Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lifestyle, Premiumprodukte und -Dienstleistungen... Sinn & Unsinn, Tipps

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Lifestyle, Premiumprodukte und -Dienstleistungen... Sinn & Unsinn, Tipps

    Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein...
    Ich möchte hier in dem Thread mal die kleinen und größeren Annehmlichkeiten anschauen. Was es so gibt. Was davon Sinn macht, und was eher weniger. Und wie es im Premium Segment mit dem Preis- Leistungs Verhältnis ausschaut.
    Incentives für ausgewählte Mitglieder, Premiumkonten, Luxus Kreditkarten, Priority Pass, Concierge Service, Exklusiv-Club Mitgliedschaften ... u.v.m.

    Ich habe mich gestern z.B. versucht, für Mastercard "priceless cities" zu registrieren. Ist leider technisch noch nicht gelungen. Ich werde mal dem Support mailen müssen. Auch AMEX invites kommt für mich an Frage, da ich häufiger in Berlin in die Mercedes Benz Arena gehe.
    Das Beides sind aber sogar noch nicht mal ausgesprochene Exklusiv- und Premium Produkte. Man kann das schon mit der Einsteiger Karte in Anspruch nehmen.

    Ticket Service kann z.B. auch ein Premium Service sein. Ich habe gestern endlich - seit vielen Jahren auf dem Plan - Wochenend Tickets für den Damentennis Porsche Cup, Ende April in Stuttgart gekauft. Habe gerade noch so sehr gute Plätze bekommen. Genau so wie im Januar zum Farewell Konzert von Ennio Morricone in Berlin oder zu "Star Wars in Concert - Das Imperium schlägt zurück" in Hamburg. Beim ELO Konzert am 19.9. in Berlin war ich ja auch - Innenraum 3. Reihe.
    Noch macht`s mir Spaß, selber zu suchen und zu recherchieren. Wenn aber nichts mehr geht, kann man das auch über einen Premium Service machen. Angeblich sollen sie fast alles schaffen. Tickets für Victoria`s Secrets, Last Night of the Proms, Wimbledon... u.ä. Wäre halt mal auszuprobieren.

    Wie oben geschrieben, der Thread soll dazu da sein, das alles mal zu durchleuchten. Aber sicher auch gerne für einen guten Tip für einen besonders guten Wein, Whisky, o.a. oder ein kommendes Event, das vielleicht noch keiner auf dem Schirm hat.

    Bitte drum, den Thread nicht voll zu müllen mit Allgemeinplätzen, gelangweiltem Wochenend-Geschreibe und ähnlichem.

    Viel Spaß, man muss sich auch mal was gönnen - die Frage ist, muss man JEDEN Preis dafür zahlen. Was ist wirklich sinnvoll? Wo bezahlt man primär nur dem Glamour Faktor (Mein Haus, mein Pool, mein Auto, mein Pferd, meine Pferdepflegerin... ), ohne tatsächlich materiell einen Mehrwert gegenüber Standard Angeboten zu bekommen.

    Darum solls hier gehen

    #2
    Mit AMEX Blue kostenlos zu Sixt Gold Card

    Ich habe heute meine American Express Blue Card in der Post gehabt. Die habe ich beantragt, weil das nach meinen Recherchen die günstigste Variante ist, um kostenlos - also OHNE Anmietungen - an eine Sixt Gold Card zu kommen. Die Sixt Gold Card beschert einem bis zu 20% Rabatt auf den Limousinen Service. Und den beabsichtige ich künftig intensiver zu nutzen.
    Die AMEX Blue kostet aktuell im 1. Jahr keine Gebühr, im 2. Jahr monatlich 4€, es sei denn man hat in 12 Monaten mindestens 3.500€ Kartenumsatz gemacht. Dann ist die Karte weiter gratis. (Das kann sich von mal zu mal, und bei Aktionen bei allen Karten, Konten etc. immer ändern, bzw. es gibt verschiedene Varianten)
    Die Karte ist eine Charge Card.
    Vorteile sind außerdem u.a.
    -Global Assist
    -AMEX invites
    -Vergünstigter Priority Pass (>20% Rabatt)
    -Notfallgeld
    -Verkehrsmittel Unfallversicherung... u.e.m.
    https://kreditkarten.net/american-ex...blue-card.html

