Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

WestLB TIERE / GS

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: WestLB TIERE

    dpa zur Belaszung durch Gri€chen und Profit...nichts wirklich neues..

    Mit der Auslagerung von Aktivitäten wirft die WestLB Ballast ab. Marktschwankungen bei diesen Papieren schlagen künftig nicht mehr auf die WestLB-Bilanz durch. In dem Paket befinden sich unter anderem strukturierte Wertpapiere, Kredite und Anleihen. Die WestLB lagert auch den Großteil der von ihr gehaltenen griechischen Staatsanleihen aus, deren Gesamtvolumen auf etwa 1 Milliarde Euro geschätzt wird. Die Zusammensetzung des Paketes wurde schon 2009 bestimmt und ist keine Reaktion auf die Entwicklung der vergangenen Tagen. Die WestLB- Kernbank, die mit der Auslagerung Konturen annimmt, ist laut Vorstand profitabel. Sie muss 2011 nach den EU-Auflagen verkauft werden.

    Quelle:
    http://www.finanznachrichten.de/nach...htsrat-016.htm

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    Zitat von Matthias Hier:04.05.2010, 13:07 Beitrag anzeigen
    dpa zur Belaszung durch Gri€chen und Profit...nichts wirklich neues..

    Quelle:
    http://www.finanznachrichten.de/nach...htsrat-016.htm
    Also die Überschrift der Original-Meldung muss man sich mal auf der Gehirnwindung zergehen lassen:

    "ROUNDUP: WestLB lagert Ballast aus - Bankerinnen rücken in Aufsichtsrat"

    .... wenn das mal nicht frauenfeindlich ist

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    Der Vorstand ist zuversichtlich, dass die Kernbank 2010 wieder profitabel ist. Dementsprechend würden die Tiere dann 2011 wieder bedient werden. Im Vergleich zu einigen anderen Tieren von Banken - die derzeit verlustbedingt keine Zinsen abwerfen aber 2010 der Turn-around gelingen sollte - erscheint mir der Kurs bei den WestLB-Bonds noch relativ niedrig.

    Habe ich da etwas übersehen?

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    http://www.financial.de/news/wirtsch...t-eingetragen/
    03.05.2010 17:57
    Bad Bank der WestLB vollständig beim Amtsgericht eingetragen

    Düsseldorf (ddp-nrw). Die Bad Bank der Westdeutschen Landesbank (WestLB) steht. Die Auslagerung von Papieren im Gesamtvolumen von 77 Milliarden Euro sei ins Handelsregister eingetragen worden, sagte ein Sprecher des Düsseldorfer Amtsgerichts am Montag.

    Die Auslagerung erfolgte laut WestLB am 30. April rückwirkend zum 1. Januar in die sogenannte Erste Abwicklungsanstalt (EAA). Die zuständigen Behörden hätten dieser Transaktion zugestimmt. Schon im Dezember 2009 war in einem ersten Schritt ein Teilportfolio in Höhe von rund sechs Milliarden Euro in die EAA übertragen worden. Nun folgten weitere rund 71 Milliarden Euro.

    Nach der Ausgliederung der als nicht-strategisch angesehenen Aktivitäten soll der Rest der WestLB als Kernbank fortgeführt werden. Die Bad Bank war im Dezember 2009 gegründet worden.

    Haupteigentümer der krisengeschüttelten WestLB sind die beiden Sparkassenverbände Rheinland und Westfalen-Lippe. Das Land Nordrhein-Westfalen hält direkt und indirekt etwa 48 Prozent. Für die WestLB müssen nach dem Willen der EU-Kommission bis Ende 2011 neue Eigentümer gefunden werden.

    ddp
    http://www.finanznachrichten.de/nach...-steht-016.htm

    03.05.2010 18:09
    ROUNDUP: Milliarden-Auslagerung der WestLB perfekt - Kernbank steht

