Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neuemissionen Mittelstandsanleihen (BondM&Co)

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    RLogitech und Metalcorp Komplex? Klärt mich bitte etwas darüber auf wie die zueinander stehen und welche Risiken ihr warum wo seht. Bislang habe ich mich "nur" auf Metalcorp fokussiert

    Kommentar


    Zitat von DSLDepp Hier:28.11.2018, 16:59 Beitrag anzeigen
    RLogitech und Metalcorp Komplex? Klärt mich bitte etwas darüber auf wie die zueinander stehen und welche Risiken ihr warum wo seht. Bislang habe ich mich "nur" auf Metalcorp fokussiert
    Hier ist die Antwort
    https://www.google.de/amp/s/www.wall...furt-handelbar

    Es gibt auch kritische Anmerkungen für eine britische Anleihe MRG Finance UK PLC 7,00% Anleihen 2023
    https://www.lemonfool.co.uk/viewtopic.php?t=12413
    MRG Finance Ltd hat kürzlich sein Angebot für das Angebot von 7% Sterling-Anleihen 2023 zurückgezogen (gerade gelesen)
    http://www.retailbondexpert.com/Blog...e-August-2024/
    Zuletzt geändert von Axel; 08.12.2018, 10:38.

    Kommentar


    Zum MRG-Konzern gehören auch die drei am deutschen KMU-Anleihen-Markt bekannten Emittenten Metalcorp, Agri Resources und R-LOGITECH.
    Frage: Wieso investiert eigentlich nicht der Deutsche Mittelstandsanleihenfonds in dieser Anleihe?

    Er hat doch auch in die obengenannten Anleihen investiert.

    Von dieser Anleihe 8,75% MRG Finance 18/23 A2RTQH habe ich diese Woche 40k zu 100.20 in Berlin gekauft.

    Kommentar


    Zitat von wupi Hier:31.01.2019, 11:07 Beitrag anzeigen

    Sind die noch ganz Knusper - wer soll denn dann den Käse kaufen, wenn man es nie wieder loskriegt. Da bin ich ja dann mal gespannt wie sie so 17,5 Mio bei den Fans einsammeln wollen. Offensichtlich keine Ahnung vom Kapitalmarkt - sollen sie besser mal mit der Hertha telefonieren wie's richtig gemacht wird.
    Der gleiche Passus stand auch beim Vorgänger-Bond. Ich gehe daher davon aus, dass der Bond wie der Vorgänger wieder an der Hamburger Börse gehandelt wird.

    Kommentar


    Arp für lächerliche 2,5 mio zu den Bayern. Vor einem Jahr waren noch >10 mio im Gespräch:

    https://www.abendzeitung-muenchen.de...3a3da0807.html

    Auch wenn es im Männer-Fußball noch nicht für ihn läuft, ist das ein Witz für das was er in der Jugend gezeigt hat und man sieht was Bayern für einen Engländer, der im Männer-Fußball auch noch nichts gezeigt hat, bezahlt hätte (==>40 mio)

    Kommentar


    Freund und Partner haben eine neue Nachrang Anleihe in Zeichnung.

    bis zu 25 Mio. 5,75% vierteljährlich, Laufzeit bis 2.1.26

    https://www.etl.de/freundundpartner

    Kommentar


    Zitat von stupidgame Hier:09.02.2019, 16:46 Beitrag anzeigen
    Freund und Partner haben eine neue Nachrang Anleihe in Zeichnung.

    bis zu 25 Mio. 5,75% vierteljährlich, Laufzeit bis 2.1.26

    https://www.etl.de/freundundpartner
    stupidgame Du hast meines Wissens die Anleihen von denen mehrfach gehandelt und vielleicht(?) jetzt auch aktuell im Depot.
    Deine Einschätzung zur aktuellen Neuemission würde mich daher interessieren.