    Auch die Sixt Gold Card hat neben dem verbilligten Chauffeur Service noch mehr Vorteile: https://www.sixt.de/mietservice/sixt...ixt-gold-card/

    Priority Pass wird hier sicher noch mal öfter Thema sein. Ist sicher was für Vielflieger, die ihre Ruhe haben wollen, und möglicherweise noch was entspannt arbeiten wollen / müssen. Für einen Wenigflieger wie mich, eher nicht interessant und in dem Fall vergleichsweise (zu) teuer. Vor allem auch wenn man bedenkt, dass es nicht überall Lounges gibt, und die Qualitäten doch teils sehr unterschiedlich sind. Wie hier in diesem Test geschrieben wird. https://reisetopia.de/priority-pass/
    Die günstigste Möglichkeit an den Priority Pass - und zwar sogar an die Prestige Variante - zu kommen ist laut dem Test übrigens über die Sparda Master Card Platinum (NUR) in Hessen. Bei 7,5k Jahresumsatz alles gratis. Leider wirklich nur für Leute mit Wohnsitz in Hessen. Die können auf die Weise auch noch an den Concierge Service, einen Reiseservice und ein Versicherungspaket kommen. Wenn das Angebot immer noch gilt, das kann man in der Tat als "attraktiv" bezeichnen.

    Kommentar


    #3
    Priority Pass ist eigentlich nur für einen ganz kleinen Personenkreis interessant. Alle Vielflieger haben sowieso einen Status und können damit in die Airlinelounges und alle, welche weniger fliegen aber Business können in die Businessclass Lounge.
    intressant ist der Pass m.M. nur für neue Vielflieger in der Economy Class, welche sich ihren Status noch erfliegen müssen.
    Zuletzt geändert von mitchel; 14.10.2018, 07:25. Grund: Rechtschreibung

    Kommentar


    #4
    Zitat von mitchel Hier:14.10.2018, 07:24 Beitrag anzeigen
    Priority Pass ist eigentlich nur für einen ganz kleinen Personenkreis interessant. Alle Vielflieger haben sowieso einen Status und können damit in die Airlinelounges und alle, welche weniger fliegen aber Business können in die Businessclass Lounge.
    intressant ist der Pass m.M. nur für neue Vielflieger in der Economy Class, welche sich ihren Status noch erfliegen müssen.
    Ja, das ist einer der häufiger auftretenden Fälle von Mehrfachversorgung. Manchmal lässt sich das nicht vermeiden. Manchmal könnte man das, wenn man etwas aufpasst.
    Z.B. eben als Vielflieger bräuchte man keine Platin Kreditkarte NUR zum erreichen des Priority Passes...
    Mir geht es teils so mit den Versicherungsleistungen. Ich habe da ein ganz akzeptables Paket über eine gratis Mastercard Gold. Versicherungspakete, die ich über weitere Karten oder Konten bekomme, sind zu einem größeren Teil eigentlich überflüssig.

    Kommentar


    #5
    Zitat von stupidgame Hier:13.10.2018, 13:13 Beitrag anzeigen
    Incentives für ausgewählte Mitglieder, Premiumkonten, Luxus Kreditkarten, Priority Pass, Concierge Service, Exklusiv-Club Mitgliedschaften ... u.v.m.
    Ob das hier auch reinpasst...?

    Seitdem ich nicht mehr ganz so viel dienstlich fliege, bin ich mit dem Bonusmeilen-Programm zu Aegean-Airlines (Miles+Bonus) gewechselt. Die sind das griechische Mitglied in der Star Alliance und man kann auf allen Star Alliance-Flügen auch dort Punkte sammeln. Also z.B. bei Lufthansa oder Swiss. Leider ist Eurowings kein Star Alliance-Mitglied, deshalb gibt's dort keine Punkte.