    Die WestLB hat sich mit Bundeshilfe im großen Stil von riskanten Papieren und bilanziellem Ballast befreit. Auf einen Schlag wurden riskante und nicht mehr zum Kerngeschäft zählende Papiere im Volumen von rund 71 Milliarden Euro in die erste "Bad Bank" Deutschlands ausgelagert. Die Übertragung dieser Papiere erfolgte am 30. April rückwirkend zum Jahresbeginn 2010, teilte die WestLB AG am Montag in Düsseldorf mit. Ein kleines erstes Paket von 6,2 Milliarden Euro hatte die WestLB schon zum Jahreswechsel 2009/2010 in die "Bad Bank" ausgelagert. Insgesamt spaltete die WestLB damit Papiere im Volumen von rund 77 Milliarden Euro ab - das dürfte fast ein Drittel ihrer Aktivitäten sein.

    Die deutlich verkleinerte und erheblich entlastete WestLB will jetzt Ausschau nach einem Partner halten. Ein Zusammenschluss mit einer anderen der übrigen sechs deutschen Landesbanken ist dabei die bevorzugte Variante von Vorstand und Eigentümern. "Nun können wir die schlagkräftige Kernbank im anstehenden Konsolidierungsprozess positionieren", erklärte WestLB-Chef Dietrich Voigtländer in einer Mitteilung vom Montag. In den vergangenen Jahren waren allerdings mehrere Anläufe zu einer Landesbanken-Fusion gescheitert. Aktuell hat keine Landesbank öffentlich Interesse an der WestLB angemeldet.

    Für die WestLB soll in diesem Sommer ein Bieterverfahren gestartet werden. Die nordrhein-westfälische Landesbank muss im kommenden Jahr mehrheitlich verkauft werden, weil sie 2008 mit Milliarden-Garantien von ihren Eigentümern, dem Land Nordrhein-Westfalen und den NRW- Sparkassen, gestützt worden war. Im Zuge der Aufspaltung war der Bund in den vergangenen Monaten bei der WestLB eingestiegen. Er hatte sich mit einer stillen Einlage von 3 Milliarden Euro an der WestLB- Kernbank beteiligt. Der Bund besitzt dabei eine Wandel-Möglichkeit in Aktien. Er will aber nicht die unternehmerische Führung innehaben und höchstens knapp 50 Prozent an der WestLB-Kernbank übernehmen.

    In dem an die "Bad Bank" übertragenen Hauptpaket der WestLB befinden sich unter anderem strukturierte Wertpapiere, Kredite und Anleihen. Die WestLB lagert auch den Großteil der von ihr gehaltenen griechischen Staatsanleihen aus, deren Gesamtvolumen auf etwa 1 Milliarde Euro geschätzt wird. Die Zusammensetzung des Pakets wurde 2009 bestimmt und ist keine aktuelle Reaktion auf die Entwicklung der vergangenen Tagen. Die "Bad Bank" soll mit wenigen Mitarbeitern die Papiere in den kommenden Jahren abwickeln, ihr amtlicher Name lautet dementsprechend Erste Abwicklungsanstalt. Mit dem Vollzug der Auslagerung bleibt die WestLB-Kernbank, die davon unberührt gut 5000 Mitarbeiter hat. Sie ist nach Angaben des Vorstandes profitabel.

    Die WestLB war als zweite Landesbank nach der SachsenLB bereits 2007 in die Krise geraten. Die nordrhein-westfälische Landesbank hatte sich verspekuliert. Zudem wurden umfangreiche Anlagen in riskanten Papieren zum Problem. Die WestLB verschaffte sich 2008 Luft mit der Auslagerung strukturierter Wertpapiere im Volumen von 23 Milliarden Euro in eine Zweckgesellschaft. Dafür benötigte sie die milliardenschweren Garantien ihrer Eigentümer Land und Sparkassen.