    Kommentar


    Zitat von John Silver Hier:09.02.2019, 17:28 Beitrag anzeigen

    stupidgame Du hast meines Wissens die Anleihen von denen mehrfach gehandelt und vielleicht(?) jetzt auch aktuell im Depot.
    Deine Einschätzung zur aktuellen Neuemission würde mich daher interessieren.
    Aktuell habe ich keine Anleihen der Firma. Der letzte Bestand ist eine Weile her.
    Ich halte F&P zunächst mal für seriös. Ist einer der größten Berater für Gewerbliche, bundesweit. Ich habe selbst eher zufällig sogar 2016 eine Filiale in Ahlbeck gesehen.
    Die Erfahrungen mit Investments bei denen waren bislang gut. Ich habe vorhin erst mal nur kurz in den Prospekt schauen können. Habe mich für die aktuellsten Zahlen imteressiert. Alles erst mal nur auf die Schnelle. Hoffe, ich habe mal noch etwas mehr Zeit für Details.
    Die Verschuldung ist nicht gering. Das wusste ich aber schon seit einer Weile.
    Etwa 110 Mio. EUR - Hälfte Anleihen, Hälfte Bankschulden. Der op. Cashflow im Vergleich dazu ist relativ gering. Allerdings haben die ganz ordentliche positive Einnahmen aus dem Investitions Cashflow, durch Beteiligungseinnahmen. Dazu kommt eine ordentliche Ausschüttung, die eine gewisse Liquiditätsreserve darstellt.
    Wenn man das berücksichtigt, dann passts noch, mit dem Verhältnis Nettoschulden zu Cash-Inflow.
    Ich überlege ernsthaft eine Zeichnung. Man muss natürlich berücksichtigen, dass es noch kein Listing der Anleihe gibt. Das wird erst später erfolgen. D.h. zunächst wird das Papier nicht fungibel im Depot sein. Nun kann man auch pokern und warten. Geht dann aber das Risiko ein, dass plötzlich die Emission beendet ist.
    Von der Positionsgröße her, denke ich so über 2-4% vom Depotwert nach.
    Was ja wichtig ist, und wonach ich bislang noch nicht geschaut habe, das sind die Anleihebedingungen. Speziell natürlich das Nachrangige betreffend. Sprich, wann kann es Zinsausfälle geben und möglicherweise eine Verlustteilnahme des Kapitals.

    Kommentar


    Zitat von stupidgame Hier:09.02.2019, 21:06 Beitrag anzeigen
    Aktuell habe ich keine Anleihen der Firma. Der letzte Bestand ist eine Weile her.
    Ich halte F&P zunächst mal für seriös. Ist einer der größten Berater für Gewerbliche, bundesweit. Ich habe selbst eher zufällig sogar 2016 eine Filiale in Ahlbeck gesehen.
    Die Erfahrungen mit Investments bei denen waren bislang gut. Ich habe vorhin erst mal nur kurz in den Prospekt schauen können. Habe mich für die aktuellsten Zahlen imteressiert. Alles erst mal nur auf die Schnelle. Hoffe, ich habe mal noch etwas mehr Zeit für Details.
    Die Verschuldung ist nicht gering. Das wusste ich aber schon seit einer Weile.
    Etwa 110 Mio. EUR - Hälfte Anleihen, Hälfte Bankschulden. Der op. Cashflow im Vergleich dazu ist relativ gering. Allerdings haben die ganz ordentliche positive Einnahmen aus dem Investitions Cashflow, durch Beteiligungseinnahmen. Dazu kommt eine ordentliche Ausschüttung, die eine gewisse Liquiditätsreserve darstellt.
    Wenn man das berücksichtigt, dann passts noch, mit dem Verhältnis Nettoschulden zu Cash-Inflow.
    Ich überlege ernsthaft eine Zeichnung. Man muss natürlich berücksichtigen, dass es noch kein Listing der Anleihe gibt. Das wird erst später erfolgen. D.h. zunächst wird das Papier nicht fungibel im Depot sein. Nun kann man auch pokern und warten. Geht dann aber das Risiko ein, dass plötzlich die Emission beendet ist.
    Von der Positionsgröße her, denke ich so über 2-4% vom Depotwert nach.
    Was ja wichtig ist, und wonach ich bislang noch nicht geschaut habe, das sind die Anleihebedingungen. Speziell natürlich das Nachrangige betreffend. Sprich, wann kann es Zinsausfälle geben und möglicherweise eine Verlustteilnahme des Kapitals.
    Schuldverschreibung mit Nachrang S.22
    Im Falle der Liquidation oder der Eröffnung eines Insolvenzverfahrens hinsichtlich des Ver-mögens der Emittentin gehen die Verbindlichkeiten aus den Schuldverschreibungen den An-sprüchen dritter Gläubiger nach § 39 Abs. 1 Nr. 1 bis 5 InsO im Range nach, so dass Zahlun-gen auf die Verbindlichkeiten der 5,75 % Schuldverschreibungen 2018/2026 solange nicht erfolgen, wie die Ansprüche aller dritten Gläubiger der Emittentin aus nicht nachrangigen Verbindlichkeiten nicht vollständig befriedigt sind. Anleger unterliegen zudem dem Risiko, dass der Marktpreis für die Schuldverschreibungen bereits im Vorfeld eines der vorstehend genannten Verfahren fällt.

