Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Dies und das ......

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #76
    Zitat von Cashray Hier:13.06.2019, 18:52 Beitrag anzeigen
    aber inzwischen habe ich gar keine Lust hier irgendwas zu posten ob Kauf oder Verkauf.
    Das ist extrem bedauerlich, gerade bei deinen Beiträgen habe ich immer die Ohren gespitzt.

    Es sind inzwischen hier Typen unterwegs, die hier auch als gut befunden werden mit denen ich nichts aber wirklich nichts zu tun haben möchte.
    Eigentlich sind das nur ein paar Hand voll Leute, die einige Threads und damit gefühlsmäßig das bondboard gekapert haben.

    Bitte - ich antworte auf keine Anfragen oder sonstiges.
    Akzeptiert, aber genau hier liegt das Problem, die Polit-Tröten lärmen lautstark und verdrehen jedes Argument, ausgewogene Stimmen sind leise und deshalb (vermeintlich?) in der Minderheit.

    Kommentar


    #77
    Zitat von edi
    die Polit-Tröten lärmen lautstark und verdrehen jedes Argument, ausgewogene Stimmen sind leise und deshalb (vermeintlich?) in der Minderheit.
    Ist mir egal, soll jeder seine meinung äussern. ich hab meine.

    PS: Im politik thread nur ab und zu unterwwgs, da mein schwerpunkt hier darin liegt, geld zu machenn das lässt sich mit diskussionen über AFD, Grüne, klima ect. (obwohl interessant) schwer umsetzen, dafür mehr mit themen wie argentinien, türkei. Cma. GR-banken, hsh, IKB, west lb, konjunktur ect

    Kommentar


    #78
    Diese Satire (?) ist zwar schon älter, aber immer wieder witzig anzusehen
    https://twitter.com/BruderVom/status...58676862627840

    Kommentar


    #79
    Zitat von Crisu Hier:15.06.2019, 09:43 Beitrag anzeigen

    Ist mir egal, soll jeder seine meinung äussern. ich hab meine.

    PS: Im politik thread nur ab und zu unterwwgs, da mein schwerpunkt hier darin liegt, geld zu machenn das lässt sich mit diskussionen über AFD, Grüne, klima ect. (obwohl interessant) schwer umsetzen, dafür mehr mit themen wie argentinien, türkei. Cma. GR-banken, hsh, IKB, west lb, konjunktur ect
    Dem stimme ich zu und man sollte sich von den Stammtischparolen einiger BBler nicht von konstruktiver Diskussion abbringen lassen. Die AfD-Lufthoheit im Politik-Thread ist eben auch Abbild unserer Gesellschaft und das gilt es eben auszuhalten. Man steigt ja auch nicht aus einem Zug aus, nur weil auch Deppen mitfahren

    Kommentar


    #80
    Zitat von Maria Hier:15.06.2019, 11:02 Beitrag anzeigen
    Man steigt ja auch nicht aus einem Zug aus, nur weil auch Deppen mitfahren
    Kann man nicht besser sagen!

    Kommentar


    #81
    Zitat von Maria Hier:15.06.2019, 11:02 Beitrag anzeigen
    Dem stimme ich zu und man sollte sich von den Stammtischparolen einiger BBler nicht von konstruktiver Diskussion abbringen lassen. Die AfD-Lufthoheit im Politik-Thread ist eben auch Abbild unserer Gesellschaft und das gilt es eben auszuhalten. Man steigt ja auch nicht aus einem Zug aus, nur weil auch Deppen mitfahren
    Du hast es wieder treffend auf den Punkt gebracht. Die Weisheit der Frau.

    Mir fällt zu Politik immer nur ein Punkt ein. Politik ist wie Fußball. Es gibt nur eine Nationalsmannschaft, aber 80 Mio. Bundestrainer.

    Mahlzeit.

    Kommentar


    #82
    Politik spielt im Hintergrund immer eine gewisse Rolle, sie setzt den Rahmen und die Bedingungen.

