Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd.

    Zitat von koelner Hier:01.04.2010, 11:16 Beitrag anzeigen
    was genau wally hast Du befürchtet?

    Für mich gibt es folgende Risiken:

    1. Der Staat gibt keine neue Kapitalspritze und lässt die Bank Pleite gehen (Wahrscheinlichkeit für mich liegt bei NULL)

    2. Der Statt ändert die Gesetze hinsichtliche LT2 Anleihen analog zu Grossbritannien (??)

    3. Die Anleihen werden in die Bad Bank gegeben, Auswirkungen natürlich sehr negativ
    eine spezifische antwort auf deine frage habe ich nicht Koelner sondern verweise auf meinen beitrag vom 20. maerz:

    "wenn etwas stinkt Torino dann ist es fuer mich gleichgueltig aus welchem grund es stinkt und ich versuche moeglichst nicht in die stinkende masse zu treten."

    bezeichnend finde ich Torino's aussage was anleihen in bad bank betrifft:

    "...wobei 3. nicht zwangsläufig sehr schlecht seien muss."

    Kommentar


    #32
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Autor: koelner
    Datum: Heute, 09:52

    Kurse ausserbörslich sogar fester:
    Vielleicht liegt es ja an dem Lösungsansatz den goldsuchende Alchemisten jahrhundertelang vergeblich suchten:

    ex-HSBC:
    Der Start einer komplizierten Assetklasse in Irland
    Was einige irische Zeitungen als „Endspiel“ beschreiben, ist gleichzeitig der Anfang
    einer neuen Anleihenklasse. Der Übertrag von Schrottdarlehen im Buchwert von
    etwa 80 Mrd. EUR an die NAMA wird mit hohen Abschlägen (gestern nannte die
    NAMA einen Mittelwert von 35 %) vorgenommen und durch garantierte und ungarantierte
    Anleihen bezahlt. Dazu wurden die Anleihebedingungen veröffentlicht. Wir
    denken, dass diese Anleihen in Zukunft zumindest als Sicherheiten für Swaps und
    Repos angeboten werden, was eine Bewertung notwendig macht. Die NAMA wird
    zwei Anleiheklassen begeben. 95 % bzw. maximal 51,7 Mrd. EUR werden garantierte
    Anleihen sein. Diese werden, je nach Abrechnungstag der übertragenen Darlehen,
    in EUR, GBP und USD ausgegeben. Die Fälligkeit wird erst einmal der 01.03.2011.
    Zinstag wird der 1. September und der 1. März. Jede Bank erhält als Zahlungsmittel
    Serien, deren Zinslaufbeginn dem Abrechnungstag des Ankaufs der „Schrottdarlehen“
    entspricht. Der Kupon der garantierten Anleihen wird „6m-Euribor-flat“ sein. Da
    geplant ist, dass die Anleihen EZB-fähig sein sollen, wird es ein Börsenlisting an der
    irischen Börse geben. „6m-Euribor-flat“ würde derzeit auch ungefähr der Rendite
    einer irischen Staatsanleihe mit 1-jähriger Laufzeit entsprechen. Wahrscheinlich wird
    ein Großteil der Anleihen aber mit einer Verlängerungsoption ausgestattet. Wir vermuten
    bis zu acht Jahre. Als zweite Klasse werden 5 % der Darlehen mit Nachranganleihen
    bezahlt. Diese nicht börsengelisteten Anleihen erhalten einen Festzins von
    10-jährigen Staatsanleihen Irlands mit einem Aufschlag von 75 BP. Dies sieht zwar
    auf den ersten Blick attraktiv aus; allerdings orientiert sich der Diskont der aufgekauften
    Darlehen ebenfalls am irischen 10-Jahreszins. Jährlich kann die NAMA entscheiden,
    ob sie den Kupon zahlt oder ihn ohne Aufholungsmöglichkeit aussetzt. Dies
    wird durch die Performance des gesamten NAMA-Portfolios bestimmt. Gestern gab
    die NAMA bekannt dass sie bereits von Irish Nationwide (58 % Diskont), der EBS (37
    % Diskont) und der Bank of Ireland (35 %) ein erstes Darlehenspaket ankaufte, während
    der erste Transfer der Anglo Irish und der Allied Irish Anfang April ansteht.
    Die Preisbildung der garantierten Anleihen mit Verlängerungsoption seitens der
    NAMA ist nicht einfach, da sie auf einem variablen Satz beruht. Wesentlich dürfte die
    Kreditkomponente „Irisches Staatsrisiko“ gegenüber dem Euribor-Risiko sein. Aktuell
    beträgt dies für 8 Jahre Restlaufzeit etwa 100 BP. Da die irischen Banken sich nur
    oberhalb von Euribor refinanzieren können, besteht sicherlich die Intention, Teile
    diese Anleihen u. a. auch über das Eurosystem zu monetarisieren. Da das Volumen
    sehr hoch ist, dürfte dies alles andere als einfach werden.

