Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Technologie

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von eurohypo Hier:11.10.2018, 11:17 Beitrag anzeigen
    Was entscheidet eigentlich die künstliche Intelligenz KI

    Oder sitzt da, anderes Extrem, zu Handelsbeginn ein Mensch oder Aufseher (Bankenaufsicht, Notenbank etc) in der Schaltzentrale
    KI verstärkt nur Trends und basiert auf Entscheidungsroutinen, entlastet jenen Menschen, der am Ende aus dem Fenster springt, weil ihn die Dynamik von KI überrollt hat.

    KI ist für mich die Automatisierung der Massen. The trend is your friend. Stopp-loss ist ein so nettes Beispiel. Ich verkaufe, wenn die Kurse gestiegen sind, nicht wenn sie fallen. Ob ich damit bescheidener bleibe, wage ich zu bezweifeln. Doch mein Stresspegel liegt ganz sicher tiefer.

    Die Kurse seit einigen Tagen sprechen Bände. Seit Anfang des Jahres sind Trump, Zinsen, Schwellenländer, Italien & Co, im Gespräch, nicht erst diesen Monat. Ich würde eine andere Hypothese wagen: Es war kaum mehr etwas los, und den Investoren ist langweilig geworden. Jeder verstärkte Abwärtstrend erhöht die Gewinnmargen nach dem Einstieg.

    Wirklich amüsant finde ich das Argument, die Aktienkurse sänken, weil das Geld in die nun ertragreicheren US-Anleihen strömte. 3 % reißen mich nicht vom Hocker, wenn ich über 4 % mit Aktien erziele. Vor allem nennt niemand ein Volumen, das abgezogen würde. Auch US-Anleihen liegen zunächst einmal schon verkauft in Depots. Wer in diese fliehen will, muss einen anderen Investor aus denen vertreiben, womit dessen Geld im Markt nach neuen Anlagen sucht. Aktien vielleicht?

    Ich meine, es gäbe nur eine wichtige Börsenregel: Billig einkaufen, teuer verkaufen. Einzig darum dreht sich der Markt. DAX & Co. sind in diesem Jahr um 20 % eingebrochen, was eine veritable Korrektur wäre. Allen wurde die allgemeine Euphorie zu unheimlich. Sollte es bei den aktuellen Wirtschaftsdaten weiter abwärts gehen, wäre alles in Hysterie gekippt. Am Ende hat eben der Markt Recht, mithin die Kurse. Am Anfang des Jahre schwadronierten einige vom DAX bei 14000, andere erwarteten eben eine Korrektur. Motto: Neben Bullen und Bären finden sich an der Börse auch alte Hasen.
    Zuletzt geändert von frcg; 11.10.2018, 11:59.

    Kommentar


    Zitat von eurohypo Hier:11.10.2018, 11:17 Beitrag anzeigen
    Was entscheidet eigentlich die künstliche Intelligenz KI -sofern vorhanden- des computergesteuerten Handels in Zeiten eines deutlichen Kursrückgangs wie aktuell am Aktienmarkt ?
    Kann sich KI selbst zusätzliche Mittel genehmigen um Chancen zu nutzen ?

    Oder sitzt da, anderes Extrem, zu Handelsbeginn ein Mensch oder Aufseher (Bankenaufsicht, Notenbank etc) in der Schaltzentrale und sagt "heute fällt es, die schalten wir ab" ?
    KI's liefern mit ihren zugrundeliegenden Modellen zumindest Kauf- oder Verkaufsignale. Vorteil ist, das sie im Gegensatz zum Menschen mit seinen sehr begrenzten Kapazitäten in kürzester Zeit alle relevanten verfügbaren Informationen verarbeiten können.

    Wie autonom die KI's am Ende des Tages agieren dürfen, hängt letztlich von der individuellen Entscheidung der jeweiligen menschlichen Entscheidungsträger ab. Im Extremfall also Abschaltung oder gar Aussetzung des gesamten Handels durch die Aufsicht.