    Großer Vorteil ist, dass man weit weniger Meilen für den Star Alliance Gold Status als bei Miles&More benötigt. Zutritt zu Lufthansa Senator Lounges, Fast Lane bei der Security und dem First Class Checkin hat man aber dennoch. Das macht für mich das Fliegen deutlich entspannter, als es einem sonst mittlerweile durch die ganzen Sicherheitsanforderungen und Sparmaßnahmen bei den Airlines gemacht wird. Nochmal weniger Meilen braucht man, wenn man vier Flüge pro Jahr tatsächlich mit Aegean Airlines absolviert (z.B. dann sowas wie: Hamburg -> Athen, Athen -> Kreta und zurück).

    Kommentar


    #6
    Zitat von alxbb Hier:15.10.2018, 19:01 Beitrag anzeigen

    Ob das hier auch reinpasst...?
    Ich denke schon. Alles wo am Ende auch mehr Komfort dran hängt... ich bin zwar wie gesagt nicht der Vielflieger. Gibt aber sicher genug.

    Kommentar


    #7
    Mit der Amex Platin bekomm ich den Priority Pass immer mit dazu, sogar meine jeweilige Lebensabschnittsgefährtin darf damit überall umsonst rein. An dieser Karte hängen aber noch viele andere Vorteile dran. Nachteilig finde ich allerdings weniger die 600€ Jahresgebühr sondern vielmehr die Tatsache, dass Amex für Fremdwährungsumsätze sowie Bargeldbezüge satte 2% Kommission haben will. Somit kann man diese Karte nicht für alles benutzen. Ansonsten bin ich recht zufrieden damit. Alleine das Versicherungspaket was da dran hängt würde am Markt schon mehrere hundert Euro kosten.

    Kommentar


    #8
    Zitat von optionskaktus Hier:16.10.2018, 19:38 Beitrag anzeigen
    Mit der Amex Platin bekomm ich den Priority Pass immer mit dazu, sogar meine jeweilige Lebensabschnittsgefährtin darf damit überall umsonst rein.
    Das gilt aber nur wenn Du eine kostenlose Amex-Partnerkarte für deine Partnerin beantragst, mit welcher Du bzw. sie dann den Priority Pass beantragen kann.
    Sonst kann man aber für einen kleine Gebühr (ich glaube 26€ pro Person) Gäste mit in die Lounge nehmen.

    Kommentar


    #9
    Zitat von optionskaktus Hier:16.10.2018, 19:38 Beitrag anzeigen
    Mit der Amex Platin bekomm ich den Priority Pass immer mit dazu, sogar meine jeweilige Lebensabschnittsgefährtin darf damit überall umsonst rein. An dieser Karte hängen aber noch viele andere Vorteile dran. Nachteilig finde ich allerdings weniger die 600€ Jahresgebühr sondern vielmehr die Tatsache, dass Amex für Fremdwährungsumsätze sowie Bargeldbezüge satte 2% Kommission haben will. Somit kann man diese Karte nicht für alles benutzen. Ansonsten bin ich recht zufrieden damit. Alleine das Versicherungspaket was da dran hängt würde am Markt schon mehrere hundert Euro kosten.
    Die AMEX Platinum ist ein gutes Stichwort. Darauf wäre ich selber irgendwann auch noch eingegangen.
    Jetzt am späten Abend nur soviel... Es lief wohl gerade bis Ende September eine richtig große Aktion für Neukunden. Da gab es u.a. alleine 75.000 Membership Reward Punkte, und jede Menge anderer Zugaben.
    Insgesamt - trotz der hohen Jahresgebühr - hat diese Karte ein attraktives Paket an Zusatzleistungen. Sie ist wohl auch von den High End Karten eine der höchsten, die man noch ohne Einladung bekommt. Vergleichen könnte man sie evtl. noch mit der Mastercard World Elite.
    Ich hatte aber gerade heute rausgefunden, dass man eine Mastercard Premium mit auch guten Zusatzleistungen für 100 EUR bekommen kann, und diese Jahresgebühr kann man auch noch durch Kartenumsatz bis auf Null verringern.
    Dazu aber später mal.
    Was die Kosten der Premium Karten anbelangt, da muss man tatsächlich aufpassen wie man die konkret einsetzt. Da gibt es diverse Low End Karten, die teils völlig kostenlos funktionieren. In jedem Fall aber deutliche Kostenvorteile haben, beim Bargeld abheben und beim Auslandseinsatz.
    Hier noch mal ein Link auf die - wie gesagt jetzt abgelaufene - 75k Neukundenaktion https://www.frankfurtflyer.de/75-000...latinum-karte/