    Kommentar


    Zitat von stupidgame Hier:09.02.2019, 21:06 Beitrag anzeigen
    Aktuell habe ich keine Anleihen der Firma. Der letzte Bestand ist eine Weile her.
    Ich halte F&P zunächst mal für seriös. Ist einer der größten Berater für Gewerbliche, bundesweit.
    Die Erfahrungen mit Investments bei denen waren bislang gut.
    ... dito, meine letzte ETL Freund war Ende 2018 ausgelaufen.

    Die Verschuldung ist nicht gering. Das wusste ich aber schon seit einer Weile.
    Etwa 110 Mio. EUR - Hälfte Anleihen, Hälfte Bankschulden. Der op. Cashflow im Vergleich dazu ist relativ gering. Allerdings haben die ganz ordentliche positive Einnahmen aus dem Investitions Cashflow, durch Beteiligungseinnahmen. Dazu kommt eine ordentliche Ausschüttung, die eine gewisse Liquiditätsreserve darstellt.
    ... d´accord. Berichterstattung zwar transparent, kam aber mE immer etwas spät.

    Ich überlege ernsthaft eine Zeichnung. Man muss natürlich berücksichtigen, dass es noch kein Listing der Anleihe gibt. Das wird erst später erfolgen. D.h. zunächst wird das Papier nicht fungibel im Depot sein. Nun kann man auch pokern und warten. Geht dann aber das Risiko ein, dass plötzlich die Emission beendet ist.
    Von der Positionsgröße her, denke ich so über 2-4% vom Depotwert nach.
    Was ja wichtig ist, und wonach ich bislang noch nicht geschaut habe, das sind die Anleihebedingungen. Speziell natürlich das Nachrangige betreffend. Sprich, wann kann es Zinsausfälle geben und möglicherweise eine Verlustteilnahme des Kapitals.
    ... mich stört dass man sie über rund ein Jahr (seit ca Nov 2018 bis 31.10.19) eben nicht handeln kann. Emittentenkäufe bei bereits laufender Verzinsung mache ich ungern - vergleichsweise umständlich. Beim letzten war es so, dass die an den Emittenten gezahlten Stückzinsen bankseits auf die Anschaffungskosten gelegt und erst beim Verkauf mit abgerechnet wurden - hier wg VJ-Zahlung aber weniger relevant.
    Zinsausfälle sind nachrang-üblich, "Verlustteilnahme" ergab im Prospekt oberflächlich keinen Suchtreffer. Meine aber bei dem laufenden Nachrang 2024 (Kurs um 108.-) wäre eine Verlustteilnahme explizit ausgeschlossen gewesen.

    Man müsste ergo die Prospekte diesbzgl. gründlich vergleichen.

    Die allererste ETL Hybridanleihe 2017 hatte eine prospektgemäß geringe anteilige (Suchwort) "Verlustbeteiligung" - bei den neueren Prospekten kein Suchtreffer mehr.
    Zuletzt geändert von Al Bondy; 10.02.2019, 11:14.

    Kommentar


    Zitat von Al Bondy Hier:10.02.2019, 10:18 Beitrag anzeigen

    ...Emittentenkäufe bei bereits laufender Verzinsung mache ich ungern - vergleichsweise umständlich. Beim letzten war es so, dass die an den Emittenten gezahlten Stückzinsen bankseits auf die Anschaffungskosten gelegt und erst beim Verkauf mit abgerechnet wurden - hier wg VJ-Zahlung aber weniger relevant...
    Ja, die Problematik war mir auch bewusst. Ich weiß gar nicht mehr, wie das damals bei Zeichnungen von Edel u.a. gelaufen ist. Irgendwo gab`s mal ein Problem mit Taxbox, da musste ich mal nachhaken. Ansonsten ist mir nichts Negatives in Erinnerung.
    Das Stückzinsenproblem könnte man hier minimieren, indem man nahe nach dem ersten kommendem Zinstermin zeichnet.