    Kommentar


    Weiß einer, wohin das Hyperloop-Projekt der HHLA führen soll. Vom Hafen wohin? So eine Infrastruktur findet sich nicht überall, wie sie für einen solchen Endpunkt verlangt ist. So eine Röhre dürfte auch nicht nur 10 km lang sein. (Oder wollen die nur einen Stromfresser in der Nähe der offshore Windparks?)

    Kommentar


    Zitat von frcg Hier:05.12.2018, 14:04 Beitrag anzeigen
    Weiß einer, wohin das Hyperloop-Projekt der HHLA führen soll. Vom Hafen wohin? So eine Infrastruktur findet sich nicht überall, wie sie für einen solchen Endpunkt verlangt ist. So eine Röhre dürfte auch nicht nur 10 km lang sein. (Oder wollen die nur einen Stromfresser in der Nähe der offshore Windparks?)
    Laut NDR:

    Bis zu 4.100 Container täglich könnten so binnen Sekunden das Hamburger Umland erreichen und müssten erst dort auf Lastwagen verladen werden. Ein Großteil der Lkw-Fahrten in den Hamburger Hafen würde dadurch überflüssig.

    Kommentar


    Zitat von Alf Hier:05.12.2018, 14:17 Beitrag anzeigen
    NDR hat aus Hyperloop falsch auf Musk geschlossen. HTT ist deutsch. (https://boerse.ard.de/aktien/hhla-be...erloop100.html) Es leuchtet sofort ein, wenn der Hafen von Verkehr entlastet wird, somit auch die Stadt und ihr Umland. Ob das Hyperloop verlangt oder ein neues Bahngleis reichen würde, stellt einige Fragen. Überschall ist auf eine mutmasslich so kurze Entfernung sicher nicht das entscheidende Argument. Was da wie gedacht wird, ist absolut nicht klar. Im Hafen selber ist eben kein Platz mehr und wenn da nur ein System wäre, Bahn und LKW weg, leuchtet das ein. Nur denken ich bei einem Container mit Socken aus China nicht unbedingt an Überschall. Die sind noch nicht getragen.

    Kommentar


    Zitat von frcg Hier:05.12.2018, 16:09 Beitrag anzeigen

    NDR hat aus Hyperloop falsch auf Musk geschlossen. HTT ist deutsch. (https://boerse.ard.de/aktien/hhla-be...erloop100.html) Es leuchtet sofort ein, wenn der Hafen von Verkehr entlastet wird, somit auch die Stadt und ihr Umland. Ob das Hyperloop verlangt oder ein neues Bahngleis reichen würde, stellt einige Fragen. Überschall ist auf eine mutmasslich so kurze Entfernung sicher nicht das entscheidende Argument. Was da wie gedacht wird, ist absolut nicht klar. Im Hafen selber ist eben kein Platz mehr und wenn da nur ein System wäre, Bahn und LKW weg, leuchtet das ein. Nur denken ich bei einem Container mit Socken aus China nicht unbedingt an Überschall. Die sind noch nicht getragen.
    HTT ist nicht deutsch, s. https://en.wikipedia.org/wiki/Hyperl...n_Technologies

    Also laut HHLA Press Release

    Ziel des Gemeinschaftsunternehmens ist die Entwicklung und spätere Vermarktung eines Hyperloop-Transportsystems für Seecontainer.

    Kommentar


    Hyperloop auf Kurzstrecke = Beschleunigen auf Überschallgeschwindigkeit und dann sofort wieder Abbremsen. Was für'n "energieeffizienter" Unsinn. Und im Container wird's schön die Ladung durchwirbeln, wenn nicht alles niet- und nagelfest gepackt ist.

