Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

R.i.p.

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    AW: R.i.p.

    @ dmytro

    Zustände wie in Afghanistan oder auf den Philippinen sind in Deutschland nicht erstrebenswert - daher gilt es unsere liberale Gesellschaft zu schützen, damit sie eine solche bleiben kann und nicht zusehends zerstört wird.

    Dies geschieht in Deutschland am geschicktesten dadurch, dass man kontrolliert, wer den da ins Land kommen will/darf und indem man bereits bestehende radikal-islamische Strukturen identifiziert und unschädlich macht.

    Bekommen die muslimischen Länder die Strukturen und die Gewaltbereitschaft in ihrer Gesellschaft nicht in den Griff, ist das bedauerlich, aber ihr hausgemachtes Problem. Weil Islamwissenschaftler seit Jahrhunderten unfähig sind, ihre sogenannte Religion zu reformieren und den Glauben (Privatsache) vom Staatswesen zu trennen, gibt es leider viele Tote - die Mörder sind sogenannte Märtyrer, also besonders fromme Leute.

    Was ist das eigentlich für eine menschenverachtende Lebensanleitung, die "Abtrünnige" mit dem Tode bestraft? Grundgesetzkonform?

    Der Islam gehört nicht zu Deutschland.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Ich will mich eigentlich aus dem Nichtinvestment Bereich raushalten. Aber mal `ne kurze Anmerkung:
    Warum soll mich Irak, Afghanistan o.a. in irgendeiner Weise jucken? Das tut es schon lange nicht mehr. Häufig ist es dort doch sogar, dass Sunniten und Schiiten sich gegenseitig in ihren Moscheen massakrieren. So what - alles, aber mit Sicherheit nicht mein Problem.
    Weil ich die Politik, die u.a. zu verschärft solchen Zuständen führt / geführt hat selber nicht vertrete und unterstütze... warum soll ich meine Zeit da mit den Konsequenzen verschwenden? Was bringt`s?
    Und außerdem, hier zu Hause passiert genug, was mich sehr viel mehr betrifft. Z.B. der mittlerweile 2. Springer in der Galeria Kaufhof am Alex aus dem 5. Stock in den Lichthof, mitten in die Kosmetik-Abteilung. Passierte am 10.5. - ich war gerade auf dem Weg zur Kasse. Im November war schon mal einer - ein Mexikaner - gesprungen. Jetzt überlegen sie, Netze zu spannen.
    Über sowas wird - auch nur eingeschränkt - nur in der lokalen Presse berichtet. Deutschlandweit passiert da sicher leider genug in der Art. Oder anderes.
    Sorry, das ist mir nunmal näher als Afghanistan. Seither benutze ich keine Rolltreppe mehr dort und umgehe den Lichthof im Erdgeschoss.
    Was ich mittlerweile weder lesen noch hören will, dass ich Verantwortung übernehmen soll für das Elend in der Welt. Nicht mein Ding. V.a. da zu sowas guter (Lösungs)Wille der Betroffenen gehört. Der vielerorts letztlich aber nicht vorhanden ist. Dann ist`s aber auch gut. Hat unter solchen Bedingungen eh keinen Sinn.
    Das Leben ist zu kurz für Altruismus.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Zitat von stupidgame Hier:03.06.2017, 11:30 Beitrag anzeigen
    Und außerdem, hier zu Hause passiert genug, was mich sehr viel mehr betrifft. Z.B. der mittlerweile 2. Springer in der Galeria Kaufhof am Alex aus dem 5. Stock in den Lichthof, mitten in die Kosmetik-Abteilung. Passierte am 10.5. - ich war gerade auf dem Weg zur Kasse. Im November war schon mal einer - ein Mexikaner - gesprungen. Jetzt überlegen sie, Netze zu spannen.
    Über sowas wird - auch nur eingeschränkt - nur in der lokalen Presse berichtet.
    Das ist ein Pressecodex, der Nachahmungssuizid verhindern soll. Darüber hinaus könnte man hier am Wochenende schon wieder viel schreiben, aber Maria lässt das lieber. Wetter ist zu schön

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Zitat von Hop Sing Hier:03.06.2017, 09:59 Beitrag anzeigen
    Bekommen die muslimischen Länder die Strukturen und die Gewaltbereitschaft in ihrer Gesellschaft nicht in den Griff, ist das bedauerlich, aber ihr hausgemachtes Problem.
    .... uralte Clanstreitigkeiten und die neueren Kämpfe um religiöse Führungsansprüche im und um die grundsätzliche Zukunft des Islam waren regional sehr begrenzte Konflikte. Bis "Wir die Guten" damit angefangen haben, besagte Millionen Tonnen "TNT-Äquivalent" da aus der Luft "weltverbessernd" reinzuschmeißen und unliebsame aber stabile Tyranneien durch mörderisches Chaos und Bürgerkriege zu ersetzen. Seitdem sind es unkontrollierbare global verteilt wirkende Flächenbrände mit den größten Flüchtlingsströmen seit 1945 geworden und für jeden toten Anführer oder Kämpfer stehen sofort zehn neue auf. Kleine Feuer löscht man eben nicht mit massenhaft Benzin, Phosphor und Sprengstoff.

