der den anderen Griechenthread gar nicht lesen muss, weil er seit über einem Jahr weiß, dass es keinen Default bis zum Sommer 2013 geben wird.

    McKinsey-Chef rät zum Austritt
    http://www.n-tv.de/wirtschaft/Banken...le5286201.html

    Wenn das Merkozy doch endlich mal kapieren würden, dass die Griechen weder bei 4% noch bei 3% noch bei 0% für die Umtauschanleihen jemals wieder Boden unter die Füße bekommen werden, solange sie den EURO haben. Mit dem Euro fehlt den Südeuropäern jegliches Regulativ, um die Preise der eigenen Leistungsfähigkeit anpassen zu können.

    Entweder geben wir diesen Ländern ihre eigene Währungshoheit zurück oder wir finanzieren deren Wettbewerbsunfähigkeit mit den nordeuropäischen Steuergeldern.

    Kommentar


    #12
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von NNZ Hier:24.01.2012, 21:12 Beitrag anzeigen
    .....
    Wenn das Merkozy doch endlich mal kapieren würden, dass die Griechen weder bei 4% noch bei 3% noch bei 0% für die Umtauschanleihen jemals wieder Boden unter die Füße bekommen werden, solange sie den EURO haben. Mit dem Euro fehlt den Südeuropäern jegliches Regulativ, um die Preise der eigenen Leistungsfähigkeit anpassen zu können.

    Entweder geben wir diesen Ländern ihre eigene Währungshoheit zurück oder wir finanzieren deren Wettbewerbsunfähigkeit mit den nordeuropäischen Steuergeldern.
    1. ist absolut richtig. Der griechische Staat wäre selbst bei Erlass aller Schulden ein Pleitefall.
    2. Finanzierung über nordeuropäisches Steuergeld macht Nordeuropa auch noch wettbewerbsunfähig.

    Kommentar


    #13
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von junkbond Hier:24.01.2012, 22:38 Beitrag anzeigen
    1. ist absolut richtig. Der griechische Staat wäre selbst bei Erlass aller Schulden ein Pleitefall.
    2. Finanzierung über nordeuropäisches Steuergeld macht Nordeuropa auch noch wettbewerbsunfähig.
    Lot's of Laberei here too. Peng

    Kommentar


    #14
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von NNZ Hier:24.01.2012, 21:12 Beitrag anzeigen
    Gute Idee! Mich wundert nur sehr, dass ausgerechnet der User diesen Thread eröffnet, der den anderen Griechenthread gar nicht lesen muss, weil er seit über einem Jahr weiß, dass es keinen Default bis zum Sommer 2013 geben wird.
    (((Peng!)))

    Wieso nicht? Habe ich damit jegliche Rechte verwirkt auf dem aktuellen Stand zu bleiben, obwohl ich bis heute Recht behalten habe?

    Kommentar


    #15
    AW: Griechenland Restrukturierung - Fakten und Ergebnisse ohne Laber-Rhabarber

    Zitat von Der Fondsmanager Hier:24.01.2012, 22:53 Beitrag anzeigen
    (((Peng!)))

    Wieso nicht? Habe ich damit jegliche Rechte verwirkt auf dem aktuellen Stand zu bleiben, obwohl ich bis heute Recht behalten habe?
    Jetzt ich auch mal: *peng*

    Kommentar

Lädt...
X