    Neben der WestLB nahmen die HSH Nordbank, die BayernLB und die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) Hilfen von Eigentümerseite in Anspruch. Schwarze Zahlen schrieben 2009 nur die Landesbank Hessen- Thüringen (Helaba) und die Landesbank Berlin. Die Nord/LB litt unter der Flaute bei Schiffsfinanzierungen und legte einen dicken Risikopuffer an. Andere Landesbanken wollen das Modell "Bad Bank" nicht nutzen./vd jb/DP/edh

    AXC0192 2010-05-03/18:09

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    Beim WestLB $ Tier A0D1KQ / XS0216711340 zeigt mir seit kurzem weder Comdirect noch Sbroker Kurse an. Seltsam!?

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    Zitat von Nobby Hier:06.05.2010, 09:14 Beitrag anzeigen
    Beim WestLB $ Tier A0D1KQ / XS0216711340 zeigt mir seit kurzem weder Comdirect noch Sbroker Kurse an. Seltsam!?
    Werden gerade wieder angezeigt, aber zu veränderten Kursen verglichen mit vor der Unterbrechung.

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    http://www.westlb.de/cms/sitecontent...1NmI0OGU_.html

    Die Infos zum Emittentenwechsel sind da. Was ich auf den ersten Blick nicht verstehe ist, wie die Bilanz der Kernbank aussieht, wenn dort 77 Milliarden nominal auf der Aktivseite rausgehen und nur 26 Milliarden auf der Passivseite. Sind das alles langlaufende Zero-Bonds, die zu einem Drittel des Nominalwertes auf der Aktivseite standen?

    Ansonsten alles wie erwartet, die Tiere sind auf der Kernbank geblieben.

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    SoFFin: Bad Banks bieten Chance für Konsolidierung der Branche

    Abwicklungsanstalten unter dem Schirm des Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (SoFFin) könnten nach Ansicht von Leitungsausschuss-Mitglied Christopher Pleister eine wichtige Rolle für die Konsolidierung im Kreditgewerbe spielen.

    Dem Gesetzgeber und der Kreditwirtschaft seien bei der Schaffung des Sonderfonds im Oktober 2008 nicht klar gewesen, dass sie die ideale Möglichkeit für einen Neustart eines Instituts oder der Branche geschaffen hätten, sagte er am Dienstag.

    Ein wichtiger Hemmschuh bei Fusionen sei die Sorge der Verantwortlichen vor unbekannten Risiken, die der Fusionspartner mitbringe. Diese Angst könne den Beteiligten jedoch genommen werden, wenn toxische Anlagen oder Randgeschäfte in einer Abwicklungsbank zusammengefasst würden.

    Nachdem sich die WestLB über ihre Erste Abwicklungsanstalt (EAA) genannte Bad Bank von allem getrennt habe, was sie in ihrer Zukunftsfähigkeit belaste, werde die neue Kernbank schnell wieder an Reputation gewinnen, sagte Pleister weiter.

    Ende April hatte die WestLB ein Portfolio von rund 71 Milliarden Euro an die EAA übertragen. Die Auslagerung erfolgte dabei rückwirkend zum Jahresanfang. Bereits im Dezember 2009 war von der nordrhein-westfälischen Landesbank ein erstes Teilportfolio von rund sechs Milliarden Euro an die EAA transferiert worden.

    Kommentar


    AW: WestLB GS

    Zitat von der kleine Prinz Hier:12.02.2010, 11:27 Beitrag anzeigen
    ... ich habe auch mit mehr Verlust gerechnet ...

    Frage: Gibt es bei der WKN 812109 eine Garantieverzinsung in Höhe von 6,125% x 5 / 12 ?
    Heute habe ich für den GS 812109 die Rückzahlungsankündigung erhalten.
    Kurs 95,28360508 %.
    Nun erneuere ich die Frage vom Kleinen Prinzen. +
    Gibt es für die Zeit vom 1.1.10 bis zum 31.5.10 die Verzinsung des Kapitals?