    Manche Meinungen einzelner erstaunen mich auch und ich kann ihnen nicht zustimmen - trotzdem darf sich jeder frei äußern (das ist ein wichtiges Grundrecht) und man muss sich in politischen Diskussionen nicht allzu sehr verzetteln.

    Der Nährwert des Boards ist für mich immer noch sehr hoch - wobei es allgemein sehr schwierig geworden ist, überhaupt noch etwas Investierbares im Nullzins-Mifid Land zu finden.

    Kommentar


    #83
    Zitat von Diddi Hier:15.06.2019, 12:02 Beitrag anzeigen
    und man muss sich in politischen Diskussionen nicht allzu sehr verzetteln.
    Ja und in der regel haben die akteure ohnehin ihre meinung von der man durch diskussion schwer vom gegenteil zu überzeugen ist, wenn man anderer meinung ist.

    Also es gehr da ja nicht um dinge wie z.b. im CMA thread wo ich dachte, die verschuldung ist in einem jshr um 10 mrd gestiegem, dabei waren es 'nur' leasingverbindlichkeiten die schon da waren und durch IFRS umstellung in die bilanz wanderten und darüber von andere aufgeklärt wurde.

    Kommentar


    #84
    Das sehe ich genau so: in den letzten Jahren sind immer weniger für sachliche Argumente aufgeschlossen, sondern beharren stur auf ihrer Sichtweise als die einzig richtige.

    Die Entscheidung von Cashray ist schade - es muss einem ja nicht jeder sehr sympathisch sein, trotzdem kann man sich zivilisiert austauschen.

    Kommentar


    #85
    Zitat von Diddi Hier:15.06.2019, 12:17 Beitrag anzeigen
    Die Entscheidung von Cashray ist schade - es muss einem ja nicht jeder sehr sympathisch sei.
    Also ich hab auch schon manchen hier blockiert, weil ich dachte 'was für ein trottet'
    Es sind aber nicht immer nur trottel in jedem thread unterwegs.

    PS: Hab alle Blockierungen später (nach beruhigung) wieder zurückgezogen. Kontroverse meinungen muss man aushalten und sind für mich kein grund für die einstellung der aktivitäten.
    Genau das hat doch der andere eventuell bezweckt.


    Ach ja mein lieblingsbeispiel bezüglich aktivität geht noch:

    2016 hab ich zufällig im argentinien thread was gelesen von singer und co. , umtausch , hatte nicht viel ahnung und zuvor mich überhaupt nicht fürs thema interessiert

    Hab ein wenig nachgebohrt (aktivität!) und entsprechend antworten bekommen und es war klar, da geht was.
    na ja, der rest ist dann geschichte mit 150% tausch ect.
    Zuletzt geändert von Crisu; 15.06.2019, 12:57.

    Kommentar


    #86
    Zitat von Diddi Hier:15.06.2019, 12:17 Beitrag anzeigen
    Das sehe ich genau so: in den letzten Jahren sind immer weniger für sachliche Argumente aufgeschlossen, sondern beharren stur auf ihrer Sichtweise als die einzig richtige.
    Man bemerkt eigentlich sehr schnell, ob jemand differenziert argumentieren kann und überhaupt an einer sachlichen Diskussion interessiert ist. Die anderen kann man ja einfach ignorieren und muss sich auf nicht durch Trollereien und Pöbeleien provozieren lassen.

    Kommentar


    #87
    Zitat von Diddi Hier:15.06.2019, 12:02 Beitrag anzeigen
    wobei es allgemein sehr schwierig geworden ist, überhaupt noch etwas Investierbares im Nullzins-Mifid Land zu finden.
    Aktien werden durchaus noch angeboten und gehandelt. Immobilien sind eher ausgelutscht - es sei denn, man interessiert sich für spanische Bauruinen, von denen ganze Straßenzüge und Siedlungen angeboten werden (was ohne eigene Baufirma und erstklassigen spanischen RA vielleicht schwierig werden dürfte.)