    Kommentar


    Zitat von stupidgame Hier:09.02.2019, 16:46 Beitrag anzeigen
    Freund und Partner haben eine neue Nachrang Anleihe in Zeichnung.

    bis zu 25 Mio. 5,75% vierteljährlich, Laufzeit bis 2.1.26

    https://www.etl.de/freundundpartner
    Die geben die restliche Menge jetzt raus. Ich habe Zeichnungsauftrag und Geld abgeschickt. Überweisungs-Deadline ist morgen.

    Kommentar


    Oldenburg, 01. April 2019 – Ökologisch sinnvolle Investments liegen im Trend. Das zeigt die 5,75%-EnergieEffizienzAnleihe der Deutschen Lichtmiete. Zum 01.12.2018 gestartet, mit einer Zeichnungsfrist zum 14.11.2019 aufgelegt, ist die zweite Unternehmensanleihe bereits vollständig platziert. Die Anleihe (WKN A2NB9P / ISIN DE000A2NB9P4) mit einer Laufzeit von fünf Jahren war seit Emissionsbeginn/Platzierungsstart bei Investoren stark nachgefragt.

    Ein Großteil des Emissionsvolumens in Höhe von 30 Mio. Euro wurde von institutionellen Investoren gezeichnet.

    Schon die erste 5,75%-EnergieEffizienzAnleihe der Deutschen Lichtmiete war vorzeitig ausplatziert. Beide Unternehmensanleihen erhielten von den Analysten der KFM Deutsche Mittelstand AG ein Top Rating. Im KFM-MittelstandsBarometer, dem Ratingverfahren der KFM Deutsche Mittelstand AG, wurden beide Anleihen mit 4 von 5 möglichen Sternen eingestuft und als „innovativ und attraktiv“ bewertet.
    https://www.lichtmiete.de/de/unternehmen/presse

    Als Sicherheit werden den Anlegern LED-Industrieprodukte sicherungsübereignet. Die Sicherheiten werden von der Treuhänderin, der THD Treuhanddepot GmbH, Bremen, über die gesamte Laufzeit gehalten.

    Kommentar


    Zitat von Al Bondy Hier:10.02.2019, 10:18 Beitrag anzeigen
    ..Emittentenkäufe bei bereits laufender Verzinsung mache ich ungern - vergleichsweise umständlich. Beim letzten war es so, dass die an den Emittenten gezahlten Stückzinsen bankseits auf die Anschaffungskosten gelegt und erst beim Verkauf mit abgerechnet wurden - hier wg VJ-Zahlung aber weniger relevant...
    Stückzinsen liegen bei der neuen Freund & Partner im Verlustverrechnungstopf. Hat also soweit geklappt. Auch die Anschaffungskosten stimmen.
    Nachteil derzeit, wegen noch fehlender Börsennotiz ist das Asset im Depot momentan mit null bewertet - entprechend natürlich auch nicht beleihbar. Stört mich aber weniger, da meine aktuelle Cashquote eher hoch ist.

    Kommentar


    FREUND & PARTNER STEUERBERAT. 5,75% NACHR.-ANL.V.2018(2026) (WKN A2NBZ6)
    Zitat von stupidgame Hier:04.04.2019, 12:01 Beitrag anzeigen
    Stückzinsen liegen bei der neuen Freund & Partner im Verlustverrechnungstopf. Hat also soweit geklappt. Auch die Anschaffungskosten stimmen.
    Nachteil derzeit, wegen noch fehlender Börsennotiz ist das Asset im Depot momentan mit null bewertet - entprechend natürlich auch nicht beleihbar. Stört mich aber weniger, da meine aktuelle Cashquote eher hoch ist.
    Papier notiert seit heute zumindest schon mal in München. Ein festgestellter (Tax ?)- Kurs. Aktuell kein Bid-Ask zu sehen. MÖGLICHERWEISE nur eine Kassa Notiz und kein fortlaufender Handel.
    Die Flatex Bank hat die Daten aber sofort übernommen, und jetzt wird das Asset im Depot auch mit dem Börsenkurs bewertet und nicht mit null. Auch der Beleihungsfaktor steht nicht mehr auf null.

    Kommentar

Lädt...
X