Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Politik

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von BKK Chopin Hier:22.05.2019, 04:31 Beitrag anzeigen

    Klar, ich weiss auch, zwei alte Faschisten sind nicht die AFD. Aber sie sind 100% der Parteimitglieder die ich kenne. Neeee Danke - Nie wieder!
    Ist leider so: Die AfD hat ein Problem mit Nazis und einem gewissen rechtsnationalen Flügel unter Höcke. Genauso wie die Grünen, die bekanntlich Pädophile damals in den 80ern als neue politische Heimat betrachtet haben, zum Teil ziemlich widerliche Gestalten anzog. Vom Parteiprogramm bzw. vom Kern her ist die AfD aber keine Nazi-Partei, genauso wenig wie man die Grünen als Pädophilen-Partei bezeichnen kann.

    Und übrigens sahen in der Nachkriegszeit viele Altnazis die CDU/CSU als neue politische Heimat, was sich auch ganz fundamantal auf die Vergangenheitsbewältigung ausgewirkt hatte. Stichwort: Verschleierung, Verharmlosung und Nichtahndung von Naziverbrechen.

    Kommentar


    Zitat von BKK Chopin Hier:22.05.2019, 04:31 Beitrag anzeigen

    Neee, das ist leider nicht so.
    AFD'ler sind naemloch doch Neo - NAZIS!

    Needless to say, die sehr lange Freundschaft war damit beendet.
    Klingt wie frei erfunden. Wenn nicht, haben wir unterschiedliche Ansichten darüber was eine "sehr lange Freundschaft" ist.
    Bei "sehr langen Freundschaften" wird man nicht derart überrascht.
    Und es gibt derart wenige echte Holocaust Leugner, dass Deine Geschichte wie gesagt vermutlich frei erfunden ist.
    Ansonsten kann man nur zu mehr Vorsicht bei der Auswahl der Freunde raten.


    Kommentar


    Zitat von Der Fondsmanager Hier:22.05.2019, 12:32 Beitrag anzeigen

    Ist leider so: Die AfD hat ein Problem mit Nazis und einem gewissen rechtsnationalen Flüge....
    Nö hat se nich! Die will die Wähler, die diese Leute anlocken, also machen se nich viel dagegegen.

    Kommentar


    Zitat von CorMaguire Hier:22.05.2019, 16:50 Beitrag anzeigen

    Nö hat se nich! Die will die Wähler, die diese Leute anlocken, also machen se nich viel dagegegen.
    Selbst wenn's so wäre hat sie ein Problem, weil sie das eigentliche Klientel - die gesellschaftliche Mitte, die von der Politik der Altparteien die Schnauze voll hat, vergrault. Und da ist ja das Stimmenpotential um ein Vielfaches höher als am rechten Rand. Ohne diese Nazi-Schmuddelecke lägen die bundesweit wahrscheinlich deutlich über 20%.

    Kommentar


    Zitat von Der Fondsmanager Hier:22.05.2019, 18:53 Beitrag anzeigen

    Selbst wenn's so wäre hat sie ein Problem, weil sie das eigentliche Klientel - die gesellschaftliche Mitte, die von der Politik der Altparteien die Schnauze voll hat, vergrault. Und da ist ja das Stimmenpotential um ein Vielfaches höher als am rechten Rand. Ohne diese Nazi-Schmuddelecke lägen die bundesweit wahrscheinlich deutlich über 20%.
    Über 20%.....da kommen sie ohnehin früher oder später hin, weil immer mehr Leute das diktatorische Gutmenschgeschreibsel von Leuten á la "CorMaguire" nicht mehr ertragen können. Schon eigenartig, dass intelligente Leute nicht bemerken, dass sie durch ihr Verhalten genau das Gegenteil von dem erreichen, was sie anstreben...

    Alle Umfragen zeigen eindeutig: auf das Programm oder das Personal kommt es AfD-Wählern überhaupt nicht an....es geht um den Protest, und je mehr Schaum sich bei den Gutmenschen vor dem Mund bildet, umso erfolgreicher war der Protest.