    Ansonsten aber wieder ziemlich marienkompatibel: Wetter ist zu schwül und am Ring wird auch in einer Stunde weitergerockt.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Zitat von Al Bondy Hier:03.06.2017, 11:57 Beitrag anzeigen
    .... uralte Clanstreitigkeiten und die neueren Kämpfe um religiöse Führungsansprüche im und um die grundsätzliche Zukunft des Islam waren regional sehr begrenzte Konflikte. Bis "Wir die Guten" damit angefangen haben, besagte Millionen Tonnen "TNT-Äquivalent" da aus der Luft "weltverbessernd" reinzuschmeißen und unliebsame aber stabile Tyranneien durch mörderisches Chaos und Bürgerkriege zu ersetzen. Seitdem sind es unkontrollierbare global verteilt wirkende Flächenbrände mit den größten Flüchtlingsströmen seit 1945 geworden und für jeden toten Anführer oder Kämpfer stehen sofort zehn neue auf. Kleine Feuer löscht man eben nicht mit massenhaft Benzin, Phosphor und Sprengstoff.

    Ansonsten aber wieder ziemlich marienkompatibel: Wetter ist zu schwül und am Ring wird auch in einer Stunde weitergerockt.
    Es ist schon völlig richtig, dass man sich in diesen Ländern von Anfang an hätte raus halten sollen.

    Trotzdem liefern die "Bomben des Westens" keine hinreichende Begründung für die Existenz und die globale Bedrohung durch radikal-muslimische Terroristen.

    Keine japanische Buddhisten-/ oder Shintō-Gruppe kam auf die Idee, nach den A-Bomben auf Hiroshima/ Nagasaki breit angelegte Attentate in den USA zu verüben, keine Nachkommen von irgendwelchen großteils ausgerotteten Indianerstämmen würden sich organisieren, um z.B. Trump zu skalpieren und massenmörderische Neonazigruppen aus ehemals ausgebombten deutschen Großstädten sind auch keine wirkliche globale Terrorgefahr (Justizminister Heiko Maas sieht das gewiss anders in seinem "Kampf gegen rechts").

    Das Gewaltpotential des aktuellen Terrorismus nährt sich aus dem Koran - dem "unverfälschten Wort Gottes".

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    RIP - 6 unschuldige Opfer in London

    Der Islam tötet weiterhin gemäß dem Koran die Kuffars

    Käßmann will Terroristen mit Liebe begegnen

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Inszeniert auch CNN diese Nachrichten?:
    Casino staff, guests among 37 killed at Resorts World Manila
    A heavily armed man walked into the Resorts World Manila early Friday in the Philippine capital, shooting gambling machines and setting fires that resulted in the deaths of 37 people.
    R.I.P. Menschen in Manila und Marawi

    More than a hundred residents of Marawi, on the southern island of Mindanao, have died and 70,000 have fled the town of 200,000 since fighters from the Maute Islamist militant group entered the city and clashed with military and police.
    "Precision airstrikes are (being) judiciously used to prevent collateral damage and employed at specific targets of resistance to protect our troops and hasten clearing of the city of terrorist elements who continue to resist," military spokesman Brigadier General Restituto Padilla said Tuesday, according to the official Philippine News Agency.
    http://edition.cnn.com/2017/05/30/as...lon/index.html

    Was in Europa ist ein Kindergarten im Vergleich was zu Zeit in Philippinen abläuft. Aber der Bewohner von Philippinen schreibt uns hier besser über "Fake News" von CNN als ob hier von IS eine Stadt eingenommen worden und NATO diese jetzt ungeachtet auf Zivilopfer von Luft bombardiert.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Jegliches Opfer von Glaubenskriegen ist eines zu viel - dies gilt weltweit.

    Der Kern der Frage ist, warum sich so viele Muslime vom IS vereinnahmen lassen und wie man dieser gefährlichen Tatsache begegnen kann?

    Ist der Islam generell nicht fähig, sich zu einer gewaltablehnenden Religion zu reformieren (z.B. wegen dem Aufruf zum Jihad im Koran als wichtigem Bestandteil und der durch den Propheten Mohammed vorgelebten Intoleranz gegenüber anderen Religionen)?

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Zitat von Hop Sing Hier:05.06.2017, 12:39 Beitrag anzeigen
    Jegliches Opfer von Glaubenskriegen ist eines zu viel - dies gilt weltweit.
    Dem ist nichts hinzuzufügen..... die folgenden Beiträge wurden gelöscht, bitte Thema beachten.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    R.I.P. Roaminggebühren innerhalb der EU

    Mit dem heutigen Donnerstag fallen in der EU die Roaming-Schranken weg: Künftig kann jeder europäische Mobilfunknutzer in den 28 Staaten der EU sowie in Island, Norwegen und Liechtenstein sein Smartphone wie zu Hause nutzen. Nicht mit im Boot ist die Schweiz – die Telekom beispielsweise bietet dort kostenloses Roaming, andere Anbieter verlangen weiterhin Roaming-Kosten.

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Zitat von Hop Sing Hier:03.06.2017, 05:33 Beitrag anzeigen
    R.I.P. Rock am Ring am 02.06.2017

    Der gewalttätige Arm des Islam ist seinem Ziel der Zerstörung unserer liberalen Gesellschaft immer näher.
    "Rock am Ring" - Schreibfehler waren Auslöser für Terroralarm

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Genau! R.I.P. Richtig schreiben können, oder lesen wissen

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    Helmut Kohl ist tot
    http://www.sueddeutsche.de/politik/e...-tot-1.2504404

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    der ist Schuld, dass wir die Ossis an der Backe haben

    Kommentar


    AW: R.i.p.

    ..und den Euro

    Kommentar

Lädt...
X