Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Großbritannien

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    AW: Großbritannien

    Zitat von eurohypo Hier:08.09.2014, 11:32 Beitrag anzeigen
    Falls die Schotten dennoch mehrheitlich für die Unabhängigkeit stimmen, wäre ich schwer beeindruckt.
    Die stimmen nicht für die Unabhängigkeit. Haushoher Favorit ist die Gruppe von „Show GraphNo to independence” :
    http://www.oddschecker.com/politics/...rendum-outcome

    Converter:
    http://www.sportinglife.com/bettingzone/converter

    Kommentar


    #17
    AW: Großbritannien

    Zitat von lowrisk Hier:08.09.2014, 19:44 Beitrag anzeigen
    Die stimmen nicht für die Unabhängigkeit. Haushoher Favorit ist die Gruppe von „Show GraphNo to independence” :
    http://www.oddschecker.com/politics/...rendum-outcome
    FAZ liest mit...

    Zocken um die Schottland-Frage
    Das Referendum in Schottland ist für eine Branche eine gewaltige Geschäftschance: die Buchmacher. Die Wetten erreichen bereits Rekordeinsätze. Und tendieren klar in eine Richtung.

    Bisher haben die Zocker allein bei William Hill Einsätze von mehr als 2 Millionen Pfund (2,5 Millionen Euro) plaziert. Aber während die Meinungsumfragen vor dem Urnengang am Donnerstag auf ein Kopf-an-Kopf-Rennen hindeuten, kalkulieren die Wettbüros weiterhin fest mit einem Wahlsieg der Unionisten: Die Quote für die Unabhängigkeit liegt derzeit bei 3/1. Wer 1 auf die Abspaltung Schottlands vom großen Rest des Vereinigten Königreichs setzt, kann seinen Einsatz im Erfolgsfall also vervierfachen. Wer dagegen gegen die Unabhängigkeit wettet, bekäme bei William Hill derzeit für einen Einsatz von einem Pfund nur 1,22 Pfund zurück – eine Quote von 2/9. Viele andere Buchmacher setzen die Wette ähnlich an.

    Kommentar


    #18
    AW: Großbritannien

    Egal wie die Schotten abstimmen - mit dem Austritt Englands aus der EU beginnt auch deren Ende.

    Brüssel blickt gebannt auf das schottische Referendum. Eine Abspaltung des Landes von den Briten könnte Nachahmer in ganz Europa zu ähnlich radikalen Schritten verführen - und England aus der EU treiben.
    http://www.spiegel.de/politik/auslan...-a-991804.html

    Kommentar


    #19
    AW: Großbritannien

    Zitat von Rider Hier:16.09.2014, 14:01 Beitrag anzeigen
    Egal wie die Schotten abstimmen - mit dem Austritt Englands aus der EU beginnt auch deren Ende.
    Falsch. Die EU ist eine völlig überflüssige Behörde. GB ist mit 8 Mrd. € (BRD 11 Mrd. €) zweitgrößter Nettozahler in die EU-Kasse. Das Geld wäre bei einem Verbleib in GB besser angelegt.
    Die EU verhindert zunehmend einen Standort- und Steuerwettbewerb und trägt mit dazu bei, dass die staatliche Abzocke und schleichende Sozialisierung immer größere Ausmaße annimmt. Umwelt- und Wettbewerbspolitik machen ohnehin nur auf globaler Ebene Sinn, so dass man die Teilorganisationen der UN besser stärken sollte als das Geld im Brüsseler Beamtenapparat zu versenken.

    Kommentar


    #20
    AW: Großbritannien

    Zitat von Mond Hier:16.09.2014, 23:39 Beitrag anzeigen
    Falsch. Die EU ist eine völlig überflüssige Behörde. GB ist mit 8 Mrd. € (BRD 11 Mrd. €) zweitgrößter Nettozahler in die EU-Kasse. Das Geld wäre bei einem Verbleib in GB besser angelegt.
    Die EU verhindert zunehmend einen Standort- und Steuerwettbewerb und trägt mit dazu bei, dass die staatliche Abzocke und schleichende Sozialisierung immer größere Ausmaße annimmt. Umwelt- und Wettbewerbspolitik machen ohnehin nur auf globaler Ebene Sinn, so dass man die Teilorganisationen der UN besser stärken sollte als das Geld im Brüsseler Beamtenapparat zu versenken.
    Das lustige ist, dass die meisten meinen, mit einem Austritt hätten sie nichts mehr mit der EU zu tun.
    Norwegen und die Schweiz übernehmen geschätzt 95% der EU-Regeln, Gesetze usw. , bloss das sie bei der Gesetzgebung etc. nicht dabei sind.
    Denn ohne diese automatische Regelungsübernahme könnten sie wirtschaftlich überhaupt nicht mehr mitspielen.
    Die meisten sehen aber nur eine handvoll Regelungen die abgelehnt werden und meinen diese Länder seien ein Hort der Freiheit und Eigenständigkeit.