    Kommentar


    #88
    Zitat von Crisu Hier:15.06.2019, 09:43 Beitrag anzeigen
    PS: Im politik thread nur ab und zu unterwwgs, da mein schwerpunkt hier darin liegt, geld zu machenn das lässt sich mit diskussionen über AFD, Grüne, klima ect. (obwohl interessant) schwer umsetzen, dafür mehr mit themen wie argentinien, türkei. Cma. GR-banken, hsh, IKB, west lb, konjunktur ect
    ... sehe ich mittelfristig genau umgekehrt.
    Primäre Ziele der nächsten fünf bis sechs Jahre sollten darin liegen, erstmal nicht zu den zukünftig großen Verlierern zu gehören, und zweitens die kommenden überdurchschnittlichen Risiken in eigene Chancen und in bestensfalls möglichst hohe Erträge umzusetzen.
    Stichwort: "A Chance of a LifeTime".

    Politik spielt im Hintergrund immer eine gewisse Rolle, sie setzt den Rahmen und die Bedingungen.
    ... wohl wahr. Aber mE zu kurz gegriffen.
    Weil Politik unseeligerweise inzwischen die tragende Hauptrolle übernommen hat - ohne dafür im Mindesten qualifiziert oder fähig zu ein. Von realer Gestaltungs- und Handlungsfähigkeit ganz zu schweigen.

    Ist ja wohl nicht wirklich schwer zu verstehen, dass die FED gerade am letzten Versuch kläglich gescheitert ist, jemals wieder zu wirtschaftlicher und finanzpolitischer Normalität zurückzufinden. Während BoJ das garnicht erst versucht, und die EZB dafür längst keinerlei sinnvoll nutzbare Handlungsspielräume mehr hat.

    wobei es allgemein sehr schwierig geworden ist, überhaupt noch etwas Investierbares im Nullzins-Mifid Land zu finden.
    ... also ich habe meine Lektionen durch 2018 und erst Recht durch MIFID jedenfalls gründlich (und teuer genug) gelernt.
    Und bin dabei, das Gelernte entsprechend konstruktiv und wenn auch mit Mühe gegen Bankenchaos, Bürokratie und Regulierung konsequent umzusetzen und in ein anderes Investmentmodell als das leider längst Überholte der letzten erfolgreichen ca. 25 Jahre, sprich in drastische Veränderungen und damit hoffentlich auch in relative Sicherheit zu bringen.

    Der grüne Hype, der Aufschwung von "Rechtspopulisten", der gemeinsame "Kampf gegen Rechts und gegen Vernunft", der selbstverschuldete Niedergang der Sozialdemokratie und der bürgerlich Etablierten insgesamt - das wird unzweifelhaft Konsequenzen haben. Und die werden so oder so teuer - für alle und jeden. Skandinavien zeigt, dass auch keine grünen oder braunen Bäume in den Himmel wachsen. Wenn lustvolle Selbstzerstörung im Trend liegt, heißt das nicht dass man da mitmachen müsste.

    Man steigt ja auch nicht aus einem Zug aus, nur weil auch Deppen mitfahren
    ... doch Maria.
    Genau das bleibt der einzig vernünftige Weg, wenn der Zug der gläubigen Lemminge unaufhaltsam auf die Wand zufährt https://i.giphy.com/media/S0J8fsNmK7FWE/giphy.webp

    Schonmal davon gehört, dass der Mainstream langfristig immer falsch liegt, prozyklisch viel zu spät reagiert und deswegen am Ende in Wirtschaft, Politik und Finanzmärkten immer verliert ?

    Mit Stammtischparolen oder den ewigen Weltuntergangspropheten hat das nichts zu tun - inzwischen thematisieren auch absolut seriöse Institutionen drohende "dramatische Wohlstandsverluste in Deutschland".

    und das gilt es eben auszuhalten.
    ... das eben gerade nicht - außer man ist gerne Masochist.

