Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dies und das ......

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #46
    Die RAF war Teil des Kalten Krieges, so wie auch der Leuchtende Pfad (Sendero Luminosoin) in Peru, die Sandinistische Nationale Befreiungsfront in Nicaragua oder auf der anderen Seite die Killerkommandos der US-Söldner in Vietnam. Die Toten dieser Systemkonflikte sind Kriegs- und keine Mordopfer. Die Mitglieder der RAF waren Soldaten einer Roten Armee-Fraktion.

    Nur eine neue Linksorientierung wird Argentinien wieder auf die Beine bringen, insbes. konsequente Verstaatlichungen und Importverbote zur Sicherung der Devisenreserven.
    Die neoliberale Dekade der 1990er-Jahre unter dem rechten Peronisten Carlos Menem endete 2002 mit Finanzkrise und Zahlungsunfähigkeit. Dann schlugen die Kirchners – erst Cristinas inzwischen verstorbener Mann Nestor, dann sie selbst – einen staatsdirigistischen Kurs ein, verhandelten hart mit den Gläubigern, verstaatlichten Betriebe, verhängten Devisenkontrollen. Mit Erfolg: Um fünf Prozent wuchs die Wirtschaft im Schnitt, die Zahl der Armen sank zwischen 2003 und 2013 von 9,9 auf 3,7 Millionen, die Mittelschicht verdoppelte sich.
    https://www.derstandard.de/story/200...n-comeback-vor

    Kommentar


    #47
    Zitat von Mond Hier:20.05.2019, 05:34 Beitrag anzeigen
    Die RAF war Teil des Kalten Krieges, so wie auch der Leuchtende Pfad (Sendero Luminosoin) in Peru, die Sandinistische Nationale Befreiungsfront in Nicaragua oder auf der anderen Seite die Killerkommandos der US-Söldner in Vietnam. Die Toten dieser Systemkonflikte sind Kriegs- und keine Mordopfer. Die Mitglieder der RAF waren Soldaten einer Roten Armee-Fraktion.
    Und das legitimiert Deine Ansicht nach die Morde?

    Es ist unfassbar, dass Du ein Angestellter der Bundesrepublik Deutschland bist und von uns allen hier bezahlt wirst.

    Kommentar


    #48
    Zitat von Mond Hier:20.05.2019, 05:34 Beitrag anzeigen
    Die Toten dieser Systemkonflikte sind Kriegs- und keine Mordopfer.
    Dann müssten wir Deiner Logik nach auch alle Wehrmachts- und SS-Soldaten des 2. Weltkriegs freisprechen. Denn deren Opfer waren dann schließlich auch nur Kriegsopfer. Der Begriff "Kriegsverbrecher" wäre damitad absurdum geführt und müsste sofort aus dem Wortschatz getilgt werden, denn das waren schließlich auch nur Soldaten. Glückwunsch zu Deinen Ansichten!

    Kommentar


    #49
    Na ja, was ich doch völlig pervers finde ist die Tatsache, dass MOND von diesem unserem seiner Meinung nach verabscheungswürdigen System doch profitieren möchte....Dazu taucht vor meinem geistigen Auge nur ein geradezu ikonisches Bild von George Grosz auf: Stützen der Gesellschaft (ersoll ja angeblich Beamter sein)

    Kommentar


    #50
    Zitat von Mond Hier:20.05.2019, 05:34 Beitrag anzeigen
    Die RAF war Teil des Kalten Krieges, so wie auch der Leuchtende Pfad (Sendero Luminosoin) in Peru, die Sandinistische Nationale Befreiungsfront in Nicaragua
    ... das erinnert dann doch fatal an die bundesrepublikanisch revolutionäre "Autonomen-Romantik" der 1980er Jahre. Die meisten dieser Milizen waren (und das sind Milizen auch heute noch) schlicht kriminelle Gangs, die unter der Flagge irgendwelcher verquaster Ideologien vorrangig die eigenen Bevölkerung terrorisieren, plündern, erpressen, foltern, morden und sich nur gelegentlich wenn unvermeidlich mit regulären Truppen anlegen, weil die ihnen militärisch fast immer weit überlegen sind.

    Die Mitglieder der RAF waren Soldaten einer Roten Armee-Fraktion.
    ... diesen Satz sollte man in Gegenwart eines echten Rotarmisten besser niemals aussprechen.

