Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mifid ii

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Danke für den freundlichen Seitenhieb

    Kommentar


    Glaub nicht das die Politiker den Quatsch erfunden haben - aber ohne Details und deren Auswirkungen zu kennen den Entwürfen Ihrer Heerscharen von "Spezialisten" einfach zugestimmt haben - daß macht's aber auch nicht besser!
    Aber woher sollen die auch fundierte Kenntnisse haben? Wir schicken ja alle Qualifizierten die in Bundes-/Landtagen Ihre Mandate verloren haben großzügig ins EU-Parlament
    Beispiele zu nennen spar ich mir - die dürfte jeder zur genüge selber kennen!

    Kommentar



    DK: MiFID II vertreibt Kunden von den Kapitalmärkten
    https://die-dk.de/themen/pressemitte...apitalmarkten/

    "...
    „Aus der Vermutung ist nun Gewissheit geworden: Mit der Wertpapierrichtlinie MiFID II ist der europäische Gesetzgeber deutlich über das Ziel hinausgeschossen. Sie ist ein Ärgernis für die Kunden, ein Alptraum für Kreditinstitute und Berater und erweist dem Anlegerschutz und der Wertpapierkultur in Deutschland einen Bärendienst.“ ..."

    Kommentar


    ... die älteren Artikel kann man auch lesen:

    „Aus der Vermutung ist nun Gewissheit geworden:
    ... WM-Daten-Service - die wie gesagt keine Behörde sind -
    ("Herausgebergemeinschaft Wertpapier-Mitteilungen, Keppler, Lehmann GmbH & Co. KG ist ein deutsches Medienunternehmen")
    kurvt mit dem Mähdrescher unkontrolliert und selbstherrlich quer durch den Bondmarkt und rasiert mit PRIIP alles was weder Staatsanleihendreck noch Plain Vanilla Bond ist, egal ob nun nur variabel verzinst, Wandelanleihe, Nachrang, Pay-In-Kind, MakeWhole, 50k oder mehr ohne Prospekt oder sonstige aus dem Rahmen fallende Prospektklauseln - obwohl PRIIP wie der Name schon sagt völlig eindeutig auf "verpackte Retailprodukte" abgezielt hat, also zB Credit-Linked-Notes und diverse Zertifikate sowie verpackte Derivatkonstrukte.
    https://die-dk.de/themen/pressemitte...s-uberprufung/

    Kommentar


    Zitat von Al Bondy Hier:15.03.2019, 08:40 Beitrag anzeigen
    ... die älteren Artikel kann man auch lesen:
    ...
    https://die-dk.de/themen/pressemitte...s-uberprufung/
    WM: ...da ist nicht nur das Kind, sondern gleich die Eltern und Geschwister mit dem Bade ausgekippt...

    VZ BW, 27.07.18:...etliche Inhalte der neuen Informationsblätter aus Verbrauchersicht höchst problematisch sind und den europäischen Gesetzgeber aufgefordert, die Mängel abzustellen. In diese Richtung hatte sich zuvor bereits die Bundesregierung bei der Beantwortung einer Parlamentarischen Anfrage geäußert und ebenfalls Korrekturen durch die EU angemahnt. ...
    Anscheinend gibt's da ein paar besser Informierte in der Regierung, hat man bis dato nur nicht viel von bemerkt.

    Kommentar


    Zitat von Crisu Hier:13.03.2019, 15:37 Beitrag anzeigen

    Das wird ein steiniger weg...
    glaub mir, ich hab ihn hinter mir.

    ich würd's erst mal mit Swissquite CH und Saxo SG bzw. gleich HK versuchen und noch Consors als prof. Investor oder eine andere bank mit prof. Ststus.


    Nochmals Danke! Ich bin erstmal dabei, Consors zu beackern. Dann sehe ich weiter.

    Kommentar


    Zitat von Bondfreak Hier:15.03.2019, 10:29 Beitrag anzeigen
    WM: ...da ist nicht nur das Kind, sondern gleich die Eltern und Geschwister mit dem Bade ausgekippt...
    ... nur für die, die mit denen noch keinen Spaß im Bade hatten:

    Die Daten-Krake steht als Quasi-Monopolist auf mW sicheren vier Beinen.