    Kommentar


    #10
    Wer sich für die Amex Platinum interessiert: Sie wird aktuell auch über das Handelsblatt "verramscht". Einfach ein kostenloses Probeabo abschließen und über den Einladungslink vom Handelsblatt Club abschließen. Anmeldegebühr von 300€ entfällt und nach dem ersten Umsatz gibt es 500€ Bonus. Außerdem gibt es 200€ Reiseguthaben für das Amex Reiseportal. Jahesgebühr der Karte beträgt 600€.
    Somit kostet die Karte im ersten Jahr nur 100€ bzw. nichts wenn man das Reiseguthaben sowieso benötigt.

    Details hier: http://club.handelsblatt.com/amex/

    Kommentar


    #11
    Wer für Weihnachten noch etwas in der Portokasse hat: Mein Tipp wäre ein Pullover aus Vikunia-Wolle. Zu haben ab 3.500 Euro€, also ein Schnäppchen. Wer unter der Last seines Mantels zusammenbricht, wäre einer ab 15.000 Euro zu empfehlen. Einen leichteren kriegt er nicht.

    https://www.edlerzwirn.com/vikunja/kleidung/

    Ich meine, der Damenmantel von Karl Lagerfeld aus von Hand gestickten indischen Pailletten mit edelstem europäischem Design für 75 TEURO dürfte deutlich robuster und künstlerisch wertvoller sein. Aber wer wollte sich mit einer so verkleideten Göre nicht zeigen wollen? Ein wandelndes Gesamtkunstwerk, das einem deshalb und danach einen ganz gewöhnlichen Korb verpasst. Nur Kirke dürfe charmanter gewesen sein, als sie sagte: Odysseus, Du hast Glück, ich habe grad kein Schwein.
    Zuletzt geändert von frcg; 02.12.2018, 20:56.

    Kommentar


    #12
    Kennt wahrscheinlich ohnehin jeder, der keinen Bock auf economy-Stze hat, aber ich verlinke es trotzdem mal. Meine Fernflüge buche ich oft über:

    http://www.vornesitzen.de/

    Die sind auch freundlich wenn man spezielle Rückfragen und Wünsche bzgl. der exakten Sitzplätze hat. Bei First ist das meist egal, aber bei business-class gibt da schon Unterschiede. Um die Vor und Nachteile der Sitze abzuchecken geht man am besten auf:

    https://www.seatguru.com/

    Kommentar


    #13
    Springergabel
    Bei First ist das meist egal, aber bei business-class gibt da schon Unterschiede.
    Einspruch Euer Ehren! meines erachtens sind die unterschiede auch bei first sehr gravierend. man kann sich noch nicht mal darauf verlassen dass eine spezifische airline auf allen routen und equipment den gleichen level an sitzkomfort bietet.

    Kommentar


    #14
    Concierge Service

    Ich werde den zu Jahresanfang mal testen. Brauche für meine Eltern 2 Top Karten für ein Event in der Rostocker Stadthalle. Mal sehen, ob die das packen.
    https://johnsbell.de/service/

    Das ist quasi ein Standalone Angebot. Solange ich noch keine Premium Kreditkarte mit inkludiertem CS habe.

    Mehr wirklich ein Persönlicher Assistent für den Raum Berlin wäre noch der hier, den ich vor einigen Wochen entdeckt habe: https://www.hantzsch.berlin/

    Kommentar


    #15
    ... zur Jahresanfang etwas kurzweiliges

    https://www.faz.net/aktuell/finanzen...-15955683.html

    ... in Zeiten des Online-Journalismus wo nur noch Praktikanten hinter den Tastaturen zu sitzen scheinen mal ein Artikel der, wenn nicht von vorhandenem Wissen, so doch von guter Recherche zeugt. Mir hat der Artikel jedenfalls gefallen!

    Kommentar

Lädt...
X