    Der Begriff "Kriegsverbrecher" wäre damitad absurdum geführt und müsste sofort aus dem Wortschatz getilgt werden, denn das waren schließlich auch nur Soldaten.
    ... das wiederum würde ich sofort unterschreiben - weil der Krieg selbst das einzige Verbrechen darstellt.
    Bei der "historischen Aufarbeitung" müssen halt immer ein paar Schuldige öffentlich angeprangert und abgeurteilt werden - damit Religionen und Ideologien unbehelligt in aller Stille die nächsten Kriege anzetteln können.

    Am Ergebnis "Tod, Zerstörung, Not und Elend" ändert sich auch dadurch nichts, dass man oben "Friedensmission" oder "Freiheitskampf" drüberschreibt. Es bleibt ein überaus einträgliches Geschäft, an dem wenige extrem verdienen und viele noch viel extremer draufzahlen.

    "Das Töten hört niemals auf. Weil das Töten immer dazugehört."

    Selbst die HiWi-Bundeswehr hat inzwischen schon wieder über 90.000 Mann ohne Ziel und Zweck oder Sinn und Verstand über die weltweiten Schlachtfelder geschleust. Friedlicher, freier oder gerechter ist die Welt dadurch nicht geworden - im Gegenteil.

    Kommentar


    #51
    Zitat von lindowing Hier:20.05.2019, 09:35 Beitrag anzeigen
    Der Begriff "Kriegsverbrecher" wäre damit ad absurdum geführt und müsste sofort aus dem Wortschatz getilgt werden,
    Wofür ich sehr plädieren würde. Wer war denn der Kriegsverbrecher im Kuweit-Krieg. Eine Kuweiti heulte dem IStGH was vor von Mord an Babies in Brutkästen - und nichts war wahr dran, aber irakische Soldaten abgeurteilt. Diese Lügnerin erfreut sich weiter aller Freiheiten Von Kriegsverbrechen darf einer reden, wenn er die Wahrheit kennt, die meist auf den Schlachtfeldern bleibt. Die Sieger schreiben die Geschichte und die rücken sich in bestes Licht, kriminalisieren die Gegner. Da war schon Achill weiter, der die Leiche von Hektor zwar einige Male hinter seinem Streitwagen um die Stadt schleifte, ihm aber die Ehre des Begräbnisses ließ. Die USA als Erfinder des neuen Menschen genieße ich eher mit Vorsicht. Was ist Sehnsucht, was ist Stern binzeln die und verweisen auf ihre Werbung, im Zweifel am Rambo.
    Zuletzt geändert von frcg; 20.05.2019, 12:00.

    Kommentar


    #52
    CNBC stinks

    Kommentar


    #53
    Zitat von Binance Hier:19.05.2019, 23:19 Beitrag anzeigen
    Inflation und Arbeitslosigkeit ist nicht alles. Was ging das ab in Deutschland in den 20ern, so lebenslustig und frivol war unser Land wohl nie wieder.