    Kommentar


    Der 35C3 beginnt heute. Meine Favoriten des Tages:

    Lecture: What The Fax?!https://fahrplan.events.ccc.de/congr...ents/9462.html
    Lecture: All Your Gesundheitsakten Are Belong To Us - https://fahrplan.events.ccc.de/congress/2018/Fahrplan/events/9992.html
    Lecture: Freude ist nur ein Mangel an Information - https://fahrplan.events.ccc.de/congr...ents/9506.html

    Werde es mir aber wohl erst morgen auf https://media.ccc.de/ anschauen.

    Kommentar


    Exzellente Doku und Diskussion zum Thema Blockchain und Bitcoin bei Scobel auf 3sat, vor allem, weil m.E. zum ersten Mal juristische Fragestellungen thematisiert werden. Die Scobel-Diskussion ist interessanter, vielleicht gibt es diese später auch noch in der Mediathek.

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:24.01.2019, 20:52 Beitrag anzeigen
    Exzellente Doku und Diskussion zum Thema Blockchain und Bitcoin bei Scobel auf 3sat, vor allem, weil m.E. zum ersten Mal juristische Fragestellungen thematisiert werden. Die Scobel-Diskussion ist interessanter, vielleicht gibt es diese später auch noch in der Mediathek.
    Habe es angeschaut, sehr zu empfehlen!

    http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=78435

    Kommentar


    Shame on you. Robo-Advisors!

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:26.01.2019, 20:59 Beitrag anzeigen
    Shame on you. Robo-Advisors!
    Das Problem ist halt, daß Robo-Advisor nur numerische Informationen verarbeiten können. An der Beurteilung von Soft Facts scheitert ist. Die richtige Beurteilung von Soft Facts mit dem "gesunden Menschenverstand" ist aber meist entscheidend für den Erfolg von Anlagestrategien. Daran scheiterten schon die in den 90ern anfangs als revolutionäre Innovation so gepriesenen neuronalen Netze, die offenbar mit dem Robo-Advisor-Hype eine Renaissance erlebten.

    Kommentar


    Eine rein technische Frage zum Prototypen Airbus-Flugtaxi: Die kürzeren Rotorblätter sollten höhere Umdrehungszahlen ermöglichen, was sich auf die Fluggeschwindigkeit auswirken sollte. Bei den längeren Rotorblättern setzte Überschall von deren Enden die Grenze mit Vibrationen. Hier sicher auch, aber später.

    Die haben wohl Ingolstadt dafür gewählt, weil vier Ringe dort schon bekannt sind. Wer ist denn demnächst der Herr der Ringe dort?
    Zuletzt geändert von frcg; 11.03.2019, 14:07.

    Kommentar


    Zitat von Maria Hier:26.01.2019, 20:59 Beitrag anzeigen
    Shame on you. Robo-Advisors!
    Solange die Robo-Adviser in der Minderheit sind, könnte das funktionieren, doch am Ende dürften sie sich gegenseitig neutralisieren wie das Algo-Trading. Vorerst kann einer gewinnen, wenn er die Robos für sich hecheln und die Bank ihm von den Gewinnen etwas lässt. Ich persönlich beteilige mich nicht an solchen matrilinearen Lösungen, das aus kulturellem Prinzip. Die haben sich auf Dauer noch nie bewährt. Nur in der Mode halte ich die für unverzichtbar.

    Kommentar


    KI wird künftig die entscheidende Rolle bei Produkten spielen. Mich würden die Faktoren interessieren. In den 1980ern hieß es, Deutschland spiele mit seinem programmierten Maschinenbau immerhin die zweite Rolle. Das müsste längst zu einer ersten invertiert sein. Für autonomes Fahren braucht es eine Automobilindustrie, solange es kein Car-Android für fahrende 5G-Smartphones gibt. Zu welchen Prozenten ist KI eine adaptive Software und zu welchen eine autonome? Da sind Hard- und Software nicht mehr automatisch integriert, der Computer nicht mehr auf dem Tisch, sondern gut versteckt im Armaturenbrett.

    Kommentar

Lädt...
X