    Kommentar


    #33
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    @ Bumi

    ich kann Dir nicht folgen bzw. dem was Du geschrieben hast

    Kommentar


    #34
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    @ Bumi

    ich kann Dir nicht folgen bzw. dem was Du geschrieben hast
    Mit Zitat antworten
    Kann ich manchmal selbst nicht

    Nein im Ernst, mich stört der letzte Satz der Analyse:

    "Da die irischen Banken sich nur
    oberhalb von Euribor refinanzieren können, besteht sicherlich die Intention, Teile
    diese Anleihen u. a. auch über das Eurosystem zu monetarisieren. Da das Volumen
    sehr hoch ist, dürfte dies alles andere als einfach werden."

    Bei dem Volumen mit dem das kleine Irland da spielt finde ich eine erneute Umverpackung des Schrotts in Eurosystem fähige Papiere schon bedenklich. Clever gemacht machen die kurzfristig aus Rotz Gold und in ein paar Jahren krachts dann halt wieder.

    Kommentar


    #35
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von koelner Hier:01.04.2010, 14:10 Beitrag anzeigen
    Was ich nicht verstehe ist das bei diesen Zahlen die Allied Irish vor einer Woche eine LT2 neu emittiert hat und die bei 106 steht (XS0498532117). Natürlich ist die Situation von Allied besser als bei Anglo, aber wird man bei der gleichen Struktur unterschiedliche Massstäbe ansetzen werden?
    Anscheinend ja, was daran liegen könnte, daß die Anglo Irish schon voll verstaatlicht und mit ihrem 18Mrd. Loch deutlich näher am Konkurs steht als die Allied. Damit sind die von S&P befürchteten LT2-Haircut Scenarien bei Anglo wahrscheinlicher als bei Allied.

    Mit welchem Coupon wurde denn die LT2 der Allied begeben? Der niedrige Kurs der Anglo ist ja auch dem Mickerzins geschuldet, der jedem Investor die Tränen in die Augen triebe, wenn da der Kurs nicht wäre.

    Kommentar


    #36
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von Gearloose Hier:01.04.2010, 15:59 Beitrag anzeigen
    Mit welchem Coupon wurde denn die LT2 der Allied begeben? Der niedrige Kurs der Anglo ist ja auch dem Mickerzins geschuldet, der jedem Investor die Tränen in die Augen triebe, wenn da der Kurs nicht wäre.
    Klar, der Kupon ist mit 10.75 % sehr attraktiv und der Kurs steigt heute auf 109!

    Ich bin und bleibe halt der "Nominalinvestor", da ist der Hebel im Erfolgsfall grösser.
    Auch wenn ich natürlich bestrebt bin jeden Tritt in irgendeinen Mist wie wally beschrieben hat zu vermeiden hat mich das Kursniveau der Anglo doch sehr gereizt.