    Kommentar


    AW: WestLB GS

    @seevogel: Ja! In §3(4) der GS-Bedingungen steht:

    Der zurückzuzahlende Betrag wird vom 1. Januar 2010 bis zu dem dem Fälligkeitszeitpunkt vorhergehenden Tag mit 6,125% p.a. verzinst.
    >>> Rückzahlung am 01.06.2010 = 95,28360508 x (1 + 6,125% x 150/360) = 97,71532208

    Kommentar


    AW: WestLB GS

    Zitat von seevogel Hier:21.05.2010, 07:39 Beitrag anzeigen
    Heute habe ich für den GS 812109 die Rückzahlungsankündigung erhalten.
    Kurs 95,28360508 %.
    Quelle? (Oder kann man das sonstwo nachschaun ohne selbst nachzurechnen?)

    Kommentar


    AW: WestLB GS

    @florian: Quelle ist der elektronische Bundesanzeiger (Suchbegriff "WKN 812109"), dann auf die Bekanntmachung vom 06.05.2010 klicken.

    ... Dadurch reduziert sich jeder Rückzahlungsanspruch um 4,71639492% des Nennwertes auf 95,28360508% des Nennwertes.

    Rückzahlung des Genussscheins der WestLB von 1998 (2009), WKN 812109:

    Vorbehaltlich der Zustimmung der Hauptversammlung zum Jahresabschluss 2009 am 30. April 2010 erfolgt die Rückzahlung des am 31.12.2009 endfälligen Genussscheins mit der WKN 812 109 deshalb zum verminderten Rückzahlungsbetrag. Gemäß § 3 der Genussscheinbedingungen erfolgt die Rückzahlung dieses Genussscheins voraussichtlich zum 01. Juni 2010. Der verminderte Rückzahlungsbetrag wird vom 01. Januar 2010 bis zu dem dem Fälligkeitszeitpunkt vorhergehenden Tag mit dem unter Punkt 1 genannten Zinssatz verzinst. Das entspricht – auf 100% Kapital gerechnet – einem Zinssatz von 5,83612081% p.a. Bei 150 Zinstagen entspricht dies einem Zinssatz von 2,431717% p. r. t.
    Die WestLB rechnet also nicht mit 151/365, sondern mit 150/360:
    Code:
    95,28360508% x 6,125% x 150/360 =  2,43171700% Garantiezins
    
    >>> Rückzahlung am 01.06.2010   = 95,28360508% Buchwert
                                    +  2,43171700% Garantiezins
                                    = 97,71532208%

    Kommentar


    AW: WestLB GS

    Zitat von florian Hier:21.05.2010, 08:23 Beitrag anzeigen
    Quelle? (Oder kann man das sonstwo nachschaun ohne selbst nachzurechnen?)
    1) klar kann ich das angeben.
    es ist die Targobank (ehemals schitibank)

    2) Danke mein Prinzchen.

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    WestLB liefert solides Ergebnis

    • Konzernergebnis von 72 Mio € vor Steuern im 1. Quartal 2010
    • Kernbank erreicht 117 Mio € Ergebnis vor Steuern
    • Kernkapitalquote auf 8,3% erhöht - Risikoprofil verbessert
    Q1/2010-Zwischenbericht

    Kommentar


    AW: WestLB TIERE

    Laut HGB-Einzelabschluss 2009

    Code:
    Entnahmen aus Genussrechtskapital  = 65,2 Mio. EUR
    Entnahmen aus den stillen Einlagen = 29,1 Mio. EUR
    Um die EK-Instrumente wieder auf 100% Nennwert hochzuschreiben, reichen also 94,3 Mio. EUR ... (wegen GS-Fälligkeit zum 31.12.2009 sogar weniger) ... und entscheidend ist natürlich das HGB-Kernbank-Ergebnis ...

    Kommentar

Lädt...
X