    Viele Jahre relativer Sorglosigkeit und grenzenlos billigen Geldes ändern daran nichts, sondern verschärfen im Gegenteil das Szenario einer fortschreitenden Scheinwertvernichtung nur. Mit Deinen Optionsstrategien liegts Du dabei im Prinzip genau richtig - nur eben nicht in Long/Short-Stillhaltergeschäften allein verzetteln und die großen Marktrisiken sprich ganz großen Chancen dabei ungenutzt aus dem Blick- und Aktionsfeld verlieren.

    [QUOTE]ausgewogene Stimmen sind leise und deshalb (vermeintlich?) in der Minderheit./QUOTE]

    ... schonmal den Begriff "schweigende Mehrheit" gehört ?
    Oder -siehe oben- dass genau diese Mehrheit in schönster Ausgewogenheit und im bräsig überlegenen Konsens gläubiger Besser- oder gleich kompletter Unwissenheit am Ende immer die Zeche zahlt ? Das ist typisch deutsch, und am Ende fragt dann jeder "Wie konnte das nur wieder passieren ?".

    Die AfD-Lufthoheit im Politik-Thread ist eben auch Abbild unserer Gesellschaft
    ... das ist und bleibt reine Ansichtssache. Wobei es absolut nicht zielführend ist, diesen Teil verdrängen, vermeiden, verteufeln oder durch ideologische Gläubigkeit überwinden oder "besiegen" zu wollen. Das ist nur Kampf mit dem eigenen Schatten und mit der eigenen latenten Krisenangst und Unsicherheit.

    Tatsächliches Abbild der hauseigenen Gesellschaft ist, dass die vornehm schweigende Mehrheit praktisch selbst nix mehr zu bieten und dazu "aus moralischen Gründen" in den letzten Jahren dazu noch fast die gesamte tatsächliche Finanzmarktkompetenz erfolgreich vertrieben hat.

    Die wenigen strategischen Threads sind nicht von irgendwem "gekapert" sondern heute fast völlig verwaist. Dafür reicht einfaches Hinschauen, und nur jeweils eine Handvoll handelt hier überhaupt noch Assets jenseits des überwiegend ideenlos dahinschweigenden Mainstreams.

    Politik, Notenbanken, Inflation, Konjunktur, substanzielle Finanzmarktanalyse, Langfriststrategie und Zukunftsprognostik - das sind die aktuell und in Zukunft dominant entscheidenden Themen. Und nicht welchen Furz irgendwelche Macris, Kirchners oder Maduros zuletzt gerade gelassen haben. Das ist bloß Trading-Trash und schon lange kein nachhaltiges Investment mehr. Wenn generationenlang gewohnte Trends brechen und aus Mangel an Erfahrung fast niemand mehr damit umgehen kann, ist plötzlich überall Argentinien. Oder "Holland in Not".

    Ist mir egal, soll jeder seine meinung äussern. ich hab meine.
    ... exakt - und ich bin und bleibe gerne Minderheit und plane und handele weiter antizyklisch. Denn genau auf dieser "andern Seite vom Zaun" ist das Gras immer grüner. Weil da weder die braven Schafe noch die hysterischen Grünen oder visionären Weltverbesserer planlos herumtrampeln.

    Kommentar


    #89
    Danke Al für diese Analyse, der ich mich in wesentlichen Teilen anschließe.

    Nur wohin als kleiner Privatanleger ausweichen - da fehlen mir immer noch die Ideen.

    Kommentar


    #90
    Zitat von Diddi Hier:15.06.2019, 16:22 Beitrag anzeigen

    Nur wohin als kleiner Privatanleger ausweichen - da fehlen mir immer noch die Ideen.
    Swissquote CH
    und
    Saxo ausserhalb EU wäre ein anfang

    Braucht man nicht viel cash dazu

    Kommentar

Lädt...
X