    1.) WM-Daten-Service - vergibt im BMF-Auftrag WKNs und macht neben diversen Dienstleistungen (LEI, WP-Register, Fonds/Emittentenservice) auch die Schlüsselungen für Bank- und Steuer-Abrechnungen
    2.) Wertpapier-Mitteilungen - dürfte bestens bekannt sein
    3.) Börsenzeitung - dürfte auch bekannt sein
    4.) WM-Seminare - bildet vorrangig Banker, Backofficer und sonstige Instis aus bzw weiter und zieht sich damit selbst den Kunden-Nachwuchs für ad1.) groß. Bindend für Depotbanken ist das nicht - aber es gibt eben auch keine Konkurrenz oder Alternative.

    Letztlich nichts als ein privater Dienstleister, der aber selbst grundsätzlich nie mit Privaten kommuniziert. Obwohl die ihn -via BMF-Etat aus Steuergeld sowie über anteilige Bank- und Broker-Admin-Kosten- als Quasi-Subunternehmer eigentlich hochanteilig mitbezahlen.

    Ähnlich wie GEMA oder GEZ einer der letzten unter Artenschutz lebenden Dinosaurier in der Service-Wüste D.

    Anscheinend gibt's da ein paar besser Informierte in der Regierung, hat man bis dato nur nicht viel von bemerkt.
    ... vermutlich die erwähnten "kleinen Anfragen" der FDP.
    Das mE Schlimme an den MdBs/MdLs ist, dass sie "einzeln" zwar nicht immer top informiert, grundsätzlich aber ganz verständig und durchaus auch überwiegend vernünftig sind. Leider ändert sich das im parlamentarischen Alltag sofort, wenn sie in Hundertschaften und Fraktionen auftreten.

    Kommentar


    Zitat von Al Bondy Hier:15.03.2019, 16:28 Beitrag anzeigen

    Die Daten-Krake steht als Quasi-Monopolist auf mW sicheren vier Beinen.

    1.) WM-Daten-Service - vergibt im BMF-Auftrag WKNs und macht neben diversen Dienstleistungen (LEI, WP-Register, Fonds/Emittentenservice) auch die Schlüsselungen für Bank- und Steuer-Abrechnungen
    Im Bereich der LEI-Vergabe muss sich WM allerdings europäischer Konkurrenz erwehren und kann dabei preislich nicht mithalten. Jeder, der eine LEI benötigt, da Mifid/Mifir ihn dazu zwingt, kann sich aussuchen, bei welcher akkreditierten Organisation er seinen LEI beantragt und erneuert. Jeder, der vor Abschluss des Vertrags die Preislisten der Anbieter vegleicht, wird diesen Antrag nicht beim WM-Daten-Service stellen (ich selbst bin auch nur im ersten Jahr in die Preisfalle getappt, da mich die Consorsbankmitteilung "Teilen Sie unsere ihre LEI mit, sonst können Sie ab 01.01.2018 keine Wertpapiertransaktionen mehr durchführen" unvorbereitet erwischt hatte und ich "auf die Schnelle" eine LEI benötigte und bei der Google-Suche natürlich bei WM-Daten-Service gelandet bin, nach einem Jahr ist meine LEI dann zu einem preisgünstigeren Anbieter umgezogen, ich bekomme jedoch dennoch immer noch Mails von WM, in denen der tolle WM-Service zu "fairen Preisen" beworben wird).

    Kommentar


    Auch die Bankbranche scheint nicht untätig

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/kosten...ten-ld.1467686

    Kommentar


    Zitat von spotturn Hier:16.03.2019, 08:21 Beitrag anzeigen
    Auch die Bankbranche scheint nicht untätig

    https://www.nzz.ch/wirtschaft/kosten...ten-ld.1467686
    Klar... schließlich haben die mit überbordenden Bürokratiekosten zu kämpfen - also dem Bred and Butter Geschäft, das sich die Lobbyisten der Consulter, Wirtschaftsprüfer und Rechtsverdreher in den MIFID-"Konsultationen" zugeschanzt haben. Das geht aber nicht in unsere Richtung - dem partiellen Entzug des Kapitalmarktzugangs für private Anleger. Auch logisch, schließlich vedienen die Banken an eigenen Kapitalmarktprodukten mehr als im Wertpapierprovisionshandel mit Privaten.