    Im Uebrigen steht die LT2 von Anglo mit 2014er Laufzeit bei 49-52.50 (A0BDY8)

    Kommentar


    #37
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Im Uebrigen steht die LT2 von Anglo mit 2014er Laufzeit bei 49-52.50 (A0BDY8)
    Das ist z.Z. mein Favorit!

    LT2 bleibt LT2. Etwaige (und sehr unwahrscheinliche, da Credit-Event-triggernde) Couponausfälle wären mir auch gleich bei CY derzeit knapp über 3%. Die Musik spielt doch in der Verpflichtung zur Rückzahlung zu 100% in 2014!

    So wie es aussieht werden einerseits die Bilanzen von faulen Krediten entlastet. Ziel: Die irische Regierung will mit der Befreiung der Banken von ihren Altlasten die schleppende Kreditvergabe wieder anzukurbeln.. Der hohe Haircut ist dabei u.a. dem Drängen der EU-Kommission zum Burden-Sharing geschuldet. Deswegen werden die Banken jetzt wohl noch fester Staatshand kommen:

    Zitat "Allein die seit Januar 2009 verstaatlichte Anglo Irish Bank werde eine zusätzliche Finanzspritze von 8,3 Milliarden Euro bekommen, kündigte Finanzminister Brian Lenihan im Parlament in Dublin an." (AFP: Irland steckt noch mehr Geld in notleidende Banken)

    Übrigens gab es bereits letzten Juli ein Tender-Offer (genehmigt von EU-Kommision(!)) für die Tiere und LT2 der Anglo-Irish. Für unsere LT2 war dies "€550 for each €1,000 in nominal amount". Die jetzt endlich erhältlichen Stücke wurden damals nicht angeboten, weil das Angebot mit 55% für LT2 eben viel zu niedrig war.

    Kommentar


    #38
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von DanteAllemis Hier:01.04.2010, 16:24 Beitrag anzeigen
    Das ist z.Z. mein Favorit!.
    Da bin ich anderer Meinung. Wenn diese in 2014 zu 100 zurückgezahlt werden sollte (oje, Gummilaken in Sicht?) dann werden auch die 2016 bzw 17er zurückgezahlt. Eventuell kommt vorher nochmals ein Tender? Wenn aber der negative Fall eintritt dürften beide auf dem gleich niedrigen Niveau notieren, Verlust wäre somit in der 2014er grösser. Hauptgrund für den doch wesentlich höheren Kurs neben der kürzeren Laufzeit scheint mir die nicht gegebene Kindersicherung in der 14er zu sein.

    Kommentar


    #39
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von koelner Hier:01.04.2010, 17:14 Beitrag anzeigen
    Da bin ich anderer Meinung. Wenn diese in 2014 zu 100 zurückgezahlt werden sollte (oje, Gummilaken in Sicht?) dann werden auch die 2016 bzw 17er zurückgezahlt. Eventuell kommt vorher nochmals ein Tender? Wenn aber der negative Fall eintritt dürften beide auf dem gleich niedrigen Niveau notieren, Verlust wäre somit in der 2014er grösser. Hauptgrund für den doch wesentlich höheren Kurs neben der kürzeren Laufzeit scheint mir die nicht gegebene Kindersicherung in der 14er zu sein.
    Die Kindersicherung beim 17er ist ja nur für ganz kleine Kinder, mit 18 k ist man dabei.

    Kommentar


    #40
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von koelner Hier:01.04.2010, 17:14 Beitrag anzeigen
    Da bin ich anderer Meinung. Wenn diese in 2014 zu 100 zurückgezahlt werden sollte (oje, Gummilaken in Sicht?) dann werden auch die 2016 bzw 17er zurückgezahlt. Eventuell kommt vorher nochmals ein Tender? Wenn aber der negative Fall eintritt dürften beide auf dem gleich niedrigen Niveau notieren, Verlust wäre somit in der 2014er grösser. Hauptgrund für den doch wesentlich höheren Kurs neben der kürzeren Laufzeit scheint mir die nicht gegebene Kindersicherung in der 14er zu sein.
    1. Ich denke, es ist unbestritten, dass der 14er eine minimal geringere Nichtrückzahlungswahrscheinlichkeit hat als die längerlaufenden.
    2. Wenn ein Tender kommt, dann üblicherweise zu unterschiedlichen Preisen. Je länger die Laufzeit, desto weniger hoch das Angebot.
    3. YTM z.Z. beim kürzerlaufenden höher als bei den Langläufern.
    [Hinweis: Der 2014 müsste bei 60,17 stehen, um dieselbe Rendite zu haben wie die 2017 bei 38,8 -- YTM wäre dann bei beiden 3M-Euribor+18,10%]