    Kommentar


    Der Spruch, dass man "Europa nicht den Extremisten überlassen" darf, überzeugt mich immer mehr.
    https://twitter.com/Hartes_Geld/stat...60815074197509
    Und hier werden die neuen Klimaaktivisten schon mal eingestimmt:
    Wahnsinn.....

    Kommentar


    Zitat von eurohypo Hier:22.05.2019, 16:00 Beitrag anzeigen

    Klingt wie frei erfunden. Wenn nicht, haben wir unterschiedliche Ansichten darüber was eine "sehr lange Freundschaft" ist.
    Bei "sehr langen Freundschaften" wird man nicht derart überrascht.
    Und es gibt derart wenige echte Holocaust Leugner, dass Deine Geschichte wie gesagt vermutlich frei erfunden ist.
    Ansonsten kann man nur zu mehr Vorsicht bei der Auswahl der Freunde raten.

    Mir eine Luege zu unterstellen ist eine Frechheit, die im BB eigentlich so kaum vorkommt. Wir koennen unterschiedlicher Meinung sein - und das ist auch interessant - aber als Luegner wurde hier kaum jemand beleidigt.

    Deine Unterstellung ist Bockmist. Die Dame war vor ca. 40 Jahren die Sekretaerin meines Vaters. So lange kenn ich sie und ihren Mann. Zu politischen Gespraechen kam es nie, da ich seit 35 Jahren im Ausland lebe.
    Wenn Du die Wahrheit nicht ertragen kannst, halte Dich zurueck mit Anschuldigungen - wie ich haette hier etwas erlogen! Danke.

    P.s.: Eine Entschuldigung waere angebracht ...... (?)
    Zuletzt geändert von BKK Chopin; 23.05.2019, 03:27. Grund: P.s.

    Kommentar


    Zitat von eurohypo Hier:22.05.2019, 16:00 Beitrag anzeigen

    Klingt wie frei erfunden. Wenn nicht, haben wir unterschiedliche Ansichten darüber was eine "sehr lange Freundschaft" ist.
    Bei "sehr langen Freundschaften" wird man nicht derart überrascht.
    Und es gibt derart wenige echte Holocaust Leugner, dass Deine Geschichte wie gesagt vermutlich frei erfunden ist.
    Ansonsten kann man nur zu mehr Vorsicht bei der Auswahl der Freunde raten.
    Der politisch korrekte Mensch reimt sich halt „seine Welt“ oft zusammen, wenn sie mit der Realität nicht übereinstimmt.
    Gutes Beispiel gestern in der FAZ:

    Minister tritt wegen Bericht zu Flüchtlingskriminalität ab
    Weil ein Bericht seines Ministeriums die Kriminalität von Flüchtlingen verharmlost haben soll, muss Einwanderungsminister Harbers gehen. Sexuelle Übergriffe, Mord oder Totschlag fielen unter die Kategorie „Andere“.

    Im Streit über einen Bericht zur Flüchtlings-Kriminalität hat der niederländische Minister für Einwanderung, Mark Harbers, sein Amt verloren. Harbers trat angesichts der Kritik an dem Bericht am Dienstag zurück. Der Bericht hatte Unmut ausgelöst, weil in der Statistik vergleichsweise harmlose Delikte wie Ladendiebstahl eigens ausgewiesen wurden; dagegen wurden von Asylbewerbern begangene schwere Verbrechen wie sexuelle Übergriffe, Mord oder Totschlag in einer Kategorie „Andere“ ohne Aufschlüsselung nach einzelnen Taten zusammengefasst.

    Kritiker warfen Harbers vor, er habe absichtlich versucht, das Interesse an dem Bericht kleinzuhalten. Zuerst hatte die Zeitung „De Telegraaf“ auf den Missstand hingewiesen. Am Dienstag erklärte Harbers im Parlament, er habe seinen Rücktritt eingereicht. Er übernahm die „volle Verantwortung“, dafür, dass er das Parlament „nicht korrekt informiert“ habe.

    Kommentar


    Zitat von BKK Chopin Hier:23.05.2019, 03:23 Beitrag anzeigen

    Mir eine Luege zu unterstellen ist eine Frechheit, die im BB eigentlich so kaum vorkommt. Wir koennen unterschiedlicher Meinung sein - und das ist auch interessant - aber als Luegner wurde hier kaum jemand beleidigt.