    Kommentar


    Zitat von Belgien Hier:15.03.2019, 16:56 Beitrag anzeigen
    Im Bereich der LEI-Vergabe muss sich WM allerdings europäischer Konkurrenz erwehren und kann dabei preislich nicht mithalten.
    ... na wenigstens ein Bein an dem schon gesägt wird - das Monopol der "WM-Daten" scheint leider ziemlich unangreifbar.
    Was die "Börsenzeitung" betrifft - die ist eine der wenigen die grundsätzlich keine Auflagenzahlen an IVW meldet.
    Obwohl IVW für Printmedien eine relativ vergleichbare Dienstleister-Funktion hat wie der WM-Daten-Service.

    Kommentar


    ... lese grad diesen Satz zu "Artikel13":

    "Die CDU will bei der nationalen Umsetzung der europäischen Urheberrechtsreform völlig auf den Einsatz umstrittener Uploadfilter verzichten."

    Mehr oder weniger große Umsetzungs-Spielräume existieren also ganz offensichtlich sehr wohl im EU-Recht. Stützt meine Annahme, dass nicht nur MIFID, sondern insbesondere die deutsche PRIIP-Interpretation seitens WM-Daten auf verwaltungsbürokratischer Plan-Übererfüllung basiert. Und evtl. die Ziel-Koordinaten des Feindbilds etwas angepasst werden müssen.

    Was läuft dazu grad im Radio - dedicated to the other 98% and another day older and deeper in Lombard ?
    "If You see me comin better step aside, a lotta man didnt and a lotta Men died."
    https://www.youtube.com/watch?v=J2aqvKY6zLc

    Kommentar


    Zitat von Der Fondsmanager Hier:16.03.2019, 08:34 Beitrag anzeigen

    Klar... schließlich haben die mit überbordenden Bürokratiekosten zu kämpfen - also dem Bred and Butter Geschäft, das sich die Lobbyisten der Consulter, Wirtschaftsprüfer und Rechtsverdreher in den MIFID-"Konsultationen" zugeschanzt haben. Das geht aber nicht in unsere Richtung - dem partiellen Entzug des Kapitalmarktzugangs für private Anleger. Auch logisch, schließlich vedienen die Banken an eigenen Kapitalmarktprodukten mehr als im Wertpapierprovisionshandel mit Privaten.
    eben, kann mich nur anschließen. Aber nochmal:
    Die Banken jammern über MifID2/PRIPPs-VO wegen der ihnen entstandenen zu hohen Kosten. Sie werden über ihre Lobbyisten schon einen Hebel finden, daß die VO entsprechend (für sie) abgemildert wird. (s.NNZ, DK usw.)

    Uns als Anleger betreffen die hohen Kosten der Bondemittenten (für 1K Bonds mit BIBs), welche sie auf die 100K BIB-lose Variante ausweichen lassen.
    Hier sehe ich keine Lobbyisten für diese Gruppe, und damit die Wahrscheinlichkeit für den privaten Kleinanleger viel niedriger, daß sich regulatorisch dort was zum Guten ändert.

    Kommentar


    Zitat von Bondfreak Hier:16.03.2019, 15:19 Beitrag anzeigen

    Uns als Anleger betreffen die hohen Kosten der Bondemittenten (für 1K Bonds mit BIBs), welche sie auf die 100K BIB-lose Variante ausweichen lassen.
    Hier sehe ich keine Lobbyisten für diese Gruppe, und damit die Wahrscheinlichkeit für den privaten Kleinanleger viel niedriger, daß sich regulatorisch dort was zum Guten ändert.
    Jo... als Privatanleger kann man sich da nur noch ne Geldweste anziehen und vor dem FinMin Reifen und EU-Fahnen anzünden.

    Kommentar


    Zitat von Der Fondsmanager Hier:16.03.2019, 16:25 Beitrag anzeigen

    Jo... als Privatanleger kann man sich da nur noch ne Geldweste anziehen und vor dem FinMin Reifen anzünden.
    Ups… ... Freudscher Vertipper!

    Kommentar

Lädt...
X