    --allerdings haben die Langläufer natürlich einen höheren Hebel bei Renditeveränderung. Mir ist allerdings reichen hier 4 Jahre, hier wäre ein buy and hold verkraftbar.

    => Fazit: Alle Bonds sitzen im selben Anglo-Irish Boat. Die Fans der 2016er und 2017er sollten ab& zu auf die 2014er schauen, ob sie nicht eine kürzere Laufzeit zu höherer Rendite kaufen können. [Derzeit ist das Brief allerdings weg].

    Kommentar


    #41
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)


    Sanierungsplan für irische Banken


    http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtsc...printview=true

    Kommentar


    #42
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von DanteAllemis Hier:01.04.2010, 18:23 Beitrag anzeigen
    1.
    [Hinweis: Der 2014 müsste bei 60,17 stehen, um dieselbe Rendite zu haben wie die 2017 bei 38,8 -- YTM wäre dann bei beiden 3M-Euribor+18,10%]
    Habe mich vertan. Bei 38,80 für den 17er ergibt sich dieselbe YTM wie beim 14er bei 58, und zwar 15% zuzüglich Euribor-Effekt. Den 2014er gibt es übrigens derzeit für 52...

    Kommentar


    #43
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von DanteAllemis Hier:01.04.2010, 18:23 Beitrag anzeigen
    1. Ich denke, es ist unbestritten, dass der 14er eine minimal geringere Nichtrückzahlungswahrscheinlichkeit hat als die längerlaufenden.
    Ja

    Zitat von DanteAllemis Hier:01.04.2010, 18:23 Beitrag anzeigen
    2. Wenn ein Tender kommt, dann üblicherweise zu unterschiedlichen Preisen. Je länger die Laufzeit, desto weniger hoch das Angebot.
    Ja


    Zitat von DanteAllemis Hier:01.04.2010, 18:23 Beitrag anzeigen
    3. YTM z.Z. beim kürzerlaufenden höher als bei den Langläufern.
    [Hinweis: Der 2014 müsste bei 60,17 stehen, um dieselbe Rendite zu haben wie die 2017 bei 38,8 -- YTM wäre dann bei beiden 3M-Euribor+18,10%]
    Komme zwar nicht ganz auf Deine Euribor + 18.1%, aber wichtiger ist mir noch die 2016er Fälligkeit, die müsste dann nach Deiner Rechnung bei 48,20 stehen. Aber das ist bloss Kaffeesatzleserei oder Gummilakenverschiebung

    Kommentar


    #44
    AW: Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    Zitat von DanteAllemis Hier:02.04.2010, 00:50 Beitrag anzeigen
    Habe mich vertan. Bei 38,80 für den 17er ergibt sich dieselbe YTM wie beim 14er bei 58, und zwar 15% zuzüglich Euribor-Effekt. Den 2014er gibt es übrigens derzeit für 52...
    Das hat sich dann mit meiner Antwort überschnitten!

    Kommentar


    #45
    Anglo Irish Bank Corp. Ltd. EO-FLR Med.-Term Nts 07(12/17)

    als ich kaufen wollte gabs nur die 17er, ich hätte die 16er lieber gekauft bei ähnlichem preis, habs aber net gekriegt... also 17er long bin ich... alles das gleiche mehr oder weniger

    Kommentar

Lädt...
X