    Kommentar


    #21
    AW: Großbritannien

    LATEST NUMBERS FROM SCOTLAND

    Yes 31%
    No 29%
    Alcohol 40%

    Kommentar


    #22
    AW: Großbritannien

    Zitat von John Silver Hier:17.09.2014, 00:34 Beitrag anzeigen
    Das lustige ist, dass die meisten meinen, mit einem Austritt hätten sie nichts mehr mit der EU zu tun.
    Norwegen und die Schweiz übernehmen geschätzt 95% der EU-Regeln, Gesetze usw. , bloss das sie bei der Gesetzgebung etc. nicht dabei sind.
    Denn ohne diese automatische Regelungsübernahme könnten sie wirtschaftlich überhaupt nicht mehr mitspielen.
    Die meisten sehen aber nur eine handvoll Regelungen die abgelehnt werden und meinen diese Länder seien ein Hort der Freiheit und Eigenständigkeit.
    @John Silver
    Diese Meinung ist mir Recht neu, zumal es Tendenzen in Schottland gibt, EU-Mitglied zu bleiben. Wobei ich darin keinen Vorteil sehe.
    Rest-UK würde vmtl (auch) austreten ---->>> Chance für eine nötige EU-Reform

    Die Schweiz ist ein Sonderfall, da ein von EU Gebiet umschlossener Binnenstaat.
    Norwegen wird sicher auf die enge Bindung an Schweden achten, die Hauptexportgüter Öl&Gas, Fisch (!!), Holz sind in der EU Mangelware ...
    ... gerade die Eigenverwaltung der Fischereirechte ist mehr als nur Silber wert ....
    ... dazu eine eigene Währung
    ...ich würde es Schottland nahe legen, eine eigene Währung einzuführen, und eine günstiges Schiffsregister. Auch Norwegen ist eine große Schifffahrtsnation.

    Viele Iren sehen Island als Vorbild, wie man das Bankenproblem auch dort hätte lösen sollen.

    Dem Ende des Euro würde ich nur als Tourist nachweinen, der negative Effekt auf Wirtschaft, Beschäftigung und "Wachstum" ist unübersehbar.

    Kommentar


    #23
    AW: Großbritannien

    Bei Wegfall Schottlands würde die britische Verschuldungsquote 139,254% betragen. Das wäre fast unsustainable ...

    Kommentar


    #24
    AW: Großbritannien

    Gibt es Wahlbeobachter der OSZE in Schottland ?

    Kommentar


    #25
    AW: Großbritannien

    Sieht so aus, als ob die Separatisten verloren haben.

    Wahrscheinlich auch besser so. Als nächstes steht die EU-Abstimmung an, auch die wird UK gewinnen.

    Kommentar


    #26
    AW: Großbritannien

    Vor über 700 Jahren gab es mit einem Sir William Wallce noch einen wirklich tapferen Schotten.

    Doch diese Zeiten sind längst vorbei - die Schotten sind zum Großteil schon seit Jahrhunderten abhängige Feiglinge, die für England knechten.

    Kommentar


    #27
    United Kingdom

    Schottland sagt "Nein" zur Unabhängigkeit

    Nach Auszählung von mehr als der Hälfte der Stimmen liegen die Unabhängigkeits-Gegner beim Schottland-Referendum uneinholbar vorn. Für einen Verbleib im Vereinigten Königreich stimmten 54 Prozent.

    Kommentar


    #28
    AW: United Kingdom

    Zu den 4,3 Mio Wahlberechtigten gehörten u.a. 366.755 gebürtige Engländer ... so wird das natürlich nie was.

    Kommentar


    #29
    AW: United Kingdom

    Zitat von Perlenfischer Hier:19.09.2014, 12:52 Beitrag anzeigen
    Zu den 4,3 Mio Wahlberechtigten gehörten u.a. 366.755 gebürtige Engländer ... so wird das natürlich nie was.
    Das gleiche Problem hätten wir in der BRD mit Bayern. Die zugezogenen Schein-Bayern würden den echten Bayern einen Strich durch jede Freiheitsbestrebung machen.

    Kommentar


    #30
    AW: Großbritannien

    Kommentar

Lädt...
X