    Deine Unterstellung ist Bockmist. Die Dame war vor ca. 40 Jahren die Sekretaerin meines Vaters. So lange kenn ich sie und ihren Mann. Zu politischen Gespraechen kam es nie, da ich seit 35 Jahren im Ausland lebe.
    Wenn Du die Wahrheit nicht ertragen kannst, halte Dich zurueck mit Anschuldigungen - wie ich haette hier etwas erlogen! Danke.

    P.s.: Eine Entschuldigung waere angebracht ...... (?)
    Wenn es stimmt, hat es Dich bestimmt getroffen. Ich würde auch extrem ungerne von Freunden überrascht, die sich als Holocaust-Leugner outen.
    Entschuldigung.

    Warum schnappst Du Dir diese Menschen nicht und buchst mit Ihnen gemeinsam eine Führung z.B. in Dachau oder Buchenwald ?
    Einfach abhauen und Holocaustleugner ohne Konfrontation mit der Realität stehen lassen geht gar nicht in so einem Fall.

    Kommentar


    Zitat von CorMaguire Hier:22.05.2019, 16:50 Beitrag anzeigen

    Nö hat se nich! Die will die Wähler, die diese Leute anlocken, also machen se nich viel dagegegen.
    Da ist sicher auch ein Stück Wahrheit dran. Stimmberechtigte Wähler ohne Not der Konkurrenz von CDU / CSU überlassen wird niemand.
    Bis zu den Landtagswahlen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen (01.09., 01.09., 27.10.) wird sich daran vermutlich wenig ändern.

    Es fehlt Aufrichtigkeit und Verständnis für die politischen Überzeugungen der Gegenseite. Überall. Links wie rechts.
    Das hat absehbar massive politische und wirtschaftliche Auswirkungen, weil immer größere Blocks in den gewählten Parlamenten
    Koalitionen miteinander ausschliessen.

    Kommentar


    Zitat von eurohypo Hier:23.05.2019, 13:35 Beitrag anzeigen

    Wenn es stimmt, hat es Dich bestimmt getroffen. Ich würde auch extrem ungerne von Freunden überrascht, die sich als Holocaust-Leugner outen.
    Entschuldigung.

    Warum schnappst Du Dir diese Menschen nicht und buchst mit Ihnen gemeinsam eine Führung z.B. in Dachau oder Buchenwald ?
    Einfach abhauen und Holocaustleugner ohne Konfrontation mit der Realität stehen lassen geht gar nicht in so einem Fall.
    Entschuldigung angenommen, aber bitte schreibe nicht mehr: "wenn es stimmt". Das relativiert Deine Entschuldigung.

    Zu Deiner Frage: Die Antwort beschaeftigt mich seit letztem Jahr. Wie mit diesen Menschen (die im Alltag ueberaus reizend und hilfsbereit sind) umgehen?
    Ich kann ihnen noch nicht ins Gesicht sagen wie ich sie hasse und verachte (auch Respekt vor meinem Vater). Also per e-Mail?

    Kommentar


    Ich finde es nicht wirklich ungewöhnlich, bei der Vielzahl an Themen, in einigen Aspekten gar keinen gemeinsamen Nenner zu finden, obwohl man sich in vielem sehr nahe ist. Würde auch in meinem Freundeskreis, der aus Beruf, Liebe zu Musik, Sport oder Genuss (Wein, Feiern...) zu Stande gekommen ist, vermuten, dass bei einigen grundlegenden Werten (Erziehung, Politik, Umwelt, Sex, Religion...) erhebliche Unterschiede bestehen, die aber in der Regel nicht auf der Agenda stehen. Hoffe, das ist nicht so extrem, wie in Deinem Fall. Ausschließen kann ich das nicht, bei einem heterogenen Freundeskreis, mit Beziehungen sehr unterschiedlicher Intensität und einer "Laufzeit" von teilweise bis zu 30 Jahren.