    Kommentar


    #54
    Commerzbank hat Ärger mit der Finanzaufsicht Bafin

    https://de.reuters.com/article/deuts...-idDEKCN1T01EI

    Kommentar


    #55

    Zitat von frcg Hier:01.06.2019, 11:15 Beitrag anzeigen
    Ich bräuchte auch eine, wenn auch gänzlich andere, eine zu traumatisierte Frauen nach 1945, bevorzugt aus den Feldern Feminismus, Frauenhäuser und Psychotraumatologie.
    Ich habe dazu einige Schicksale, von denen ich drei skizziere, um klar zu machen, worum es mir geht:
    1.
    War 1945 24 Jahre alt, wurde von einem US-Soldaten vergewaltigt, reist ihm dann als Fräuleinwunder in die USA nach, wo er in der Prärie untertauchte, sie als Lehrerin in LA arbeitete, wo sie ihren Mann, eine deutschen Physiker traf und heiratete. Es folgte eine katastrophale Ehe, wie sie typisch ist für traumatisierte Frauen, die auf dem seelischen Auge des Mitgefühls völlig blind sind, ihren Mann in gnadenlosem Machtkampf voll in seine Ego-Fallen treiben, in denen er irgendwann katastrophal in Gewalt eskaliert, meist gegen die eigenen Kinder.
    2.
    War 1945 15 Jahre alt, wurde ebenfalls von einem US-Soldaten vergewaltigt, heiratete, Ehe fast dieselbe wo in Fall 1. Mann beging Selbstmord
    3.
    Tochter eines hohen deutschen Richters des Völkerbundes in Danzig, die 1935 mit 10 Jahren bei der Leibesvisitation an der polnischen Grenze erst von einer Beamten, dann von einem Beamten vergewaltigt wurde. Ehe später wie in den beiden Fällen oben. Mann beging Selbstmord, sie später auch.
    Mit Blick auf kollektive Folgen kollektiver Ereignisse hätte ich einige Fragen, finde nichts spezifisches. Solche Schicksale dürften noch deutlich in die folgenden beiden Generationen fortwirken. In denen scheint das geradezu ein Tabu zu sein, offenbar ein tradiertes, obwohl diese Sorte Mutter ihre Kinder geradezu zerstört und die alle Gründe hätten, Fragen zu stellen. Vergewaltigungen waren 1945 an der Tagesordnung, im Osten massiver als im Westen. Eine traumatisierte Frau sagt einem Mann letztlich: Entweder Du erlöst mich oder ich treibe dich in den Tod. Bis der Mann das kapiert hat, scheint es immer zu spät zu sein.
    Von christlicher Seite könnte es auch Ansätze geben, denn Trauma gilt in gewissen Kreisen als Fluch, als solcher als komplex spirituell, also als zunächst sakraler Kontext, der erst eskaliert psychopathologisch oder offen psychodynamisch wird.


    Hängt immer von der individuellen Persönlichkeit ab, wie mit so einem Trauma umgegangen wird.

    Hatte selbst so einen Fall in der Familie: Großtante - 1945 von den Russen vergewaltigt.

    Nach außen hin hatte sie das wohl erfolgreich verdrängt: War immer eine sehr liebenswerte, lebensfrohe Frau, die für ihre Familie alles getan hat. Hat natürlich nie darüber gesprochen.

    Kommentar


    #56
    Zitat von Der Fondsmanager Hier:01.06.2019, 11:40 Beitrag anzeigen
    Nach außen hin hatte sie das wohl erfolgreich verdrängt: War immer eine sehr liebenswerte, lebensfrohe Frau, die für ihre Familie alles getan hat. Hat natürlich nie darüber gesprochen.
    Da fällt Dir etwas auf, was mich irritierte: Diese Frauen sind oft ein Meister der Formvollendung. Ich meine, das sei deren Maske, ohne die sie nicht leben können. Ich tendiere zur Auffassung: Diese Frauen sind perfekte Fassaden, hinter denen nur Trümmer liegen, bisweilen ein echtes Monster lauert. In einem politischen Kontext muss ich darin sicher werden, um nicht falsch zu kategorisieren. Das wäre eine neue Auffassung von "Trümmerfrau". Deshalb adressiere ich auch an "Feminismus", für den das kein Thema zu sein scheint, was dann zentral zum Thema gehörte.

    Kommentar


    #57
    Champions League Finale als freien Livestream

    British Telecommunications (BT) hat angekündigt, dass es das Champions League Finale als freien Livestream auf deren Youtube-Kanal gibt.

    Zitat: „But there’s more. There will be also be a free 4K Champions League stream (and SD/HD) on the BT Sport YouTube channel. So anyone with an internet connection can watch the final for free.“ https://www.youtube.com/user/BTSportOfficial

    Kommentar


    #58
    Zitat von Binance Hier:01.06.2019, 16:55 Beitrag anzeigen
    Sorry, something went wrong

    Try reloading the page. We're working hard to fix YouTube for you as soon as possible

    Kommentar


    #59
    oh je, Einladungen an die Bondholder... und am Ende noch Geschenktüten, das kommt mir doch bekannt vor

    Kommentar


    #60
    Zitat von esteban Hier:06.06.2019, 08:29 Beitrag anzeigen
    oh je, Einladungen an die Bondholder... und am Ende noch Geschenktüten, das kommt mir doch bekannt vor
    Wie jetzt, Esteban? Keine Einladung bekommen?

    Kommentar

Lädt...
X