    Würde in Deinem Fall wohl versuchen, die Freundschaft eher nüchtern zu beenden. Nix von wegen Hass. Sondern die positiven Aspekte wie Hilfsbereitschaft etc bestätigen, und das was gar nicht geht, weil auch historisch falsch und menschenverachtend möglichst neutral adressieren. Das geht vermutlich in Ruhe und schriftlich eher als persönlich

    Kommentar


    Zitat von eurohypo Hier:23.05.2019, 13:35 Beitrag anzeigen
    Warum schnappst Du Dir diese Menschen nicht und buchst mit Ihnen gemeinsam eine Führung z.B. in Dachau oder Buchenwald ?
    Einfach abhauen und Holocaustleugner ohne Konfrontation mit der Realität stehen lassen geht gar nicht in so einem Fall.
    Damit belehrt oder bekehrt man diese Menschen nicht, ich habe selber einen Holocaustleugner im Bekanntenkreis, der behauptet nicht, der Holocaust habe nie stattgefunden, sondern er wäre inszeniert worden, damit die Juden Israel gründen konnten. In dieser Logik gab es natürlich KZs, nur da wurden keine Juden vergast, sondern sie wurden nach dem Krieg errichtet, um das behaupten zu können.

    Kommentar


    Zitat von esteban Hier:24.05.2019, 09:07 Beitrag anzeigen
    Damit belehrt oder bekehrt man diese Menschen nicht, ich habe selber einen Holocaustleugner im Bekanntenkreis, der behauptet nicht, der Holocaust habe nie stattgefunden, sondern er wäre inszeniert worden, damit die Juden Israel gründen konnten. In dieser Logik gab es natürlich KZs, nur da wurden keine Juden vergast, sondern sie wurden nach dem Krieg errichtet, um das behaupten zu können.
    Behaupten, ist eines, belegen etwas anderes. Die Holocaust-Diskussion entgleitet in Glaubensfragen, wohin sie nicht gehört. Die verlangt saubere Geschichtsschreibung mit sauberer Empirie oder sollte eingestellt werden. Im Prinzip wird die auch zwischen Gutmenschen und Wutbürgern geführt, was der Sachlichkeit nicht dient.

    Servier solchen Leuten Froschschenkel. Ich habe mich gerade mit meiner jungen Nachbarstochter darauf geeinigt, dass es sich bei diesen um eine Quak-Speise handelt.

    Was ich inzwischen für viel dramatischer halte: In dieser Diskussion stosse ich immer häufiger auf sehr vernünftige Leute, die bei Argumenten völlig desorientiert reagieren. Da sitzt eine Vorurteilsstruktur richtig tief. An der hängen Egos, Identitäten. Fragt mal Psychologen, was das heißt. In der Wissenschaft hat solches nur nichts verloren.
    Zuletzt geändert von frcg; 24.05.2019, 11:41.

    Kommentar


    Zitat von esteban Hier:24.05.2019, 09:07 Beitrag anzeigen

    Damit belehrt oder bekehrt man diese Menschen nicht, ich habe selber einen Holocaustleugner im Bekanntenkreis, der behauptet nicht, der Holocaust habe nie stattgefunden, sondern er wäre inszeniert worden, damit die Juden Israel gründen konnten.
    Konfrontieren hilft. Die amerikanischen Besatzer zwangen die Bevölkerung im Raum Dachau dazu, das Lager "zu besichtigen", zu Fuß, bevor die Leichen weggeräumt wurden.
    Es gibt Filmaufnahmen davon. Die Filmaufnahmen werden auf Wunsch zB in den Vorräumen oder Kinosälen der Gedenkstätten den Besuchergruppen gezeigt.
    Das hat enorme Wucht, wenn man es nicht einfach wegzappen kann und danach vor Ort Zeit verbringt.

    Mir begegnen im Alltag eigentlich nie echte Holocaustleugner, dafür in großer Zahl naive Palästinenserfreunde. Da schwingt oft das alte Judenfeindbild mit.
    Die Palästinenserfreunde sind übrigens politisch fast nie "rechts", sondern "links". Die hassen im Grunde den Erfolg es jüdischen Staates Israel mitten im arabischen Elend so wie der braune Sumpf in den 30ern die durch Erziehung und Fleiss erarbeiteten Positionen der Juden in der Gesellschaft (als Wissenschaftler, Unternehmer, Freiberufler) hasste und neidete.

    Kommentar

Lädt...
X